Seite 6: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Im Zuge der Umstellung unserer Testsysteme haben wir auch die Messwerte für Leistungsaufnahme, Temperaturen und Lautstärke geändert. Ab sofort messen wir die maximalen Temperaturen und die Lautstärke sowie die maximale Leistungsaufnahme unter Crysis 2 bei 1920 x 1080 Bildpunkten und mit hinzugeschaltetem AF/AA. Die restlichen drei Messwerte entstehen zehn Minuten nach Systemstart. Die Lautstärke messen wir jeweils aus 30 cm Entfernung.

laut-idle

laut-last

Die Bemühungen beim Kühlsystem der HIS Radeon HD 7970 IceQ X2 GHz Edition sollten sich für den Hersteller auszahlen. Unter Last ist dies bei der Lautstärke auch gelungen. Mit einem Schalldruck von gerade einmal 46,8 dB(A) ist die Grafikkarte kaum aus dem geschlossenen Testsystem herauszuhören und zählt somit auch zu den leisesten Modellen dieser Preis- und Leistungsklasse am Markt. Die Referenz durchbrach hier mit 51,6 dB(A) schon die magische 50-db(A)-Marke. Im normalen Windows-Betrieb nahm jedoch die Referenz das Zepter an sich. Hier stehen sich 35,7 und 36,8 dB(A) gegenüber.

strom-idle

strom-last

Da sich HIS bei seiner Radeon HD 7970 IceQ X2 GHz Edition strikt an die Vorgaben der US-Amerikaner hält und nicht weiter an den Takt- und Spannungsreglern gedreht hat, fällt die Leistungsaufnahme nicht höher aus - zumindest dann, wenn man über die Messtoleranz hinweg sieht. Im Leerlauf zog unser Sample zusammen mit den restlichen Komponenten des Testsystems 108,7 Watt aus der Steckdose. Unter Volllast waren es hingegen bis zu 375,6 Watt.

temp-idle

temp-last

Wie schon bei der Lautstärke kann der Dual-Slot-Kühler der HIS Radeon HD 7970 IceQ X2 Turbo auch bei den Temperaturen voll seine Muskeln spielen lassen. Selbst unter Volllast wurde der Grafikchip nicht wärmer als 61 °C. Im normalen 2D-Betrieb waren es ebenfalls kühle 36 °C.