Aktuelles

[Projekt] DAN C4-SFX - old

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Makzter

Experte
Mitglied seit
29.04.2012
Beiträge
917
Die von dir angesprochenen Black Ice sind die von mir erwähnten Hardwarelabs die leider nicht passen, wären auch meine Favoriten aber haben eine Breite von 130-133 mm :( Man muss das immer differenzieren mit dem Chinakram, das Produktionsland ist nicht für die Qualität verantwortlich, das liegt einzig beim Hersteller was der haben will oder willst du sagen das Dan A4 ist billiger Chinakram? ;) MagiCool peilt nunmal ein gewisses Preissegment an und darunter leider die Qualität! Ich hab 2x welche bei nem Freund verbaut, innen Rückstände wie Sau, Lamellen richtig schlecht, Gewinde nicht sauber geschnitten und die Lackierung ist auch nicht grad der Hit.

Also sorry wenn ich sowas nicht in meinem Gehäuse haben will, mag vllt wirklich an mir und meinen hohen Ansprüchen liegen aber ich finde das eben ein No-Go. Ich würde mir bei gleicher Performance auch jederzeit einen Noctua Kühler kaufen statt z.B. einen Scythe Mugen. Für mich spielt eben Qualität und Wertanmutung eine große Rolle und dafür zahle ich auch gern den ein oder anderen Euro mehr.

Das wars dann aber auch von mir zu dem Thema, ich habe meinen Beitrag geleistet bzw. versucht zu leisten und wenn sich dafür sonst keiner interessiert habe ich wohl die berüchtigte 5% Hürde nicht geschafft ;)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

bigdaniel

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.919
Hat jemand vielleicht einen Alphacool Radiator hier und kann mal die exakte Breite mit einer Digitalen Schieblehre nachmessen?
 

Shutterfly

Semiprofi
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
977
Hmmm, juckt mich schon irgendwie in dem Gehäuse ne Custom-Wakü mit externem Radiator (MO-RA 3) und externer Pumpe zu integrieren. Im ersten Gehäuse war dafür leider so gar kein Platz wenn es um Tubes ging.
 

JtotheK

Enthusiast
Mitglied seit
28.11.2007
Beiträge
16.817
Ort
NRW
Das ist Quatsch.
 

JtotheK

Enthusiast
Mitglied seit
28.11.2007
Beiträge
16.817
Ort
NRW

bigdaniel

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.919
@Makzter:
Bin gerade am Überlegen ob ich den Innenraum 2mm breiter mache und die äußeren Teile von 2,5mm auf 2mm Materialstärke entschlanke. Das würde die Maße 128,5 x 241 x 322,8 ergeben. Damit hätte das Gehäuse ein Volumen von 9,99L und könnte Radiatoren mit einer Breite von 124,5mm aufnehmen. (Die 0,5mm extra werden für Fertigungsabweichungen beim Radiator benötigt) Damit würden dann die Alphacool Radiatoren passen.
 

Makzter

Experte
Mitglied seit
29.04.2012
Beiträge
917
Geht doch nichts über eine klar ersichtliche Argumentationskette und Kontextbeziehung :)

Das Problem am A4 ist nicht der Platz innen sondern wie und wo du die Schnellkupplungen + Strom nach außen führst. Gehen tut das schon, hab da auch was in Planung aber keine Zeit :fresse:

@Makzter:
Bin gerade am Überlegen ob ich den Innenraum 2mm breiter mache und die äußeren Teile von 2,5mm auf 2mm Materialstärke entschlanke. Das würde die Maße 128,5 x 241 x 322,8 ergeben. Damit hätte das Gehäuse ein Volumen von 9,99L und könnte Radiatoren mit einer Breite von 124,5mm aufnehmen. (Die 0,5mm extra werden für Fertigungsabweichungen beim Radiator benötigt) Damit würden dann die Alphacool Radiatoren passen.

2 mm für die Seitenteile geht doch absolut klar :bigok: Haben die Alphacool da echt solche Abweichungen drin? Hab leider keinen mehr hier zum nachmessen.
 

AG1M

Experte
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
4.170
Hmmm, juckt mich schon irgendwie in dem Gehäuse ne Custom-Wakü mit externem Radiator (MO-RA 3) und externer Pumpe zu integrieren. Im ersten Gehäuse war dafür leider so gar kein Platz wenn es um Tubes ging.

Gab doch schöne Lösungen wie die hier: DAN A4-SFX das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt - Seite 170 klar keine Hard Tubes, aber der Norprene ist doch auch fein.

Ich finde beim C4-H2O eher interessant so wie es derzeit scheint mit einen passenden Custom AGB und kompakter Pumpe dies Intern verbauen zu können und nur noch MoRa per Strom Kabel/Schläuche zu verbinden und nicht am MoRa den AGB/Pumpe zu verbauen.
 

hilfskoch

Experte
Mitglied seit
18.01.2013
Beiträge
2.534
Mal weg vom Thema Wakü und Aio.
Ich glaube/denke das die PCIe verlängerung bei Lukü einen sehr schlechten Einfluss auf die Temperatur der CPU hat, da die Warme Luft nicht einfach entweichen kann ( die Lüfter im Boden machen zwar sicherlich gute Temperaturen, allerdings glaube ich das es doch sehr hinderlich ist)
PCIe velängerung.PNG

Bin da mal auf die Temperatur Ergebnisse gespannt :)
 

bigdaniel

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.919
Die Luft soll auch nicht oberhalb des Risers entweichen sondern an dieser Stelle ins Gehäuse strömen. Die Luft wird dann von den 120mm Lüftern im Boden durch das Gehäuse gesaugt und entweicht über die Unterseite.
 

hilfskoch

Experte
Mitglied seit
18.01.2013
Beiträge
2.534
Achso, klar, Lüfter drehen... :fresse:
Das hab ich nicht mit bedacht.
 

VJoe2max

Romanschreiber
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
4.500
Ort
Oberbayern
Ich finde es zunächst mal sehr löblich, dass du auch bei deinerseits ungeahnten Wünschen dem Ansatz treu bleibst die Communities aktiv einzubinden, und auf die Wünsche deiner potentiellen Kundschaft im Detail eingehst! :). Aber ich will mal versuchen dir einen Aufklärungsansatz für die Ergebnisse der Umfrage anzubieten, die dich so verwundert haben:

bigdaniel schrieb:
Außerdem bin ich verwundert, dass 48% der Teilnehmer eine selbst zusammengestellte Wasserkühlung verbauen wollen. Dabei ist das Produkt auf die Verwendung von AiOs oder Lüfterkühlung entwickelt worden. Klassische Pumpen werden nur schwer untergebracht werden können, daher wird viel Kreativität notwendig sein eine custom Lösung zu verbauen.

Ein Grund warum Custom-Waküs auch in diesem kleinen Gehäuse auf relativ großen Anklang treffen, dürfte der sein, dass sich viele wohl kaum ein so exklusives Gehäuse leisten werden, um dann die billigste und technisch im absoluten low-end-Segment angesiedelte Kühllösung in Form einer AIO-Wakü darin zu verbauen. Ähnliches gilt für Luftkühlungen - wobei da sicher auch der Gehäuseaufbau etwas dagegen spricht und es sich halt nun mal als mutmaßlich kleinstes dediziert Wakü-gängiges Gehäuse eher um ein Wakü- als um ein Lukü-Gehäuse handelt.

Eine AIO-Wakü dürfte im Übrigen auch in vielen Fällen der hochwertigen Hardware nicht gerecht werden, die sicher meist zum Einsatz kommen wird. Da gibt´s einfach ein gewisses mismatch zwischen der Zielgruppe die dieses Gehäuse mit seiner hochwertigen, durchdachten und optisch eleganten Aufmachung anspricht und eines Großteils der AIO-Zielgruppe. AIOs sind immer Kompromisse bei Technik und Qualität zugunsten des Preises, aber niemals anders herum. Dazu haben sie bekanntlich unbestreitbare konzeptionelle Schwächen, die sich aufgrund der üblichen AIO-Bauweise auch nicht einfach beseitigen lassen. Deshalb sprechen AIOs eben im Schnitt auch eher eine ganz andere Zielgruppe an, als die Zielgruppe der Leute die bereit sind für ein exklusives SFF-Gehäuse zweihundert Euro auf den Tisch zu blättern, mit dem Ziel am Ende ein technisches Sahnestückchen auf dem Tisch stehen zu haben ;). Da wollen viele (imho zu Recht) eben einfach keine AIO-Wakü drin sehen.
Außerdem dürften viele der User die Custom-Wakü angekreuzt haben zusätzlich mit einem externen Radiator liebäugeln, und wenn intern noch zusätzliche Radi-Fläche verbaut werden soll, dann eben mit klassischen Radiatoren und nicht mit AIO-Radis. Jedenfalls ist der neue Ansatz normale 120er oder 240er Slim-Radis mit 25mm hohen Lüftern zu unterstützen imho gewiss kein Fehler - unabhängig davon, ob ein externer Radi zum Einsatz kommt oder nicht. So entsteht nämlich auch mehr Raum für eine interne Pumpenunterbringung.

