Seite 4: Impressionen (3)

Nimmt man den zweistöckigen Kühler von unserem Sample herunter, kommt leider nur ein Referenz-Layout zum Vorschein.

Die Spannungsversorgung wird über insgesamt sieben Phasen realisiert.

Wie üblich wurde auch der "Tahiti XT2"-Chip auf der HIS Radeon HD 7970 ICeQ X2 GHz Edition um 45 Grad gedreht. Dies soll vor allem der Kühlung des Grafikchips zugutekommen. 

Über eine Kupferplatte direkt auf dem Grafikprozessor nehmen die insgesamt fünf 8-mm-Heatpipes die Abwärme auf und leiten diese an die zahlreichen Aluminiumfinnen weiter. Abgegeben an das Gehäuse-Innere wird die heiße Abluft dann von zwei 85-mm-Axiallüftern.