Seite 2: Das Design

Aufgrund des aufwendig gestalteten Gehäuses wollen wir nicht darauf verzichten einen genaueren Blick darauf zu werfen.

alienware-komplett-1-rs

Das monströse Auftreten des Aurora-Gehäuses kann gefallen, muss aber nicht. Von vorne betrachtet sind keinerlei Laufwerke oder Anschlüsse sichtbar. Diese verbergen sich hinter einer Klappe, die nach unten fährt, wenn der Alien-Kopf gedrückt wird. Unten zu sehen sind die Öffnungen, durch die ein Teil der kühlen Luft von außen angesaugt wird.

alienware-komplett-2-rs

Von der Seite betrachtet setzt sich das Design natürlich fort. Die Plexiglas-Elemente werden durch verschiedenfarbige LEDs beleuchtet. Auf die Steuerung der zahlreichen LED-Elemente gehen wir auch später noch etwas genauer ein. Oben zu sehen sind die Öffnungsklappen, die Kiemen ähnlich Frischluft in das Gehäuse lassen. Über eine Temperatursteuerung sind diese Klappen in drei Positionen ansteuerbar.

alienware-komplett-3-rs

Hinter der ersten Kiemen-Klappe verbergen sich die Anschlüsse in Form von 2x USB 2.0, 1x USB 3.0 sowie Kopfhörer und Mikrofon. Der Ein-/Ausschalter ist oberhalb des Alien-Kopfes zu sehen.