Aktuelles

[Sammelthread] Der "Kopfhörerlaberthread" Nummer 1

Blutwurst

Enthusiast
Mitglied seit
18.01.2005
Beiträge
1.715
Also zu dem USB Problem würde ich wirklich eine Empfehlung brauchen.
Der Anschluss per Optischem Kabel funktioniert, allerdings habe ich da gleich 2 neue Probleme bekommen:

Zum einen kann ich kein DSD mehr hören, zum anderen spinnt Tidal in Verbindung mit dem Optischen Kabel.
Ich habe es so eingestellt, das automatisch zwichen 44,1 und 96,0kHz gewechselt wird, je nach Albumqualität.

Nun kommt es so, dass mir Tidak zuweilen einen Fehler mit meinem Gerät anzeigt, und dann die Frequenz nicht mehr automatisch wechselt.

Da soll schon eine Lösung her, bloß welche?
Ich hatte beim Topping D50s das gleiche Problem (Mausbewegung gehört). Und so blöd wie es klingt hat bei mir Dieses Kabel geholfen. Für den Laptop habe ich noch ein kurzes (0,5m) von UGREEN was auch ungefähr in dem Preisrahmen liegt... Mit keinem von beiden Probleme.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Terr0rSandmann

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
17.604
Ort
Potsdam
System
Laptop
MacBook Pro 13" 2019 (i7, 16GB RAM, 512GB SSD)
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel i5 8600k
Mainboard
ASRock Z370 Extreme4
Kühler
Scythe Mugen 4
Speicher
Corsair Vengeance LPX 16GB DDR4-3000 CL15
Grafikprozessor
Palit GeForce RTX 2070 SUPER GP OC
Display
Acer Nitro XV272U WHQD 27" IPS 144Hz
SSD
Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB
Soundkarte
RME ADI-2 DAC + 64Audio U12t + Sennheiser HD6XX
Gehäuse
Fractal Design Define R5 Blackout Edition
Netzteil
be quiet! Straight Power 11 550W
Keyboard
Rii RK104
Mouse
Razer Viper Mini
Betriebssystem
Windows 10 64-bit Home
Sonstiges
Apple iPhone XR
Den iPurifiet für USB wollte ich auch immer mal holen. Aber bei sind die mir zu teuer und mit meinem aktuellen USB Kabel klappt auch so alles echt super.
 

Racus

Enthusiast
Mitglied seit
09.11.2008
Beiträge
3.476
Ort
Duisburg -NRW-
@Louisiana
Was für ein Netzteil hast du im PC?
Es heißt ja auch, dass 0815-Netzteile die Messungen bei den Soundkarten versauen.

Als dieser Audioscience Typ die STX ii getestet hatte, kam auch raus, dass er ein billig-Corsair verwendete...
 

Racus

Enthusiast
Mitglied seit
09.11.2008
Beiträge
3.476
Ort
Duisburg -NRW-
Ich habe jetzt eine Std. Crossfeed getestet mit dem ADI-2 Pro FS R + Diana Phi.
Verglichen wurden Crossfeed 2, 3 & 4.

Mein Fazit: Finger weg! Bereits bei Stufe 2 geht a) die Räumlichkeit verloren und b) fehlt irgendwie was... ich kann es nicht beschreiben... als würde gewisse Töne zwischen Tiefen und Mitten kastriert werden...
 

Pedder59

Semiprofi
Mitglied seit
12.06.2019
Beiträge
21
Unten als Anhang meine Kopfhörerverstärker. Kosten etwa 5 Euro
Ich hasse KHs mit "Bassboost" die sind für mich viel zu dumpf.
Bässe muß man in der Bauchgegend spüren
Grundsätzlich schalte ich noch einen Kondensator (ca. 1-2,2µ) in Reihe, damit die Bässe weg sind. Die Sprachverständlichkeit
steigert das enorm.
PC-KH.png
 

