Seite 11: NVIDIA GeForce GTX 680 - Impressionen (2)

Weiter geht es mit der Karte ohne Kühler.

gtx680-10-rs

Ohne Kühler präsentiert sich die GeForce GTX 680 im klassischen Grafikkarten-Design. Links sind die GPU und die Speicherchips zu erkennen. Rechts befinden sich die wichtigsten Komponenten der Spannungs- und Stromversorgung.

gtx680-10-rs

Ein detaillierter Blick auf die Spannungs- und Stromversorgung lässt keinerlei besonderer Details erkennen. Scheinbar reicht eine 4-phasige Spannungsversorgung für die GeForce GTX 680 aus. Wir sind gespannt, welcher Hersteller als erstes mit einem alternativen PCB-Design aufwarten kann.

gtx680-10-rs

Die beiden 6-Pin-Anschlüsse für die zusätzliche Stromversorgung stellen schon eine Besonderheit dar. Rechts daneben sind zusätzliche Lötpunkte zu erkennen, die einen weiteren 6-Pin-Anschluss erkennen lassen. Warum dieser auf dem PCB geplant ist und nun in dieser Form nicht verwendet wird, erklärt sich uns nicht.

gtx680-10-rs

Die GPU der GeForce GTX 680 hört auf dem technischen Codenamen GK104. Genauer gesagt handelt es sich bei der GPU um eine "GK104-400-A2". Gefertigt wurde er in der dritten Woche 2012 und es handelt sich um die zweite Fertigungsrevision.

gtx680-10-rs

NVIDIA verbaut auf der GeForce GTX 680 acht Speicherchips aus dem Hause Hynix. Die Modellreihe "H5G02H245MFA" kennen wir schon von zahlreichen anderen Karten wie der AMD Radeon HD 7900-Serie, dort kamen sie aber mit reduzierten Taktraten zum Einsatz. Auf der GeForce GTX 680 arbeiten sie mit den vollen 1500 MHz. Jeder Chip verfügt über eine Kapazität von 256 MB.