Seite 4: Display, Anschlussausstattung

Display

Bei der Vorgängergeneration war die Displayauflösung noch einer der großen Unterschiede zwischen beiden Surfacemodellen. Microsoft hat das bei der zweiten Generation geändert. Auch das Surface 2 hat jetzt ein Full HD-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln und profitiert von dieser Auflösungssteigerung sichtbar. Ganz identisch sind die beiden 10,6-Zoll-Displays der aktuellen Surfacegeneration dann aber doch nicht. Beim Surface 2 messen wir eine solide maximale Helligkeit von 379 cd/m², einen Schwarzwert von 0,29 cd/m² und dementsprechend einen guten Kontrast von 1307:1. Das Display des großen Bruders ist mit 434 cd/m² noch etwas heller und mit 1887:1 sehr kontraststark. 

Unabhängig von den etwas unterschiedlichen Messergebnissen überzeugen die Displays beider Surfacemodelle in der Praxis.

Anschlussausstattung

alles

Übereinandergelegt wird die unterschiedliche Dicke der beiden Surfacemodelle besonders deutlich. Die Bedienelemente unterscheiden sich hingegen nicht. Bei beiden Tablets sitzt der Powerschalter an der Oberkante und die Lautstärkewippe an der linken Seitenkante. Die Bedienelemente lassen sich präzise bedienen und fügen sich harmonisch in das hochwertige Gesamterscheinungsbild der Surfacegeräte ein.

alles

Identisch ist auch die Gestaltung der Unterkante. Hier sitzen die Kontakte für die optional erhältlichen Tastaturcover (bzw. auch für die Surface Docking Station). Diese Cover werden von starken Magneten an das Tablet herangezogen und an ihm festgehalten. 

alles

Auch das Ladekabel wird magnetisch mit den Tablets verbunden. Die sonstige Anschlussbestückung unterscheidet sich zwischen beiden Tablets etwas. Das Surface 2 hat auf der Seite des Stromanschlusses noch einen USB 3.0-Port regulärer Größe und einen microHDMI-Port. Beim Surface Pro 2 gibt für die Anbindung eines externens Displays hingegen einen miniDisplayPort. Beide Tablet haben schließlich auf der rechten Seite auch einen microSD-Kartenleser. Beim Surface 2 ist er unter dem Kickstand verborgen.

alles

Damit sich auch am Surface Pro 2 USB-Geräte anschließen lassen, sitzt der entsprechende USB 3.0-Port an der linken Gehäusekante. Beide Tablets bieten auf dieser Seite außerdem noch den obligatorischen Kopfhöreranschluss.