Aktuelles

[Sammelthread] ASUS ROG Crosshair VII Hero (X470)

ASUS ROG Crosshair VII Hero (X470) Sammelthread + FAQ


Die technischen Daten in der Übersicht:

Hersteller und Bezeichnung
ASUS ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi)
Mainboard-Format ATX
CPU-Sockel
PGA AM4 (für Summit Ridge, Raven Ridge und Pinnacle Ridge)
Stromanschlüsse
1x 24-Pin ATX
1x 8-Pin EPS12V
1x 4-Pin +12V
Phasen/Spulen
14 Stück
(12x CPU, 2x RAM)
Preis
ASUS ROG Crosshair VII Hero: ab 260 Euro
ASUS ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi): ab 279 Euro
Webseite
ASUS ROG Crosshair VII Hero
ASUS ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi)

Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz
AMD X470 Chipsatz
Speicherbänke und Typ
4x DDR4 (Dual-Channel), bis effektiv 3.466 MHz mit Ryzen-2000-Serie, bis effektiv 3.200 MHz mit Ryzen-1000-Serie (inkl. Raven Ridge)
Speicherausbau
max. 64 GB (mit 16-GB-UDIMMs)
SLI / CrossFire
2-Way-SLI, 3-Way-CrossFireX

Onboard-Features:
PCI-Express
2x PCIe 3.0 x16 (x16/x8) über CPU
1x PCIe 2.0 x16 (x4) über AMD X470
2x PCIe 2.0 x1 über AMD X470
SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen
6x SATA 6GBit/s über AMD X470
2x M.2 M-Key (PCIe 3.0 x4, 1x shared) über CPU
USB
3x USB 3.1 Gen2 (2x am I/O-Panel, 1x über Header) 2x über ASMedia ASM3142, 1x über AMD X470
10x USB 3.1 Gen1 (8x am I/O-Panel, 2x über Header) 4x über CPU, 6x über AMD X470
5x USB 2.0 (2x am I/O-Panel, 3x über Header) über AMD X470
Grafikschnittstellen
-
WLAN / Bluetooth
WLAN 802.11a/b/g/n/ac über Realtek 8822BE, Dual-Band, MU-MIMO,
bis 867 MBit/s, Bluetooth 4.2 (nur bei der Wi-Fi-Version!)
Thunderbolt
-
LAN
1x Intel I211-AT Gigabit-LAN
Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel ROG SupremeFX S1220A Codec
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
LED-Beleuchtung
RGB-LEDs
2x RGB-Header
2x addr. RGB-Header
FAN- und AIO-Header
1x 4-Pin CPU-FAN-Header
1x 4-Pin CPU-OPT-FAN-Header
3x 4-Pin Chassis-FAN-Header
1x 4-Pin-AIO-Pump-Header
1x 4-Pin-W_Pump+-Header
1x 3-Pin-W_Flow-Header
1x 2-Pin-W_In-Header
1x 2-Pin-W_Out-Header
1x 4-Pin-H_Amp-Header
1x 5-Pin-EXT-FAN-Header
Herstellergarantie: 3 Jahre (nur über Händler)


Unterschiede zum C6H:

- Keine Löcher mehr zum montieren von AM3 Kühlern per Schraubmontage.

- 2 x M.2 und deren Anbindung:

AMD Ryzen™ 2nd Generation/ Ryzen™ 1st Generation Processors :
1 x M.2 Socket 3, with M key, type 2242/2260/2280/22110 storage devices support (SATA & PCIE 3.0 x 4 mode)
1 x M.2 Socket 3, with M key, type 2242/2260/2280 storage devices support (PCIE 3.0 x 4 mode)
PCIE_x8/x4_2 slot shares bandwidth with the M.2_2 slot.


Asus Support/Bios
ROG CROSSHAIR VII HERO Driver & Tools | Mainboards | ASUS Deutschland


Bios/Screens
folgt ...

Test/Multimedia:
ASUS ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) im Test - Siebte Generation mit X470-FCH - Hardwareluxx
ASUS ROG X470 Crosshair VII Hero Review | Introduction and Technical Specifications | CPU Mainboard | OC3D Review
ASUS ROG Crosshair VII HERO (Wifi) review - Introduction

Aktuelle Preise:
Mainboard Preisvergleich | Gnstig bei idealo kaufen

Nützliche Tools:
AMD Ryzen Master-Übertaktungstool | AMD
ASUS ZenStates - Overclock.net - An Overclocking Community
http://www.softnology.biz/files.html

- - - Updated - - -

Übersicht kompatibler Ram-Kits über 3200mhz:
G.Skill Trident Z RGB F4-3200C14-16GTZR | 2x8GB | 1Rx8 | kompatibel | Bios 0601 @ 3466 14-14-14-28 Geardown Mode 1.406V, ProcODT = 53.3 Ohm @kamikatze13

Bitte helft mir sammeln, was den RAM angeht, Danke!

Hier können Erfahrungen um das Brett Diskutiert und gesammelt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

THE ERASER

Enthusiast
Mitglied seit
20.11.2009
Beiträge
66
Ort
Schweiz
Hallo shaderfetischGTxXx, Ich habe das Board selbst auch und für die Telemetrie Daten von meinem Corsair HX750i zu bekommen ohne das ich ein USB 2.0 Connector für die Gehäuse Front opfern muss, habe ich den Header einfach eine "Etage" tiefer Montiert bei mir. Jedenfalls hatte ich dafür platz.

Im Handbuch ist es eigentlich verzeichnet, wenn man genauer hinschaut, das beim ROG USB 2.0 Connecter, der obere "Port" keine Daten empfangen kann da dieser nicht geroutet ist. Es fehlt USB_P14- und USB_P14+ siehe meine Abbildung.

Also hat das ROG Crosshair VII Hero nur 3x USB2.0 Ports an zweit USB2.0 Header Connetors als Interne I/O.

USB2.0Connector.png
 

M.t.B.

Enthusiast
Mitglied seit
14.10.2007
Beiträge
668
Achja, beide CPUs haben keinen Kaltstart bei einem Ramtakt von 3466 MHz CL15 hinbekommen (er macht dann jedesmal einen zweiten Anlauf). Hat irgendwer ein Exemplar erwischt wo das nicht zutrifft?

Ich habe ebenfalls Probleme mit dem Kaltstart. Mein Rechner startet bei jedem Kaltstart exakt nach dem dritten Anlauf. Nie direkt und auch nie beim zweiten Mal. Beim dritten Anlauf klappt es dafür immer (es sei denn ich stelle Quatsch im BIOS ein). RAM: 2x 16 GiB DR @ 3266 CL14. Ist in meinen Augen ein Bug, der hoffentlich mit der nächsten BIOS Version behoben wird, für's Wifi gibt es ja schon eine neue Version.

Die Lüftersteuerung ist ein schlechter Witz, ich bekomme weder meine Gehäuselüfter komplett ausgeschaltet, noch bekomme ich den “Oh mir ist gerade langweilig, drehe ich die Lüfter mal auf 100%“ Bug weg. Auch die Entscheidung, die Lüfter im BIOS nur teilweise einstellen zu können und den Rest via proprietärer Windows Software ist zu kritisieren. Ich würde ja gerne Speedfan verwenden, aber das erkennt keinen Lüfter.

PS: Wie liest man die korrekte CPU-Temperatur aus (Ryzen 2700X)? HwInfo zeigt mir nur eine an.
 
Zuletzt bearbeitet:

MusicIsMyLife

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2002
Beiträge
2.685
Ort
in der Nähe von Cottbus
Ich habe ebenfalls Probleme mit dem Kaltstart. Mein Rechner startet bei jedem Kaltstart exakt nach dem dritten Anlauf. Nie direkt und auch nie beim zweiten Mal. Beim dritten Anlauf klappt es dafür immer (es sei denn ich stelle Quatsch im BIOS ein). RAM: 2x 16 GiB DR @ 3266 CL14. Ist in meinen Augen ein Bug, der hoffentlich mit der nächsten BIOS Version behoben wird, für's Wifi gibt es ja schon eine neue Version.

Das ist insofern leider kein Bug. Es passiert je nach Einstellung bei so ziemlich jedem Board mit Ryzen/Threadripper, wenn man bestimmte Einstellungen nutzt. Allerdings auch nur, wenn man den Rechner komplett vom Stromnetz trennt.

Beim Crosshair VI Hero hatte ich auch exakt drei Starts, bis er hochgefahren ist (DDR4-3000 mit 4x 16 GB, 125 MHz Referenztakt), beim ROG Zenith Extreme war die Anzahl an Starts unterschiedlich, beim X399 Taichi geht das System exakt 1x aus.

Einer der Auslöser für diese Powercycle ist nach meiner Beobachtung der Speichertakt. Stelle ich den auf mehr als den Standardwert ein (bei meinem Speicherkit ist der immer 2133), dann geht der Rechner beim Kaltstart nach Stromunterbrechung 1x aus. Kommen dann noch andere Dinge dazu (z.B. erhöhter Referenztakt, SMT off, NUMA statt UMA bei Threadripper), dann kann es weitere Powercycle geben. Der Hintergrund ist, dass einige Einstellungen einen solchen Powercycle benötigen, um korrekt zu funktionieren. Es scheint mir so, als erledige ASUS jedes Setting einzeln mit einem Powercycle, andere Hersteller benötigen scheinbar nur einen Cycle für alle betreffenden Settings gleichzeitig.

Das ist meiner Meinung nach also kein Bug im Mainboard-BIOS. Da jedes der X370/X399-Boards, welche ich bisher hatte, das Problem hat, gehe ich davon aus, dass das ein AGESA-"Problem" seitens AMD ist. Das ist aber meine persönliche Meinung und fällt in den Bereich der Spekulation.
 

shaderfetischGTxXx

Semiprofi
Mitglied seit
13.02.2018
Beiträge
2.800
Level 4 bekommt ihr nicht stabil. Am Besten direkt die Finger davon lassen. Ich habe mal alles auf Auto gelassen und hatte dann 1,75 V auf der CPU. Das mache ich lieber manuell. Sowohl Single- aus auch Multi-Thread sind besser wenn ich manuell auf 4,2 oder 4,25 GHz takte. Hier liegt wohl auch der sweet spot, denn das ist um die 1,4 V schaffbar.
 

Smigtae

Neuling
Mitglied seit
19.05.2018
Beiträge
3
Hallo allerseits, ich spiele gerade mit dem Gedanken mir eben auch dieses Mainboard zu kaufen. 2 Dinge schrecken mich aktuell noch etwas ab:

1.) Die 2 M2 Slots, vom welchen eines einen Hitzeschild besitzen soll für die SSD, soll sich die Lanes mit der Graka teilen, gibt es da sofern man eine Samsung Evo dort ein Bottleneck?

2.) Ich finde partou keinen passenden Arbeitsspeicher der, bzw. stelle ich mich blöde an. Anfangs habe ich diesen ins Auge gefasst: G.Skill Trident Z silber/rot DIMM Kit 32GB, DDR4-3466, CL16-18-18-38 (F4-3466C16D-32GTZ), habe aber gelesen, dass es sich um OC Ram handelt (Ich will ocen), aber es nicht gesagt ist, dass dieser Speicher auch läuft, zudem sind die Latenzen auch nicht das gelbe vom Ei. Ich habe dann den selben Ram gefunden mit wesentlich besseren latenzen, aber eben 3200er 32GB G.Skill Trident Z DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit - DDR4-3200 (PC4-25600U) | Mindfactory.de Gibt es hier einen messbaren Unterschied zwischen den beiden Speichern, hat die jemand schonmal mit einem 2700er Ryzen betriebnen? Ich las auch, dass es sich ab 16GB Modulen um dualrank handelt, gibt es irgendwelche Leistungseinbußen im vergleich zum singlerank? Das Board ist ja auf Dualchannel ausgelegt, was bedeutet, dass 2 Module mehr Sinn machen?

