Seite 3: Preis-Leistungs Champions

Die Preis-Leistungs-Champions sind neben den ganz günstigen Geräten natürlich die beliebtesten Smartphones auf dem Markt. Es ist sicherlich sinnvoll, den Blick nicht nur auf aktuelle, sondern auch auf Geräte aus den letzten Produktzyklen zu legen. Denn hier gibt es oft mehr als ausreichende Leistung zum absoluten Schnäppchenpreis.

 

Samsung Ativ S, Nokia Lumia 920 oder HTC 8X

Was haben alle Geräte gemeinsam? Genau. Windows Phone 8 als Betriebssystem. Was haben sie noch gemeinsam? Richtig, es waren alle drei die High-End-Geräte zum Launch der Plattform. Und als drittes wird klar: alle Geräte sind ordentlich im Preis gefallen. Mit 260 Euro ist das Lumia 920 das teuerste, aber auch bestausgestattetste Windows Phone in unserer Auflistung. Top-Kamera mit OIS, Wireless Charging, LTE und ein High-Sensitivity-Display zeichnen das Gerät aus. Das HTC 8X ist dafür deutlich schlanker und schon für rund 190 Euro zu bekommen. Mit seinen Weitwinkel-Kameras und Beats Audio hat es ebenfalls Alleinstellungsmerkmale. Der dritte im Bunde, das Ativ S von Samsung, ist schon für 180 Euro zu bekommen und glänzt mit entnehmbarem Akku und besonders schlankem Design. Wer Windows Phone nicht abgeneigt ist: viel mehr Smartphone als bei diesen drei Geräten bekommt man fast nicht zu diesen Preisen. Alle Daten und Bilder finden sich in unseren jeweiligen Testberichten.

 

Huawei Ascend P6

Das P6 wurde mit großem Rummel auf einem Event in London vorgestellt. Seinerzeit mit 6,18 mm das dünnste Smartphone der Welt, wurde es von einigen als billige iPhone Kopie verschrien. Mit eigenem Quadcore-SoC und ordentlicher Hardware-Ausstattung sowie einer sehr guten Verarbeitung konnte es uns im zweiteiligen Ascend-P6-Test jedoch von den eigenen Stärken überzeugen. Erst im Juni mit einer UVP von 449 Euro gestartet, ist es nun ab rund 300 Euro in den Läden zu bekommen. 

25ascendp6hwluxx

Weniger begeistert waren wir von der Kamera-Performance, die zwar nicht schlecht, aber für die angekündigten Ergebnisse doch eher mittelmäßig erschienen. Ebenso besitzt es kein LTE - das gehört bei einem 300-Euro-Smartphone aber aktuell auch nicht zur Standard-Ausstattung. Für diesen Preis gibt es aktuell kein hochwertigeres Android-Gerät. Wer aber auch mit Kunststoff zurecht kommt, könnte einen Blick auf das ähnlich teure Samsung Galaxy S3 werfen oder sich - sofern Android keine Bedingung ist - im Windows Phone Lager umsehen (siehe oben).

Prozessor 4 x 1,5 GHz (Huawei K3V2)
Display & Auflösung 4,7-Zoll IPS; 1280 x 720 px (312 ppi)
Akku 2000 mAh, nicht entnehmbar
Kamera (sekundär) 5 MP
Kamera (primär)

8 MP, LED-Blitz, Autofokus

int. Speicher 8 GB (4,7 GB verfügbar), microSD-Slot
Maße / Gewicht 120 g; 136,2 x 65,5 x 6,18 mm

 

Google Nexus 4 

Das Nexus 4 ist bei Google offiziell ausverkauft. Letzte Restbestände wechseln für rund 300 Euro den Besitzer. Dafür bekommt man ein ordentlich ausgestattetes Gerät mit eher mäßiger Kamera. Dafür kommen Android-Updates direkt von Google und Wireless Charging ist eingebaut. Auf LTE muss in diesem Modell aber verzichtet werden. Wer noch eines bekommen kann und gerne das reine Android haben möchte, kann noch zuschlagen. Unser Tipp: Lieber auf das neue Nexus, das noch im Oktober vorgestellt werden soll, warten. Wenn dies dann preislich oder vielleicht auch optisch nicht den Wünschen entspricht, lässt sich immer noch - notfalls gebraucht und günstiger - an ein Nexus 4 kommen.

 

Huawei Ascend Y300

Mit dem Huawei Ascend Y300 ist auch ein absolutes "Billig"-Gerät in unserer Kaufempfehlung. Dabei ist billig ganz und gar nicht negativ zu verstehen - eher im Sinne von günstig. Für 99 Euro bekommt man einiges geboten: 4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 px, Android 4.1 "Jelly Bean", Dual-Core-CPU, 1950 mAh Akku, neben der Haupt- noch eine Frontkamera natürlich Bluetooth, GPS und HSPA. Natürlich muss man gerade bei der Kamera Abstriche machen und auch die Verarbeitung ist nicht auf höchstem Niveau.

05huaweiy300 675

Einen besser ausgestatteten Androiden gibt es für unter 100 Euro aber aktuell nicht - und deswegen ist das Y300 für alle "Sparfüchse" eine wahre Kaufempfehlung. Das 20 Euro teurere Mobistel Cynus F3 ist hardware-seitig nicht besser ausgestattet. Erst ab rund 130 bis 140 Euro werden andere interessante Geräte, wie bspw. das Nokia Lumia 520 oder HTC 8S, verfügbar. Will man jedoch ein deutlich besseres Android-Gerät erstehen, muss man mit mindestens 160 bis 200 Euro rechnen, um spürbare Veränderungen zu entdecken.

Prozessor 2x 1,0 Ghz (Qualcomm MSM8225)
Display 4,0-Zoll (ca. 10,2 cm)
Akku 1950 mAh
Kamera (vorne) 0,3 MP Fixfokus
Kamera (hinten) 5,0 MP, Autofokus, LED-Blitz
Speicher 4 GB (nutzbar: ca. 2 GB); per microSD erweiterbar
Maße / Gewicht 124,5 x 63,8 x 11,2 mm; 130g