Seite 5: Innerer Aufbau (2)

alles

Bei der Gestaltung des Laufwerksschachts geht MS-TECH mit der Zeit und hat den mittleren Käfig modular ausgeführt. Nach dem Drücken von zwei Laschen kann er einfach entnommen werden. So wird mehr Platz für überlange Erweiterungskarten geschaffen.

Die Laufwerksschubladen bieten noch eine Besonderheit - an ihrer Unterseite kann ein 80- oder 90-mm-Lüfter montiert werden. Dann muss darunter allerdings eine Laufwerksschublade weggelassen werden. Dank der beiden vormontierten Frontlüfter sollte aber eigentlich keine zusätzliche Festplattenkühlung nötig sein.

alles

Die Rückseite des Mainboardschlittens wurde erstaunlich aufwendig gestaltet. Der Abstand zwischen Tray und Seitenteil fällt zwar nicht besonders groß aus, dank eines durchdachten Kabeltunnels lassen sich die verschiedenen Anschlusskabel aber gut versteckt verlegen. Neben Aussparungen für die Durchführung von Kabeln gibt es auch eine größere Aussparung für die Montage von CPU-Kühlern mit Backplate.

alles

Das Kabelmanagement kann halten, was es verspricht. Ein aufgeräumtes System lässt sich in MS-TECHs Gamer-Gehäuse leicht verwirklichen. Auch die Montage der Komponenten geht dank des geräumigen Innenraums und der werkzeuglosen Montagemechanismen leicht von der Hand.

alles

Im Betrieb leuchten die Frontlüfter und der Seitenteillüfter grün auf - MS-TECH sorgt so für etwas Abwechslung, denn die LED-Lüfter anderer Gehäuse leuchten meist blau oder rot. Wer weniger auf dieser Beleuchtung steht, kann sie über den entsprechenden Schalter im Deckel aber auch deaktivieren.