Dass es Kreativität erfordert aus dem ohnehin schon exklusiven DAN C4-H2O ein echtes Einzelstück mit custom-Wakü zu machen, würde ich im Übrigen auch aus deiner Sicht nicht als Manko empfinden, sondern das wird von vielen mit Sicherheit sogar als Vorteil gesehen. Ein Wakü-PC zum stupiden zusammenstecken gekaufter Teile ist zwar leider für eine Vielzahl von Usern (insb. AIO-Usern) das Ziel, aber alle die das Wakü-Hobby noch mit etwas mehr Elan betreiben, dürften kaum ein Problem damit haben, dass man sich Gedanken machen muss und evtl. sogar eine Kleinigkeit modden muss, um mit diesem Gehäuse einen ganz besonderen und individuellen wassergekühlten SFF-PC zu schaffen ;). Ich denke diese Zielgruppe aus den Augen zu verlieren, weil man es der AIO-Fraktion recht machen will, wäre ein Fehler - aber du nimmst dich der Themen ja an und versuchst ihnen in einem gesunden Rahmen entgegen zu kommen, von daher ist alles gut! :)

Wie steht es denn bei der Gelegenheit um das Thema Demontierbarkeit der Midplate? Geht das ohne Weiteres (also nur Schrauben - keine Nieten)? Die eine Explosionszeichnung mit herausgenommener Midplate lässt es ja hoffen, aber wenn ich mich nicht irre gab es von dir bislang keine Bestätigung dazu ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

bigdaniel

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.919
@VJoe2max: Danke für deine Erläuterungen. Ich gebe dir da in allen Punkten recht, bis auf den Usecase externe Wasserkühlung. Diesen Anwendungsfall wird es zwar geben aber ich glaube das die deutliche Mehrheit die Kühlung intern verbauen wird. Ich habe mal vom A4-SFX ein Bild gepostet mit externer Wasserkühlung. Gerade in den Amerikanischen Foren kam dies nicht gut an, und es wurden Vergleichsbilder von einem Lamborghini mit Anhänger gepostet. Es ist halt scheinheilig etwas sehr kleines auf dem Tisch stehen zu haben und zu sagen: "Seht her hier passt modernste High-End Hardware hinein! Aber die Kühlung steht unter dem Tisch." Allerdings kann ich auch dieses Anwendungsfall verstehen. Ich muss nur mal sehen wie ich die Shots untergebracht bekommen.

Wie auch beim A4-SFX ist das komplette Gehäuse verschraubt und nicht genietet. Daher kannst du die Middleplate ohne Probleme demontieren ;)


@All:
Ich bin am überlegen, ob ich das C4-H2O umbennen soll.
Ich habe die Befürchtung, dass einige bei dem Namen interpretieren, dass nur Wasser basierte Kühllösungen verbaut werden können. Dies wäre ein fataler Fehler, denn ich glaube das C4 arbeitet mit Luftkühlung effizienter als das A4-SFX.
Daher brauche ich wieder eure Hilfe! Bitte helft mir einen passenden Namen für das C4-XXX zu finden.

Regeln:
- Der Name muss mit C4- anfangen
- Der Zusatz darf nicht länger als 3-4 Buchstaben sein

z.B.: C4-SFX
 

sonnyboy

Ü35 - Waküclub
Mitglied seit
08.04.2005
Beiträge
11.823
Ort
bei Oleg Popow
Dem Kommentar von Joe gibts es absolut nichts hinzuzufügen; besser hätte man es (wie so oft bei ihm) nicht formulieren können. Das A4 ist mega und das C4 hätte mich interessiert. Aber das letzte, was ich in einen meiner PCs verbaue, ist eine AiO-Wasserkühlung. Von daher ist das C4 leider für mich (!) nur ein Case unter vielen.
 

JtotheK

Enthusiast
Mitglied seit
28.11.2007
Beiträge
16.817
Ort
NRW
C4-SFX finde ich schon perfekt!
 

bigdaniel

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.919
@sonnyboy: Eine custom Wakü ist doch möglich mit dem C4. Von daher verstehe ich deine Aussage nicht. Der "limitierende" Faktor ist halt nur der 240er Radiator. Wie ich aus dem Ncase M1 Thread weiß, reicht dieser aber für einen i7 + GTX 1080 aus. Unter Last lässt man die Lüfter dann einfach etwas schneller drehen. Bessere Temperaturen und Lautstärke als mit reiner Luftkühlung wirst du trotzdem haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ogel

Experte
Mitglied seit
09.02.2012
Beiträge
3.372
Ort
Kiel
Gerade in den Amerikanischen Foren kam dies nicht gut an, und es wurden Vergleichsbilder von einem Lamborghini mit Anhänger gepostet.

Die Amsi empfinden Lüfter mit 1500RPM auch als Leise und einen 560mm Radi als Overkill... Da sind die Communities auch einfach unterschiedlich.
 

M3ro

Neuling
Mitglied seit
31.10.2016
Beiträge
36
@sonnyboy: Eine custom Wakü ist doch möglich mit dem C4. Von daher verstehe ich deine Aussage nicht.

Ich denke der Gedanke hinter der Aussage ist, daß wenn man bei einer Custom-WaKü eh Komponenten auslagern muss,
wie z.B. die Pumpe+AGB oder einen weiteren Radiator, dann kann man ja eh beim A4 bleiben, dann ist sogar das eigentliche Case kleiner und man muss es einfach so sagen, der Innenaufbau ist halt einfach viel cooler (meiner Meinung nach). Links Grafikkarte, rechts Mainboard und man kann auf beides perfekt zugreifen und man kann drauf gucken. Ich mein einer der Gründe für eine Custom-WaKü ist natürlich auch der Style-Faktor, Coole Fittings, Schläuche, CPU Kühler, welche man beim C4 zumindest teilweise hinter der GK verstecken würde.

Ich mein, klar kann es funktionieren wenn man nen i7 und ne 1080 mit nem 240er Radiator kühlt aber ich bin mir ziemlich sicher, daß das nicht wirklich Silent ist. Außerdem bliebe da weiterhin die Frage wohin mit der Pumpe (Es sei denn ich übersehe da was).

Ich glaube eine Umbenennung ist wirklich eine gute Idee. Dann würden hier auch die "Luftkühler" mitdiskutieren. Wenn ich mir den Thread so anschau ist der ja wirklich sehr WaKü lastig.
 
Zuletzt bearbeitet:

NasaGTR

Experte
Mitglied seit
12.05.2013
Beiträge
7.914
Die Amsi empfinden Lüfter mit 1500RPM auch als Leise und einen 560mm Radi als Overkill... Da sind die Communities auch einfach unterschiedlich.

Jop, bei den Ammis wird einfach ein 240er genommen und dieser dann notfalls mit Lüftern @ 2000 RPM bestückt...

In EU und besonders Deutschland ist das Thema externe Wasserkühlung dafür deutlich beliebter.
 

bigdaniel

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.919
@NeronMk: Heute Abend werde ich die Vergrößerungen in der Breite in meine Zeichnung implementieren und mal schauen wo man die Schnellkupplung integrieren kann.
 

Knoddle

Experte
Mitglied seit
21.05.2014
Beiträge
1.238
Ort
Freiburg, Baden-Württemberg
Als Namen würden mir auf die schnelle einfallen:
C4-WOA (Water or Air)
C4-DSC (Damn small Case)
C4-Sunk (versenkt deshalb da C4 eine Bezeichnung für ein Sprengstoff ist und man man Schiffe im Wasser, Anspielung auf Wasserkühlung, versenken kann.):haha:
 
Zuletzt bearbeitet:

bigdaniel

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.919
@NeronMk: Hier mal ein Preview mit Koolance QD3 Shots:



Man unterschätz immer schnell im CAD wie klein das Gehäuse ist, aber die Shots machen das deutlich. Hätte nicht gedacht das die so groß ausfallen.
Frage in die Runde: Würde es nicht mehr Sinn machen wenn die Shots ganz unten sind? Wer externe Wakü nutzt wird eh den unteren Raum für die Pumpe nutzen oder?
 

Kurry

Experte
Mitglied seit
29.03.2011
Beiträge
6.699
Ort
NRW
Ich bin etwas verwundert, dass nur 7% der Teilnehmer eine reine Luftkühlung verwenden wollen. Vielleicht ist der Name des Produktes daran schuld, denn dieser könnte so interpretiert werden, dass nur Wasserkühlungen verbaut werden können oder es lag an der Aufmachung der Umfrage, bei der sich Luftkühlungsveteranen nicht angesprochen fühlten.
Außerdem bin ich verwundert, dass 48% der Teilnehmer eine selbst zusammengestellte Wasserkühlung verbauen wollen. Dabei ist das Produkt auf die Verwendung von AiOs oder Lüfterkühlung entwickelt worden. Klassische Pumpen werden nur schwer untergebracht werden können, daher wird viel Kreativität notwendig sein eine custom Lösung zu verbauen.

Was die Luftkühlung angeht: Kann sicher am Namen gelegen haben. Bei mir eher daran, dass das A4 kleiner ist und schicker aussähe.

Wollte ich ein reines AiO Case, dann würde ich das Corsair One kaufen.

Frage in die Runde: Würde es nicht mehr Sinn machen wenn die Shots ganz unten sind? Wer externe Wakü nutzt wird eh den unteren Raum für die Pumpe nutzen oder?

Pumpe da unten macht dann Sinn, wenn man auch den AGB da irgendwie unter bringt. Ich denke aber die Wakümodder können diese Löcher noch selber bohren. Jenachdem wie der Loop dann aussehen soll.
 

NeronMk

Enthusiast
Mitglied seit
22.04.2007
Beiträge
3.571
Was spricht dagegen die Radiatorhalterung versetzbar zu gestalten? Sodass der User auch die Möglichkeit besitzt, den Innenraum zu vergrößern, falls Pumpe etc. genutzt werden will. Das bedeutet lediglich vier Bohrungen mehr. Somit könnte man bei Bedarf den Innenraum um 30mm + 25 mm erweitern. Dann könnten die vorgesehen Bohrungen im unteren Teil auch mehr Sinn machen. Da dann nicht nochmal durch die "Bodenplatte" gegangen werden muss, sondern eventuell gerade Verschlaucht werden könnte.

Es sieht im Übrigen ja so aus, als wenn die Schnellkupplungen im gesamten Zwischensteg platz finden würden. Deine hier gewählte Platzierung scheint für mich jedoch besonders bei der oberen Schnellkupplung etwas problematisch. Diese könnte mit dem CPU-Kühler in Konflikt geraten und kein vernünftiges Verschlauchen ermöglichen.

Durch den Netzteillüfter sollte auch noch genügend Luft durch das Gehäuse gezogen werden um die Spannungswandler zu kühlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

bigdaniel

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.919
Evtl. habe ich eine Lösung für das Pumpen und AGB Problem gefunden:

Man verbaut auf der Laing DCC Pumpe den aquacover DDC Aufsatz (Aqua Computer Webshop - aquacover DDC, Deckel für Laing- und Swiftech-Pumpen, G1/4 41083) . Die Anschlüsse an der Seite benutzt man für In und Out. Auf dem Anschluss an der Oberseite montiert man einen Schlauch mit einem Stöpsel am Ende. Dieser dieser dient als AGB. Die Lösung sollte zwischen Grafikkarte/Netzteil und Middleplate passen. Der Schlaucht der nach oben geht liegt dann zwischen GPU und PSU. Die Schläuche vom Radiator werden links und rechts neben der Pumpe in die Komponenten-Kammer geführt.

Was haltet Ihr davon?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten