Seite 4: Impressionen III

asus radeon r9 280x dc2 top-02
ASUS Radeon R9 280X DirectCU II TOP.

Befreit man die ASUS Radeon R9 280X DirectCU II TOP von ihrem Kühler, kommt ein eigenes Platinenlayout zum Vorschein, das nicht nur mit hochwertigen Bauteilen bestückt wurde. 

asus radeon r9 280x dc2 top-02
ASUS Radeon R9 280X DirectCU II TOP.

Wie gewohnt sind die insgesamt 16 Speicherchips um den "Tahiti"-Chip angebracht. Letzterer wurde wie gewohnt um 45 Grad gedreht, was die Temperatur verbessern soll.

asus radeon r9 280x dc2 top-02
ASUS Radeon R9 280X DirectCU II TOP.

Die Spannungsversorgung wird über insgesamt zehn Phasen realisiert, wobei diese der GPU zur Verfügung stehen. Zwei weitere Phasen am anderen Ende der Grafikkarte gibt es für den Speicher.

asus radeon r9 280x dc2 top-02
ASUS Radeon R9 280X DirectCU II TOP.

Direkt auf der GPU liegt eine dicke Kupferplatte auf. Von dort aus wird die Abwärme des Grafikprozessors über insgesamt fünf vernickelte Kupfer-Heatpipes an die zahlreichen Aluminiumfinnen weitergeleitet. Die Kapillare haben dabei einen Durchmesser von sechs bis zehn Millimetern.