TEST

HIS Radeon R9 270X IceQ X² Turbo im Test - Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Portrait des Authors


Werbung

Werfen wir nun einen Blick auf die Lautstärke, die Leistungsaufnahme und das Temperatur-Verhalten der HIS Radeon R9 270X IceQ X² Turbo.

Lautstärke - Idle

strom-idle

in dB(A)

Lautstärke - Last

strom-idle

in dB(A)

Die HIS Radeon R9 270X IceQ X² Turbo ist eine sehr leise Grafikkarte. Zwar fällt die Lautstärke im normalen Windows-Betrieb mit 37,9 dB(A) etwas höher aus als bei der Referenz, doch wirklich herauszuhören war sie aus unserem geschlossenen Testsystem nicht. Das gilt auch für den Last-Betrieb, denn auch hier blieben die beiden 90-mm-Lüfter mit 40,6 dB(A) erfreulich laufruhig. Andere Modelle durchbrechen hier gerne mal die 45- oder gar 50-dB(A)-Marke. Insgesamt zählt die HIS Radeon R9 270X IceQ X² Turbo damit zu den leisesten Grafikkarten, die es aktuell am Markt gibt. 

Temperatur - Idle

strom-idle

in °C

Temperatur - Last

strom-idle

in °C

Ebenfalls ganz vorne mit dabei ist die HIS Radeon R9 270X IceQ X² Turbo - natürlich im positiven Sinne, denn sowohl im 2D- wie auch im 3D-Betrieb blieb keine andere Grafikkarte unseres Testfeldes kühler. Wir haben in diesen beiden Szenarien 30 bzw. 57 °C gemessen. Eine Spitzenleistung des Kühlers!

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem) - Idle

strom-idle

in Watt

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem) - Last

strom-idle

in Watt

Obwohl die HIS Radeon R9 270X IceQ X² Turbo etwas übertaktet ist, konnten wir kaum einen Unterschied bei der Leistungsaufnahme feststellen. Während sich im normalen Windows-Betrieb gerade einmal eine Differenz von 0,7 Watt ergab, wuchs diese unter Last auf 1,8 Watt an. Das Plus von 90 MHz spiegelt sich damit nicht im Stromverbrauch wider.

Quellen und weitere Links

Es sind keine Quellen vorhanden

Werbung

KOMMENTARE (12)