Seite 22: Overclocking

Das leistungsstarke Kühlsystem und die aufgemöbelte Spannungs- und Stromversorgung stellen optimale Voraussetzungen für noch höhere Taktraten dar und das obwohl die KFA2 GeForce GTX 780 Hall of Fame schon ab Werk mit einem effektiven Boost-Takt von stattlichen 1.303 MHz arbeitet. Dennoch konnten die Taktraten unseres Testmuster noch einmal deutlich erhöht werden. Nach zahlreichen Stabilitäts- und Leistungstests konnten wir der GK110-GPU 1.159 MHz entlocken, was noch einmal 153 MHz über den Werksfrequenzen und beachtliche 295 MHz über den Referenz-Taktraten von NVIDIA lag. Auch der Speicher ließ noch ein paar Megahertz mehr über sich ergehen und arbeitete selbst mit 1.646 MHz noch fehlerfrei. Damit gesellt sich unser Testmuster zu den taktfreudigsten GeForce-GTX-780-Karten, die wir bislang in der Redaktion testen konnten. 

Leistungsmäßig hatte das Overclocking wie folgt Auswirkung:

Futuremark 3DMark - Fire Strike

strom-idle
Punkte

Unigine Valley - 2560x1600 8xAA 16xAF

strom-idle
Bilder pro Sekunde

The Elder Scrolls V: Skyrim - 2560x1600 8xAA+FXAA 16xAF

strom-idle
Bilder pro Sekunde

Battlefield 3 - 2560x1600 4xMSAA 16xAF

strom-idle
Bilder pro Sekunde

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem) - Last

strom-idle
in Watt

Temperatur - Last

strom-idle
in °C

Lautstärke

strom-idle
in dB(A)