[Sammelthread] Custom-WaKü Quatschthread

estros

Urgestein
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
7.250
Ort
Hamburg
Ich finde einfach nichts wie sich der Stromverbrauch abgeregelter PWM Pumpen verhält oder ob zwangsweise eine Reduktion der Versorgungsspannung erforderlich ist :/
Wofür ist das vor einem Kauf wichtig?
Die Messungen habe ich zB nach Aufbau meines D5 Loops selber vorgenommen,
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

ebniv

Profi
Mitglied seit
26.11.2019
Beiträge
754
Ort
SH / HH
@ebniv

Charts für die Vpp755 und D5 PWM (AC Implementierung)
Vielen Dank, beeindruckende Werte. Es lässt zwar noch keine direkten Rückschlüsse auf DDC PWM zu, jedoch würde ich annehmen, dass bei einer PWM Regelung einer DDC ähnliche Effekte auftreten sollten.

Aus Seite 2 habe ich einen interessanten Aspekt mitgenommen: Das Anpassen der Loopkennlinie (Anlagenkennlinie) über ein Ventil und die damit verbundene Rückläufige Pumpenleistung.
Zugegebenermaßen auf Stufe 1 mit einem Verbauch <10W witzlos.

Ich werde den Gedanken mal mitnehmen. Es ist ein Interessanter test, zu welchem zumindest für Spannungsregulierte DDCs nichts zu finden ist.
Wenn man das Prinzip im eigenen Loop nutzen will führt aber wohl kein Weg an einem Flowmeter vorbei, gerade bei der Nutzungen von Kugelhänen hätte ich Angst den Durchfluss sonst aus versehen auf 0 zu setzen 😅

Edit:
Nochmal ein schneller gedanklicher Nachtrag. Ein Durchfluss von 0 dürfte insbesondere für die Pumpe eine Gefahr des Heißlaufens mit sich bringen!
 

Bullseye13

Enthusiast
Mitglied seit
05.05.2015
Beiträge
3.930
Ort
Steiamoak
Haben die neuen VPP755 eigentlich immer noch mit Ausfällen zu kämpfen?
 

estros

Urgestein
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
7.250
Ort
Hamburg
Nochmal ein schneller gedanklicher Nachtrag. Ein Durchfluss von 0 dürfte insbesondere für die Pumpe eine Gefahr des Heißlaufens mit sich bringen!
Da rotiert ja trotzdem Wasser. Bei mir ist die CPU jedesmal früher ins Throttling gekommen, da durch die dünnen Kühlrippen kaum Wärme abgeführt werden kann.
 

ebniv

Profi
Mitglied seit
26.11.2019
Beiträge
754
Ort
SH / HH
Spricht etwas dagegen einfach ein PWM Signal aus einer Lüftersteuerung auf die Versorgungsspannung einer DDC (ohne PWM!) zu geben? Die Frage könnte man auch auf eine D5 übertragen.
Oder haben die Pumpen auch noch interne Elektronik, welcher das nicht gefällt?
 

legendMOD

Enthusiast
Mitglied seit
23.10.2009
Beiträge
1.016
Ort
Leipzig
Oder haben die Pumpen auch noch interne Elektronik, welcher das nicht gefällt?
Korrekt, Pumpen haben in der Regel einen Treiber-Schaltkreis und dieser kann pulsweitenmodulierte Signale verwerten. Dies ist aber nicht der Regelfall.

edit: Die Versorgungsspannung muss sich in vorgegebenen Grenzen bewegen. Ein PWM-Signal aufzumodulieren würde vermutlich nicht weiter bemerkt werden von der Pumpe. ;) Pumpen die mit PWM umgehen können haben dann auch einen expliziten Eingang für dieses Steuersignal.

edit2: Es gibt auch Pumpen die einen PWM-fähigen Controller integriert haben, hier aber einfach der Steuereingang nicht angeschlossen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

estros

Urgestein
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
7.250
Ort
Hamburg
Ja, anders als bei gängigen PWM Motoren, haben PC Komponenten lediglich ein PWM Signal. Die Versorgungsspannung muss separat mit 12V anliegen.
Eine Lüftersteuerung, die solch Pumpe regeln sollte, muss schon für DC Spannungsregulation ausgelegt sein. Hab mir für diesen Zweck mal eine von Lamptron zugelegt.
 

