Seite 18: Overclocking

Die ASUS Radeon R9 280X DirectCU II TOP ist eine sehr leise und kühle Grafikkarte. Dies schafft Platz für noch höhere Taktraten. In unseren Tests konnten wir Chip und Speicher nach zahlreichen Stabilitäts- und Leistungstests noch mit 1.180 bzw. 1.830 MHz fehlerfrei durch unseren Benchmark-Parcours jagen. Vor allem der Speicher erwies sich als sehr taktfreudig. Insgesamt konnten wir so die Leistung noch einmal weiter steigern. Verglichen mit der Sapphire Radeon R9 280X Toxic ist das Ergebnis allerdings nicht ganz so überzeugend. Die Sapphire-Karte erlaubte noch höhere Frequenzen.

Letztendlich wirkte sich dies bei der Performance wie folgt aus:

Futuremark 3DMark - Fire Strike

strom-idle
Punkte

Crysis 3 - 1920x1080 - 4xMSAA 16xAF

strom-idle
Punkte

Tomb Raider - 1920x1080 2xSSAA 16xAF

strom-idle
Bilder pro Sekunde

The Elder Scrolls V: Skyrim - 1920x1080 8xAA+FXAA 16xAF

strom-idle
Bilder pro Sekunde

Battlefield 4 - 1920x1080 4xMSAA 16xAF

strom-idle
Bilder pro Sekunde

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem) - Last

strom-idle
in Watt

Temperatur - Last

strom-idle
in °C

Lautstärke

strom-idle
in dB(A)