Seite 3: Impressionen II

msi r7 250 oc-02
Inno3D iChill GeForce GTX 780 Ti HerculeZ X3 Ultra DHS-Edition.

Auf der Dual-Slot-Blende warten zwei DVI-Ausgänge, ein HDMI-Port und ein DisplayPort-Anschluss auf ihre Verwendung - genau wie bei jeder anderen GeForce GTX 780 Ti.

msi r7 250 oc-02
Inno3D iChill GeForce GTX 780 Ti HerculeZ X3 Ultra DHS-Edition.

Wem die Leistung nicht ausreichen sollte, für den steht SLI-Support zur Verfügung. Dank der beiden SLI-Stecker können theoretisch bis zu vier Grafikkarten miteinander kombiniert werden. Aufgrund des mächtigen und großen Kühlsystems dürften aber maximal nur zwei Grafikkarten auf ein Mainboard gesteckt werden können. 

msi r7 250 oc-02
Inno3D iChill GeForce GTX 780 Ti HerculeZ X3 Ultra DHS-Edition.

An der Seite des Kühlers lässt sich das Inno3D-Logo montieren und im Betrieb der Grafikkarte weiß beleuchten. Eine entsprechende Plexiglasscheibe (auf dem Bild nicht zu sehen) ist im Lieferumfang enthalten. 

msi r7 250 oc-02
Inno3D iChill GeForce GTX 780 Ti HerculeZ X3 Ultra DHS-Edition.

Neben der Grafikkarte selbst packt Inno3D eine Vielzahl von Dreingaben mit in den Karton. Neben der obligatorischen Schnellstart-Anleitung und der Treiber-CD finden sich im Lieferumfang auch ein DVI-auf-VGA-Adapter, ein weiterer Adapter für die Stromversorgung der Grafikkarte und ein hochwertiges Mauspad. Ein Türschild und ein Key für die Advanced-Edition von Futuremarks 3DMark sind ebenfalls enthalten.