Seite 1: Test: HUAWEI MediaPad 10 FHD - Full-HD-Tablet mit Alu-Gehäuse und Quad-Core

blackberry_playbook_teaserDie Auswahl an 10-Zoll-Tablets mit Android ist zwar ohnehin schon groß, HUAWEI bringt mit dem MediaPad 10 FHD aber noch ein weiteres Gerät dieser Art auf den Markt. Das chinesische Unternehmen versucht dabei ein Premiumprodukt anzubieten. Entsprechend bietet das Tablet unter anderem ein hochauflösendes Full HD-Display, einen Quad-Core-Prozessor und ein Aluminiumgehäuse. Aber kann das MediaPad 10 FHD auch in der Praxis überzeugen, oder geht HUAWEI mit den beachtlichen Spezifikationen nur auf Bauernfang?

Wir bedanken uns bei 'getgoods.de' für die problemlose Bereitstellung des Testsamples.

HUAWEI ist eines der chinesischen Unternehmen, die mit viel Esprit den globalen Smartphone- und Tabletmarkt aufrollen wollen. Wir konnten bereits im Februar ein HUAWEI-Tablet testen - das 7-Zoll-Modell MediaPad 3G machte dabei durchaus eine gute Figur - egal ob beim Aluminiumgehäuse, dem Display oder der Anschlussausstattung. Besonders bemerkenswert fanden wir die 3G-Unterstützung. Schwerwiegendster Kritikpunkt war die Akkulaufzeit, auch das eingesetzte SoC (System-on-a-Chip) gehörte nicht zu den leistungsstärksten Modellen.

Mit dem MediaPad 10 FHD gibt es seit kurzem auch das erste 10-Zoll-Tablet von HUAWEI. Die eben angesprochenen Kritikpunkte beim MediaPad 3G sollen dieses größere Modell schon einmal nicht betreffen. HUAWEI verbaut einen Quad-Core-Prozessor aus eigener Entwicklung. Der HiSilicon K3V2 setzt sich aus vier 1,2 GHz schnellen ARM Cortex A9-Kernen zusammen. Auch die Akkulaufzeit soll keinen Anlass zur Kritik geben. Der 6.600 mAh-Akku reicht laut HUAWEI für über 8 Stunden Laufzeit aus.

Doch das eigentliche Vorzeigemerkmal des Tablets ist das hochauflösende Display. HUAWEI folgt damit einem aktuellen Trend im Tablet-Segment, der vor allem durch Apples Retina-Display ausgelöst wurde. Den Auflösungsvergleich mit dem aktuellen iPad kann das MediaPad 10 FHD allerdings nicht gewinnen. Ein 1920 x 1200 Pixel-Display ist für ein 10-Zoll-Gerät aber trotzdem aller Ehren wert. Das eingesetzte IPS-Panel dürfte sicherstellen, dass die Blickwinkelstabilität hoch ist.

Auch die Auflösung der rückseitigen Kamera entspricht mit 8 MP dem, was im Premium-Segment typisch ist. Und wie schon das 7-Zoll-Modell steckt auch HUAWEIs großes Android-Tablet in einem Aluminiumgehäuse, das diesmal auch richtig schlank ausfällt. An anderer Stelle müssen aber offenbar Abstriche gemacht werden. Der interne Flash-Speicher fällt mit 8 GB klein aus. Anders als beim MediaPad 3G fehlt mobiles Internet, es gibt nur W-LAN (mit bis zu 300 Mbit/s). Vom angekündigten Tastaturdock (wir konnten es während der IFA sogar ausprobieren) ist mittlerweile keine Rede mehr.

Beim Betriebssystem setzt HUAWEI noch auf Android 4.0. Ice Cream Sandwich ist zwar schon eine durchaus überzeugende Version von Googles Tablet-Betriebssystem, mittlerweile gibt es aber bereits Android 4.2. Und Jelly Bean (Android 4.1 und 4.2) ist durchaus noch einmal spürbar besser als Ice Cream Sandwich. Dafür sorgt vor allem Project Butter. Diverse Optimierungsmaßnahmen sorgen dafür, dass sich Jelly Bean geradezu butterweich anfühlt. 

Noch vor dem eigentlichen Test konnten wir bereits ein ausgepackt & angefasst-Video vom MediaPad 10 FHD online stellen. Für einen Ersteindruck von Tablet und Lieferumfang binden wir dieses Video auch in den Test ein:

ausgepackt & angefasst-Video zum HUAWEI MediaPad 10 FHD Alternative YouTube-Version

Zusätzlich gibt es ein Test-Video, mit dem wir das MediaPad 10 FHD im Einsatz zeigen wollen:

Testvideo zum HUAWEI MediaPad 10 FHD Alternative YouTube-Version