Seite 1: Test: Das iPad mini

Vor etwas mehr als zwei Jahren äußerte sich der inzwischen verstorbene frühere CEO von Apple, Steve Jobs, noch höchstpersönlich zu einem kleineren iPad und verneint ein solches Produkt rigoros. Nun zwei Jahre später ist es soweit, das iPad mini mit einem 7,85-Zoll-Display ist erhältlich. Ob es nun durch den Druck der Konkurrenz entstanden oder den eigenen Ansprüchen erwachsen ist, das iPad mini spielt in einer Liga mit dem Google Nexus 7 und dem Kindle Fire HD. Ob dies auch auf jeder Ebene (technisch und preislich) gelingt, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Wir haben uns das iPad mini einmal genauer angeschaut.

Das iPad mini kann seit letzter Woche direkt bei Apple bestellt werden. Der Preis liegt bei 329 Euro für die 16-GB-Version mit WiFi. 32 GB kosten 429 Euro und 64 GB 529 Euro. Wer auf eine Mobilfunkverbindung angewiesen ist, muss für das 16 GB-Modell 459 Euro ausgeben. Für 32 GB werden 559 Euro fällig und satte 659 Euro wechseln für die 64 GB den Besitzer. Der geneigte Käufer hat die Wahl zwischen einem schwarzen und einem weißen Modell.

Die direkten Konkurrenten des iPad mini sind das Nexus 7 von Google und das Kindle Fire HD von Amazon. Daher wollen wir das neue iPad auch in einer Tabelle mit diesen vergleichen.

Apple iPad mini Amazon Kindle Fire HD Google Nexus 7
Herstellerseite www.apple.de www.amazon.de www.google.de/nexus
Preis ab 329 Euro ab 199 Euro ab 199 Euro
Speicherkapazität 16, 32, 64 GB 16, 32 GB 16, 32 GB
Displaygröße 7,85 Zoll
IPS-Panel
7 Zoll 7 Zoll
IPS-Panel
Auflösung 1024x768 Pixel 1280x800 Pixel 1280x800 Pixel
Pixeldichte 163 ppi 216 ppi 216 ppi
Größe 200 x 134,7 x 7,2 mm 193 x 137 x 10,3 mm 198,5 x 120 x 10,6 mm
Gewicht 308/312 g 395 g 340 g
Prozessor Apple A5
Dual-Core mit 1 GHz
PowerVR SGX543MP2
512 MB RAM
OMAP 4460
Dual-Core mit 1,2 GHz
PowerVR SGX540 307 MHz
1 GB RAM
NVIDIA Tegra 3
Quad-Core mit 1,3 GHz
GeForce ULP 416 MHz
1 GB RAM
WiFi 802.11 a/b/g/n (2,4 und 5 GHz) 802.11 a/b/g/n (2,4 GHz) 802.11 b/g/n (2,4 GHz)
Mobilfunk GPRS, EDGE, UMTS, HSPA, LTE Nein GPRS, EDGE, UMTS, HSPA
Bluetooth 4.0 Nein 3.0
NFC Nein Nein Ja
Sensoren Gyrosensor
Beschleunigungssensor
Digitaler Kompass
Umgebungslichtsensor
Gyrosensor
Beschleunigungssensor 
Gyrosensor
Beschleunigungssensor
Digitaler Kompass
Annäherungssensor
Magnetometer
GPS Ja (WiFi+Cellular-Modell) Nein Ja
Front-Kamera 1,2 Megapixel 1,2 Megapixel 1,2 Megapixel
Rück-Kamera 5 Megapixel Nein Nein
Anschlüsse Lightning
Kopfhörer (3,5 mm Klinke)
Micro-USB
Micro-HDMI
Kopfhörer (3,5 mm Klinke)
Micro-USB
Kopfhörer (3,5 mm Klinke)
Betriebssystem iOS 6 Android 4.0 (angepasst) Android 4.1.2
Akkukapazität 4430 mAh 4400 mAh 4325 mAh
Akkulaufzeit 10 Stunden im WiFi
9 Stunden im Mobilfunknetz
11 Stunden im WiFi 10 Stunden im WiFi

Nüchtern miteinander verglichen lassen sich besonders folgende Punkte aus dieser Gegenüberstellung ableiten: Das iPad mini ist deutlich teurer als die Konkurrenz und bietet zusätzlich auch noch eine geringere Auflösung. Die Pixeldichte ist aufgrund der größeren Displaydiagonalen ebenfalls niedriger als bei der Konkurrenz. Eindeutiger Gewinner ist das iPad mini bei den Ausmaßen und hier besonders bei der Dicke 200 x 134,7 x 7,2 mm). Auch das Gewicht von etwas mehr als 300 g spielt eine wichtige Rolle und auch hier liegt das iPad mini an der Spitze, wenngleich der Abstand zum Nexus 7 nur sehr gering ist. Gegenüber dem iPad der 4. Generation hat Apple das Gewicht also mehr als halbieren können.

Nun aber zunächst einmal zum iPad mini als solches.