OCCT (OverClock Check Tool)

Ace.KIA.

Banned
Thread Starter
Mitglied seit
22.10.2006
Beiträge
6.881
Ort
nähe Mainz
Ich weiß nicht ob es einige kennen,habe es hier im Forum nicht gefunden deswegen ein weiteres Tool zum Testen des Systems(CPU,Ram) Zeigt am ende des Test an ob der Computer Stabil läuft!Diese Seite ist Übersetzt Englisch-Deutsch.Hoffe ihr könnt damit was anfangen und es ist hier im richtigen Thread aufgehoben ansonsten bitte verschieben;)


SCHLÜSSELeigenschaften

* Unterstützung bis mit 16 Kernen (zwei Kentsfields zum Beispiel oder ein Octo-Kern)
* Customizable Tests; Dauer, Prioritäten, CPU oder RAM, etc.
* CPU und Motherboardabfragung
* Unterstützung durch 3. Parteianwendung überwachend, MBM5, Speedfan und Everest entscheidende Ausgabe (v3.50+) mögen
* Diagramme kann das Zeigen von Temperatur und von Spannungen während des Tests produzieren (!)
* Internationale Multi-Sprachenunterstützung

EIGENSCHAFTEN

* Windows Vista Unterstützung (noch abgehörtes tho x64)
* Die Gedächtnisanforderungen pro Kern sind gesenkt worden
* Viel leistungsfähigerer prüfenalgorithmus
* Überwachung: 4 Sensoren für CPU Temperatur und 4 kundenspezifische Sensoren
* Diagramme werden jetzt im Falle der Teststörung, DER CPU überhitzung oder des Benutzerabbruchs erzeugt
* Alle Sensoren werden automatisch mit everest vorgewählt, wenn sie vorhanden sind
* Modulares Fenster: wenn eine Sensor-Linie leer ist, verschwindet sie.
* Neues Wahlfenster: Vorsprünge und neue überwachenwahlen
* Neue Wahl: „Hyperthreading als Doppelkern“. wenn sie überprüft werden, werden Hyperthreading CPUs als Doppel-Kerne durch OCCT behandelt
* Neue Wahl: „Maximum CPU Temperatur“. OCCT stoppt, wenn die CPU Temperaturen über dieser Schwelle hinaus geht!
* Kundenspezifische Testdauer wird jetzt im Hauptfenster OCCTS angezeigt
* Im Falle der Störung hält die "OFF" Taste, zu blinken, bis die Maus auf dem Hauptfenster sich verschiebt

DOWNLOAD

* OCCT 1.1.0 "Perestroika" http://www.ocbase.com/perestroika_en/index.php?Download
Homepage @ http://www.ocbase.com/


Hier nochmal in Englisch:
KEY FEATURES

* Up to 16-core support (for instance two Kentsfield's or an Octo-Core)
* Customizable tests; Duration, Priorities, CPU or RAM, etc.
* CPU and Motherboard detection
* Monitoring support through 3rd party application like MBM5, Speedfan and Everest Ultimate Edition (v3.50+)
* Can produce graphs showing temperature and voltages during the test(!)
* International Multi-language support

FEATURES

* Windows Vista support (x64 still bugged tho)
* The memory requirements per core have been lowered
* Much more efficient testing algorithm
* Monitoring : 4 sensors for CPU Temperature and 4 custom sensors
* Graphs are now generated in case of test error, CPU overheat, or user abort
* All sensors are automatically selected with everest, when they are available
* Modular window : when a sensor line is empty, it'll disappear.
* New option window : tabs, and new monitoring options
* New option : "Hyperthreading as Dual Core". if checked, Hyperthreading CPUs will be treated as Dual-cores by OCCT
* New option : "Max CPU temp". OCCT will stop if the CPU temperatures goes beyond that threshold !
* Custom test duration is now displayed in OCCT's main window
* In case of error, the "OFF" button will keep blinking until the mouse moves on the main window
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
@Murdog aber nicht hier im Forum oder?
denke ich auch Testen und probieren kann man es ruhig mal
 
Ich denke mal so zum schnell prüfen langt es auf jeden Fall ich persönlich finde Prime nicht so toll aber jeder wie er mag;)
 
Kann es sein, dass das Teil tierisch Probleme macht im höheren FSB-Bereich? Ich bekomme 450 FSB nicht stable mit höchsten Spannungen, aber in Prime SP usw schon :hmm: Ich kann einstellen was ich will, ab 400 FSB gehen die Probs los

(Commando Q6600 Cellshock PC 6400)

Ich hab Multi 7 gesetzt und RAM 1:1 mit Timings und Spanung ausreichend für 1000Mhz. Das Teil schafft die 450 nicht stable :hmm:
 
Heute ist Version 13 erschienen :)

Changelog​

MainRevamped the communication between the test for reactivity and robustness. It also paves the way for the upcoming Linux edition
MainIntroducing the "Combined" test allowing you to launch several tests in parallel - some make a lot of sense, some don't ( Running CPU and Memory at the same time is a BAD idea as they will compete for resources - using CPU + RAM is advised )
MainGreatly improved OCCT's startup time, especially on older setups
MainOCCT will now do its best to work around some silly antivirus locking temp files or purging them before use.
UiUpdated the underlying technology of the UI ( Major update if there's any ) which led us to reimplement a lot of stuff - paving the way for the future. CPU Usage of the UI is lower than ever
UiUpdated brand identity and looks for the UI, to reflect our new brand identity. OCCT has never been looking so amazing !
UiYou can now chose between Direct3D and OpenGL as a renderer option. Direct3D is the default, but suffers from flickers with Nvidia cards due to a bug in either Nvidia drivers or Windows that hasn't been fixed for more than a year now. It's the same bug as Chrome. You can switch to OpenGL to avoid those, but the UI will use more RAM sadly.
MonitoringUpdated Monitoring Engine
MonitoringAdded VRAM usage support to the top monitoring bar
MonitoringFixed : You can now disable the "Physical memory used" sensor in the table
SettingsCoolermaster collaboration ended sadly - the option for the coolermaster skin has been removed and won't be present in v13 anymore. Maybe it will come back in the future !
CpuSplit the CPU test to CPU and CPU+RAM ( CPU Small (v12) => CPU (v13), CPU Medium and Large (v12) => CPU + RAM (v13)). This is to better outline which component the test is actually testing
MemoryBenchmarkIntroduced a new mode for the Latency & Bandwidth benchmark, testing a lot of different data set points, going up to 1GB. You'll now have full curves for identifying breakpoints !
ReportMajor update to the HTML report : graphics, technology, memory used
ReportThe HTML report graph tooltip will now properly report values exactly at the hovered point ( previous hovers were off by a few points )
ReportFixed a memory leak that could occur in the HTNL report when comparing
 
Kann das Lastwechsel testen? Also verschiedene Single- und Multithread-Tests, mittlere, leichte und harte Last in kurzen Wechselintervallen?
 
Kann das Lastwechsel testen? Also verschiedene Single- und Multithread-Tests, mittlere, leichte und harte Last in kurzen Wechselintervallen?
Es gibt in der Tat so etwas, und es ist total praxisbezogen. Es handelt sich um den Windows Defender "Vollständige Überprüfung". Da kommt alles vor Einkernlast, leichte und mittlere Teillast, Vollast.
Bei mir dauert ein Durchlauf 20 Minuten bei ca. 1,5 Mio Dateien. Sata SSDs. Bei NVME wirds schneller gehen und die CPU noch härter rannehmen.

Wenn das durchläuft und auch keine WHEAs gibt, ist das ein gutes Zeichen für Stabilität der CPU. Es sollte natürlich schon mehr als nur Windows drauf sein, sonst ist der Test zu kurz.

Aber machts mal und beobachtet dabei den Taskmanager, kommen alle Lasten vor die es nur gibt.

Ich hatte schon mit Prime halbe Threadzahl experimentiert, aber das ist zu gleichförmig die Last.
 
Ah cool... ich benutzte im moment Geekbench6 im loop. Hatte gehofft die OC-Test-Tools bilden das langsam mal ab. Werd defender aber auch mal ausprobieren.
 
Geekbench habe ich noch nie probiert, was macht es anders oder besonders? Wie sind die Testverfahren, und vergleichbare Last zu Prime non und AVX?
 
und was ist mit Geekbench ML? Ist nur zum vergleichen, aber wohl nicht zum belasten, richtig?
 
Ein Benchmark halt. Ramsetting muss schon passen....
 
Ich habe Geekbench 6 während des Laufes beobachtet, die Phasen der Last sind sehr kurz. Gibts da auch ein Stresstest oder so? Weil sonst ist das für Stabilität prüfen nichts. Hab nur Freewareversion.
 
Das ist schon so, die Lastphasen sind kurz und es sind verschiedene Lasten. Clang ist ein kompiliertest und am härtesten.

Geekbench habe ich noch nie probiert, was macht es anders oder besonders? Wie sind die Testverfahren, und vergleichbare Last zu Prime non und AVX?

Nein, nur punktuell mal sehr hohe Last in clang Multithreaded, Das entscheidende sind die Lastwechsel.

Prime non/Avx oder CB23 taugen für aktuelle Systeme mit Boostmechanismen nicht mehr, da man die hohen Taktstufen damit gar nicht testen kann (viel zu viel Powerdraw, d.h. es drosselt).
 
Denkst du, eine NVME wird dein KS beim Defenderrun limitieren, oder gerätst du in ein CPU-Limit. Wieviel Dateien werden bei der Vollständigen Prüfung geprüft und wie lange dauert es? Nur damit ich die Mehrleistung gegenüber Meinem besser einschätzen kann.

Hast du Windows und Spiele drauf? Wenn da Archive, Gepacktes oder so sind, hat das vllt einen anderen Einfluss auf die Testdauer.

Kann ich mit dem Free Geekbench einen Dauerlauf machen? Ist dir dabei schonmal ein Absturz oder so passiert?
 
Ich hab letztens mal getestet wie HT beim Defender wirkt und konnte beim Scan des DCS world folders (dauert so 2,5 minuten) sogar durch Hyperthreading einen Performancezuwachs feststellen. Liegt zwar auf nem RAID0 mit 14TB burst Durchsatz aber Auslastung der CPU ist Nahe 100% bei 5900-6000 Mhz auf der CPU. Also das skaliert noch, sicher auch mit ner normalen NVME disk.

Geekbench loop geht mit nem Batch file aus der CMD. Und ja, ein CB23 stabiles system mit boost bricht gerne Geekbench ab oder wirft WHEAs. Ich teste nur noch damit, bzw. CB23 mal ein paar runs, Prime 95 Small AVX2 FMA für 20 sekunden nur um zu sehen ob das throtteling klappt und die Kiste beim Lasteinschlag nicht abstürzt. Ansonsten nur noch Geekbench. Defender ist aber auch gut hab ich festgestellt, das ist dank Lastwechseln besser als Cinebench.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh