Seite 4: Impressionen III

msi r7 250 oc-02
Inno3D iChill GeForce GTX 780 Ti HerculeZ X3 Ultra DHS-Edition.

Unter der Haube kommt eine Standard-Platine der NVIDIA GeForce GTX 780 Ti zum Vorschein...

msi r7 250 oc-02
Inno3D iChill GeForce GTX 780 Ti HerculeZ X3 Ultra DHS-Edition.

... die allerdings um eine Frontplate verstärkt wurde, um so das Gewicht des Triple-Slot-Kühlers besser stemmen zu können. 

msi r7 250 oc-02
Inno3D iChill GeForce GTX 780 Ti HerculeZ X3 Ultra DHS-Edition.

Die Spannungsversorgung wird über sechs Phasen für die GPU realisiert. Für die Speicherchips stehen zwei weitere Phasen zur Verfügung.

msi r7 250 oc-02
Inno3D iChill GeForce GTX 780 Ti HerculeZ X3 Ultra DHS-Edition.

Direkt auf dem Grafikprozessor auf, liegt eine Kupfer-Platte, die die Abwärme direkt aufnimmt und über die insgesamt fünf 6-mm-Heatpipes an die zahlreichen Aluminiumfinnen weitergibt. Von dort wird die Abwärme von drei Axiallüftern mit einem Durchmesser von jeweils 90 Millimetern an das Gehäuse-Innere abgegeben.