Shorle

Experte
Mitglied seit
12.05.2014
Beiträge
261
Um den Fotothread zu wahren mal hier meine Frage:
Auf @Louisiana s Bild vom ifi iCan betreibt er seine KH nur vom mit "L" beschriftetem Ausgang:
Bilder vom auspacken und Karton erspare ich mir mal, aber im Betrieb mit dem Adi sieht der schön wirklich schön aus, wie ich finde :) Betrieb.jpg
Ist der Ton dann nicht nur Mono oder wie funktioniert der Ausgang?
Was sind das eigentlich für multi-Ausgänge, die Klinke und diese 3 Punkte haben?
 

webmi

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2013
Beiträge
14.632
Die Klinken sind beim iCAN in den zwei L/R 3Pin XLR Ports integriert. Ich habe sowas vor dem iCAN auch noch nirgends gesehen. Die beiden Ports können also sowohl 6.3mm Klinken nehmen, als auch zwei 3Pin XLRs. In dem Fall sind dann nur die 3Pin XLRs mit L oder R Mono, sodass beide dann Stereo ergeben, die Klinken in diesen Ports sind voll Stereo. Einen 4Pin XLR hat er in der Mitte auch. Er hat auch kleine Klinken, sowohl für IEM (rauscharm) und eine kleine balanced Klinke. Schon recht abgefahren der iCAN.
 

Ali G

Semiprofi
Mitglied seit
06.03.2016
Beiträge
1.427
XLR-Kombiklinken sind praktisch Standard im Pro Audio Bereich.

Und ein LM386 wäre so ziemlich das letzte was ich für nen KHV nutzen würde.
 

Terr0rSandmann

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
17.604
Ort
Potsdam
System
Laptop
MacBook Pro 13" 2019 (i7, 16GB RAM, 512GB SSD)
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel i5 8600k
Mainboard
ASRock Z370 Extreme4
Kühler
Scythe Mugen 4
Speicher
Corsair Vengeance LPX 16GB DDR4-3000 CL15
Grafikprozessor
Palit GeForce RTX 2070 SUPER GP OC
Display
Acer Nitro XV272U WHQD 27" IPS 144Hz
SSD
Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB
Soundkarte
RME ADI-2 DAC + 64Audio U12t + Sennheiser HD6XX
Gehäuse
Fractal Design Define R5 Blackout Edition
Netzteil
be quiet! Straight Power 11 550W
Keyboard
Rii RK104
Mouse
Razer Viper Mini
Betriebssystem
Windows 10 64-bit Home
Sonstiges
Apple iPhone XR
Die Klinken sind beim iCAN in den zwei L/R 3Pin XLR Ports integriert. Ich habe sowas vor dem iCAN auch noch nirgends gesehen. Die beiden Ports können also sowohl 6.3mm Klinken nehmen, als auch zwei 3Pin XLRs. In dem Fall sind dann nur die 3Pin XLRs mit L oder R Mono, sodass beide dann Stereo ergeben, die Klinken in diesen Ports sind voll Stereo. Einen 4Pin XLR hat er in der Mitte auch. Er hat auch kleine Klinken, sowohl für IEM (rauscharm) und eine kleine balanced Klinke. Schon recht abgefahren der iCAN.
Finde die ifi Produke ja meist echt clever durchdacht. Sehr schade, dass der kleine ifi IDSD BL so ein, zwei Punkte hatte, die mich dann doch zu sehr gestört hatten. Ein paar Features waren schon echt super und die Power sowieso (und die sehr gute IEM Tauglichkeit)
 

Louisiana

Semiprofi
Mitglied seit
16.11.2019
Beiträge
361
Ort
Allgäu
So, mal ein paar erste Eindrücke von mir zum ifi Pro iCAN.

Verarbeitung:
Das Gerät ist makelos verarbeitet.
Alles fühlt sich absolut wertig an, die Bedienelemente haben kein Spiel, nichts wackelt oder hat Luft.
Ebenso ist das Gehäuse an sich ist absolut perfekt verarbeitet.

Bedienung:
Schnell verständlich, da alles klar benannt ist.
Zusätzlich bekommt man noch eine Mini FB mitgeliefert, mit der kann man nur Volume leiser und lauter machen, für Leute die das Gerät auf dem Schreibtisch haben eher uninteressant.

