Seite 3: Display, Anschlussausstattung

Display

Alle günstigen Windows 8.1-Tablets werden aktuell mit einem 1.280 x 800-Pixel-Display ausgeliefert. Beim Iconia W3 wurde das Display viel kritisiert. Geschuldet war das aber nicht der Auflösung, sondern dem eingesetzten Panel. Für das Iconia W4 greift Acer deshalb auf ein blickwinkelstabiles IPS-Panel mit guter Farbdarstellung zurück. Das Display ist nicht ganz so hell wie das des Dell Venue 8 Pro, liegt in dieser Disziplin aber gleichauf mit dem Toshiba Encore. Dank eines sehr guten Schwarzwerts von 0,26 cd/m² wird ein hoher Kontrast von 1.500:1 erreicht. 

Bedienelmente und Anschlussausstattung

alles

Das Iconia W4 wird mit einem flachen Schalter an der Oberseite an- und ausgeschaltet.

alles

Die untere Gehäusekante hält hingegen die meistgenutzten Anschlüsse bereit: Einen Kopfhöreranschluss und den microUSB-Port.

alles

Auch die Lautstärkewippe fällt flach aus und lässt es an Feedback vermissen. Die Anschlussbestückung wird beim Iconia W4 durch einen microHDMI-Port abgerundet. Außerdem bietet das Tablet einen microSD-Kartenleser mit microSDXC-Unterstützung.