Seite 1: GeForce GTX 1070 Ti von EVGA und MSI im Test

Nach dem ersten Test von drei Modellen der GeForce GTX 1070 Ti zum Start des neuen Modells haben uns nun noch zwei weitere erreicht. Die Modelle von EVGA und MSI reihen sich damit ebenfalls in die Nachfolge der GeForce GTX 1070 ein. Die neue GeForce GTX 1070 Ti soll das obere Mittelklassesegment beherrschen, bis NVIDIA die Nachfolgegeneration vorstellt. Die EVGA GeForce GTX 1070 Ti FTW2 Gaming und MSI GeForce GTX 1070 Ti Gaming 8G müssen nun als Nachzügler durch den Testparcours.

Die Radeon RX Vega 64 und Radeon RX Vega 56 haben mit der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 eigentlich bereits ihren direkten Gegenspieler, wobei sich die GeForce GTX 1070 mit der Radeon RX Vega 56 sicherlich am schwersten tut. Die GeForce GTX 1070 Ti soll die Situation für NVIDIA eindeutiger machen und nutzt dabei die erreichte Verbesserung in der Fertigung. Mehr GPUs mit mehr aktiven Shadereinheiten können gefertigt werden. Dieses Potenzial nutzt NVIDIA mit der GeForce GTX 1070 Ti. NVIDIA will seiner Kundschaft ein neues Produkt bieten, denn bis die Volta-Consumer-Karten auf den Markt kommen, werden noch einige Monate vergehen. Vor Mitte 2018 rechnen wir nicht damit, wenngleich die ersten HPC-Karten mit GV100-GPU bereits am Markt sind. Die verbesserte Ausbeute bei der Fertigung will NVIDIA sicherlich auch nutzen – somit hat die GeForce GTX 1070 Ti seitens NVIDIA ihre Rechtfertigung.

Die auf der GeForce GTX 1070 Ti verwendete GPU hört auf den Namen GP104-300-A1. Aufgrund der Ähnlichkeiten mit der GeForce GTX 1070 und GeForce GTX 1080 ist es nicht weiter verwunderlich, dass diese GP104-GPU weiterhin 7,2 Milliarden Transistoren in einer Fertigung in 16 nm unterbringt. In der GP104-300-GPU der GeForce GTX 1070 Ti verwendet werden 19 Streaming Multiprozessoren, woraus 2.432 Shader- und 152 Textureinheiten resultieren. Es bliebt allerdings bei einem 256 Bit breiten Speicherinterface, welches 8 GB an GDDR5 mit 2.000 MHz an sich bindet. Daraus gehen auch die 64 Renderbackends hervor.

Die technischen Daten der Varianten der GeForce GTX 1070 Ti in der Übersicht
Modell: EVGA GeForce GTX 1070 Ti FTW2 Gaming MSI GeForce GTX 1070 Ti Gaming 8G
Straßenpreis: 555 Euro 505 Euro
Technische Daten
GPU: GP104-300 GP104-300
Fertigung: 16 nm 16 nm
Transistoren: 7,2 Milliarden 7,2 Milliarden
GPU-Takt (Basis): 1.607 MHz 1.607 MHz
GPU-Takt (Boost): 1.683 MHz 1.683 MHz

Speichertakt:

2.000 MHz 2.000 MHz
Speichertyp: GDDR5 GDDR5
Speichergröße: 8 GB 8 GB
Speicher-Interface: 256 Bit 256 Bit
Bandbreite: 256 GB/s 256 GB/s
DirectX-Version: 12 12
Shader-Einheiten: 2.432 2.432
Textur-Einheiten: 152 152
ROPs: 64 64
Typische Boardpower: 235 W 180 W
SLI/CrossFire SLI SLI

Auf dem Papier unterscheiden sich die Modelle nicht. NVIDIA hat einem werksseitigen Overclocking einen Riegel vorgeschoben und so sehen wir bei diesen Modellen immer den identischen Basistakt von 1.607 MHz und einen Boost-Takt von 1.683 MHz. Einige Hersteller bieten Profile für die eigene Software an, die den Takt oder das Powerlimit dann etwas anheben. Ein einschränkender Faktor könnte auch das Power- oder Temperatur-Limit sein. Ob dies der Fall ist, schauen wir uns gleich an.