Aktuelles

[Sammelthread] Der DSLR Stammtisch

kmwteam

Enthusiast
Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
3.996
Ort
Holzgerlingen
Wie gesagt, eine sehr ordentliche Kamera.
Der spätere Umstieg ist ja immer noch möglich.
An guten Linsen führt ja eh egal ob DX oder FX kein Weg vorbei.

Gruß
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

What9000

Experte
Mitglied seit
15.01.2011
Beiträge
3.840
Ja, ich möchte mir mit meinen beiden Festbrennweiten sowieso erst mal ein Gefühl für Motivabstand usw. verschaffen.
 

kmwteam

Enthusiast
Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
3.996
Ort
Holzgerlingen
Ich denke das ist der richtige Weg.
Erst mal schauen welche Brennweiten einem liegen und dann schauen wie man diese am Besten mit welchen Objektiven abdeckt.
Die Objektive wirst du, wenn die richtigen gefunden sind, sicherlich länger behalten wie eine Kamera.

Gruß
 

What9000

Experte
Mitglied seit
15.01.2011
Beiträge
3.840
Im Moment habe ich neben der Kitscherbe das 50 und das 85 1.8G und das Tamron 70-300. Für den Anfang ist das für mich mehr als ausreichend. Wollte halt nur eben einen Body, der dann doch mehr zu meinen haptischen Ansprüchen passt und mehr Usability hat. Ansonsten ist die 5200 für mich der beste Einstiegssensor.
 

~HazZarD~

Enthusiast
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
2.945
Ort
Erlangen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
R7-3700x
Mainboard
Asrock X570m Pro4
Kühler
Noctua NH-U12S chromax.black
Speicher
32GB DDR4-3600 CL14
Grafikprozessor
KFA2 RTX2070
Display
BenQ SW2700PT
Gehäuse
Fractal Design Define Mini C
Netzteil
BeQuiet Straight Power 11 650W
Das was mir persönlich an ner D7100 oder ner D600 fehlen würde ist der AF-ON Button. Da ich den Belichtungsspeicher zwischendurch brauche wäre es keine Alternative den AE-L Knopf umzuprogramieren. Nen AF-ON Button wird man wohl erst wieder bei ner D400 finden, sollte die jemals kommen.

€ Canon kriegts ja schon bei den zweistelligen hin den zu verbauen, warum kann das Nikon nicht? :wall:
 
Zuletzt bearbeitet:

joshude

Der mit dem Playmobilhaarschnitt
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
11.799
Ort
Bremen
Das wäre bei mir auch ein absolutes No-Go. Allerdings bin ich auch einfach shcon so an den AF-on Button gewöhnt. Wer den bisher noch nicht genutzt hat, dem erzählt man einfach nicht wie praktisch er ist :fresse: und schon kommt man auch ohne ihn aus.
Ist halt die Frage, ob man wirklich so viel mehr Geld ausgeben muss nur um den zu haben.

Dass er allerdings bei der D600 fehlt find ich auch nen starkes Stück. Das geht meiner Meinung nach gar nicht. Den gabs doch selbst bei der D200, D300(s) und so. Wieso die den bei der D600 weggelassen haben ist mir absolut unverständlich.
 

kmwteam

Enthusiast
Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
3.996
Ort
Holzgerlingen
Ja, das ist wirklich Schade aber Nikon scheint da eine rigerose Trennung zu fahren.
Ich nutze AF-ON effektiv auch erst seit der D800 und bin vorher sehr gut ohne gefahren.
Wer es noch nicht genutzt hat, wird es auch nicht vermissen und eine Einarbeitungszeit muss auf jeden Fall stattfinden.
Gerade in hektischen Momenten hatte ich in den ersten Tagen auch so meine Probleme da der erste Griff immer zum Auslöser ging.
Inzwischen läuft das alles aber ohne jegliche Probleme nur kann man jetzt nicht mal schnell jemandem die Kamera in die Hand drücken.

Gruß
 

GregoryH

Enthusiast
Mitglied seit
01.11.2009
Beiträge
269
Hmm... Af-on meint das der Auslöser nicht automatisch fokussiert sondern stattdessen über die Zusatztaste?
 

joshude

Der mit dem Playmobilhaarschnitt
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
11.799
Ort
Bremen
Hmm... Af-on meint das der Auslöser nicht automatisch fokussiert sondern stattdessen über die Zusatztaste?
Genau ;)

@kmw: Ich nutz den AF-on seit der D200. Bei mir ist das schon völlig automatisch und absolut Gewohnheit geworden. Wenn ich wem anders die Kamera gebe, dann stell ichs entweder kurz um (sind ja nur paar klicks) oder ich sage eben, wies geht.
Die meisten halten eh mit dem mittleren Fokuspunkt aufs Ziel, alternativ eben "Nächstes Objekt" für Fokusart wählen. Wobei ich nicht weiß, obs das bei der D800 überhaupt noch gibt.
 

GregoryH

Enthusiast
Mitglied seit
01.11.2009
Beiträge
269
Das hat meine K5 ja sogar und die kostet doch ein Stück weniger als eine D600.^^
 

kmwteam

Enthusiast
Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
3.996
Ort
Holzgerlingen
Genau ;)

@kmw: Ich nutz den AF-on seit der D200. Bei mir ist das schon völlig automatisch und absolut Gewohnheit geworden. Wenn ich wem anders die Kamera gebe, dann stell ichs entweder kurz um (sind ja nur paar klicks) oder ich sage eben, wies geht.
Die meisten halten eh mit dem mittleren Fokuspunkt aufs Ziel, alternativ eben "Nächstes Objekt" für Fokusart wählen. Wobei ich nicht weiß, obs das bei der D800 überhaupt noch gibt.
Ich meinte ja nur das nicht jeder mit einer AF-ON Taste am Body angefangen hat. Wenn man diese Art zu arbeiten nicht gewohnt ist und es nicht in Fleisch und Blut über gegangen ist, dann kann man auch darauf verzichten.
Wieso Nikon das bei den unteren Gehäuse so gelöst hat? Keine Ahnung, aber ein Großteil scheint es anscheinend nicht zu benötigen.
ALternativ könnte man die AE/AL Funktion auch auf eine der FN Buttons vorne legen und die AE/AL Tasten hinten dann mit AF-On.

Gruß
 

Hades2k

Semiprofi
Mitglied seit
27.08.2010
Beiträge
1.631
Ich persönlich will nix mehr ohne AF-ON anfassen :P, einmal damit arbeiten und man weis es für manche Situationen sowas von zu schätzen.
 

What9000

Experte
Mitglied seit
15.01.2011
Beiträge
3.840
Frage mich, was das bringt? In den meisten Situationen muss ich dank Schwenk sowieso neu fokussieren.
 

kmwteam

Enthusiast
Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
3.996
Ort
Holzgerlingen
Naja, du musst nicht mehr zwischen AF-S und AF-C umherzwitschen, da hast du so zu sagen beides in einem.
Zu dem kannst du so ganz gut vorfokussieren, finger vom Knopf und auf das Objekt warten und feuer frei.

Gruß
 

schuetz10

Mr. XFire
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
3.389
Ich hab das mal eine Zeit lang probiert, bin aber nicht wirklich damit warm geworden. Außerdem herrscht dann die große Verwirrung, wenn mal jemand anderer Fotos mit der Kamera machen will.

Aber, genau deshalb hab ich mir AF-OFF auf meinen AF-ON Knopf (Canon 60D) gelegt, das ist ganz praktisch, wenn man den kontinuierlichen AF drinnenhat, den aber mal kurz stoppen will.
 

joshude

Der mit dem Playmobilhaarschnitt
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
11.799
Ort
Bremen
Frage mich, was das bringt?
Im Prinzip kannst du sämtliche Funktionen, die der AF bietet nutzen ohne irgendwas umstellen zu müssen

AF-on nicht drücken: Manueller Fokus
AF-on kurz drücken bis es scharf ist: AF-S, also Einzelfokus. Danach kannst du problemlos verschwenken, ohne, dass neu fokussiert wird
AF-on permanent drücken: AF-C, also kontinuierlicher Fokus solange du drückst. Großer Vorteil (Zumindest bei Nikons) gegenüber AF-C mit der Auslösermethode: Gehst du mal kurz vom Auslöser, hälst aber den Finger auf AF-on wird dennoch weiter fokussiert.
Hast du AF-C eingestellt und fokussierst via Auslöser, gehst dann kurz vom Auslöser runter wird der Fokus nicht weiter verfolgt (weil man idr komplett vom Auslöser geht und nicht noch halb durchdrückt)

Das alles muss einem nicht helfen, wenn man es vorher auch so geschafft hat. Ich hab mir ein paar Wochen nur die Methode gegeben, hab mich dann dran gewöhnt und will es nun auf keinen Fall mehr missen.
Die Funktion auf den AF/AE-L Button zu legen geht auch, der liegt aber imo nicht so gut wie der AF-on-Button.
 

zwenkau

Enthusiast
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
1.837
Ort
provi.rm.cl
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i7 3770
Mainboard
MSI Z77
Kühler
Noctua NH12
Speicher
32GB
Grafikprozessor
GTX 1070
Display
FHD Dell
SSD
256GB
Keyboard
custom made 60% and Dactyl Manuform
Mouse
G305
ein weiterer vorteil ist, das man die belichtung speichern kann aber danach verschwenken und den fokus einstellen. und ja das geht auch mit der d600 :d
aber wie bereits erwähnt muss man nicht nutzen, kann man aber und man macht sich das leben ein wenig einfacher wie ich finde. (nach der eingewöhnung)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20.07.2013
Beiträge
135
Für den Fall, dass ich hier falsch bin, bitte entsprechend sagen. :P

Ich suche nen neuen Bildschirm für Studium, Foto- und (jetzt neu) auch Filmsachen.
Anforderungen: 1920x1080 Auflösung und aufwärts, 24" (gern auch größer), HDMI Anschluss, sehr gute Farbwiedergabe, Budget: 300-350 Euro

Könnt ihr da was empfehlen? Design, LED Backlight und so Sachen sind mir eig nicht so wichtig, mein Augenmerk liegt auf Farbwiedergabe+Auflösung. Soll kein Profi Gerät sein, aber sich schon deutlich vom hundert Euro Real-Bildschirm abheben qualitativ.


Danke :wink:
 

Nimrais

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
3.365
Ort
CH
Wie teuer die bei euch sind weiss ich nicht aber die üblichen Verdächtigen währen da
Dell Ultrasharp
HP ZR
Die ganzen Eizos (warsch zu teuer)
und Asus Monis hier Monitore & Projektoren - professionelle Monitore

Habe selber einen Ultrasharp 27". Die hohe Auflösung gewisser Bildschirme kann aber auch "belastend" sein. Einen FHD Film hochskaliert sieht nicht so prickelnd aus. Und bei Fotos sieht man jeden Sch**

Edit: Ups HDMI... da wirds etwas enger in der Auswahl. Die meisten hochauflösenden Monis habe imo keine HDMI Schnittstelle mehr (DP ist hier angesagt)
 

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
3.215
Ort
Otterndorf
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 1600
Mainboard
Asus Prime B350 Plus
Kühler
Box
Speicher
16GB G.Skill DDR4 1066 Mhz
Grafikprozessor
GTX 1060 6GB
Display
Asus ProArt 24"
SSD
Crucial MX300 M.2 525GB, Patriot Pyro SE 240GB, Crucial 250GB BX100
HDD
WD Green 1 TB
Opt. Laufwerk
vorhanden, nicht mehr angeschlossen...
Soundkarte
on-board
Netzteil
Seasonic G-Series SSR 650RM
Keyboard
Cherry MX Board 6.0
Mouse
G402
Betriebssystem
Win 10
Schau einfach mal bei Saal-Digital. Da kannst du im Prinzip nichts falsch machen, v.a. wenn du dir die Software runterlädst. Ansonsten kannst du zu jeder ordentlichen Druckerei bei euch gehen, sofern ihr so etwas habt. Allerdings bieten die selten Leinwand an. Meist machen die Acryl-, Poser- oder Aludibonddruck.
 

Tz88

Neuling
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
570
Ort
Frankfurt(Main)
Für den Fall, dass ich hier falsch bin, bitte entsprechend sagen. :P

Ich suche nen neuen Bildschirm für Studium, Foto- und (jetzt neu) auch Filmsachen.
Anforderungen: 1920x1080 Auflösung und aufwärts, 24" (gern auch größer), HDMI Anschluss, sehr gute Farbwiedergabe, Budget: 300-350 Euro

Könnt ihr da was empfehlen? Design, LED Backlight und so Sachen sind mir eig nicht so wichtig, mein Augenmerk liegt auf Farbwiedergabe+Auflösung. Soll kein Profi Gerät sein, aber sich schon deutlich vom hundert Euro Real-Bildschirm abheben qualitativ.


Danke :wink:
Ich bin am liebaeugeln mit nem Asus VN27QLB. Bei prad hat der ordentliche Farbwerte bestaetigt bekommen
 
Mitglied seit
20.07.2013
Beiträge
135

Fimbultyr

Enthusiast
Mitglied seit
04.12.2008
Beiträge
1.811
Ich bin mit meinem Dell UH2713HM sehr zufrieden. Größe, Auflösung, Ausleuchtung, Farbraumabdeckung - für mich alles super und im Fall der Farbraumabdeckung auch privat mehr als ausreichend. Ich spiele auch drauf und auch das geht problemlos.

Auch die Blickwinkel sind natürlich eine Offenbarung nach TN-Panels...
 

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
3.215
Ort
Otterndorf
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 1600
Mainboard
Asus Prime B350 Plus
Kühler
Box
Speicher
16GB G.Skill DDR4 1066 Mhz
Grafikprozessor
GTX 1060 6GB
Display
Asus ProArt 24"
SSD
Crucial MX300 M.2 525GB, Patriot Pyro SE 240GB, Crucial 250GB BX100
HDD
WD Green 1 TB
Opt. Laufwerk
vorhanden, nicht mehr angeschlossen...
Soundkarte
on-board
Netzteil
Seasonic G-Series SSR 650RM
Keyboard
Cherry MX Board 6.0
Mouse
G402
Betriebssystem
Win 10

What9000

Experte
Mitglied seit
15.01.2011
Beiträge
3.840
Mit einem Wacom schreiben ist echt lustig aber auch gut schnell! Und die Erkennung der Sprache ist echt gut!
 

joshude

Der mit dem Playmobilhaarschnitt
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
11.799
Ort
Bremen
Ich hab mein Wacom nur zum stempeln benutzt... Leider hab ich den digitizer so oft runter geschmissen, dass er nun kaputt ist und ich für den Preis den Ersatz kostet auch nen neues bamboo bekomme :motz:
 

Moo Rhy

(:ᘌꇤ⁐ꃳ~
Mitglied seit
07.08.2008
Beiträge
8.162
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 1600
Mainboard
Gigabyte AB350N-Gamining WIFI-CF
Kühler
Thermalright Silver Arrow ITX-R
Speicher
Corsair CMR16GX4M2C3000C15, 16 GB, 3000 MHz
Grafikprozessor
EVGA GTX 1070 FTW Gaming ACX 3.0
Display
Dell 2518D
SSD
Samsung SSD 960 EVO 250GB
HDD
2x Western Digital WD80EFZX 8TB
Opt. Laufwerk
HLDS GTC0N
Gehäuse
Lian Li PC-Q36WX
Netzteil
Corsair RM650X
Keyboard
Corsair K90
Mouse
Logitech G502 SE
Internet
▼ 50 ▲ 10

Hades2k

Semiprofi
Mitglied seit
27.08.2010
Beiträge
1.631
Ich schick mein Companion morgen wieder zurück, für den Preis ist die Auflösung einfach nicht ausreichend und die Farben unter aller Sau, leider nicht zu vergleichen mit den richtigen Cintiqs...
 
Oben Unten