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
5.397
Spricht etwas dagegen einfach ein PWM Signal aus einer Lüftersteuerung auf die Versorgungsspannung einer DDC (ohne PWM!) zu geben? Die Frage könnte man auch auf eine D5 übertragen.
Oder haben die Pumpen auch noch interne Elektronik, welcher das nicht gefällt?
Das funktioniert garantiert nicht. Aber es gibt Schaltungen, die eine Spannungsversorgung mittels PWM regeln.
 

Sinusspass

Experte
Mitglied seit
04.02.2018
Beiträge
1.985
Ort
Vordereifel
Die Pumpen laufen immer 1, 2 Sekunden verzögert an, ihnen die Versorgungsspannung kurzzeitig ganz wegzunehmen, sollte also genau das bewirken. Läuft nicht.
Das AE 4 war es glaube ich gewesen, das hat das genauso gemacht. Hat mehr Ärger als sonstwas gebracht, weil viele Lüfter damit nicht wollten.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
14.203
So ein Lamptron DC Modul mit Poti nehmen und einfach den 12V+ Masse vom Molex auf die beiden freien PWM Slots löten sollte doch gehen.
 

catshome

Profi
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
313
Ort
Ruhrpott
img_20220912_23595411sd87.jpg



So, ready für die 4090. (y)

Bin überrascht, dass die aquastream XT immer noch 105l/h durchballert. Ohne dem 420er MORA waren es 110l/h, musste aber auch die Drehzahl erhöhen, komischerweise resetet die Pumpe erst bei 83Hz, vorher bei 75Hz. Oo Da ich auch den AB ausgetauscht habe, muss der alte AB ne ziemliche Bremse gewesen sein? :o
Ok, Lüftermontage auf dem Mora ist ja kein Hexenwerk, aber trotzdem Respekt. Optisch mit dem Kabel Wirr-warr leider nicht meins, ich bin da aber anders gestrickt...
Als künftiger 4090 Besitzer "mit Ansage" hätte ich bei Dir auch das volle Mora-Programm, mit Noctua-Bracket, 200er Noctuas mit X-Splitter und Lüfter-Blenden erwartet😜
😜😉😉😃😃
 

Slipknot

Urgestein
Mitglied seit
02.10.2005
Beiträge
2.382
Ort
Wien
Noctua wäre mir zu teuer gewesen. :o Ich bin ja schon froh, dass die Arctic P14 viel leiser sind als die dunno 10 Jahre (?) alten blauen 120mm Lüfter.
Von den beiden Moras sieht man nur 50% des 420er Mora, sonst steht der PC davor. (y)
 
Zuletzt bearbeitet:

Joker (AC)

Urgestein
Mitglied seit
28.03.2005
Beiträge
2.227
Ort
Zuhause
Wie lang sind eigentlich die Anschlusskabel bei den Arctic P12?
Haben die nicht die Möglichkeit, die in Serie zusammenzustecken? Fan an Fan an Fan und dann am Strom?
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
14.203
Wie lang sind eigentlich die Anschlusskabel bei den Arctic P12?
Haben die nicht die Möglichkeit, die in Serie zusammenzustecken? Fan an Fan an Fan und dann am Strom?

Kabellänge: 400 mm

Vom Lüftergehäuse bis zum Ende des PWM Steckers, von da aus geht noch das kurze Kabel für die Buchse ab, das sind nochmal 9,5 bzw. 10,5 cm je nachdem von wo man misst.
 

schnipp959

Urgestein
Mitglied seit
30.05.2011
Beiträge
1.137
Aber das gilt nur für die Version(en) mit PST in der Bezeichnung, Modelle ohne PST haben keine Brücke zum Durchschleifen.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
14.203

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
14.203
Hatte das von Joker überlesen, war auf die Länge fixiert.:sneaky:
Da sieht man mal wieder, die Länge ist nicht alles, die Technik (Daisychain) macht es.. haha:oops:
 
Mitglied seit
26.03.2021
Beiträge
440
Fan an Fan wäre schön, aber ich glaube das haben nur die Lian Li Lüfter oder ?
Das PST sieht halt auch nicht so schön aus ... muss man die Kabel verstecken oder noch sleeven.
 

Youngtimer

Urgestein
Mitglied seit
25.10.2011
Beiträge
2.015
Die P14 Verkabelung bekommt man eigentlich ganz gut untergebracht. Am Ende hast du nur ein 4-Pin Kabel zum PC oder Octo. Bei mir kam noch aus optischen Gründen eine gesleevte Verlängerung und die zwei Thermometer an Ein- und Ausgang hinzu. Würde ich heute wieder so machen.

