Seite 18: Fazit

Auf kompromisslose Performance hat Zotac die GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition ausgelegt. Mehr geht aktuell nicht und selbst eine EVGA GeForce GTX 980 Classified soll nur einen garantierten Boost-Takt von 1.405 MHz bieten - einen Wert den die Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition in den Benchmarks problemlos erreicht. Die Karte ist in vielen Belangen extrem und über das Design lässt sich sicher streiten. Da eine Grafikkarte bei den meisten Nutzern aber ohnehin in einem geschlossenen Gehäuse verschwindet, spielt dies meist nur eine untergeordnete Rolle. Vielleicht hätten der Karte einige Karbon-Aufkleber weniger aber gar nicht schlecht getan.

Noch einmal: In Sachen Performance setzt die Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition neue Maßstäbe. Bisher war keine Karte in unseren Tests schneller. Ob es dazu solch speziellen Features wie den großen Kondensatoren und einer massiven Strom- und Spannungsversorgung bedarf, lassen wir einmal offen. Der Bedarf nach solchen extremen Lösungen ist aber offenbar vorhanden und die Karten werden auch dementsprechend genutzt. Allerdings tat sich Zotac in der Vergangenheit nicht als Lieblingsherstelle der OC-Szene hervor. Die Chancen, dass sich dies mit der neuen Serie und den neuen Modellen ändern wird, stehen aber gar nicht schlecht. Features wie die Spannungsmesspunkte sowie der OC+-Chip zur Überwachung der Temperaturen, Spannungen, Ströme und Auslastungen werden aber nicht nur in dieser Szene gerne angenommen.

Viel Leistung geht einher mit einem hohen Takt, hoher Spannung und damit auch eine entsprechenden Leistungsaufnahme. Diese im Zaum zu halten fällt der Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition bei den Temperaturen nicht schwer. Auf maximal 63 °C erwärmt sich die GPU unter Last und damit ist man weit von den Vorgaben NVIDIAs entfernt. Wohl aber ein Problem haben werden Liebhaber besonders leiser Grafikkarten, denn hier kann das Modell von Zotac nicht gerade punkten. Erreichen wir im Idle-Betrieb mit 35,4 dB(A) noch einen hinnehmbaren Wert, sind es unter Last mit 48,6 dB(A) aber Lautstärken, die wir von Custom-Karten eigentlich nicht mehr gewohnt sind. Mit der Gigabyte GeForce GTX 980 G1.Gaming befindet man sich in dieser Hinsicht aber in guter Gesellschaft. Wenig überrascht uns die Leistungsaufnahme der Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition. Wer ein Plus ein Leistung möchte, der muss auch mit einer höheren Leistungsaufnahme leben.

Viel Potenzial liegen lässt Zotac bei den Features bzw. der Zusammenarbeit zwischen dem OC+-Chip und der eigenen Firestorm-Software. Bis auf einige wenige Punkte ist hier aktuell keinerlei Vorteil zu den klassischen Software-Lösungen zu erkennen. Zotac sollte sich noch einmal mit den Entwicklern zusammensetzen und sowohl Funktionsumfang wie auch Design der Software überarbeiten.

Wer das Plus an Leistung nun für sich beanspruchen möchte, der muss auch ein paar Euro mehr auf den Tisch legen. Etwas mehr als 600 Euro werden aktuell für die Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition fällig. Damit ist die Karte gut 100 Euro teurer als ein Standard-Modell der GeForce GTX 980. Ob der Aufpreis dies wert ist und auch ob das Potenzial der Karte in Sachen Overclocking hier eingerechnet werden kann, muss jeder selbst für sich entscheiden.

Alternativen? Derzeit gibt es noch keine Alternative zur Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition - zumindest nicht, wenn man ab Werk mit einer solch hohen Übertaktung arbeiten möchte. Sicherlich lassen sich fast alle Custom-Modelle bis auf die erwähnten Werte hochtakten, im Auslieferungszustand hat die Variante von Zotac bisher aber keinerlei Konkurrenz. Mit der EVGA GeForce GTX 980 Classified aber auch der Palit GeForce GTX 980 Super Jetstream steht ihr diese aber ins Haus.

 

Positive Aspekte der Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition:

  • sehr gute Performance in hohen Auflösungen
  • Anti-Aliasing und anisotropische Filterung immer möglich
  • UltraHD/4K möglich
  • hohe werksseitige Übertaktung
  • DSR
  • DirectX 12
  • HDMI 2.0
  • gute, aber ausbaufähige Overclocking-Features

Negative Aspekte der Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition:

  • relativ hoher Preis
  • kein passiver Betrieb im Idle-Modus
  • etwas zu laut unter Last
  • schlechte Firestorm Software
Hardwareluxx-Award
Aufgrund der hohen werksseitigen Übertaktung und des hohen OC-Potenzials verleihen wir der Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition den "Hardwareluxx-Technik-Award".

Persönliche Meinung

Es ist schön zu sehen, dass sich Zotac wieder auf alte Stärken besinnt und auch solch extreme Karten wie die GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition am deutschen Markt anbietet. Die gute Basis der bisher schnellsten Maxwell-GPU wird genutzt und mit der bisher höchsten werksseitigen Übertaktung zusammengebracht. Das Ergebnis ist die aktuell schnellste Variante der GeForce GTX 980. Allerdings verschenkt Zotac auch etwas Potenzial. Zum einen betrifft dies die Kühlung. Die GPU bleibt unter Last sehr kühl, könnte aber auch gerne ein paar Grad mehr vertragen und dafür hätte man die Drehzahlen der Lüfter zurücknehmen können. Ebenfalls verzichtet Zotac auf einen komplett passiven Betrieb im Idle-Modus. Auch in Sachen Software und der Zusammenarbeit mit dem OC+-Interface muss Zotac noch arbeiten. Hier wird einfach viel verschenkt, was man der Konkurrenz voraus hätte. Mehr davon! (Andreas Schilling)