Seite 3: Display, Anschlussausstattung

Display

In Zeiten, in denen ein Nexus 7 (2013) als Budget-Tablet mit 1.920 x 1.200 Pixel-Display ausgeliefert wird, fällt eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln negativ auf. Die geringe Pixeldichte von 163 ppi sorgt dafür, dass sich mühelos einzelne Pixel erkennen lassen und von einer gestochen scharfen Darstellung keine Rede sein kann. Immerhin setzt iconBIT ein IPS-Panel ein, das für eine hohe Blickwinkelstabilität sorgt. Die maximale Helligkeit liegt bei 330 cd/m² - für ein Tablet ist das vergleichsweise wenig. Bei der Innenraumnutzung sind die Helligkeitsreserven zwar völlig ausreichend, beim Einsatz im Freien gibt es aber Einschränkungen. Den Schwarzwert bestimmt das Messgerät mit 0,37 cd/m². Der Kontrast fällt dementsprechend mit 892:1 ordentlich, aber nicht rekordverdächtig aus.

Ein Hinweis in eigener Sache: Bei unserem Testgerät hatte iconBIT gleich zwei Displayschutzfolien aufgeklebt: Unter der regulären, deutlich markierten Schutzfolie saß noch eine weitere Folie, die auch auf den Fotos zu sehen ist. 

Anschlussausstattung

alles

Eine Glanzstunde des Tablets schlägt bei der Anschlussausstattung. Auf den separaten Anschluss für das Ladekabel und auf den OTG-fähigen Micro-USB-Port sind wir bereits eingegangen. Zusätzlich gibt es aber auch noch einen Kopfhöreranschluss und einen microHDMI-Ausgang. Ein microSD-Kartenleser sorgt endgültig dafür, dass das NetTAB Skat RX in puncto Anschlussvielfalt keine Konkurrenz fürchten muss. Alle Anschlüsse sind wie auch die Bedienelemente zentral an der Oberkante des Tablets angeordnet worden. Der An/Ausschalter und die Lautstärkewippe sind flach, haben aber einen klar definierten Druckpunkt und lassen sich entsprechend gut bedienen.