Seite 22: Fazit

Erfolgreich hat AMD mit der Radeon HD 7790 die Lücke zwischen der Radeon HD 7770 und 7850 geschlossen. Den Gegenspieler in Form der NVIDIA GeForce GTX 650 hat man locker im Griff, mit der GeForce GTX 650 Ti Boost tut man sich da schon etwas schwerer. Natürlich darf sich der Käufer einer Radeon HD 7790 keine Performance-Wunder erwarten - dies bringt auch schon der Preis von 115 Euro zu Ausdruck. Diese Basis versuchen nun ASUS, Gigabyte, Sapphire und XFX für sich zu nutzen.

Trotz der werksseitigen Übertaktung schafft es keiner der Testkandidaten einen Sprung zu machen, der ihn über ein anderes Modell hievt. Daher bleibt es bei einem internen Konkurrenzkampf zwischen den Herstellern. In diesem spalten sich die vier Karten allerdings auch nur in zwei Gruppen, von der eine aus gleich drei Karten besteht. Die ASUS Radeon HD 7790 DirectCU II, Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC und XFX Radeon HD 7790 Black Edition arbeiten mit den gleichen Taktraten für GPU und Speicher und unterscheiden sich in den Benchmarks daher auch nur durch Messtoleranzen. Die Gigabyte Radeon HD 7790 fällt durch den niedrigeren Speichertakt etwas ab.

AMD Radeon HD 7790
"Bonaire"-GPU der AMD Radeon HD 7790

Unser Blick fällt daher eher auf die Messwerte. Während beim Idle-Stromverbrauch noch keinerlei Unterschiede auszumachen sind, sehen wir beim Last-Verbrauch wieder die "Zwei-Klassen-Gesellschaft", die wir bereits von der Performance kennen. Fast zehn Watt mehr verbrauchen die Modelle von ASUS, Sapphire und XFX im Vergleich zur Karte von Gigabyte. Schon interessanter ist hier der Blick auf die Temperaturen. Die wichtigste Rolle spielt sicherlich der Last-Wert, bei dem die ASUS Radeon HD 7790 DirectCU II den besten Eindruck macht. XFX kann mit der Radeon HD 7790 Black Edition nicht ganz mithalten. Ebenso ergeht es der Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC und der Gigabyte Radeon HD 7790. Die Lautstärke spielt ebenso eine wichtige Rolle für die Kaufentscheidung. Auch in dieser Kategorie ist ASUS der klare Sieger. Auf Platz zwei und drei finden sich Sapphire und XFX wieder.

Schaut man sich also die Performance und Messwerte an, kann es nur einen Sieger geben: die ASUS Radeon HD 7790 DirectCU II. Sie kombiniert die für eine Radeon HD 7790 derzeit beste Leistung mit einer guten Kühlung. Den geteilten zweiten Platz belegen die Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC und XFX Radeon HD 7790 Black Edition. Nicht ganz mithalten kann Gigabyte mit ihrer Interpretation der Radeon HD 7790.

Alternativen? Bereits seit einiger Zeit auf dem Markt und konkurrenzfähig zur Radeon HD 7790 ist NVIDIA mit der GeForce GTX 650 Ti. Schaut man sich die Preise der hier vorgestellten Modelle der Radeon HD 7790 an, rückt sogar die GeForce GTX 650 Ti Boost in greifbare Nähe, die klarer Sieger gegen jede Radeon HD 7790 ist. Den geringen Aufpreis von etwa 10 Euro dürfte man verschmerzen können.

 

Persönliche Meinung

Die bisher vier getesteten Retail-Modelle der Radeon HD 7790 überzeugen durch ein ausgewogenes Preis/Leistungsverhältnis. Bei Preisen zwischen 115 und 140 Euro darf man sicherlich keine Wunder erwarten, aber selbst aktuelle Titel lassen sich mit einigen Einschränkungen bei den Qualitätseinstellungen in FullHD spielen. Inzwischen aber punktet AMD in ganz anderen Bereichen, die wir mit Messungen gar nicht beurteilen können: der Gaming-Experience. Käufer eine Radeon HD 7790 erhalten derzeit Bioshock Infinite kostenlos. Einige Hersteller haben ihrerseits selbst noch einmal mit Publishern bestimmte Deals geschlossen, so dass der Käufer einer Karte zu weiteren Spielen ohne jeden Cent Aufpreis kommt. Eine Entwicklung, die jedem Spieler sicher zugute kommt. (Andreas Schilling)