Seite 7: Fazit, Meinung, Alternativen

Die Spezifikationen des iconBIT NetTAB Skat RX lesen sich durchaus vielversprechend. Ein 7,85-Zoll-Tablet mit leistungsstarkem Quad-Core-Prozessor und umfangreicher Anschlussbestückung hat durchaus das Potential, sich von der Konkurrenz abzusetzen. Doch kann das Tablet auch in der Praxis überzeugen?

Tatsächlich enfaltet der hochgetaktete ARM Cortex-A9-Prozessor eine hohe Leistung. In puncto Performance braucht sich das iconBIT NetTAB Skat RX weder vor direkten Konkurrenten noch vor deutlich teureren 10,1-Zoll-Androidtablets zu verstecken. Auch im Praxiseinsatz konnten wir keine Leistungsengpässe bemerken. Genauso hat sich die Anschlussvielfalt bewährt. Die OTG-Unterstützung des microUSB-Ports stellt sicher, dass viele USB-Geräte einfach mit dem Tablet verbunden werden können (ein Adapter auf eine Standard-USB-Buchse liegt auch gleich bei). Genauso positiv zu bewerten ist der separate microHDMI-Port, der vielen Konkurrenzmodellen fehlt. Und schließlich ist auch die Speicherweiterung (anders als z.B. beim Nexus 7) einfach per microSD-Karte möglich. Das NetTAB Skat RX selbst gibt es nur als W-LAN-Modell. iconBIT bietet alterntiv mit dem NetTAB Skat 3G auch ein ähnliches Tablet mit 3G an, dieses Modell unterscheidet sich allerdings bei der Ausstattung deutlich. So muss es mit einem niedriger getakteten Dual-Core-Prozessor auskommen, hat dafür aber eine höher auflösende Kamera mit 5 MP. 

Als kompaktes und leichtgewichtiges Gerät macht das NetTAB Skat RX ebenfalls eine gute Figur, zumal im Vergleich zu typischen 7-Zoll-Tablets eine etwas größere Displaydiagonale geboten wird. Doch das Display ist auch gleich eine der Schwächen des NetTAB Skat RX. Die geringe Auflösung wirkt nicht mehr zeitgemäß und die maximale Helligkeit ist vergleichsweise gering. Nichts auszusetzen gibt es hingegen an der Blickwinkelstabilität und am soliden Kontrast. Der zweite große Nachteil des Tablets ist die Akkulaufzeit - rund drei Stunden bei moderater Beanspruchung sind nicht konkurrenzfähig und auch durch das leistungsstarke SoC nicht zu entschuldigen. Die Bildqualität der Kameras und die Tonqualität der Lautsprecher lassen ebenfalls zu wünschen übrig.

Beim Betriebssystem und den vorinstallierten Apps geht iconBIT eigentlich einen Weg, der viele Nutzer ansprechen dürfte. Der Hersteller verzichtet sowohl auf ressourcenfressende Anpassungen der Benutzeroberfläche als auch auf überflüssige Bloatware. Allerdings profitiert die Update-Politik von iconBIT leider nicht vom Vanilla-Android. Bisher ist nur Android 4.1 für das Tablet verfügbar. 

Angesichts der beschriebenen Schwächen hat das NetTAB Skat RX einen schweren Stand im Vergleich zur Konkurrenz. Aufgrund des Verkaufspreises von knapp 200 Euro muss sich das Tablet den Vergleich mit dem nur wenig teureren Nexus 7 (2013) gefallen lassen. Das Google/ASUS-Tablet hat zwar eine etwas kleinere Displaydiagonale, geizt mit Anschlüssen und ermöglicht keine Speichererweiterung, es bietet aber eine ähnliche Performance und ist dem NetTAB Skat RX beim Display, bei der Akkulaufzeit und bei der Aktualität des Betriebssystems deutlich überlegen. ASUS fertigt mit dem MeMO Pad HD 7 auch eine der interessantesten, günstigeren 7-Zoll-Alternativen zum iconBIT-Tablet. Selbst dieses 150-Euro-Tablet hat ein etwas höherauflösendes Display und eine gute Ausstattung inklusive microSD-Kartenleser. iconBIT punktet dagegen vor allem mit einer höheren Performance. Unter den 8-Zoll-Tablets gibt es weniger Konkurrenz. Das Samsung GALAXY Tab 3 8.0 ist beispielsweise etwa 90 Euro teurer, insgesamt aber stimmiger.

Gegenüber dem zuletzt von uns getesteten iconBIT-Tablet, dem iconBIT NetTAB SKY 3G DUO, macht das NetTAB Skat RX einen beachtlichen Sprung nach vorne. Die Performance hat massiv zugenommen, das Gehäuse ist wesentlich schlanker und das Display etwas besser. Gegenüber der aktuellen Konkurrenz tut sich das 7,85-Zoll-Tablet aber trotzdem schwer. Trotz der hohen Performance und der bemerkenswerten Anschlussvielfalt lassen sich Schwächen wie das Display und die Akkulaufzeit nicht übersehen.

Positive Aspekte des iconBIT NetTAB Skat RX:

  • leistungsstarker Prozessor
  • sehr gute Anschlussbestückung inklusive microHDMI und microUSB mit OTG-Unterstützung
  • microSD-Kartenleser
  • robustes Gehäuse, dabei schlank und leicht
  • IPS-Panel sorgt für hohe Blickwinkelstabilität
  • Lieferumfang mit USB-Adapter und In-Ear-Kopfhörern

Negative Aspekte des iconBIT NetTAB Skat RX:

  • Auflösung und Helligkeit des Displays
  • Akkulaufzeit
  • Android 4.1
  • Bildqualität der Kameras