> > > > Berliner U-Bahn bekommt schnelles LTE von allen Netzbetreibern

Berliner U-Bahn bekommt schnelles LTE von allen Netzbetreibern

Veröffentlicht am: von

lte logo

Mobilfunk in U-Bahnen oder Tunneln ist immer eine komplizierte Sache. Zum einen ist nicht sehr viel Platz und häufig gibt es eine sehr langgezogene Topografie, zum anderen müssen sehr viele Menschen auf einer kleinen Fläche so versorgt werden, dass zu Stoßzeiten, wenn jeder die neuesten Nachrichten auf dem Handy liest oder das neueste YouTube-Video konsumiert, das Netz nicht zusammenbricht. In der Berliner U-Bahn hat bisher lediglich ein Anbieter LTE ausgebaut, nämlich Telefónica, die das LTE-Netz und die Standorte quasi von E-Plus geerbt haben.

Nun gibt es allerdings auch für Kunden von der Telekom und Vodafone Hoffnung am Horizont, denn alle drei Netzbetreiber werden unter Federführung von Telefónica bis 2019 die Berliner U-Bahn flächendeckend mit LTE versorgen. Den Anfang machen die Linien U7 und U8, die von der Telekom mit UMTS und LTE versorgt werden. Die drei Mobilfunkprovider tun sich zusammen, da die BVG, die Betreibergesellschaft der U-Bahn, pro Mobilfunkbetreiber eine halbe Million Euro Miete verlangen würde, und es bei einem gemeinsamen Ausbau günstiger wird. Zudem hat Telefónica bereits Expertise mit dem Ausbau in der Berliner U-Bahn sammeln können.

Die Deutsche Telekom gibt sogar an, bis Ende 2018 die U-Bahn flächendeckend zu versorgen. Die Berliner U-Bahn ist die einzige deutsche U-Bahn, welche von der Telekom noch nicht mit LTE erschlossen wurde. Bereits bei der Münchener U-Bahn und so manchem Fußballstadion arbeiteten die drei deutschen Netzbetreiber Hand in Hand, um so effizient und kosteneffektiv ein gemeinsames Netz auf die Beine zu stellen.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]