Seite 1: Test: Samsung Ativ S

htc 8x teaser kleinAls Erster gestartet, als Letzter im Ziel. Samsung hat das ATIV S mit Windows Phone 8 als erster Hersteller vor allen Konkurrenten - auch vor Microsofts Exklusivpartner Nokia - angekündigt. Dass dies nicht auf sonderlich viel Zustimmung bei der Konkurrenz traf, sollte klar gewesen sein. Doch der frühen Ankündigung folgte ein langes Warten auf das Gerät, das erst im Dezember letzten Jahres allmählich verfügbar wurde. Nicht nur der späte Auslieferungstermin hat einige Kunden auf andere Geräte wechseln lassen.

Wir bedanken uns bei 'getgoods.de' für die schnelle und problemlose Bereitstellung des Testsamples.

Ein weiterer, sehr wichtiger Grund, ist wohl Nokias Software-Politik. Während Samsung sich mit Updates, Zusatzfunktionen und Apps zurückhält, gibt Nokia in diesem Bereich Vollgas und hat schon mehrere Updates mit erweiterten Funktionen für das Flaggschiff Lumia 920 gebracht. Auch an exklusiven Apps und dem kostenlosen Offline-Navi (das in abgespeckter Variante mittlerweile auch für alle WP8-Geräte verfügbar ist), sind Pluspunkte für die Finnen. Doch hat das ATIV S durchaus auch seine positiven Seiten - welche das sind, klären wir im Test.

Optik, Haptik, Hardware

 

Samsung wählt beim ATIV S eine sehr einfache Formsprache - nämlich größtenteils die des Galaxy S3. Hier geht man also keine eigenen Wege, sondern versucht, den Windows-Phone-Markt möglichst einfach und ohne großen Aufwand zu bedienen. Dabei liegen die Hardware-Spezifikationen auf einem ähnlichen Level wie die der anderen WP8-Konkurrenten: 2x1,5-GHz Dual-Core Prozessor, 8 MP Hauptkamera, 16 GB interner Speicher. Als Schmankerl bietet man einen microSD-Slot, einen entnehmbaren 2300 mAh großen Akku, ein Super AMOLED HD Display sowie ein vergleichsweise geringes Gewicht von 135 g.

Im Gegensatz zum Lumia 920 fehlen hier natürlich die absoluten Sonderfeatures, dafür ist es preislich aber auch deutlich darunter angesiedelt (ca. 370 Euro, Lumia 920: um 450 Euro). Wer also auf LTE, Wireless Charging und Super Sensitive Touch verzichten kann, bekommt ein gut ausgestattetes, modernes Windows Phone 8 Gerät, das vor allem durch seine schlanke Linie und das 4,8-Zoll AMOLED Display auffällt.

Prozessor 2x 1,5-GHz (Qualcomm MSM8960)
Display 4,8-Zoll Super AMOLED HD
Akku 2300 mAh
Kamera (vorne) 1,9 MP
Kamera (hinten)

8,0 MP, Autofokus, LED-Blitz

Speicher 16 GB; erweiterbar
Maße / Gewicht 137,2 x 70,5 x 8,7 mm; 135 g
Die komplette Feature-Liste gibt es auf der letzten Seite des Testberichts.

Vor allem der 2300 mAh Akku sollte für eine besonders lange Laufzeit - trotz des großen Displays - sorgen. Die AMOLED-Technik sorgt dafür, dass das Display besonders Strom sparend im "dunklen" Modus von WP8 unterwegs ist - denn hier sind viele Flächen einfach schwarz. Die Tatsache, dass der Akku austauschbar ist, sollte wohl auch viel Beifall bei den Nutzern bekommen.

Schaut man sich das Gerät von allen Seiten an, fällt einem unter anderem direkt der "echte" Windows-Button auf - schon immer setzt Samsung auf den physikalischen "Home"-Button bei seinen Mobilgeräten. Weiterhin auffällig: während die Lautstärkewippe auf die linke Seite gerutscht ist, befindet sich der Power-Button auf der rechten Seite des Smartphones. Nicht aber, wie man es mittlerweile von größeren Geräten gewohnt ist etwa in der Mitte, sondern fast am obersten Rand, sodass eine einhändige Bedienung für "normal" große Hände kaum möglich ist. Ebenfalls enttäuschend ist der große Lautsprechergrill auf der Rückseite, hinter dem sich nur ein kleiner Lautsprecher befindet, von dem man nicht allzu viel erwarten sollte. 

 

Ergonomie / Handhabung

09bsativs 675

Die Ergonomie und Handhabung sind beim ATIV S durch die schlanke Linie und das geringe Gewicht (nur 1,54 g/cm³) sehr gut - das Gerät liegt gut in der Hand und kann dank vergleichsweise geringer Abmessungen recht gut bedient werden. Verglichen mit dem Lumia 920 ist das ATIV S natürlich ein Fliegengewicht, wenngleich es natürlich nicht zu den leichtesten seiner Klasse gehört. 

Ebenfalls sehr gut ist das Verhältnis von Display zur Fläche der Vorderseite. Durch den Ausnutzungsgrad von 67,1 Prozent können natürlich auch die im Vergleich zur WP8-Konkurrenz geringen Maße erreicht werden. Insgesamt gefällt uns das Samsung ATIV S in dieser Disziplin sehr gut, auch wenn sich der verwendete Kunststoff durchaus so hochwertig anfühlen dürfte, wie er auf den ersten Blick aussieht.

 

Windows Phone 8

Auch Samsung kommt natürlich wieder mit einem Windows-Phone-8-Gerät, wenngleich man dem Hersteller nach den Windows Phone 7 Geräten auch unterstellen könnte, nicht wirklich hinter dem Produkt zu stehen. Während man sich um seine Android-Geräte wirklich gut kümmert, bleiben die Windows Phone Geräte seit jeher deutlich hinter der Konkurrenz. Nokia dabei zu schlagen, eine App nach der anderen und viele Updates mit neuen Funktionen in kurzen Zeitabständen auf den Markt zu bringen, sollte dabei nicht einmal das Ziel sein - doch hat man sich mit dem Release des ATIV S gebessert? Weitestgehend entspricht das ATIV S natürlich dem, was man den "Auslieferungszustand" von Windows Phone 8 nennen könnte. Dazu kann man auch einen Blick auf unsere Erfahrungen im Test von Windows Phone 8 werfen.

Doch durch einige Zusatzapps versucht man sich von der Konkurrenz abzusetzen. Immerhin hat man folgende Applikationen vorinstalliert: Samsung Now (Info-Kachel mit Wetter und News-Anzeige), RSS Times (Newsreader), MiniDiary (Kleines Notizbuch, ähnlich dem vorinstallierten OneNote), Music Hub (Samsung Music Store, kostenpflichtiger Kauf der Musik), ChatOn, Beauty (Kamera-Lens, die Unreinheiten der Haut automatisch korrigiert), Live Wallpaper (Auswahl von Fotos, die sich alle 30 Minuten auf dem Lockscreen ändern), Photo Editor (Bearbeitung und Effekte). Die Einstellungen des Gerätes hat man zusätzlich mit einer Funktion zur Anrufersperrung, APN-Eingabe und Kontaktimport über Bluetooth versehen.