Aktuelles

[Sammelthread] Sockel-A (462) - AMD Athlon / XP / XP-M / MP

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.540
Ort
Koblenz
Sammelst du quasi Cpus die besser als 1.65V @ 2500MHz gehen? Bzw. wie viele von der Sorte hast du schon?

Ich habe eben noch mein gutes A7N8X nach einer Woche rumliegen getestet, leider bleibt es komplett tot... :( Ich werde also langfristig ein neues beschaffen müssen und hoffen, das dieses ebenso gut rennt wie das Alte.
 

digitalbath

Mr. Oldschool-Bios
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
2.968
Ort
Moers
@WMDK
Super! Bin auf Ergebnisse gespannt. :bigok:
Sandman's Methode muss man sich merken.

@Tzk
Das ist blöd. :( aufgeben würde ich nicht, aber sieht anscheinend nicht gut aus.
Ich habe noch ein -XE hier, falls du Interesse hast.
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.540
Ort
Koblenz
Ich habe ja noch das 250MHz Asus 4MBO und zwei ungetestete -X. Aktuell ist mir aber die Lust am NF2 vergangen, denke das braucht einfach etwas Zeit... ;) Wenn, dann würde ich wohl ausschau nach einen Deluxe oder -E suchen, vorzugsweise um den Jahreswechsel 03/04 oder bis Mitte 04. Und bis dahin spiele ich mit dem Tyan rum, das macht ebenfalls Laune.

Ist halt schon das zweite Board, welches mir auf magische Weise verreckt, ohne das ich irgendetwas groß verkehrt gemacht habe. Und ich verstehe nicht warum...
 

digitalbath

Mr. Oldschool-Bios
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
2.968
Ort
Moers
Ich habe ja noch das 250MHz Asus 4MBO und zwei ungetestete -X. Aktuell ist mir aber die Lust am NF2 vergangen, denke das braucht einfach etwas Zeit... ;) Wenn, dann würde ich wohl ausschau nach einen Deluxe oder -E suchen, vorzugsweise um den Jahreswechsel 03/04 oder bis Mitte 04. Und bis dahin spiele ich mit dem Tyan rum, das macht ebenfalls Laune.
Habe ich mir gedacht. Dennoch wollte ich es anbieten. Wäre die letzte A7N8X Version, die dir fehlt. Mit der Zeit kommt auch wieder die Lust.
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.540
Ort
Koblenz
Immerhin macht das Tyan via SetFSB problemlos 150MHz FSB mit... Hab zum Spaß eben mal 3DMark 01 mit 133x15 gegen 150x13 laufen lassen. Einmal 11700 und einmal 12300 Punkte. Nicht die Welt, aber immerhin. Jedenfalls ist das Setup gegenüber einem NF2 echt schnarchlangsam :d

Davon abgesehen kann man doch sicher den max. Multi irgendwie freischalten, oder? Derzeit bin ich bei 2ghz (133x15) bzw. 2,25ghz (150x15) gedeckelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

WMDK

Urgestein
Mitglied seit
04.12.2003
Beiträge
3.025
Ort
NRW (Münsterland)
Sammelst du quasi Cpus die besser als 1.65V @ 2500MHz gehen? Bzw. wie viele von der Sorte hast du schon?

Hm nicht direkt. Sehe ich einen IQYHA zu einem guten Preis, snack ich mir den zum testen. Insgesamt habe ich derzeit 15 IQYHA (13 Mobile) und 9 AQYHA (6 Mobile) sowie 2 IDYHA. Die restlichen Bartons sind Steppings aller Art und sind meist Beifang gewesen bei Boards. Von IQZFA bis zum grottigen K-Stepping ist alles dabei.

Zu meinen beiden letzten die ich eben quick&dirty angetestet habe:

Athlon XP-M 2600+ IQYHA 0352 MPMW --> 2400 MHz @ 1.55V, 2500 MHz @ 1.65V, 2600 MHz @ 1.75V, danach fängt er an zu fressen
Sempron 3000+ IQYHA 0433 CPMW --> 2400 MHz @ 1.65V, 2500 MHz @ 1.825V, alles darüber nicht getestet

Super! Bin auf Ergebnisse gespannt. :bigok:

Was ich jetzt bei dem einen Board auf die schnelle feststellen konnte, das ED55 BIOS hat 4MHz FSB mehr erlaubt für einen erfolgreichen Bootvorgang (alles @ default) als das B2D. Da muss ich aber im Detail nochmal ran sobald mehr Zeit dafür ist.
 

