Seite 3: Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC - Technische Daten und Impressionen

Zweiter Kandidat ist die Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC.

sapphire-7790-gpuz

Das Sample im Detail

Die technischen Daten kennen wir nun alle, folglich können wir uns den Details der Karte widmen.

Das Testsample im Detail
Taktraten (2D/3D) Chip 300 MHz/1075 MHz
Speicher 150 MHz / 1600 MHz
Turbo 1075 MHz
Speicherausstattung Größe 1024 MB
Hersteller, Typ Hynix, GDDR5
Speicherinterface 128 Bit
Layout Länge (inkl. Slotblech) 21,8 cm
Länge (inkl. Kühler) 21,8 cm
Breite (inkl. Kühler) 11 cm
Höhe (inkl. Kühler) 3,7 cm (Dual-Slot)
  Stromversorgung 1x 6 Pin
Spannungsversorgung 4+1 Phasen
Kühler Größe Dual-Slot
Kühlkörper Aluminium-Heatsink
2x Heatpipe
Lüfter 2x 75-mm-Axiallüfter
Anschlüsse 2x DL-DVI
1x DisplayPort
1x HDMI
Lieferumfang

1x Treiber-CD
1x Handbuch
1x CrossFire-Bridge
1x PCI-Express-Stromadapter
1x DVI-VGA-Adapter
1x HDMI-Kabel

Soweit so gut, kommen wir nun zur äußeren Betrachtung der Karte.

Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC

Auch bei der Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC kommen zwei Lüfter zum Einsatz, welche den Kühler in der Frontansicht dominieren. Das Gehäuse des Kühlers deckt allerdings weitaus mehr ab, als dies beim Modell von ASUS der Fall ist. Ob dies ein Vor- oder Nachteil ist, werden die Messungen zeigen müssen.

Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC

Anders als ASUS verwendet Sapphire kein verkürztes PCB, platziert im hinteren Bereich allerdings auch keinerlei Komponenten. Somit sehen wir hier ein leeres Board, was uns aber einzig und alleine den Blick auf den Kühler verwehrt. Auch Sapphire befestigt seinen Kühler nur über vier Schrauben und lässt die weiteren Bohrungen im PCB ungenutzt.

Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC

Die beiden Axiallüfter haben einen Durchmesser von 75 mm und verfügen über jeweils elf Lüfterschaufeln. Damit sind die wichtigsten Parallelen zur Karte von ASUS aber schon wieder beiseite gelegt. Durch das geschlossenere Kühler-Gehäuse kann Sapphire der Abluft zumindest teilweise eine Richtung vorgeben und schafft es so, dass ein kleiner Teil durch die Slotblende entweichen kann.

Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC

Der 6-Pin-PCI-Express-Stromanschluss ist in Richtung des Seitenteils des PC-Gehäuses gerichtet. In unseren Augen hat ASUS hier die bessere Entscheidung getroffen und kann durch das kurze PCB den Anschluss zur Seite wegführen. Auch bei Sapphire gilt aber: Sowohl über den PCI-Express-Steckplatz wie auch den zusätzlichen Stromanschluss werden jeweils 75 Watt an die Karte geführt, was gegenüber den von AMD vorgesehenen 85 Watt viel Spielraum lässt.

Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC

Wie bei einer Radeon HD 7790 üblich verfügt auch das Modell von Sapphire über einen CrossFire-Anschluss, der es ermöglicht zwei Karten in einem CrossFire-System zusammenzufassen und die Leistung theoretisch zu verdoppeln.

Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC

Ein Blick in eine Öffnung des Gehäuses zeigt die beiden Kupfer-Heatpipes, die direkt auf der GPU aufliegen. Sie sollen die Abwärme besser in den Heatsink abführen. Von der Bodenplatte abgedeckt werden auch die Speicherchips, sodass wir hier keinerlei Probleme bei der Kühlung erwarten können.

Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC

Die Slotblende zeigt die üblichen Display-Anschlüsse in Form von 2x Dual-Link-DVI (1x DVI-I und 1x DVI-D) sowie jeweils einmal HDMI 1.4a und DisplayPort 1.2.