Optik:
Das ist Geschmackssache, ich finde das Gerät wunderschön, vor allem stehe ich total auf die symetrische Front.
Das Bullauge ist schon ein Eyecatcher, würde aber besser aussehen, wenn das Gehäuse nicht ohnehin schon Belüftungsschlitze hätte.
Wenn man im SS Modus hört, dann schalten sich die Röhren aus, um deren Lebensdauer zu schonen, dann ist auch das Bullauge nicht mehr so interessant :d

Klang:
Wow!
Ich versuche es vorsichtig zu umschreiben.
Aktuell konnte ich drei KHs an dem Gerät testen, gegen Ende der Woche kommen zwei Audeze, darauf bin ich gespannt wie ein Kind auf Weihnachten.
Gefühlt profitiert jeder meiner KHs - Sennheiser HD650, Hifiman Sundara & Ananda - von dem Gerät, aber am meisten blüht der Ananda auf!

Der HD650 profitiert natürlich von der Leistung, spielt aber wenn ich ganz ehrlich bin genau so wie am Adi direkt.
Der kleine CTH Amp war da schon fast überfordert, aber ich denke die drei Geräte kann man auch nicht so gut vergleichen.
Anders sieht das natürlich aus, wenn man die Spielereien des iCAN nutz.
Durch die X Bass Funktion des iCAN geht da beim Bass noch mal was, in Verbindung mit einer Stufe 3D spielt der Sennheiser sehr angenehm.
Der große Vorteil bei der X Bass Funktion des iCAN ist, dass die Bassanhebung Analog stattfindet, und diesen Unterschied hört man definitiv!
Wenn ich beim ADI den Bass anhebe, habe ich nicht das gleiche Resultat, und gefühlt macht sich die Anhebnung natürlich auch in den Mitten und Höhen bemerkbar, auch das fällt beim iCAN kaum ins Gewicht.
Bei "Miniklangwunder" gibt es ein Review zum Gerät, da wurde auch eine Kurve gezeigt, die das sehr schön verdeutlicht.

Der Sundara profitiert Gefühlt schon mehr vom iCAN.
Er klingt "satter" als am ADI, ich kann nicht sagen besser oder schlechter, einfach satter.
Gerade während ich diese Zeilen schreibe, höre ich mit dem Sundara Lianne La Havas, X Bass auf Stufe Zwei, Tube Mode, und es ist absolut stimmig.
Zwichendurch pausiere ich immer wieder beim schreiben, um zuzuhören :d

Der Ananda...
...hat mich absolut überrascht!
Sagenhafter Klang, räumlichkeit, diverse Frauenstimmen hören sich an, als würden sie dir direkt ins Ohr Flüstern.
Instrumente werden von mir räumlicher wahrgenommen, es passiert viel mehr "um den Kopf" herum, als direkt zwichen den Ohren.
Die X Bass Funktion lässt den Ananda so einen satten Bass produzieren, dass hätte ich nicht für möglich gehalten.
Ich denke ich werde noch eine letzte Ausgabe für den Ananda tätigen, und mir ein Symetrisches Kabel besorgen, da der Ananda davon sehr profitieren soll.


Der iCAN macht was aus der Musik, keine Ahnung was, aber ganz besonders merke ich das bei Titeln, die ich sonst nicht gehört habe!
In meiner TIDAL Playliste gibt es einige von Tidal vorgefertigte Listen, da waren einige Lieder dabei die ich mochte, aber andere waren so schlecht aufgenommen, das es mir nicht gefiel sie anzuhören - dem ist jetzt nicht mehr so.
Tracks von Public Enemy oder Salt n Peppa zb. lassen sich nun wirklich hören, frag mich nicht woran das liegt, ist aber so.
Der Adi hat den Ruf, neutral bis analytisch zu klingen, der iCAN bekommt nachgesagt "musikalisch" zu klingen, das würde ich so unterschreiben.
Besser klingen soll der Violectric V281, der ist allerdings so absurd unförmig, dass er für mich nie in frage kommen würde :d

Was muss man noch sagen:
Ich habe bis jetzt nur unsymetrisch hören können!
Laut aller Benutzer im Head-Fi ist das symetrisch noch mal eine ganz andere Hausnummer, und es wird auch jedem empfohlen den iCAN unbedingt in Verbindung mit einem Full Balanced DAC zu nutzen.
Nun, ich bin sehr gespannt!
Meine Kabel kommen am Mittwoch, ausserdem habe ich mir von ifi den Entsörfilter bestellt, der kommt allerdings erst gegen Mitte bis Ende August.