digitalbath

Mr. Oldschool-Bios
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
2.968
Ort
Moers
Davon abgesehen kann man doch sicher den max. Multi irgendwie freischalten, oder? Derzeit bin ich bei 2ghz (133x15) bzw. 2,25ghz (150x15) gedeckelt.
Spontan fallen mir da nur zwei Möglichkeiten ein.
  • BIOS patcher, dürfte aber mit dem BIOS vom Tyan nicht zurecht kommen
  • L5 Brücken mod zu max Multi 24

Athlon XP-M 2600+ IQYHA 0352 MPMW --> 2400 MHz @ 1.55V, 2500 MHz @ 1.65V, 2600 MHz @ 1.75V, danach fängt er an zu fressen
Sempron 3000+ IQYHA 0433 CPMW --> 2400 MHz @ 1.65V, 2500 MHz @ 1.825V, alles darüber nicht getestet
Der erste sieht doch schon mal gut aus! :bigok:

Was ich jetzt bei dem einen Board auf die schnelle feststellen konnte, das ED55 BIOS hat 4MHz FSB mehr erlaubt für einen erfolgreichen Bootvorgang (alles @ default) als das B2D. Da muss ich aber im Detail nochmal ran sobald mehr Zeit dafür ist.
Das ist was ich immer sage. Generelle Empfehlungen sind schwierig. Die meisten boards verhalten sich unterschiedlich.
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.540
Ort
Koblenz
Da muss ich aber im Detail nochmal ran sobald mehr Zeit dafür ist.
Wenn du soweit bist, das du ins OS durchbootest und dort testest: Setz dann im ED55 Bios mal zusätzlich DFI 12/18 oder DFI 1/21 als Romsips. Aufs Booten hat das keinen Effekt, weil die Settings erst nach dem POST gesetzt werden.
2600 MHz @ 1.75V, danach fängt er an zu fressen
Normal.... Sollte aber 2700 bei 1.8 bis 1.85V schaffen. Schönes Exemplar, das so wie mein 0352 MPMW geht :bigok:
BIOS patcher, dürfte aber mit dem BIOS vom Tyan nicht zurecht kommen
Jop, Tyan hat ein Pheonix Server Bios. Davon abgesehen hat es keinerlei Einstellungen in Bios. Nix FSB, Vcore oder Multi... Ist aber auch egal, weil ich das eh on-the-fly im OS mache, aber nur bis zum max. Multi der Cpu. Bei meinen beiden XP-m 2600+ FKT4C ist das Multi 15. Ich hab mal bei CPU World nachgesehen, die Cpu mit dem höchsten Default Multi (16.5x) ist der XP-m 3000+. Für das bisschen lohnt kein Cpu Tausch...

Ich denke ich lasse die Cpus einfach bei maximal 2250Mhz laufen und fertig... Also 150FSB Multi 15. Das macht der ZCCC Ram auch bei 2-2-2-6 :d

Kleiner Funfact am Rande:
Die 6800gt hat 256mb Vram, was wohl für Schluckauf beim Chipsatz sorgt. Mit der 128mb GF4 Ti kann ich 4x1gb stecken und es rennt. Mit der GF6 gibts kein Bild. Ich muss wohl einem der Riegel die Hälfte an Kapazität klauen... mit 3 Riegeln sieht das System affig aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

The Sandman

Urgestein
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
3.470
Ort
Y
Warum das D10 auf dem NF7 wieder alles fixt habe ich nie verstanden. Genauso ein Rätsel ist es warum die mod Biose manchmal die Settings nicht mehr setzen.
Naja, solange es wieder funzt ist ja alles gut (y)
 

The Sandman

Urgestein
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
3.470
Ort
Y
But there must be some kind of secret left. WMDK flashed a freshly new bios chip afair.
I even used my Ultra B chip (hotflashed the NF7 Bios) and the problem was still there. Bios didn't save the settings digitalbath was adding in.
D10 - problem solved for both of us. Strange.

Where else is the data stored?
 
Zuletzt bearbeitet:

The Sandman

Urgestein
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
3.470
Ort
Y
In short: digitalbath added several new options to the NF7 Bios. Tref, Alphas or even the option to chose from Wu SIPS.
My and WMDKs board(s) strangely refused to save the settings in bios after some time. Infras tweaker in Windows was showing only default tref etc.
After flashing the D10 Bios everything was fine again.
we don't know why.

Ihr:
Macht mal ein Bild der Auswahlmöglichkeiten im Bios, dann versteht er es besser.
Die Versionen von abit.ws.
Jetzt ich falle auch schon auf mich selbst rein. Die haben ja oft nur 97byte. Hands off the keyboard.
gn8
 
Zuletzt bearbeitet:

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.540
Ort
Koblenz
What puzzles me is the fact that flashing to D10 and back to the modbios actually fixes the issue. Doesn't make any sense except the D10 bios somehow sets something differently inside CMOS or the chipset.

