Seite 2: Die Hardware-Ausstattung

Bevor wir uns das Gehäuse ZBOX ID42 Plus im Detail anschauen wollen, werfen wir zunächst einen Blick auf die Hardware-Zusammenstellung, die Zotac ausgewählt hat.

CPUz

Auch wenn dem Intel Celeron 847 das „M“ im Namen fehlt, es handelt sich doch um eine waschechte Mobile-CPU, die aber natürlich im Niedrig-Budget-Segment beheimatet ist. Gefertigt wird der Zweikerner im 32 nm-Verfahren, es handelt sich also um einen Vertreter der Sandy-Bridge-Generation. Im noch sparsameren 22-nm-Verfahren werden erst die aktuellen Ivy-Bridge-Modelle gefertigt. Mit einer TDP von 17 Watt gehört der Celeron 847 zu Intels ULV-Segment und passt damit bestens in das Mini-PC-Segment. Entsprechend ist es aber auch nicht verwunderlich, dass der Takt mit 1100 MHz nicht allzu hoch ausfällt. Da es sich um einen Celeron-Vertreter handelt, versteht es sich von selbst, dass es keinen Turbo-Boost gibt, denn der fehlt schließlich auch schon bei den i3-Vertretern. Der L3-Cache beläuft sich auf 2 MB. Auch über eine integrierte Grafik verfügt der Celereon 847. Die Intel HD2000 besitzt einen Takt von 350 MHz und kann im Turbo-Modus mit 800 MHz befeuert werden. Als Chipsatz kommt Intels NM70 zum Einsatz.

GPUz

Anders als bei der CPU hat sich Zotac bei der GPU nicht für ein mobiles Modell entschieden. Die NVIDIA GeForce GT 610M besitzt 48 CUDA-Cores. Der Shadertakt beläuft sich auf 1620 MHz, die Grafiktaktfreuqenz liegt entsprechend bei 810 MHz. Daraus resultiert eine Füllrate von 6,5 GTexel/Sek. Der Grafikspeicher beläuft sich auf 512MB und taktet mit 897 MHz. Angebunden wird der DDR3-Speicher über ein 64 Bit breites Interface, sodass die Leistung an dieser Stelle beschnitten wird.

Wieder mobiler wird es wieder bei der übrigen Ausstattung. Die Festplatte wird natürlich im 2,5-Zoll-Format ausgeführt und verfügt über ein Volumen von 500 GB – so können problemlos auch größere Datenmengen auf dem kleinen Rechner verstaut werden. Da Zotac auf ein normales 2,5-Zoll-Format setzt, kann der Massenspeicher aber auch im Nachhinein problemlos gegen ein größeres Modell oder eine SSD getauscht werden. Der Arbeitsspeicher fällt mit 4 GB (2x 2 GB) für die Anwendungsbereiche eines Mini PCs ausreichend dimensioniert aus. Ein optisches Laufwerk gibt es bei der ZBOX ID42 Plus nicht. Das ist insofern ärgerlich, als dass Zotac lediglich eine Treiber-CD, nicht aber einen USB-Stick beilegt.