Gegen Ende der Woche werde ich dann das erste mal in den Genuß kommen, Full Balanced zu hören, wenn dann die Audeze hörer kommen.
Ich werde selbstverständlich dann noch mal meine Eindrücke schildern, wobei ich mir jetzt nicht vorstellen kann, was noch besser werden könnte.

zum Schluss - der Preis...:
Ist ja hier schon ein paar mal Thema gewesen.
Man wird mit dem Topping A90 oder zb. Monolith THX 887 für ehrlich weniger Geld die gleiche Leistung bekommen, von den spielereien mal abgesehen, man bekommt aber nicht das Gefühl, was der iCAN einem vermittelt!
Ich habe mir viel Gedanken darüber gemacht, ob ich das Geld ausgebe, und letztlich habe ich es so betrachtet: Im ersten Moment hören sich 2K viel an, aber wenn ich jetzt nur mal davon ausgehe, dass ich das Gerät zb. 3 Jahre benutze, sind das gerade mal ca. 55€ im Monat, und das ist meiner Meinung nach für das Gebotene nicht der Rede Wert.

Bei mir hat sich sofort nach Inbetriebnahme ein Gefühl der Befriedigung eingestellt, ich habe da nun etwas stehen, was mich zufriedenstellt, und in mir nicht mehr den Drang auslöst, irgendwas zu suchen, und alleine das war es schon Wert.
Man kann im Stehimbiss eine Pizza für 5€ essen, bei furchtbaren Ambiente, man kann aber auch die gleiche Pizza in gehobenem Ambiente essen, zahlt ein vielfaches, hat aber einen unglaublichen Wohlfühlfaktor, Schnellimbiss sättigt, gehobenes Ambiente lässt den Mensch wohlfühlen :)
Wer kein Kopflastiger Mensch ist wie ich, und für den einfach nur Nutzen und Funktionalität im vordergrund stehen, der ist wahrscheinlich bei anderen Geräten besser aufgehoben.
Ist wie mit allem, auf der Segmüller Hausmarke sitze ich genau so bequem wie auf der Rolf Benz, aber das Gefühl ist einfach ein anderes.

Ich bin der Meinung, das man Klang schlecht beziffern kann, aber im Gesamtpaket würde ich sagen, dass der Preis gerechtfertigt ist.

So, noch mal grob drübergelesen, kann man wohl so stehen lassen :d
 

webmi

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2013
Beiträge
14.632
Auf der Rolf Benz fühlt es sich in der Tat superior an 😌

Könnte jetzt noch was zu den Vorteilen der Benz gegenüber der XXL Hausmarke erzählen und das lässt sich sicher auch irgendwie auf den iCAN übertragen, aber ist schon spät und ich will ins Bett. FertigungsQualität, Langlebigkeit, Material etc. und das trägt irgendwo doch was bei. Wichtig ist aber auch wie du schon sagst das Feeling.
 
Zuletzt bearbeitet:

Racus

Enthusiast
Mitglied seit
09.11.2008
Beiträge
3.476
Ort
Duisburg -NRW-
@Louisiana
Konntest du die USB/Maus Probleme beheben?
Ein Audioexperte meinte heute zu mir, du sollst Kappen kaufen und alle Inputs/Outputs, die du nicht verwendest, abklemmen sollst.

Bei Amazon oder Die Nadel wirst du fündig.
 

Louisiana

Semiprofi
Mitglied seit
16.11.2019
Beiträge
361
Ort
Allgäu
Nein, ich konnte das Problem noch nicht beheben, deswegen habe ich mir heute den ifi Defender + bestellt.
Mit dem Toslink Kabel funktioniert es tadellos, aber über Toslink geht eben DSD Audio nicht.
 

CLear

Semiprofi
Mitglied seit
25.02.2016
Beiträge
118
Schöner Bericht, Danke.

Rolf Benz ist aber eher so die Bose unter den Sofas ;)

Das mit den Kappen ist Kappes (Unsinn). Was schließt Du an den Adi an? Einen Desktop oder Laptop?
 

Ali G

Semiprofi
Mitglied seit
06.03.2016
Beiträge
1.427
Ich frage mich warum das Teil von den head-fi Leuten so gepriesen wird trotz relativ hoher 2. und 3. Harmonischer. Hätte erwartet in nem diskreten Design würde man sich bemühen die ungeraden Harmonischen zu reduzieren. Dass ungerade Harmonische böse sind ist doch eine in Audiokreisen sehr verbreitete Ansicht.

Ich bin ja auch etwas enttäuscht dass noch niemand hier nen Chord Hugo TT2 angeschleppt hat. Hört doch mal auf zu Kleckern und fangt an zu Klotzen. :d
 

Racus

Enthusiast
Mitglied seit
09.11.2008
Beiträge
3.476
Ort
Duisburg -NRW-
"Audio Experte" 🤣🤣🤣

Gut gemeinter Rat: Hör nie wieder auf den clown wenn es um das Thema Audio geht.
Hör doch mal auf, immer so negativ zu sein.

Der Herr hat wahrscheinlich 3mal mehr Ahnung als du und beschäftigt sich seit 40 Jahren mit dem Thema Audio.
__________________

Garantieren kann er am Ende nicht, ob es hilft.

Aber einen Versuch wäre es doch wert, oder.
Gibt es auch woanders billiger.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Kann er auch probieren, wenn der Versuch mit dem USB Purifier missglückt.
 
Zuletzt bearbeitet:

owlmaTh

Experte
Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
3.496
Ich bin nicht negativ, aber ich erkenne wenn ich einen Idioten vor mir habe oder (und) jemand mich verarschen will.

Einfach mal die Produktbeschreibung von den sieveking dingern ansehen :

1. Sie schützen den nicht genutzten Anschluss vor Korrosion, was vor allem bei älteren Geräten ohne vergoldete Kontakte vorteilhaft ist.

2. Sie verhindern das Eindringen von Staub in die ungenutzten XLR-Steckerbuchsen, der die Leitfähigkeit der Kontaktoberfläche
bei zukünftiger Verwendung einschränken würde.

3. Sie verhindern das Eindringen von Hochfrequenzstrahlung in das Gerät, da die offenen Buchsen jetzt nicht mehr wie Antennen
aus dem faradayschen Käfig des Gehäuses herausragen, sondern verschlossen sind.
Somit wird die elektromagnetische Einstrahlung, die ansonsten über den positiven Kontakt der XLR-Steckerbuchsen direkt in das Gerät geleitet wird,
konsequent abgeschirmt und an die Gehäusemasse abgeleitet.
1. Blödsinn und vernachlässigbar. Mit und ohne Kappen würde es rosten.

2. Theorethisch ja, aber auch hier vernachlässigbar, soviel Staub, dass sich das auswirken könnte sammelt sich da nicht.

3. Und hier beginnt der Teil wo das melken der audiophilen Milchkühe beginnt, völlig an den Haaren herbeigezogen Unsinn verzapfen der die Angst der besagten Gruppe schürt es könnten sich in der tollen Kette ein Störfaktor bilden.

Dieser "Herr" ist kein Experte sondern entweder ein Trottel (wenn er sich von der folgenden Person hat belabern lassen) oder der Inhaber eines Hifi Ladens, auch dann ist er kein Experte sondern Verkäufer.
 

Louisiana

Semiprofi
Mitglied seit
16.11.2019
Beiträge
361
Ort
Allgäu
Garantieren kann er am Ende nicht, ob es hilft.
Die Seite ist nicht schlecht, danke!

@Louisiana wirst den iPrufierer oder iDefender probieren?
Ich habe jetzt mal den iDefender+ bestellt, wenn er nicht macht was er soll, schicke ich ihn wieder zurück.

@Louisiana
Was für ein Netzteil hast du im PC?
Es heißt ja auch, dass 0815-Netzteile die Messungen bei den Soundkarten versauen.

Als dieser Audioscience Typ die STX ii getestet hatte, kam auch raus, dass er ein billig-Corsair verwendete...
Ich habe ein beQueit Dark Power Pro 11 verbaut, das sollte soweit ok sein, denke ich mal.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich frage mich warum das Teil von den head-fi Leuten so gepriesen wird trotz relativ hoher 2. und 3. Harmonischer. Hätte erwartet in nem diskreten Design würde man sich bemühen die ungeraden Harmonischen zu reduzieren. Dass ungerade Harmonische böse sind ist doch eine in Audiokreisen sehr verbreitete Ansicht.

Ich bin ja auch etwas enttäuscht dass noch niemand hier nen Chord Hugo TT2 angeschleppt hat. Hört doch mal auf zu Kleckern und fangt an zu Klotzen. :d
Wenn dann schon einen Chord Hugo Dave, das Teil hat Style!

Spaß beiseite:
Ich habe noch nicht viel Erfahrung, aber arbeite ständig daran, mich zu verbessern.
Der iCAN ist für mich ein Gerät, das alle Punkte erfüllt - optisch wunderschön, Formfaktor ein Traum, Verarbeitung wunderbar, und ein wirklich traumhafter Klang.
Ich habe mich mit vielen iCAN Nutzern privat unterhalten, also per PM, da neigen manche schon dazu, sich Fehler einzugestehen, bzw. geben auch mal zu, dass das Gerät nicht so der Hammer ist, wollen es aber nach außen hin nicht eingestehen - das war beim iCAN nicht so, das einzig negative was ich über ihn gehört habe ist, dass es ihn nicht in schwarz gibt :d

Der https://cayin.com/produkt/cs-1h/ ist zum Beispiel so ein Fall!
Hochgelobt, unterhälst Du dich dann aber mit den Käufern mal "unter 4 Augen", erfähsrt Du, dass er letztlich nicht besser klingt als eine Budget Röhrenlösung!

Ich kann nur für mich sprechen, wenn ich sage, ich bin restlos begeistert - und jetzt habe ich nicht mal die besten Kopfhörer, ich denke mal da geht noch einiges.

Ein weiterer ganz großer Vorteil:
Reguliere ich den Bass eines KH mit dem Adi2, dann muss ich je nach Abmischung Volume regulieren, da ich sonst in den Overdrive komme.
Nun habe ich Ref Level +13, Volume auf -4,5, Volume Lock, und alles ist super.

Ausserdem:
Zwei Röhren verbaut, und nach diversen Benutzer Erfahrungen reagiert der iCAN super auf andere Röhren, aber das ist ein Thema für nächstes Jahr :d

Ich bin jetzt definitiv angekommen was AMP & DAC angeht, somit kann ich mich nun in aller Ruhe auf die Auswahl eines Kopfhörers konzentrieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Terr0rSandmann

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
17.604
Ort
Potsdam
System
Laptop
MacBook Pro 13" 2019 (i7, 16GB RAM, 512GB SSD)
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel i5 8600k
Mainboard
ASRock Z370 Extreme4
Kühler
Scythe Mugen 4
Speicher
Corsair Vengeance LPX 16GB DDR4-3000 CL15
Grafikprozessor
Palit GeForce RTX 2070 SUPER GP OC
Display
Acer Nitro XV272U WHQD 27" IPS 144Hz
SSD
Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB
Soundkarte
RME ADI-2 DAC + 64Audio U12t + Sennheiser HD6XX
Gehäuse
Fractal Design Define R5 Blackout Edition
Netzteil
be quiet! Straight Power 11 550W
Keyboard
Rii RK104
Mouse
Razer Viper Mini
Betriebssystem
Windows 10 64-bit Home
Sonstiges
Apple iPhone XR
@Louisiana sehr gut, verständlich und mit eigenen Worten beschrieben. Scheint echt ein klasse Teil zu sein. Aber da bin ich dann doch ganz froh, dass mein IEM solch fette Geräte nicht braucht um sein volles Potenzial zu entfalten.
Nichts desto trotz hätte ich ja auch gerne so einen Stack und dann am liebsten auch wieder den Arya 🙊🙈😅 Aber da ich derzeit weder das Geld noch die Zeit habe, wird das wohl eh nichts werden.

@Ali G Den Chord Hugo 2 hatte ich ein paar Mal im Visier, aber der Aufpreis zum ADI-2 kam mir da einfach viel zu hoch vor.
 

Racus

Enthusiast
Mitglied seit
09.11.2008
Beiträge
3.476
Ort
Duisburg -NRW-
Vllt wäre das Problem mit einem anderen iCan gelöst?! Montagsmodell erwischt?!
Kann webmi dich nicht mit seinem besuchen kommen :fresse:
 

CLear

Semiprofi
Mitglied seit
25.02.2016
Beiträge
118
Wenn ich nochmal Upgrade wird es bei mir wohl ein Phonitor von SPL werden. Klang, Features, Haptik und Design sind genau so wie ich es gerne hätte.
 

Belo79

Experte
Mitglied seit
30.11.2010
Beiträge
892
Ort
Nähe Koblenz
Moin Zusammen,
vielleicht könnt ihr mir bei meiner Entscheidung helfen bzw. was halbwegs anständiges empfehlen.

Ich hätte gerne einen neuen Wireless Kopfhörer für den PC. Bisher nutze ich ein Sennheiser RS 127. Bin mit dem auch halbwegs zufrieden, allerdings nerven mich zwei Dinge tierisch.
1. Teilweise gibt es Empfangsstörungen, ein kurzes knacken oder rauschen je nach dem wie man den Kopf dreht (Vermutlich der analogen Übertragung geschuldet)
2. Der Kopfhörer deaktiviert sich nach ein paar Minuten wenn kein Signal ankommt. Eigentlich eine gute Sache, aber leider produziert der Kopfhörer dann ein lautes Rauschen/Zischen. Wenn Signal wieder erkannt wurde, ist es wieder weg.

Bzgl. Neukauf:
Es sollte Over Ear sein, geschlossen oder halb offen. Mir ist wichtig, dass die Ohrpolster nicht komplett aus Kunstleder bestehen, ich hasse es, lieber ein weicher Stoff (zumindest da, wo es auf dem Kopf aufliegt). Aktuell ist der Kopfhörer an einer Asus Xonar DGX angeschlossen. Hauptverwendungszweck ist Filme schauen, Zocken (Shooter oder MMO) und Musik (meistens Klassik oder Filmmusik). Bei Musik schwenke ich jedoch oft auf meinen DT770 250Ohm, der hängt an einem USB DAC.

Preislich habe ich an max. 200 EUR gedacht. Habe auch einen Blick in die Gaming Headset Region geworfen, allerdings lese ich da fast nur negatives. Da ich ein Mic nicht brauche, denke ich, dass ein HiFi Kopfhörer die bessere Wahl wäre. Der Sennheiser RS175 sieht für mich ganz gut aus, der hat zwar wieder Kunstleder Ohrpolster, aber die kann man einfach austauschen. Muss ich mir bzgl. Latenzen irgendwelche Sorgen machen oder gibt es die Probleme nur bei Bluetooth?

Wäre für jeden Tipp/Kopfhörer Empfehlung dankbar!

Beste Grüße,
B
 

Surfer74

Enthusiast
Mitglied seit
07.10.2009
Beiträge
986
Ort
Bochum
Moin Zusammen,
vielleicht könnt ihr mir bei meiner Entscheidung helfen bzw. was halbwegs anständiges empfehlen.

Ich hätte gerne einen neuen Wireless Kopfhörer für den PC. Bisher nutze ich ein Sennheiser RS 127. Bin mit dem auch halbwegs zufrieden, allerdings nerven mich zwei Dinge tierisch.
1. Teilweise gibt es Empfangsstörungen, ein kurzes knacken oder rauschen je nach dem wie man den Kopf dreht (Vermutlich der analogen Übertragung geschuldet)
2. Der Kopfhörer deaktiviert sich nach ein paar Minuten wenn kein Signal ankommt. Eigentlich eine gute Sache, aber leider produziert der Kopfhörer dann ein lautes Rauschen/Zischen. Wenn Signal wieder erkannt wurde, ist es wieder weg.

Bzgl. Neukauf:
Es sollte Over Ear sein, geschlossen oder halb offen. Mir ist wichtig, dass die Ohrpolster nicht komplett aus Kunstleder bestehen, ich hasse es, lieber ein weicher Stoff (zumindest da, wo es auf dem Kopf aufliegt). Aktuell ist der Kopfhörer an einer Asus Xonar DGX angeschlossen. Hauptverwendungszweck ist Filme schauen, Zocken (Shooter oder MMO) und Musik (meistens Klassik oder Filmmusik). Bei Musik schwenke ich jedoch oft auf meinen DT770 250Ohm, der hängt an einem USB DAC.

Preislich habe ich an max. 200 EUR gedacht. Habe auch einen Blick in die Gaming Headset Region geworfen, allerdings lese ich da fast nur negatives. Da ich ein Mic nicht brauche, denke ich, dass ein HiFi Kopfhörer die bessere Wahl wäre. Der Sennheiser RS175 sieht für mich ganz gut aus, der hat zwar wieder Kunstleder Ohrpolster, aber die kann man einfach austauschen. Muss ich mir bzgl. Latenzen irgendwelche Sorgen machen oder gibt es die Probleme nur bei Bluetooth?

Wäre für jeden Tipp/Kopfhörer Empfehlung dankbar!

Beste Grüße,
B
Mein Tipp: gebrauchten RS 180 kaufen auf ebay. Der ist imo besser als die aktuellen RS175/185/195 und ist sehr stabil mit seiner digitalen Funkübetragung. Dazu Velour Polster. Klingt auch recht gut, in etwa wie ein HD 598, Solltest zwischen 40-70€ gebraucht bekommen, je nach Zustand. Zwei hochwertige neue AAA Akkus noch dazu kaufen.

Latenzen kommen bei Bluetooth Lösungen ins Spiel. Selbst mit Aptx Low Latency Setup wird die Latenz höher sein als bei den digitalen RS Modellen. Ich hatte erst den RS 180 und jetzt den RS 220 und ich hab / hatte keinerlei Latenz wenn ich mit denen Nachts Filme geschaut habe und ich bin wirklich pingelig was Lipsync angeht ;)

Der RS 180 ist allerdings ein offener KH. Gebrauchten RS 170 gibt es meist auch günstig (geschlossen), aber der hat dann wiederum kein Velour Ohrpolster. Halt das gleiche Problem wie beim RS 175. Und zudem löst sich das Kunstleder mit der Zeit auf. Der RS 180 wurde viel viel öfter verkauft und ist ergo auch öfter zu finden, d.h. zu guten Preisen und in gutem Zustand (auf ebay Kleinanzeigen in wirklich großen Massen, Zustand wird als neuwertig beschrieben). Irgendwie vermisse ich den RS 180, der war in mancher Hinsicht besser als der viel teuere RS 220.
 
Zuletzt bearbeitet:

webmi

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2013
Beiträge
14.632
Wenn ich nochmal Upgrade wird es bei mir wohl ein Phonitor von SPL werden. Klang, Features, Haptik und Design sind genau so wie ich es gerne hätte.
Den Phonitor fand ich auch immer sehr interessant. Hatte sogar mal einen bestell dann aber die Annahme verweigert, weil ich in letzter Sekunde die ifi Pros entdeckt habe.

Wie kommst du aber zu dem Schluss dass Haptik und Klang so sind wie du es gerne hättest, schon mal gehört und angefasst das Zeug?

Mit externem DAC (halte von integrierten Lösungen in der Preisklasse nichts) bist da glaub sogar über dem ifi Pro Stack, preislich.
 
Oben Unten