Seite 7: Der Vergleich: Wer kauft was?

Im gleichen Preisgebiet angesiedelt und mit der gleichen Grundsoftware ausgestattet, sprechen HTCs 8S und Nokias Lumia 520 durchaus eine ähnliche Käuferschicht an - Grund genug für einen Vergleich der beiden Smartphones. Zunächst wollen wir auf die Äußerlichkeiten eingehen: Beide Geräte werden von einem 4-Zoll-Display auf der Vorderseite dominiert. Das Seitenverhältnis ist dabei gleich, sodass sich Grundmaße ergeben, die nur wenige Millimeter voneinander abweichen. Optisch hingegen wirkt das Lumia 520 um einiges fülliger als das 8S - gerade die Tiefe des Gerätes erinnert an Smartphones früherer Jahre.

HTC hat dies mit abgerundeten Ecken, Softtouch-Oberfläche und dunklen Farben recht elegant gelöst, sodass es zwar von den reinen Messwerten nicht wirklich dünner ist, optisch aber durchaus so erscheint. Die verwendeten Materialien unterscheiden sich ebenfalls stark. Während Nokia auf vollfarbige, abnehmbare Kunststoffcover setzt, hat HTC ein fest verbautes, schwarzes Grundgehäuse, das durch Farbakzente am unteren Rand sowie an der Hörmuschel aufgelockert wird.

Dabei ist das Material bei beiden am Preis gemessen durchaus hochwertig, die Soft-Touch-Oberfläche des 8S sagt jedoch beim ersten Kontakt mehr zu. Nachteil: Diese ist im Gegensatz zu Nokias glattem Cover sehr schmutzanfällig und ein wahrer Staubmagnet. 

P1010006BorderMaker P1010007BorderMaker P1010005BorderMaker

Im Außenbereich unterscheiden sich die Geräte durch Microsofts Vorgaben ansonsten kaum: microUSB-Anschluss, Display mit drei kapazitiven Buttons, Lautstärkewippe, Power- und Kamerabutton sowie ein 3,5-mm-Klinke-Anschluss zieren die Geräte. Eine Frontkamera kann keines der beiden Smartphones aufweisen, die Hauptkamera befindet sich jeweils auf der Rückseite (beide 5 MP), wobei Nokias Modell ohne LED-Blitz kommt.

Das Herz beider Smartphones ist identisch: Beide Geräte werden durch einen Dual-Core-Prozessor von Qualcomm mit je 1 GHz angetrieben, beiden steht ein Arbeitsspeicher von 512 MB zur Verfügung. Die Displays unterscheiden sich zwar in der Technik (LCD beim Lumia 520 zu SuperLCD beim 8S), die Auflösung und Größe sind jedoch mit 800 x 480 Pixeln auf 4 Zoll identisch.

Fotos und Videos aufnehmen, das ist sowohl mit dem Lumia 520 als auch mit HTCs 8S möglich. Die Grundausstattung ähnelt sich dabei: 720p-Videoaufnahme und eine 5 MP Kamera stehen für Aufnahmen zur Verfügung. Wie erwähnt, fehlt dem Lumia 520 der LED-Blitz, der oftmals auch als Taschenlampe missbraucht wird. Viel wichtiger als die technischen Daten sind hingegen die Ergebnisse, die die Kameras liefern. Hier können beide Modelle ganz individuell punkten - der fehlende Blitz beim Lumia 520 dürfte jedoch vieleKäufer abschrecken. Dieser ist - in den meisten Fällen - aber auch gar nicht notwendig, da die Kameras so oder so lediglich im Tageslicht ordentliche Ergebnisse liefern.

P1010009BorderMaker

Während sich keiner der Konkurrenten die Möglichkeit nehmen lässt, den integrierten Speicher per microSD aufzurüsten, ist das Lumia 520 durch 8 GB internen Speicher durchaus im Vorteil. Da ein Teil des Speichers durch das System belegt wird, ist bei den 4 GB des HTC 8S nur noch wenig Platz für eigene Apps - gerade Spiele bewegen sich in Größenordnungen mehrerer 100 MB, und wer dann noch Offline-Karten mehrerer Länder (Deutschland bspw. rund 600 MB) auf dem Gerät ablegen will, kommt bei HTCs Variante schnell an die Grenze des Machbaren - eine Auslagerung der Apps auf die SD Karte ist nämlich bislang nicht möglich.

In puncto Software geben sich beide Geräte nicht sonderlich viel: Für den günstigen Preis verzichtet Nokia einige Exklusiv-Apps wie Here Drive+ (weltweite, kostenlose Offline-Navigation), die lokale Navigation Here Drive hingegen steht beiden zur Verfügung. HTC hat einige eigene Apps und Systemanpassungen und auch Nokia kann mit einigen Anpassungen und Apps aufwarten (siehe Einzeltests). Welche Ausstattung einem hier mehr zusagt, ist in diesem Fall wohl eine eher persönliche Entscheidung. Da beide Geräte nur 512 MB Arbeitsspeicher haben, kann das Lumia 520 von vielen Exklusiv-Spiele-Titeln aus der Nokia Collection nicht profitieren.

Insgesamt handelt es sich bei beiden Geräten um ordentliche Ableger in der Windows Phone Welt, wobei jedes seine ganz eigenen Vor- und Nachteile hat.