What i did note though is the fact that the Nano Bios programmer will skip all FFh inside a bios file by default (you can disable this). Maybe the D10 bios got something saved inside the chip which isn't overwritten by the newer bios files?
 

The Sandman

Urgestein
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
3.470
Ort
Y
Ausgebauter Bios Chip vom NF7 hat sich über Tage hinweg seine OC Settings gemerkt...
Board lag ohne Strom ( ATX Netzteilstecker ab) auf dem Schreibtisch. Blickt doch kein Mensch mehr.
Wo speichert DFI CMOS Reloaded Profile? Die bekommst du nämlich auch nicht mehr weg.
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.540
Ort
Koblenz
Wo speichert DFI CMOS Reloaded Profile?
Afaik schreiben die die in den Bios Chip. Eventuell Abit ja auch? Falls du einen Programmer hast, teste es aus. Profil speichern, Chip auslesen, Profil ändern, Chip nochmal auslesen. Dann mit Hexeditor vergleichen.

Generell sollten die CMOS Werte eigentlich in der SB gespeichert sein, nicht im Bios Chip. Deshalb kann man den Chip tauschen, ohne das die Werte im Bios weg sind. Mache ich am A7N8X regelmäßig, wenn ich Romsips teste. Mit dem zweiten Chip bleibt alles an Settings gesetzt.

EDIT:
Ich hab übrigens noch etwas am Tyan gebastelt. Das Board ist aber echt ne Zicke. Vertausche ich Soundkarte und Wifi, dann bootet es nicht mehr. 4x1gb laufen nicht mit der 6800gt, aber mit einer GF4 Ti. Stecke ich die Debugkarte in einen anderen Slot gibts einen Freeze beim Windows Start (WTF)... Alles sehr mysteriös :d

Ich versuche gerade herauszubekommen ob ich das SPD vom vierten Riegel so umschreiben kann, dass es ein 512mb Stick wird. Damit sollten dann alle vier wieder laufen... Der AMD762 unterstützt offiziell nur 3,5gb Ram, weil die übrigen 512mb (bis 4gb) als Adressraum für anderen Kram benötigt werden.


Foto 07.05.22, 15 39 18.jpg
Foto 07.05.22, 15 39 06.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

The Sandman

Urgestein
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
3.470
Ort
Y
Wie können sich Daten so lange ohne Strom halten? Ist die SB ein Speichermedium? Jetzt aber...
Stecker aus dem Netzteil ziehen und nochmal den Power Button drücken ist bekannt... Dann müsste aber alles leer sein? Und dann den ATX Stecker vom Board abziehen...
Nein?
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.540
Ort
Koblenz
Normalerweise hat das Entfernen von der Batterie den gleichen Effekt wie ein ClearCMOS über den Jumper. Deshalb verwunderts mich, dass das NF7 die Settings hält. Sollte eigentlich nicht so sein, wenn die CR2032 draussen ist. Mit Batterie bleiben die Settings natürlich drin.
 

digitalbath

Mr. Oldschool-Bios
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
2.968
Ort
Moers
I have no clue why the D10 BIOS does fix the issue. Until yesterday I even didn't know where the CMOS values are stored. The datasheets from BIOS chips doesn't mention any kind of CMOS, so I had to look somewhere else. Following the path of the CMOS Battery in the board viewer and I got my answers. The CMOS battery is directly connected to the SB. So the CMOS "RAM" is in the Southbridge.
This does not explain the issue. My guess is that the BIOS does not store some values in the CMOS.
The BIOS Chip data sheets mention also of a write protection. Could this be the issue?

What the D10 BIOS makes interesting to me are the romsip tables in the BIOS. They are different compared to the newer versions. There are the usual fail safe tables in the main Bios and only multi tables in the system module (missing the first part).

Normalerweise hat das Entfernen von der Batterie den gleichen Effekt wie ein ClearCMOS über den Jumper. Deshalb verwunderts mich, dass das NF7 die Settings hält. Sollte eigentlich nicht so sein, wenn die CR2032 draussen ist. Mit Batterie bleiben die Settings natürlich drin.
Remember, that the BIOS writes some data into the BIOS itself. As far as I remember, the data is at the beginning of the BIOS. The BIOS also changed a sip table in fail safe area.
 

The Sandman

Urgestein
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
3.470
Ort
Y
Da haben wir es doch schon:
CMOS Reloaded saves these profiles into an SEEPROM chip, which keeps it completely separate from the BIOS.
Also ist bei DFI einfach nur ein weiterer Chip auf dem Board.

