[Sammelthread] XPEnology - Fragen & Antworten, Anleitungen, Diverses

blinddark

Experte
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
85
läuft aber wohl noch nicht mit xpenoboot.. DAs ist aber sicher nur eine Frage der Zeit.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

jemus

Enthusiast
Mitglied seit
29.03.2012
Beiträge
296
@blinddark
Wenn ich die Datei heruntergeladen habe, wie installiere ich das dann auf dem Server?
Wie kann ich die da auswählen zur Installation oder so?
 

blinddark

Experte
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
85
indem du dich auf deiner Syno (ip-der-ds:5000 oder 5001) anmeldest und dam im Paketzentrum auf manuelle installation klickst. Da wählst du die spk aus. Nun erkennt das System das Plex schon drauf ist und aktualisiert es.
 

gezuppel

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2009
Beiträge
129
@blinddark
Danke für den Link und für die Erklärung! Mache mich direkt am Wochenende aba Werk [emoji3][emoji106]
 

jemus

Enthusiast
Mitglied seit
29.03.2012
Beiträge
296
@blinddark
Ähm.. ich habe das Update von dir jetzt eingespielt. Hat funktioniert nachdem ich in den Einstellungen geändert habe, dass die digitale Signatur nicht überprüft wird, weil die App ja nicht von Synology kommt.
Leider habe ich nun keine meiner Bibliotheken mehr.. Starte grad mal den Server neu und hoffe die sind dann wieder da.
 

blinddark

Experte
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
85
@blinddark
Ähm.. ich habe das Update von dir jetzt eingespielt. Hat funktioniert nachdem ich in den Einstellungen geändert habe, dass die digitale Signatur nicht überprüft wird, weil die App ja nicht von Synology kommt.
Leider habe ich nun keine meiner Bibliotheken mehr.. Starte grad mal den Server neu und hoffe die sind dann wieder da.

Hat der reboot was gebracht? Hast du das alte Paket drauf gelassen?
 

jemus

Enthusiast
Mitglied seit
29.03.2012
Beiträge
296
@blinddark
Der Reboot hat nichts gebracht.. Plex hatte ich drauf gelassen und dann halt die Version von dir drüber installiert.
Letztlich bleibt der Plex Ordner in dem die Infos zun den Bibliotheken abgespeichert sind ja auch nach wie vor vorhanden. Aber vielleicht konnte das dann nicht mehr verknüpft werden. Sehr ärgerlich auf jeden Fall. Habe es dann deinstalliert und neu installiert per Paket Zentrum, dann eine Bibliothek zum Testen erstellt und erneut das Update von dir eingespielt. Diesmal blieb die Test Bibliothek erhalten.

Also keine Ahnung woran es lag, wird gerade alles neu eingelesen..
 

pumuckel

Enthusiast
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.703
Ort
Bayern
Hier stand Müll
 
Zuletzt bearbeitet:

blinddark

Experte
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
85
Sorry für den Ärger mit dem Plex.. aber ich hatte diese Sorgen nie mit dem Vorgehen..
 

jemus

Enthusiast
Mitglied seit
29.03.2012
Beiträge
296
@blinddark
Kannst du ja nichts für.. blöd gelaufen sag ich mal ;)
 

Fischje

   Moderator   oO blub oO
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
04.11.2013
Beiträge
4.308
Ort
M'Gladbach
@pumuckel

Ich rede hier niemandem etwas "ein".

Ich informiere damit lediglich, dass etwas neues gemacht wird.

Windows 10 ist auch nur im preview und man schreibt darüber, tauscht sich aus und manche testen es.dazu macht man ja offene betas. Und ich hab auch nichz geschrieben das man sein produktivsystem (wenn man im heimgebrauch überhaupt davon sprechen kann) upgraden soll.

Also lass die kirche schön im dorf und verkneif dir solche kommentare mir gegenüber bitte.
 
Zuletzt bearbeitet:

r0bert

Neuling
Mitglied seit
26.06.2012
Beiträge
14
1.Ich habe einen HP-n40l-Microserver. Im Moment läuft darauf DSM-5.0.4493. Kann ich probemlos auf die 5.1-5022 update 3 upgraden?

2. Kann ich bei einem bereits verschlüsseltem Ordner die Verschlüsselung wieder aufheben?
 
Zuletzt bearbeitet:

Fischje

   Moderator   oO blub oO
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
04.11.2013
Beiträge
4.308
Ort
M'Gladbach
Zu 1.: Nein.
Zu 2. : Kenne ich mich nicht mit aus.
 

Opticum

Experte
Mitglied seit
15.08.2013
Beiträge
970
Zu 1.: Ja, wenn du vorher deinen Bootstick updatest auf eine aktuelle Xpenoboot (oder wie auch immer die heissen)
dann kannst du problemlos das Update fahren
Zu 2.: Weiss ich auch nicht.
 

Corezwo

Neuling
Mitglied seit
05.09.2006
Beiträge
305
Hallo,

habe meinen N54L mit 3x6TB WD-Red (7,5TB an HD-Filmen, HD-Dokumentationen und ungeschnittenem Videomaterial) im SHR1-Modus um eine weitere 6TB erweitern wollen. Leider verliefen alle Versuche diesbezüglich erfolglos, Stromversorgung war per USV zu jeder Zeit gewährleistet. Beim Erstversuch war die neue Platte trotz Erreichen der 100% nach Abschluß nicht wirklich eingebunden, der Gesamtspeicher entsprach abschließend dem ursprünglichen Zustand des Volume1, obwohl alle 4 Disks als initialisiert aufgelistet wurden.

Nach erfolgtem Neustart (stromlos) war die neue HDD wieder als mögliche Volumevergrößerung im Speichermanager markiert. :-(
Wieder den Prozeß gestartet und trotz vorher erfolgreicher Datenträgerbereinigung stand die Fortschritttsanzeige zuletzt immer noch auf 0,00% (nach über einer Woche!)

Nachdem dann nach den Fehlversuchen alle Daten auf einen 2012R2-Server gesichert waren, habe ich den SHR-Plattenverbund aufgelöst und einen neuen erstellt. Das ging dann absolut problemlos, meine Settings und die Sicherung zurückgespielt und nun alles so wie es sein soll.

Nur der SSD-Cache wird zwar als solcher erkannt, aber immer noch nicht an Volume1 angebunden! :-(

Gibt es dafür eigentlich schon einen Workaround?

Seit Samstag installiert => DSM 5.1-5022 Update 3 mit XPEnoboot 5.1-5022.3
 

Flitschbirne

Experte
Mitglied seit
06.02.2012
Beiträge
641
Braucht man für das Update von "DSM 5.1-5022 Update 2" auf "DSM 5.1-5022 Update 3" den Trick über SSH?
 

PaladinIV

Neuling
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
4
Habe mal ne Frage dazu, warum ihr immer den USB-Stick auswerfen wollt..
Welchen vorteil hat das, sinkt dadurch der Stromverbrauch?

Ich habe nen selbstgebautes NAS mit ASRock E3C226D2I Board, wo der Stick direkt auf dem Board sitzt.
Selber sehe ich keinen Vorteil den Stick auszuwerfen.
Der Verbrauch liegt bei 35 Watt wenn meine 5 Hd's im Ruhrmodus sind und bei ca. 64 Watt wenn ich zb. ein Video schaue.

PS.: Hat schon mal jemand das Automatische Ausschalten in DSM 5.1 getestet?
 
Zuletzt bearbeitet:

apejovic

Experte
Mitglied seit
15.07.2014
Beiträge
60
Ich habe jetzt die Tage mal den Stromverbrauch von meinem HP-N54L gemessen und wollte euch mal fragen, wie viel das System bei euch im Idle zieht?

HP N54L 4GB ECC RAM
DSM 5.0 Update 7 nativ installiert
2x WD RED 3TB > Volume 1
1x 500GB \
= Volume 2
1x 1TB /

Pmax (Bilder konvertiert für Photo Station nebenbei HD Stream) = 55W
Pmin Platten gehen in Spindown, keine Zugriffe oder ähnliches = 35W - 37W

Habe mal ne Frage dazu, warum ihr immer den USB-Stick auswerfen wollt..
Welchen vorteil hat das, sinkt dadurch der Stromverbrauch?

Das wurde/wird gemacht, um ein Spindown der Festplatten zu erreichen.

Hat schon mal jemand das Automatische Ausschalten in DSM 5.1 getestet?

Läuft einwandfrei. Das Einschalten ebenfalls.
 

blinddark

Experte
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
85
Habe mal ne Frage dazu, warum ihr immer den USB-Stick auswerfen wollt..
Welchen vorteil hat das, sinkt dadurch der Stromverbrauch?

Ich habe nen selbstgebautes NAS mit ASRock E3C226D2I Board, wo der Stick direkt auf dem Board sitzt.
Selber sehe ich keinen Vorteil den Stick auszuwerfen.
Der Verbrauch liegt bei 35 Watt wenn meine 5 Hd's im Ruhrmodus sind und bei ca. 64 Watt wenn ich zb. ein Video schaue.

PS.: Hat schon mal jemand das Automatische Ausschalten in DSM 5.1 getestet?

Der Verbrauch könnte geringfügig sinken und vor allem funktioniert der Spindown zuverlässiger. Aber noch wichtiger ist, dass du nicht versehentlich deinen Stick überschreibst und dann beim nächsten reboot das böse Erwachen kommt.
 

daluc

Experte
Mitglied seit
15.06.2014
Beiträge
45
Alternatives Forum, welches darauf wartet befüllt zu werden:
https://xpenology.eu

Denn es sieht leider nicht danach aus, als wenn das xpenology.com Forum noch einmal wieder kommt....
 

Olaf16

Legende
Mitglied seit
28.09.2008
Beiträge
6.222
Habe mal ne Frage.
Hatte noch das alte XPEnologxy 4.3 (?) laufen, möchte jetzt auf DSM 5.1 upgraden. Die Festplatten werden ja dann nicht formatiert, wenn neue VM mache und dann einfach die Festplatten per RDM der neuen Maschine zuweise? (Vorher per RDM an der alten gelaufen) Oder wie würdet ihr am besten vorgehen? Daten sollten möglichst net gelöscht werden. 15TB rumschieben über 2 Gbit/s auch net so toll :fresse:
Läuft alles auf ESXi Server ofc...
 
Zuletzt bearbeitet:

Opticum

Experte
Mitglied seit
15.08.2013
Beiträge
970
Olaf16: nimmst einfach den neuen Bootloader und wählst dann im Dialog aus, das du ein Upgrade machen willst. Daten gehen nicht verloren. Im Zweifelsfall frag nochmal nach, ist aber sehr simpel.
 

Olaf16

Legende
Mitglied seit
28.09.2008
Beiträge
6.222
Wenn ich die VM nicht mehr habe, sondern komplett neu aufsetzen muss, ist auch kein Problem zwecks Daten?
 

Opticum

Experte
Mitglied seit
15.08.2013
Beiträge
970
Olaf16: Gute Frage, ich würde sagen Nein, einfach die vmdk's wieder als Festplatten zuweisen. Er wird dann auf jeden Fall mitteilen das er das migrieren will.
 

Olaf16

Legende
Mitglied seit
28.09.2008
Beiträge
6.222
Hat was vllt. schon jemand hier mal gemacht?^^
 

Opticum

Experte
Mitglied seit
15.08.2013
Beiträge
970
ja, bis auf eine neue Maschine erstellt. Aber das sollte egal sein! Ich hab einfach nur da Boot Image ausgetauscht und dann bot er auch schon an das Upgrade zu machen.
Kann dir anbieten mal mitzuschauen über Teamviewer oder ähnliches, einfach PN dann.
 

Olaf16

Legende
Mitglied seit
28.09.2008
Beiträge
6.222
Ich habe nur ein paar QNAP NAS Systeme hier. Synology kam ich erst mit XPEnology in berührung. Ich weiß halt nur nicht, ob wenn ich eine neue VM mit dem neuen DSM5.1 erstellt habe, er die HDDs einfach so einbinden lässt und erkennt, dass da schon so ein Dateisystem drauf ist und es ihm passt, oder er halt das Zeug formatieren und anpassen will. Hab die 4.3 zerschossen heute früh, startet nicht mehr :fresse: Ist aber an sich nicht so schlimm, waren keine wichtigen Daten drauf. Was wichtig war, ist sowieso mehrfach in meinem Netzwerk verteilt und nochmal richtig gesichert... Will bloß net alles rumkopieren, wäre angenehmer, wenns halt einfach so gehen würde. Muss mal am Abend schauen, wenn ich dann zu Hause bin...
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten