Aktuelles

[Sammelthread] Der DSLR Stammtisch

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
3.186
Ort
Otterndorf
Zeigt einfach nur, dass zuviel Geld bei einzelnen Personen konzentriert ist. Das ist meine Meinung dazu.
 

Dr Casemod

Semiprofi
Mitglied seit
13.06.2002
Beiträge
10.876
Ort
Neukirchen-Vluyn
zu den Gurten:

bin da mitlerweile sehr flexibel. auf hochzeiten und bei Shootings hab ich immer den spider gurt im einsatz, zusätzlich an den Cameras originale Canon Gurte. Allerdings nicht die von der Mark III, sondern die billigen von den drei und vierstelligen - da steht die Modell bezeichnung nicht drauf.
sonst gerne den Sunsniper in der Kombo mit der ARCA Klemme von Kirk, gegens verrutschen hab ich meinen Sun sniper mit dem Mod Brad von Blackrapid ausgestattet.

neulich hab ich mal den holdfast moneymaker ausprobiert - sehr stylish, aber wenn man sich mal bückt, knallen die kameras vor der Brust zusammen. aber ich denke man gewöhnt sich an alles. kann gut sein, dass ich so ein system auch mal testen werde...
 

schuetz10

Mr. XFire
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
3.384
Ich hätte zwar den Sunsniper Pro, verwende ihn aber so gut wie nie, der verrutscht mir immer über die Schulter wenn ich die Kamera zum Auge führe, das nervt mich, genau so wie die Tatsache, dass die Kamera ständig hin und her baumelt.

Wenn ich so durch die Stadt laufe zum fotografieren hab ich den originalen Canongurt einfach ein paar Mal um die Hand gewickelt, das funktioniert bestens, und beim Bergsteigen/Wandern/etc. hab ich den Canongurt von der linken Schulter unterm rechten Arm durch, da bleibt die Kamera vor der Brust, was wesentlich sympthischer ist wie wenn sie einfach unten rumbaumelt, was schonmal schiefgehen kann, wenn man z. B. über einen Stein klettert oder so.

Zum 44 Millionen Bild: Prinzipiell gefällt mir das eigentlich ziemlich gut, würd ich mir an die Wand hängen aber der Preis ist natürlich bescheuert... Was ich mir jedoch denke: Wenn man das Ding als Investition sieht, und einfach auf irgendein Bild von einem halbwegs bekannten Künstler 44 Millionen bietet, kann man dann nicht spekulieren, dass mans z. B. 5 oder 10 Jahre später für noch mehr verkaufen kann? Einfach nur, weil es jetzt den Ruf eines teuren Bildes hat? Dass quasi der oder die nächste sagt "Wow 44 Mille, das will ich auch (aus Prestige-Gründen), ich würd auch 50 dafür bezahlen."
So würd ich mir das erklären.
 

Domii666

Enthusiast
Mitglied seit
17.07.2009
Beiträge
5.312
jeder der sich auskennt weiß es erkennt es doch sowieso. und die die nicht wissen was es ist intressiert das ganze eh nicht. beim auto genau das gleiche.
 

zwenkau

Enthusiast
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
1.837
Ort
provi.rm.cl
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i7 3770
Mainboard
MSI Z77
Kühler
Noctua NH12
Speicher
32GB
Grafikprozessor
GTX 1070
Display
FHD Dell
SSD
256GB
Keyboard
custom made 60% and Dactyl Manuform
Mouse
G305

Feichti

Enthusiast
Mitglied seit
09.06.2005
Beiträge
6.032
Ort
Bregenz
So mein Yongnuo YN-560 Mark III Systemblitz mit Funkauslöser zur Auslösung mit Yongnuo RF-602/RF-603 ist angekommen. Echt ein nettes Teil schaut zu 98% gleich aus wie mein Canon 580EXII. Und das eingebaute RX modul für den RF-602 funzt auch ohne Probleme :) werde mich dem andern Zeug was die letzte Zeit gekommen ist ein paar Reviews machen :)
 
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
33
Als Anwender interessiert mich das aber nicht :d Da zählt das Ergebnis.
Du bist also ein Fotograf, den brennweitenbeingte Unterschiede bei Objektiven nicht interessieren? Ich weiß wirklich nicht was ich sagen soll. Jeder weiß das man so unterschiedliche Objektive, wie es ein 50mm und ein 135mm sind, nicht vergleichen soll. Besonders nicht hinsichtlich Bokeh.
 

Nimrais

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
3.335
Ort
CH
Ich will nicht behaupten Fotograf zu sein :d
Was ich aber will ist, beste Ergebnisse unabhängig von der Brennweite. Ich will ein Ultraweitwinkel mit Randschärfe und ohne Komma, ich will Teleobjektive mit grossen Blenden und wenig Vignette und ich will auch Normalbrennweiten mit planarer Abbildung und ruhigem Bokeh. Ob das technisch sinnvoll machbar ist steht auf einem anderen Blatt. Im Endeffekt möchte ich mich nicht von technsichen Gegebenheiten einschränken lassen. Es reicht schon das ich mich selber einschränke :fresse:
Unter einem Baum an einem sonnigen Tag ein Ganzkörper-Portrait. Durch den mässigen Abstand bei 50mm Brennweite ist das Bokeh so oder so nicht sehr ruhig. Wenn dieses dann noch unruhig gerendert wird ist das nur negativ. Ich könnte auch ein 135mm Teleobjektiv (mit telebedingt besserer Abbildung) dann habe ich aber weniger mit drauf und einen sehr viel grösseren Abstand. Oder 35mm mit noch weniger Freistellung und den bekannten Weitwinkelproblemen in der Personenfotografie.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thoreau

Semiprofi
Mitglied seit
10.07.2005
Beiträge
7.204
ich spiel derzeit mit dem Gedanken ein Sigma 70-200 zu kaufen...nur stellt sich mir die Frage wieviel ich es dann benutze :fresse: ist zu teuer zum rumliegen :/
allerdings deckt es ja schon einige Anwendungsgebiete ab
 

Cyrrel

Experte
Mitglied seit
14.09.2010
Beiträge
853
Ort
nördliches Schleswig-Holstein
Hi,

Habe mir besagtes 70-200 hsm2 vor wenigen Wochen gekauft - hängt an einer D7000. Schönes Objektiv definitiv. Aber das Gewicht ist schon echt eine Nummer. Habe es aus diesem Grund auch nicht super oft bzw mal eben so beim Spaziergang mit dem Hund drauf
 

Thoreau

Semiprofi
Mitglied seit
10.07.2005
Beiträge
7.204
Ich brauch es fürs Reisen :fresse: d.h. immer dabei im Rucksack
leichter werden sie ja alle nicht
 

Thoreau

Semiprofi
Mitglied seit
10.07.2005
Beiträge
7.204
Pentax K5 II, why?
die Frage ist wie gesagt ob es sinnvoll ist ein 70-200 im Urlaub mitzuhaben
hab sonst 17-50mm
 

joshude

Der mit dem Playmobilhaarschnitt
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
11.791
Ort
Bremen
wie, warum? Um dir vielleicht Empfehlungen aussprechen zu können? ;)

Ich würde mich nach was mit Blende 4 oder so umschauen.
 

wind_change

Enthusiast
Mitglied seit
21.04.2005
Beiträge
1.064
Die Frage ist, ob Du die 2.8 brauchst. Als günstigere und leichtere Alrernative wären ein 70-300mm OS von Sigma für ~150EUR oder win Pentax 55-300mm WR für ~400EUR eine Idee für ein Tele.

Kommt natürlich immer darauf an, wie und wo Du Urlaub machst und welchen Stellenwert das Bilder-machen hat...
 

Thoreau

Semiprofi
Mitglied seit
10.07.2005
Beiträge
7.204
@joshude: ich hab nicht nach Objektivempfehlung gefragt ;)

Ich überlege eben...Portraits gehen mit den 50mm auch. Für etwaiges "wildlife" nebenbei wäre ein Tele schon nett bzw. in der City ist eine größere Brennweite auch ganz praktisch.
Ein Tele sollte man schon dabei haben irgendwie oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nimrais

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
3.335
Ort
CH
Ich weiss du willst keine Empfehlungen trotzdem werfe ich auch einmal ein mittleres Teleobjektiv in den Raum. Als leichtes Tele für unterwegs nutze ich ein 85/1.8 oder ein 100/2.8 Makro. Das 70-200/2.8 habe ich aufgegeben, weils durch das Gewicht zu wenig dabei währe.
 

Thoreau

Semiprofi
Mitglied seit
10.07.2005
Beiträge
7.204
Eigentlich hab ich mich ja schon entschieden und suche nur noch nach Argumenten die meine kognitive Dissonanz beseitigen :fresse:

Festbrennweite im Telebereich finde ich schwierig.

@Joshude: Erfahrungen mit Tele und deren Nutzungsdauer und Einsatz
btw das Gif in deiner Sig irritiert mich :fresse:
 
Zuletzt bearbeitet:

wind_change

Enthusiast
Mitglied seit
21.04.2005
Beiträge
1.064
Wenns kürzer sein darf, wäre das 50-135mm 2.8 von Pentax eine ideale Portrait und Teleoptik. Ist aber vom AF her relativ langsam, aber sonst ne Traumlinse!

Gesendet von unterwegs mit der Hardwareluxx App
 
Oben Unten