Seite 1: Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition im Test

zotac-gtx980-logoNach dem ersten Roundup mit drei Modellen der GeForce GTX 980 tröpfeln nun nach und nach weitere Modelle herein und dabei ist nun auch die Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition. Sie soll vor allem eine ab Werk alternativlose Performance bieten und zudem auch noch einige Features aufweisen, die man so auf anderen Karten vergebens sucht. Zotac ist dabei bei diesen Extreme-Modellen kein Neuling und konnte mit den AMP!-Edition auch in der Vergangenheit häufiger überzeugen. Etwas anderes ist dieser extreme Ansatz aber dennoch, denn man will noch eine Schippe drauflegen. Wir schauen uns nun an, ob und wie Zotac dies gelingen kann.

Bereits in der Vergangenheit stellte Zotac hin und wieder mit den AMP!-Editions die schnellsten Karten einer bestimmten GPU-Variante. In jüngster Vergangenheit konnte man an die früheren Erfolge aber nicht mehr anknüpfen. Auffällig wurde, dass Zotac spezielle Versionen für den chinesischen Markt entwickelte, die hohes Potenzial zu haben schienen, hierzulande aber niemals im Handel erhältlich waren. Nun scheint ein Umdenken bei Zotac stattzufinden, denn neben der klassischen AMP! Edition erscheinen zur GeForce GTX 980 und GeForce GTX 970 auch noch jeweils eine AMP! Omega Edition und eine AMP! Extreme Edition. Diese unterscheiden sich nicht nur in Sachen Takt, sondern auch bei der Kühlung. Mit der GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition schauen wir uns heute das Topmodell dieser Serie an.

Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen von Zotac wollen wir an dieser Stelle einmal kurz nennen. Die Referenzversion der GeForce GTX 980 arbeitet mit einem GPU-Takt von 1.126/1.216 MHz und der Speicher kommt auf 1.750 MHz. Die AMP! Edition lässt Zotac mit 1.165/1.266 MHz für die GPU und 1.800 MHz für den Speicher arbeiten. Auf 1.202/1.304 MHz für die GPU schafft es die AMP! Omega Edition, während der Speicher mit 1.761 MHz läuft. Das von uns getestete Topmodell schafft es auf 1.291/1.393 MHz bei einem Speichertakt von 1.800 MHz. Preislich liegen fast 100 Euro zwischen dem schnellsten und langsamsten Modell. Nun aber wollen wir uns die GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition von Zotac etwas genauer anschauen.

Architektonische Eckdaten

Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition
Straßenpreis ab 610 Euro
Homepage www.zotac.com
Technische Daten
GPU Maxwell (GM204)
Fertigung 28 nm
Transistoren 5,2 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.291 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.393 MHz
Speichertakt 1.800 MHz
Speichertyp GDDR5
Speichergröße 4.096 MB
Speicherinterface 256 Bit
Speicherbandbreite 230,4 GB/s
DirectX-Version

12

Shadereinheiten 2.048
Textur Units 128
ROPs 32
Pixelfüllrate 41,3 GPixel/s
SLI/CrossFire SLI

Die Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition basiert natürlich auf der gleichen GPU wie jede andere GeForce GTX 980 auch. Zum Einsatz kommt die GM204 mit Maxwell-Architektur der 2. Generation. Wer sich etwas genauer mit der Architektur und den neuen Features beschäftigen möchte, der findet in unserem Launch-Review alle nötigen Informationen. Im Vergleich zur Referenzversion hat Zotac gehörig an der Taktschraube gedreht. So wurde der Basis-Takt von 1.126 auf 1.291 MHz angehoben. Für den Boost-Takt geht es von 1.216 auf 1.393 MHz. Dies entspricht einer Übertaktung von 14,5 Prozent. Bei den Modellen der GeForce GTX 970 haben wir eine solche Steigerung schon häufiger gesehen, für eine GeForce GTX 980 aber waren bisher 1.329 MHz das Ende der Fahnenstange.

Als erster Hersteller wagt sich Zotac auch an eine Übertaktung des Speichers und lässt diesen mit 1.800 MHz arbeiten. Zwar sind dies nur magere 50 MHz mehr als in der Referenzversion, allerdings vergessen viele Hersteller den Speicher, denn eine schnelle GPU kann durch zu langsamen Speicher auch ausgebremst werden. Aufgrund der Spezifizierung des Speichers auf 1.750 MHz halten sich die meisten Hersteller aber offenbar auch gerne an diese Vorgabe. Die Taktsteigerung durch Zotac erhöht auch die Speicherbandbreite von 224 auf 230,4 GB pro Sekunde.

Ansonsten ergeben sich keinerlei Unterschiede zwischen der Zotac GeForce GTX 980 AMP! Edition und weiteren Modellen der GeForce GTX 980. Interessant wird also ein Blick die Benchmarks sowie die Messwerte werden.

GPU-Z-Screenshot der Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition
GPU-Z-Screenshot der Zotac GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition

Der GPU-Z-Screenshot bestätigt noch einmal die bereits gewonnenen Erkenntnisse. Nun wollen wir uns aber anschauen, ob die Karte ihren garantierten Boost-Takt auch immer halten kann.

Gegenüberstellung von Temperatur und Takt
Spiel Temperatur Takt
The Elder Scrolls V Sykrim 62 °C 1.405 MHz
Company of Hereos 63 °C 1.405 MHz
Grid 2 62 °C 1.405 MHz
Metro: Last Light 62 °C 1.405 MHz
Crysis 3 63 °C 1.405 MHz
Battlefield 4 63 °C 1.405 MHz
Bioshock: Infinite 62 °C 1.405 MHz
Tomb Raider 63 °C 1.405 MHz

1.393 MHz verspricht Zotac für die GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition unter Last. Auf 1.405 MHz schaffte es die GPU in allen Benchmarks und Spielen unseres Praxis-Tests. Damit schafft man nicht nur die eigenen Mindestvorgaben, sondern ist auch noch deutlich schneller als die bisherige Konkurrenz, die wir testen durften. Besonders erstaunlich ist dabei, dass die GPU nicht wärmer als 63 °C wurde. Ob dies in den Messwerten aber auch mit einer niedrigen Lautstärke einhergeht, werden wir später bei den Messungen sehen.