Seite 6: Benchmarks

In wenigen synthetischen und mehreren praxisrelevanten Benchmarks haben wir dem Komplettsystem seine Leistung entlockt. Die maximale Auflösung ist aufgrund des mitgelieferten Monitors auf 1920x1080 Pixel beschränkt.

bench1

Die Werte des Futuremark 3DMark 11 können schnell und einfach mit dem heimischen System verglichen werden. In den drei Presets werden durchweg gute Werte erreichen, welche die Performance der einzelnen Komponenten auch gut widerspiegeln.

Kommen wir nun aber zu den eher praxisrelevanten Benchmarks.

Anno 2070:

bench1

verlauf1

Anno 2070 sorgt auch in 1920x1080 schon für eine ordentliche Last und lässt das System bei durchschnittlich 43 Bildern pro Sekunde arbeiten. Drops in einen unspielbaren Bereich werden vermieden.

Battlefield 3:

bench1

verlauf2

Battlefield 3 stellt schon eine etwas andere Herausforderung dar. Hier sehen wir große Schwankungen zwischen den minimalen und maximalen FPS. Mit 21 Bildern pro Sekunde kommen wir dann auch in einen Bereich, der in Multiplayer-Matches für ein ungutes Spielgefühl sorgt. Der Durchschnittswert ist allerdings gut und ausreichend.

Skyrim:

bench1

verlauf4

Skyrim stellt ohne Modifikation keine Herausforderung für ein solches High-End-System dar. Ein Minimum von 50 FPS erlaubt ein flüssiges Spielen ohne störende Ruckler.

Call of Duty - Modern Warfare 3:

bench1

verlauf3

Modern Warfare 3 spielt grafisch leider nicht in einer Liga mit Battlefield 3. Gerade 3D-Shooter sind allerdings auch von einer flüssigen Wiedergabe abhängig. Mit einem Durchschnittswert von über 100 FPS liegen wir hier locker im positiven Bereich.