Moreover, one of the DFI engineers has stated that INFINITY users are able to set their own hot-keys for O.C. settings just like applying the hints of games.

häh? kenne ich noch gar nicht. Gibt es wohl auch nicht :fresse:
 
Zuletzt bearbeitet:

WMDK

Urgestein
Mitglied seit
04.12.2003
Beiträge
3.025
Ort
NRW (Münsterland)
I have no clue why the D10 BIOS does fix the issue. Until yesterday I even didn't know where the CMOS values are stored.
The BIOS Chip data sheets mention also of a write protection. Could this be the issue?

Was das ganze noch interessanter macht ist folgendes:

Das Board muss noch nichtmal an gewesen sein nach dem D10 Flash. Ein direkter Flash per externem Programmer von erst D10 und sofort danach von einem ModBIOS löst das Problem schon. Ich würde wetten, wenn jemand eine 512KB empty.rom schreiben würde, wo nur Nullen drin stehen und man danach das ModBIOS flashen würde, würde das ebenfalls den Effekt erzielen. Ungefähr so wie bei den X800/X850 Pro->XT Flashes damals, wo man teilweise auch erst mittels empty.bin das Pro BIOS komplett "verdrängen" musste, damit anschließend das XT Bios vollumfänglich draufgeschrieben und die 16 Pipes aktiv werden konnten. Weil dort war es nämlich tlw. auch so, dass ein reiner Force Flash vom XT BIOS, trotz aller passenden Rahmenbedingungen nicht zum Erfolg geführt hat und erst das empty.bin + direkt anschließendem XT-Flash die Lösung brachte.

Dass die Settings in der SB gespeichert werden hätte ich ehrlich gesagt im Leben nicht vermutet :fresse: Ich bin davon ausgegangen, dass die an irgendeiner Stelle ins BIOS geschrieben werden. Irgendwie krass, das nach über 25 Jahren Kontakt mit Hardware zu erfahren. Bin erschüttert :lol:
 

bschicht86

Nippelmessie
Mitglied seit
03.12.2018
Beiträge
2.305
Ein direkter Flash per externem Programmer von erst D10 und sofort danach von einem ModBIOS löst das Problem schon. Ich würde wetten, wenn jemand eine 512KB empty.rom schreiben würde, wo nur Nullen drin stehen und man danach das ModBIOS flashen würde, würde das ebenfalls den Effekt erzielen.

Mein Flasher hat die Option "Skip 0xFF" - Ob das denselben Effekt hätte?
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.540
Ort
Koblenz
Der Nano Bios Flasher hat standardmäßig "skip 0xFF" aktiv. Kann man oben in den Optionen ausschalten - eventuell ändert das was?
 

digitalbath

Mr. Oldschool-Bios
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
2.968
Ort
Moers
Das Board muss noch nichtmal an gewesen sein nach dem D10 Flash. Ein direkter Flash per externem Programmer von erst D10 und sofort danach von einem ModBIOS löst das Problem schon. Ich würde wetten, wenn jemand eine 512KB empty.rom schreiben würde, wo nur Nullen drin stehen und man danach das ModBIOS flashen würde, würde das ebenfalls den Effekt erzielen. Ungefähr so wie bei den X800/X850 Pro->XT Flashes damals, wo man teilweise auch erst mittels empty.bin das Pro BIOS komplett "verdrängen" musste, damit anschließend das XT Bios vollumfänglich draufgeschrieben und die 16 Pipes aktiv werden konnten. Weil dort war es nämlich tlw. auch so, dass ein reiner Force Flash vom XT BIOS, trotz aller passenden Rahmenbedingungen nicht zum Erfolg geführt hat und erst das empty.bin + direkt anschließendem XT-Flash die Lösung brachte.
Oha, damit hätte ich nicht gerechnet. Damit sollte klar, sein, dass es um den Inhalt des BIOS Chips geht.
Eine empty512.rom könnte man erstellen (zum austesten).

Danke für die Info!

Dass die Settings in der SB gespeichert werden hätte ich ehrlich gesagt im Leben nicht vermutet :fresse: Ich bin davon ausgegangen, dass die an irgendeiner Stelle ins BIOS geschrieben werden. Irgendwie krass, das nach über 25 Jahren Kontakt mit Hardware zu erfahren. Bin erschüttert :lol:
same here. Ich habe damit auch nicht gerechnet. :fresse:
 

digitalbath

Mr. Oldschool-Bios
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
2.968
Ort
Moers
ASRock K7NF2-RAID @1,85V | XP-M2800+ @10x262Mhz @~1,95V | AT-6 @2-2-2-5-11-14 @3,45V
K7NF2_AT6_10x262_2225.png

Puh, ab 10x255 fangen bei mir die CPUs an zu saufen. Von 10x255 zu 10x260 braucht diese CPU 0,1V mehr (auf 1,9V). Ob das am FSB liegt? Hoher Multi + FSB200 habe ich nicht getestet.
Ab 260MHz musste ich auch die alpha timings verschlechtern. Bei 260MHz waren 3-4-5-4-3-4-5 möglich.

Was interessant ist, WRDATA Delay begrenzt den maximalen FSB. Mit WRDATA=2 konnte ich maximal 255-257Mhz fahren. Für mehr musste ich auf WRDATA=3 schalten. Man müsste mal testen, ob die älteren Sockel A CPUs, die beim FSB und hohen Multis ans Limit fahren mit WRDATA=4 besser zurecht kommen.
Der Unterschied zwischen WRDATA=2 und =3 bringt bei 32M ca. 10 bis 15sec. Der Performancegewinn durch höheren FSB Takt ist vermutlich höher als der Verlust durch WRDATA=3.

edit:
Bei der Zeit bin ich nicht zu 100% zufrieden. Ich denke, dass da noch einige Sekunden drin sind. Will aber die CPU nicht quälen und es bei diesem Ergebnis belassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.540
Ort
Koblenz
Ich denke das ist eher ne Frage der Chipgüte. Ich bekomme einen meiner 2400+ FJQ4C bei 1.8V 2500Mhz durch den 32M und die Cpu schafft 2.6ghz bei 1.95V nicht. Das Limit sind dort 2550Mhz, darüber ist die Spannung (fast) egal. Die Bartons skalieren ab 1.8V einfach dermaßen schlecht, das sich eine höhere Vcore kaum lohnt. Mein 2600+ macht 2700 bei 1.825V und ich weiß das die Cpu 2800 nicht schafft, zumindest nicht bei <=1.95V.

Du kannst ja mal mit hohem Multi und wenig FSB und andersrum gegentesten. Also z.B. 262x8 und 216x12. Dann weißt du obs der FSB oder die Chipgüte ist.

Das ist aber so oder so ein top Ergebnis. Würde ich so im Bot hochladen ;)
 

digitalbath

Mr. Oldschool-Bios
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
2.968
Ort
Moers
Du kannst ja mal mit hohem Multi und wenig FSB und andersrum gegentesten. Also z.B. 262x8 und 216x12. Dann weißt du obs der FSB oder die Chipgüte ist.
Es wird die Chipgüte sein. Der "schlechtere" XP-M2800+ wollte die 2600MHz nicht machen. Das board hat die 263/264 / Cl2-2-2-5 schon gesehen.
Vielleicht teste ich mal mit niedrigem FSB. Dann weiß ich mehr. :)

Die schlechte skalierung ab 1,8V ist mir auch aufgefallen.


Mein 2600+ macht 2700 bei 1.825V und ich weiß das die Cpu 2800 nicht schafft, zumindest nicht bei <=1.95V.
2700Mhz / 1,825V :bigok:

Das ist aber so oder so ein top Ergebnis. Würde ich so im Bot hochladen ;)
Mach ich. Ich muss vorher Pifast und Wprime noch machen.
 

the_patchelor

Legende
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
7.790
Ort
Sachsen
Auch ein ASRock K7NF2-RAID für kleines Geld bei Ebay bekommen.
War entweder gar nicht verschraubt oder nur mal kurz verbaut, eig. keine Einbauspuren nur minimal an einer Sockelnase und AGP ein paar Kratzerschen

6A2CC528-39E1-48BF-8786-D63C5313458E.jpeg6006BED6-6D68-47DB-B11F-E4B83B073B64.jpegD9FE08C5-9181-4BD9-8B1A-78E75C7E2C1E.jpeg

EDIT: auf der Rückseite ein paar kleine Verfärbungen, aber eher nur an ein paar Vias als an großen Flächen.
Jahrelang lag in der Werkstatt eine IO Blende verstaubt herum, OVP natürlich. Die ist wohl mal beim Aufräumen übrig geblieben. Aber ich dachte jedes mal, "Nein die schmeiß ich nicht weg..."

ja passt ;)

Board mal schnell geduscht, wenn auch kaum Schmutz (weiße WLP war noch nicht eingetrocknet)

F199AE37-A9C8-4931-988B-4BB63C832B31.jpeg43793F06-FCA1-4C68-8A40-67A46EC006C3.jpegFDFADD60-DD8E-448E-A377-48FDF890577E.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten