[Gelöst] Glasfaser oder nicht? Fantasiepreise bei den Tarifen

SimonX200

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
07.07.2019
Beiträge
204
Hi,

Ich stehe vor der Entscheidung ob ich mir "kostenlos" Glasfaser ins Haus legen lasse, oder nicht.

Ich habe bereits 250/40Mbit DSL für eine moderaten Preis von 33 Euro/Monat bei 1&1 über Telekom-Netz.

Von den 250 bekomme ich effektive immer mehr als 196 , und wenn ich das DSL Sync manuell zur guten Zeit mache, dann auch dauerhaft 206.

Für die gleiche Leistung 250/50 über Glas wollen alle viel mehr haben. Telekom z.B. lächerliche 55 Euro/Monat oder 1&1 50 Euro/Monat.

Selbst mit der Ersparnis von den Anschlusskosten von 800 Euro sind die neuen Tarifen nach so 3-4 Jahren teurer.

Außerdem, je mehr Leute auf Glas gehen, desto besser wird die DSL Signal Qualität.

Effektiv wird ja das Telekom-Netz, das ich ja bei 1&1 nutze, vom DSLAM sowieso über Glas angebunden sein.

Aktuell ist meine Überlegung: Ich will meinen alten Tarif nicht verlieren.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Außerdem, je mehr Leute auf Glas gehen, desto besser wird die DSL Signal Qualität.

Aktuell ist meine Überlegung: Ich will meinen alten Tarif nicht verlieren.
Und wozu soll jetzt dieser Thread dienen? Einfach freuen, dass man zur rechten Zeit seinen Vertrag abgeschlossen hat und gut. Die Glasfaser fällt nicht vom Himmel.
 
Wenn Eigenheim würde ich Glas legen lassen, ist für einen evtl. Verkauf ein Pluspunkt.
Ist bei Dir Glasfaser direkt offen und kannst wohin Du magst?

Ich krieg im Mai Glas und da bin ich erstmal an o2 gebunden, kostet bei mir aber etwas weniger als VDSL250 und hab dann die 500er Leitung über Glas.

Aber wenn Du meinst das VDSL gut ist, dann lass es... Glas später legen könnte aber nochmal teurer werden als die aktuell genannten 800 Euro die man spart. Später geht ja alles auf Deine Kappe und da würde ich eher mit 3-4k rechnen
 
Das Thema wird sein dass DSL irgendwann nicht mehr verfügbar sein wird und man dann am Ende nicht mehr "nur" 800€ Anschlusskosten zahlen wird...
 
Selbst mit der Ersparnis von den Anschlusskosten von 800 Euro sind die neuen Tarifen nach so 3-4 Jahren teurer.
Aber du hast doch keine 3-4 Jahre Vertragsbindung, oder?
Also Anschluss legen lassen und wenn die Preise in 2 Jahren immernoch so sind wie aktuell, dann Glasfaser kündigen und wieder VDSL buchen. Aber der Anschluss liegt dann immerhin schonmal.
 
Das Thema wird sein dass DSL irgendwann nicht mehr verfügbar sein wird und man dann am Ende nicht mehr "nur" 800€ Anschlusskosten zahlen wird...
Das glaube ich persönlich nicht. Bevor das passiert, wird man vermutlich kostenlos umgestellt, weil die DSL Kunden zu teuer werden. Kommt natürlich auf die örtlichen Gegebenheiten an und ob eine Grundversorgung ggf. auch über Funk erfolgen darf.
 
Allein die Wertsteigerung der Immobilie ist durch das Erschließen mit Glas ein voelliger No-Brainer.
 
Wäre das DeutscheGlasfaser Netz im Ausbaugebiet das gleiche wie das von Telekom, oder gibt es da dann zwei Glasfasernetze? (oder so?)

Wie frei ist man mit Glas nachher bei der Auswahl eines anderen Netzanbieters?
 
Lol was für ein sinnloser Thread.
Du behältst deinen Tarif solange, du oder die Telekom btw. dein Provider 1und1 nicht kündigt.
fertig.
Über neue Technick schimpfen weil die Neu und damit teurer ist ist auch immer wieder ein Highlight... .
 
Naja, Snake7, deine Antwort gehe ich nicht weiter ein. Ist auch sinnlos.

Ich gehe mal davon aus das es eigentlich nur ein Glasfaser Netz gibt, egal welcher Anbieter.

Damit ist der Thread gelöst. Vielleicht lösche ich ihn, wenn Leute daran Anstoß nehmen.
 
Außerdem, je mehr Leute auf Glas gehen, desto besser wird die DSL Signal Qualität.
Steile These und was bringt dir das wenn dann statt 196 MBit/s nun 200 MBit/s ankommen während der Rest der Welt mit 1GBit/s+ Unterwegs ist?
Effektiv wird ja das Telekom-Netz, das ich ja bei 1&1 nutze, vom DSLAM sowieso über Glas angebunden sein.
Diese Erkenntnis bringt dir genau 0, das Teure ist ja das Verlegen der Glasfaser ins Haus und das Nachher zu machen wird wohl eher 5k wenn der Provider gnädig ist oder wenn er es nicht ist massiv mehr kosten falls er es denn überhaupt macht.
Das glaube ich persönlich nicht. Bevor das passiert, wird man vermutlich kostenlos umgestellt, weil die DSL Kunden zu teuer werden. Kommt natürlich auf die örtlichen Gegebenheiten an und ob eine Grundversorgung ggf. auch über Funk erfolgen darf.
Das bisherige vorgehen wenn die Vorleistung zu teuer wurde oder nicht mehr verfügbar war ist das dir der Provider einfach fristgerecht kündigt und wenn Funk nicht sauber läuft hat man mal so richtig ins Klo gegriffen, nicht nur ist die Immobilie 10k-50k€ (aktuell schon) weniger Wert, falls man die denn überhaupt noch in Zukunft verkauft bekommt, sondern falls man nicht verkaufen will hat man halt für immer eine nicht funktionierende Internet Anbindung, nur weil man ein paar Euro sparen wollte.
 
nur weil man ein paar Euro sparen wollte.
TE sagte zwar ins "Haus legen lassen", aber ich bin mir nicht sicher, ob das sein Haus ist. Ich hab es mir vermutlich etwas zu einfach gemacht.
 
Kann man eigentlich irgendwo erfragen, was in der Bauphase die Erschließung kostet, ohne Inanspruchnahme eines Vertrages des Anbieters?

Bei uns wurde auch gerade Glasfaser gelegt. Ich habe auch zugeschlagen, um die nachträglichen Erschließungskosten eben zu umgehen und die Wertsteigerung / Werterhalt mitzunehmen.
Aber einige Nachbarn haben sich tatsächlich dagegen entschieden. Und denen wurde von den Bauarbeitern direkt angeboten, den Anschluss (die Faser an sich) erstmal kostenlos legen zu lassen. Die sagten, wir sind sowieso da, wollt ihr die Faser gelegt bekommen oder nicht? Und so sagten die natürlich ja. Sehr eigenartig für mich und fraglich, ob da nicht doch noch eine Rechnung hinterherkommt. Aber so war erstmal der Stand der Dinge.
 
Und denen wurde von den Bauarbeitern direkt angeboten, den Anschluss (die Faser an sich) erstmal kostenlos legen zu lassen. Die sagten, wir sind sowieso da, wollt ihr die Faser gelegt bekommen oder nicht?
Wer ist denn derjenige, der da buddeln lässt?
 
Das glaube ich persönlich nicht. Bevor das passiert, wird man vermutlich kostenlos umgestellt, weil die DSL Kunden zu teuer werden. Kommt natürlich auf die örtlichen Gegebenheiten an und ob eine Grundversorgung ggf. auch über Funk erfolgen darf.
Das war bei uns (Stadteil) seinerzeit genauso. Die ADSL-Kunden mit 6Mbit bekamen eine Info, sie sollen sich falls nicht vorhanden zeitig einen Router der ADSL2+ kann, weil sie in 2 Monaten nur das geleifert bekommen. Bei gleicher Kohle.

Ich würde das aber als FTTB halt machen lassen. Haben wir bei uns auch gemacht. Weil sie gefragt haben, ob wir das gratis in den Keller verlegt bekommen wollen. Es gibt ja keinen anchließenden Vertragszwang.
Da wir aber - 3 Parteien/Besitzer - GUTE 50Mbit bzw. 100Mbit bekommen, wissen wir vorerst nicht was wir damit anfangen könnten :sneaky: Die Telekom freut sich trotzdem. Ihre auferlegten Statistiken steigen weiter :LOL:

Was und warum die alle über Glasfaser schwadronieren versteht hier im Umfeld keiner. Wenn "jeder" saubere 100Mbit für 29,90€ im Monat bekommen könnte, würde sich außerhalb der Gamer- und allgemeinen Komputerforen-Blasen keine Sau für Glasfaser interessieren. Selbst wenn es gleich viel kosten würde.

Die Ursache dafür soll angeblich der s.g. logarithmische Verlauf der Sättigungskurve sein :sneaky:
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn "jeder" saubere 100Mbit für 29,90€ im Monat bekommen könnte...
Naja, hier sind saubere 500MBit für 39,90€ drin; geht also schon, wenn das entsprechend ausgebaut ist. Allerdings ist das unser Kabelanbieter; die müssen solche Angebote machen, damit sie ihre Kunden nicht an die Glasfaser verlieren. GBit könnte ich übrigens auch von denen bekommen, aber vllt später mal...
 
Das ist imho 10€ mehr als ich vorschlug. Oder gehen bei den 500Mbit für 40€, 100Mbit für 30€? In dem Fall würde ich da gerne die 50Mbit für 20€ nehmen :sneaky:

Preiswertes Internet ist leider arg rar geworden...
 
Das glaube ich persönlich nicht. Bevor das passiert, wird man vermutlich kostenlos umgestellt, weil die DSL Kunden zu teuer werden. Kommt natürlich auf die örtlichen Gegebenheiten an und ob eine Grundversorgung ggf. auch über Funk erfolgen darf.
Doch, genau so wird es passieren. Bestandskunden werden natürlich "kostenlos" umgestellt. Neukunden kriegen einfach keine CuDa mehr ins Haus, weils kein DSLAM mehr gibt an den man ihn anschließen könnte.
 
Bestandskunden werden natürlich "kostenlos" umgestellt. Neukunden kriegen einfach keine CuDa mehr ins Haus, weils kein DSLAM mehr gibt an den man ihn anschließen könnte.
Das ist doch ungefähr das, was ich schrieb...

Außerdem schrieb ich ja, es kommt immer auf die Gegebenheiten vor Ort an.
Hier, in der Großstadt mit vielen Mietshäusern, wird vermutlich kostenlos umgestellt, denn es nimmt nur eine kleine Minderheit jetzt schon GF. Aber die Leerrohre werden jetzt verlegt und die Häuser vermutlich alle angeschlossen. Was dann mit den einzelnen Wohnungen passiert, ist eine andere Sache.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi,

Ich stehe vor der Entscheidung ob ich mir "kostenlos" Glasfaser ins Haus legen lasse, oder nicht.
Go for it, nachher hängst nur noch mit LTE/5G oder Starlink ab. DSL ist eine tote Technologiesackgasse, da kommt nix mehr.
Von den 250 bekomme ich effektive immer mehr als 196 , und wenn ich das DSL Sync manuell zur guten Zeit mache, dann auch dauerhaft 206.
??
Für die gleiche Leistung 250/50 über Glas wollen alle viel mehr haben. Telekom z.B. lächerliche 55 Euro/Monat oder 1&1 50 Euro/Monat.
Kannst ja nach 2 Jahren kündigen und zu deinem geliebten Kupferdraht zurück, sofern es noch geht. Dafür legt dir ein Anbieter einen mehrere Tausend Euro teuren Hausanschluss kostenlos. Sollte es dir das nicht Wert sein ?
Außerdem, je mehr Leute auf Glas gehen, desto besser wird die DSL Signal Qualität.
Harter Blödsinn.
Effektiv wird ja das Telekom-Netz, das ich ja bei 1&1 nutze, vom DSLAM sowieso über Glas angebunden sein.
Ja, und ?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Das ist doch ungefähr das, was ich schrieb...
Nicht direkt. Wenn einzelne Haushalte während eines Glasfaserausbaus den Hausanschluss ablehnen, wird ihnen trotzdem gekündigt werden, wenn die Anbieter ihre DSLAMs abschalten. Die wird man dann nicht kostenlos auf Glasfaser migrieren.
 
Das glaube ich persönlich nicht. Bevor das passiert, wird man vermutlich kostenlos umgestellt, weil die DSL Kunden zu teuer werden. Kommt natürlich auf die örtlichen Gegebenheiten an und ob eine Grundversorgung ggf. auch über Funk erfolgen darf.
Prinzipiell geht das bereits:
Ein gesetzlicher Rechtsanspruch auf einen leitungsgebundenen Anschluss besteht nicht. Vielmehr darf die Versorgung auch drahtlos erbracht werden. Hierfür kommen unter anderem der Mobilfunk und der Satellitenfunk in Betracht. Entscheidend ist dabei allein, dass die Anforderungen aus der TKMV gewahrt sind.
 
Ich würde nicht davon ausgehen, dass da in absehbarer Zeit auf "Kabel only" zurückgerudert wird. Die in der TKMV, welche erst 2022 in Kraft getreten ist, geforderten Mindestwerte von 10Mbit / 1,7 Mbit / 150ms werden von 5G bereits bei weitem übertroffen und auch wenn anspruchsvollen Zeitgenossen wie unsereins hier das nicht gefallen wird, wird bei einer DSL-Abschaltung irgendwann in der Zukunft sicherlich auf Funk zwangsumgestellt werden, wenn keine andere kabelgebundene Zugangstechnologie verfügbar ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was für eine abgedrehte Forenblase :coolblue: Wenn man so weit mit 5G geplant hätte, würden sie nicht für Milliarden Glasfaser ziehen. Was hier herbeifantasiert wird, wird zu unseren Lebzeiten nicht passieren. Oder ist hier wer noch unter 15?

Und der Quatsch mit der toten Technologie, interessiert eben nen Toten... Das sind 250/40 die man aber auch fürstlich bezahlt. Kabelbetreiber versuchen, mit jetzt langsam "normalen Preisen" die Kundschaft zu halten. Sonst ist sauschnelles Internet auch sauteuer.
Wofür aber niemand (quantitativ in der Masse) so wirklich eine Verwendung hat und sieht. Sonst wären die Portale in EU voll von Gemecker, Gejaule, Protesten und Petitionen wie übel die Lage mit 250/40 ist. Und man auch da real kaum über 230 MBit kommt. Meist eher 204 ;) Es interessiert aber niemanden.
Niemanden der brauchbar sein VDSL2 geliefert bekommt. Wenn die Seiten nicht zucken und die Streams nicht rucken, wars das mit den Begehrlichkeiten. Und da ist man schon mit 50Mbit dabei. Mit Familie, spätestens mit 100 Mbit.

Erstmal weil es sauteuer ist und zweitens, weil es die Allermeisten eh für nichts gebrauchen können. Es gibt keinen Bedarf, abseits von Forenblasen.
Und da sehen schon die ersten gebietsweise das Aussterben von DSLAMs :haha: Tote Technologie... Was für ein Fest :shot:

Das ist die gleiche Leier wie 10Gbit Netzwerk daheim. Oder jetzt mit WiFi 7. Für die Anzahl die auch wirklich Umsatz generiert ist das völlig belangloses Zeug. Völlig.
Eben genauso wie Glasfaser. Das bejubeln real und ehrlich nur die, die bisher entweder mieses DSL hatten und/oder im Rahmen der... Offensive grad :hmm: recht gute Konditionen bekommen. Für die freu ich mich sogar. Die allgemeine Prophetie hier ist aber ein Quell noch viel größerer Freude :hail:

Hah die Seite war richtig schön. Man dankt :p
 
Zuletzt bearbeitet:
@Zeitmangel Der völlig Abgedrehte bist Du. Mit deinen Ansichten hätte es die Menschheit bis heute noch nicht in die Steinzeit geschafft.
Früher strebte man nach Fortschritt, heute gibt es Trottel, die sich lieber zu Tode sparen und ihr komplettes Leben vergeuden.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Zeitmangel Der völlig Abgedrehte bist Du.
Mir fehlt bisher das Dataset dazu, um dir die nötige Qualifikation für die Feststellung zuzusprechen :coolblue:

Mit deinen Ansichten hätte es die Menschheit bis heute noch nicht in die Steinzeit geschafft.
Früher strebte man nach Fortschritt, heute gibt es Trottel, die sich lieber zu Tode sparen und ihr komplettes Leben vergeuden.
Wenn du daheim das Netzwerk bis in Startrek-Tech aufrüstest, vergeudest DU dein Leben. An so einem WE wo du das alles fertig zusammenzimmerst, bin ich mit den Mäusen 2x gut essen und dann noch auf 2 Partys gewesen. Vielleicht nehme ich dich aber dann mal mit, wenn alles rüberkopiert ist, weil mit xfach Gigabit Netzwerk und einem ähnlichen Zugang, hast du ja mehr Zeit für die wichtigen Sachen im Leben...

Vielleicht auch fürs Überlegen... Entwicklungen folgen zu aller-allermeist irgendwelchen Notwendigkeiten. Und hören langsam auf, wenn die Sättigungskurven erreicht sind. So als Wink. Den Rest schaffst du neben all dem Gestöhne über 250Mbit DSL wohl alleine.

Es gibt natürlich auch Trottel die sich ständig irgendwelche Specs und Berichte reinziehen und sich im Thema bisschen reinfuchsen - grundsätzlich technische Themen - und ihr rein virtuelles Dasein damit aufwerten, daß sie sich dann im angestammten Habitat publikumswirksam modern, aufgeschlossen, aufgeklärt und fortschrittlich geben. Die Frage nach dem Sinn und dem realen Nutzen darf man da natürlich nicht stellen.

Es war mir selbstverständlich schon klar was kommt 8-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Also als bei uns die Telekom Glasfaser verlegt haben, so konnte man sich kostenlos den Anschluss legen lassen ohne ein Vertrag abzuschließen.

Ich hätte theoretisch bei 1u1 bleiben können und hätte unbenutzte Faser für lau im Haus liegen.
Aber da ich bei 1u1 44€ für 68Mbit bezahlt habe, waren mir die 500Mbit für 50€ bei der Telekom lieber.
 
In solchen Fällen, die ich schon nebenbei erwähnte, macht das ja auch Sinn (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh