Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

Das rechte Seitenteil ist komplett geschlossen und kommt auch ohne Wölbung aus. Ähnlich konventionell zeigt sich die Rückwand. Das ATX-Netzteil wird im View 27 am Boden und das Mainboard auf der rechten Gehäuseseite installiert. Seitlich vom Mainboard sitzt der einzige vorinstallierte Lüfter. Das 120-mm-Modell wird per 3-Pin-Anschluss mit Strom versorgt und läuft bei 12 Volt mit moderaten 1.000 U/min. Als einzige wirkliche Auffälligkeit an der Rückwand können die Erweiterungskartenslots gelten. Zusätzlich zu den acht horizontalen Slots gibt es noch zwei vertikale Slots. Wir werden noch klären, was es damit auf sich hat. 

Thermaltake stellt das View 27 auf seitliche Kunststoffstandschienen mit vier Gummiflächen. Am Lufteinlass des Netzteils sorgt ein nach hinten herausziehbarer Filter für den nötigen Staubschutz. 

Vom Handling her unterscheidet sich das gewölbte Seitenteil auch nicht sehr von einem normalen Seitenteil. Es wird mit vier Rändelschrauben gesichert und hakt manchmal leicht beim Herausnehmen, wird ansonsten aber genauso wie ein normales Seitenteil montiert und demontiert. An der Kunststoffront sind seitlich zahlreiche Luftöffnungen zu sehen. Weil Thermaltake die Vorderseite komplett geschlossen hält, saugen die optionalen Frontlüfter Frischluft seitlich an.