Seite 2: Optik, Haptik, Ergonomie

Optik, Haptik

alles

Das auffällig kantige Design der beiden bisherigen Surfacemodelle wurde auch für die Geräte der zweiten Generation beibehalten. Surface 2 und Surface Pro 2 sehen einander sehr ähnlich und haben mit 10,6 Zoll auch die gleiche Displaydiagonale. Nimmt man sie in die Hand, spürt man aber sofort die unterschiedliche Bautiefe (8,9 mm Surface 2, 13,5 mm Surface Pro 2) und einen deutlichen Gewichtsunterschied (unter 680 g beim Surface 2, 900 g beim Surface Pro 2). Schon das Surface 2 ist weder ultraschlank noch extrem leicht. Das Pro-Modell ist aber nach wie vor deutlich wuchtiger, als man es von einem Tablet dieser Größe erwarten würde. Geschuldet ist das natürlich der leistungsstarken Haswell-Hardware.

alles

Anders als bei der ersten Surface-Generation gibt es nun auch einen Unterschied bei der Farbe. Während das Surface Pro 2 weiterhin im "dunklen Titangrau" ausgeliefert wird, zeigt sich das Surface 2 nun in "Magnesium" (Silber). Diese Farbe steht dem Tablet durchaus gut zu Gesicht. Beide Tablets haben wieder das VaporMG-Gehäuse, das wesentlich hochwertiger und robuster wirkt als bei typischen Kunststofftablets. Was wertige Haptik angeht, macht Microsoft also nach wie vor niemand etwas vor. 

alles

Der Lieferumfang der beiden Surfacemodelle weicht geringfügig voneinander ab. Beiden Tablets liegen Infomaterial und ein Netzteil bei. Die Stromversorgung des Surface Pro 2 fällt aber deutlich leistungsstärker als beim genügsamen ARM-Tablet aus. Zusätzlich liegt dem "großen" Surface noch ein Stylus bei.

Ergonomie / Handhabung

Das kantige Gehäuse der beiden Surfacetablets ist nicht gerade handschmeichelnd, aber dank der angewinkelten seitlichen Kanten doch angenehm griffig. Die moderate Dicke des Surface 2 ist dabei aber spürbar angenehmer als die des Surface Pro 2. Das gleiche gilt auch für das Gewicht.