K1600_IMG_20210217_202826.JPG K1600_IMG_20210217_214112.JPG K1600_IMG_20210217_214249.JPG K1600_IMG_20210217_220139.JPG K1600_IMG_20210322_193417.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

schnipp959

Urgestein
Mitglied seit
30.05.2011
Beiträge
1.137
Fan an Fan wäre schön, aber ich glaube das haben nur die Lian Li Lüfter oder ?
Da gibt es auch ein System von Arctic, aber etwas einfacher in der Ausführung.


Leider aber nur bei den BioniX Lüftern bisher.
Das sollten die mal bei den P12/P14 (ARGB) bringen. Die BioniX mit RGB haben ja leider reduzierte Lüfterdurchmesser wegen dem RGB-Ring und sind auch dicker als 25mm.
 

Joker (AC)

Urgestein
Mitglied seit
28.03.2005
Beiträge
2.227
Ort
Zuhause
Hab überlegt, ob ich die 15 originalen Papst aus 2003 die am Evo verbaut sind nicht gegen was modernes mit mehr Druck tausche. Hatte da letztes Jahr nach geguckt, da waren die Arctic P12 aber durchweg viel teurer und hatte es gelassen.
Jetzt hab ich 3X5 Sets bestellt. Bin unschlüssig, ob ich das wie immer verbaue (verlegen, schneiden und löten)
Weil eigentlich baue ich die nie wieder da raus. Von daher wäre die Steckerei mit Zubehör vergebens.
Die Arctic P12 scheinen ja echt eine Allzweckwaffe zu sein - starten ab 2,8V (!), leise, können Druck und kosten etwas über 3€.

Edit:
Zwei Phobya Molex 9x 3Pin Splitter mal dazu geordert. Bin faul^^
 
Zuletzt bearbeitet:

alkaAdeluxx

Enthusiast
Mitglied seit
11.03.2005
Beiträge
1.140
Ort
Oldenburg
Hi:wink: kann jemand was über den Shop liquidextasy sagen? Wollte dort eine DDC mit Metal Deckel bestellen, aber Regestrieren geht irgendwie nicht (captcha wird nicht angezeigt) und aus dem Warenkorb herraus kommt man auch nicht weiter (ohne Regestrierung) , wird der Shop überhaupt noch gepflegt?
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
14.203
Hi:wink: kann jemand was über den Shop liquidextasy sagen? Wollte dort eine DDC mit Metal Deckel bestellen, aber Regestrieren geht irgendwie nicht (captcha wird nicht angezeigt) und aus dem Warenkorb herraus kommt man auch nicht weiter (ohne Regestrierung) , wird der Shop überhaupt noch gepflegt?
Der war, hier glaube ich auch im Forum aktiv.
 
Zuletzt bearbeitet:

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
12.572
Ort
Lübeck

ebniv

Profi
Mitglied seit
26.11.2019
Beiträge
754
Ort
SH / HH
Mal ein Update zu meinem Pumpenfiasko.
Die DDC310 Alphacool complete ist auf 12V schon recht leise, ich kann jedoch das hochfrequente Surren Anderer bestätigen. Ab ca 3m ist es aus dem Hintergrund kaum noch rauszufiltern.
Auf 7V ist sie annähernd lautlos und fast vergleichbar mit der Eheim auf Minimum, aber auf Abständen ~50cm höre ich sie doch noch. Ich kann nachvollziehen, wenn Menschen mit bereits leicht verschlechtertem Gehör diese als "absolut lautlos" deklarieren.

Ich habe die Eheim nochmal zum Vergleich angeschlossen: Sie ist auf Minimum gedrosselt auch nicht absolut lautlos (ich kann die Berichte des tieffrequenten Brummens, welches eine gute Entkopplung erforderlich macht, bestätigen). Auf Minimum finde ich sie auf 50cm annähernd lautlos, aber vor allem für mein Empfinden mit angenehmerem Geräusch. Vom Geräuschniveau ist das ok für mich.

Eine DDC-1 plus T ist auch noch auf dem Weg zu mir (habe ich eigentlich nur wegen des Phoyba Messing Tops gekauft), da sie sich auch nur begrenzt per Spannung Regeln lässt erwarte ich hier keine Verbesserung zur DDC310. Und vermutlich teste ich es auch nicht mehr.

Ich werde mich noch etwas nach Alternativen zur Eheim umschauen, aber wenn ich nichts besseres finde kommt halt die Altbacken aussehende und nicht wirklich kompakte Eheim rein in den Kasten.


