Seite 3: Fazit

Auch wenn Apacer auf der Produktseite etwas anderes behauptet: Besonders performant oder außergewöhnlich gestaltet ist der Panther Rage Illumination DDR4-3000 nicht. In Zeiten von wild blinkenden und in allen Farben des Regenbogens leuchtenden Speichermodulen sind die Riegel fast schon unauffällig. Das mag die freuen, die keinen Wert auf die Innenbeleuchtung des Innenraums legen. Doch leider gelingt es dem Speicher nicht, an anderer Stelle besonders positiv aufzufallen.

Das gilt natürlich nicht für das, was Apacer an technischen Daten verspricht. Das SPD ist sauber programmiert, die mit dem XMP-2.0-Profil verbundenen Vorgaben werden einwandfrei übernommen und umgesetzt. Eine große Kunst ist das aber nicht, schließlich ist ein Timing von 16-18-18-38 inzwischen nicht mehr sonderlich aggressiv. Im Gegenteil: Das Testmuster konnte problemlos auch mit 16-18-18-36 betrieben werden.

Performancerating

Prozent

Allerdings können derartige Timings nicht lange gehalten werden. So war der Sprung von DDR4-3200 auf DDR4-3300 nur noch mit einer deutlichen Entschärfung möglich, am Ende bleibt somit ein durchschnittlicher Leistungszugewinn von 4 % übrig. Angesichts der Samsung-Speicherchips dürfte das dem ein oder anderen zu wenig sein. Dass der Griff zum Apacer-Speicher dennoch ein guter sein kann, zeigt sich im Vergleich mit anderen DDR4-3000-Kits mit gleichem Timing. So ist der Panther Rage Illumination beispielsweise in fast allen Benchmarks ein wenig schneller als der Team Group T-Force Night Hawk RGB DDR4-3000 (Test).

Für eine Empfehlung reicht das aber nicht. Der stehen unter anderem die nicht ganz überzeugende Verarbeitung der Speicherriegel sowie die etwas konzeptlos wirkende LED-Beleuchtung gegenüber. Zudem wecken nur drei Jahre Garantie im Vergleich zu anderen Herstellern wenig vertrauenserweckend, ebenso die gut versteckte und ein wenig unübersichtliche Kompatibilitätsliste.

Positive Aspekte des Apacer Panther Rage Illumination DDR4-3000:

  • sauber programmiertes SPD

Negative Aspekte des Apacer Panther Rage Illumination DDR4-3000:

  • Verarbeitung mit Schwächen
  • nur drei Jahre Garantie
  • mäßiges OC-Potential trotz Samsung-Speicher