Seite 6: Fazit, Meinung, Alternativen

Acer hat mit dem Iconia W4 erfolgreich die Schwächen des Vorgängers ausgebügelt: Die Displayauflösung bleibt zwar bei 1.280 x 800 Pixeln, dank des neuen IPS-Panels gibt es am Display aber ansonsten nichts auszusetzen. Parallel wurde das Tablet abgespeckt und mit aktueller Hard- und Software bestückt: Die Bay Trail-T-Plattform bietet einen guten Kompromiss aus Performance und Stromverbrauch und Windows 8.1 ist ein ausgereiftes Betriebssystem, das sich auch auf dem kleinen 8-Zoll-Bildschirm gut bedienen lässt. Für den produktiven Einsatz ist die Vollversion von Microsoft Office Home & Student 2013 vorinstalliert.   

Dadurch ist das Iconia W4 insgesamt ein absolut konkurrenzfähiges Kompakt-Tablet mit Windows 8.1 geworden, das eine ernstzunehmende Alternativ zu den Modellen von ASUS (VivoTab Note 8), Dell (Venue 8 Pro), Lenovo (IdeaTab Miix 2 8) und Toshiba (Encore) darstellt. Doch was macht das Iconia W4 nun besser oder zumindest anders als die Konkurrenz? Unser Vergleich bezieht sich vor allem auf die bisher getesteten Modelle, also auf das Dell Venue 8 Pro und das Toshiba Encore. Rein äußerlich gehört das Iconia W4 auch nach der von Acer verordneten Diät immer noch zu den wuchtigeren 8-Zoll-Tablets mit Windows. In diesem Punkt ähnelt es genauso wie beim Display und der Akkulaufzeit sehr dem Modell von Toshiba. Das Venue 8 Pro ist hingegen nicht nur leichter und schlanker, sondern punktet auch mit einem noch etwas helleren Display und einer etwas längeren Akkulaufzeit. 

Dafür bietet das Iconia W4 (wie auch das Encore) einen microHDMI-Port zur Bildausgabe an einen externen Monitor. Besonders positiv fällt aber auf, dass das Acer-Tablet in verschiedenen Konfigurationen angeboten wird. So ist es wahlweise mit 32 oder 64 GB Speicher und nicht nur als reines W-LAN-, sondern auch als 3G-Modell erhältlich. Allerdings steigt mit besserer Ausstattung auch der Verkaufspreis schnell an. Auffällig ist außerdem, dass Acer relativ viel Software vorinstalliert. Neben einiger Bloatware finden sich darunter auch Programme, die Gebrauch vom AcerCloud-Service machen und die Synchronisation von Medieninhalten, Office-Dokumenten oder das Auslagern sonstiger Daten ermöglichen.

Mit dem Iconia W4 bietet Acer ein kompaktes Windows 8.1-Tablet zu einem angemessenen Preis an. Positiv sticht vor allem hervor, dass es wahlweise mit mehr Speicher und mit 3G erhältlich ist.

Positive Aspekte des Acer Iconia W4:

  • Windows 8.1 im Mini-Format, Office 2013 inklusive
  • Akkulaufzeit
  • microSD-Kartenleser, microHDMI-Ausgang
  • wahlweise auch mit 64 GB und mit 3G erhältlich<

Negative Aspekte des Acer Iconia W4:

  • durchwachsene Performance
  • Display mit Standardauflösung, nur microUSB (Adapter liegt aber bei)
  • vergleichsweise wuchtig