Meine Frage wäre jetzt nochmal (vor allem an Menschen welche das Geräuschniveau einer Eheim auf Min oder DDC310 auf 7V kennen):

Was wäre eure Empfehlung, lohnt sich es nochmal eine DDC PWM (3.2 oder 4.3) zu testen?
Wenn ihr eine D5 (mit Top) empfehlen könnt welche der Eheim und/oder DDC310 7V geräuschlich überlegen ist wäre ich auch dafür offen und würde mein Budget von 50€ für was Gebrauchtes vielleicht auch noch auf 100€ aufstocken.
 

estros

Urgestein
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
7.250
Ort
Hamburg
Geregelt soll die VPP755 lautlos sein, habe ich allerdings nie selber getestet. Wie wärs, ein gedämmtes Gehäuse zu bauen (haben hier einige gemacht), gleich als Dual Top Aufnahme - man weiß ja nie?😃
 

Joker (AC)

Urgestein
Mitglied seit
28.03.2005
Beiträge
2.227
Ort
Zuhause
Wie lässt du die DDC laufen? Messingdeckel und Alu Bottom und dann 7V? Das hörst du dann noch?
Bei meinem Sohn ist eine sehr alte DDC mit Phobya und Bottom auf Shoggy 12V, das ist schon OK.
Da sucht man die nächste Lärmquelle, bzw was von Schlauch weitergegeben wird. Die ist aber auch gut eingelaufen.

Meine Eheim hatte ich auf nen Ziegelstein mit Kabelbinder schnallen müssen. Die stand dann autark und leise.
Die brummen halt immer.
 

ebniv

Profi
Mitglied seit
26.11.2019
Beiträge
754
Ort
SH / HH
Wie lässt du die DDC laufen? Messingdeckel und Alu Bottom und dann 7V? Das hörst du dann noch?
Bei meinem Sohn ist eine sehr alte DDC mit Phobya und Bottom auf Shoggy 12V, das ist schon OK.
Da sucht man die nächste Lärmquelle, bzw was von Schlauch weitergegeben wird. Die ist aber auch gut eingelaufen.

Meine Eheim hatte ich auf nen Ziegelstein mit Kabelbinder schnallen müssen. Die stand dann autark und leise.
Die brummen halt immer.

Der Messingdeckel ist noch nicht da, aktuell eine "Alphacool Laing DDC310", entweder auf ein Handtuch gestellt oder Fest in meiner Hand durch meine Körpermasse beruhigt. Ich merke in beiden Fällen Ehrlich gesagt keinen Unterschied und gehe davon aus, dass das nach Einbau in den PC nur schlimmer werden kann.

Die 7V sind schon ok, vor allem mit dem Gehäuse drum herum dürfte es dann nicht mehr wahrnehmbar sein. Allerdings sind mir die 7V nicht ganz geheuer, da außerhalb der Spezifikationen und dazu noch lauter als die Eheim 😅

Eheim genauso, wobei ich für die auch ein Shoggy Sandwitch habe. Ergebnis: Shoggy, Handtuch und fester Griff in der Hand liefern das gleiche Ergebnis. Allerdings hat sie eine deutlich höhere Schwingung und ich habe die Vermutung, dass das noch herausfordernd werden kann mit einer ordentlichen Entkopplung um Gehäuse.

Hier ist mein Notfallplan eine Dicke Metallplatte (15mm vielleicht?) und:
Vor paar Monaten habe ich die Perfekten Entkoppler mit 2x IG gefunden, die waren sehr breit und echt hart, aber sind wie weg, die alte URL ist ungültig -.-
Dann Entweder Eheim-Shoggy-Metall-Entkoppler oder wenn es reicht auch nur Eheim-Metallplatte-Entkoppler.

Aber eigentlich ist mir die Eheim zu groß und "uncool" daher bin ich noch am grübeln/ suchen. Für die DDC bekomme ich alt das mittlerweile Rare Messingtop. Aber eine D5 schließe ich trotz des höheren Preises nicht mehr aus. Ich fände es komisch, wenn die Eheim wirklich das "nonplusultra" im perfekt entkoppelten Zustand bei Min. Drezahl wäre und es sich nichts besseres finden ließe.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Behalte ich auf dem Schirm, danke. Am liebsten wäre mir natürlich der Bericht von jemandem, welcher es in Relation zu einer gut einkoppelten Eheim (zumindest vom Geräusch mein aktueller Favorit) setzen kann 😅
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten