Seite 6: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Werfen wir nun einen Blick auf die Lautstärke, die Leistungsaufnahme und das Temperatur-Verhalten der ASUS GeForce GTX 780 DirectCU II OC.

ASUS GeForce GTX 780 DirectCU II OC - Leistungsaufnahme

In Sachen Idle-Verbauch geben sich die aktuellen Grafikkarten nicht sonderlich viel. Somit reiht sich die ASUS GeForce GTX 780 DirectCU II OC in die übrigen Vergleichskarten ein.

ASUS GeForce GTX 780 DirectCU II OC - Leistungsaufnahme

Anhand des werksseitigen Overclockings unterscheiden sich die Karten der Hersteller natürlich auch beim Last-Stromverbrauch. Mit 386,4 Watt liegt die ASUS GeForce GTX 780 DirectCU II OC 6,5 Watt über der Referenzversion.

ASUS GeForce GTX 780 DirectCU II OC - Temperatur

34 °C im Idle-Betrieb sind ein guter Wert und damit liegt die ASUS GeForce GTX 780 DirectCU II OC auf gleichem Niveau wie die Inno3D iChill GeForce GTX 780. Damit deutet die Karte ihr Potenzial in Sachen Kühlleistung bereits an.

ASUS GeForce GTX 780 DirectCU II OC - Temperatur

Was der DirectCU-II-Kühler mit den großen Heatpipes und Lüftern zu leisten imstande ist, zeigt die Temperatur-Messung unter Last. Mit 66 °C lässt ASUS viel Spielraum, gerade im Hinblick auf das Temperatur-Target von 80 °C bei GPU-Boost 2.0. Selbst ein Dauerbetrieb bei warmen Zimmertemperaturen stellt somit kein Problem für die Karte dar.

ASUS GeForce GTX 780 DirectCU II OC - Lautstärke

Mit 33,8 dB(A) zeigt sich die ASUS GeForce GTX 780 DirectCU II OC bereits im Idle-Betrieb sehr leise. Gegenüber dem weiteren Komponenten im Rechner (z.B. dem CPU-Kühler) ist sie damit nur noch schwer herauszuhören.

ASUS GeForce GTX 780 DirectCU II OC - Lautstärke

Den guten Eindruck setzt die Karte auch im Last-Betrieb fort. 49,7 dB(A) sind ein ausgezeichneter Wert. Damit ist die Karte noch einmal kühler als der Testsieger im ersten Vergleich, die EVGA GeForce GTX 780 Superclocked ACX.