Fragen über Fragen, aber vielleicht könnt ihr mir ja helfen, würde mich sehr freuen!

LG
 

ilovebytes

Urgestein
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
4.380
Ort
Kärnten/Österreich
Die Lüftersteuerung ist ein schlechter Witz, ich bekomme weder meine Gehäuselüfter komplett ausgeschaltet, noch bekomme ich den “Oh mir ist gerade langweilig, drehe ich die Lüfter mal auf 100%“ Bug weg. Auch die Entscheidung, die Lüfter im BIOS nur teilweise einstellen zu können und den Rest via proprietärer Windows Software ist zu kritisieren. Ich würde ja gerne Speedfan verwenden, aber das erkennt keinen Lüfter.

ist bei der Lüftersteuerung nur der 2700x mit seinem Offset betroffen oder auch die anderen Ryzen 2xxx Cpus ? also das mit dem Auf und ab ist für mich ein Nogo und ich dachte das wäre mittlerweile behoben. Auch das man manche Lüfteranschlüsse nur per Software in Windows steuern kann höre ich zum ersten mal ? Weiß da jemand was ob Asus da drann ist das in Ordnung zu bringen ? hatte zwar eigentlich mit dem Asrock Taichi geplant aber nachdem das bei Amazon immer noch nicht lieferbar ist und ich günstig an eine Crosshair 7 gekommen bin hab ich es mal bestellt.

Hmm aber so wie sich das liest, muß ich mir gut überlegen ob ich das Crosshair 7 nicht einfach ungeöffnet zurücksende und doch zum Taichi greife ?? :(


@smigtae

soweit ich weiß teilt sich nur der obere M2 SLot mit der Abdeckung die Lanes mit dem PCIE16X wenn du nur eine M2 SSD verwenden willst und die dann im unteren Slot plazierst - sollte die mit voller X4 Geschwindigkeit angebunden sein....
 
Zuletzt bearbeitet:

M.t.B.

Enthusiast
Mitglied seit
14.10.2007
Beiträge
668
Ich habe gerade die BIOS-Version aktualisiert (auf 0601).

ACHTUNG: Das tolle Board löscht bei einem BIOS-Update auch sämtliche abgespeicherte Profile. Besser vorher also auf einen USB-Stick sichern.

ist bei der Lüftersteuerung nur der 2700x mit seinem Offset betroffen oder auch die anderen Ryzen 2xxx Cpus ? also das mit dem Auf und ab ist für mich ein Nogo und ich dachte das wäre mittlerweile behoben. Auch das man manche Lüfteranschlüsse nur per Software in Windows steuern kann höre ich zum ersten mal ? Weiß da jemand was ob Asus da drann ist das in Ordnung zu bringen ? hatte zwar eigentlich mit dem Asrock Taichi geplant aber nachdem das bei Amazon immer noch nicht lieferbar ist und ich günstig an eine Crosshair 7 gekommen bin hab ich es mal bestellt.

Ich bin mir nichtmal sicher, ob die Lüftersteuerung den Offset des 2700X erkennt, oder nicht.
 

Darkrayn

Neuling
Mitglied seit
28.03.2017
Beiträge
70
Ort
BaWü
Im unteren Slot läuft die M2 SSD ohne sich die Lines mit der Graka zu teilen. Das Schild kannst du auch von oben nach unten verbauen ohne Probleme. Ja die 10 Grad Offset hat nur der 2700x laut Infos.

Was die Temperaturschwankungen betrifft, ich habe jetzt eine AIO Wasserkühlung von Be Quiet verbaut und nun halten sie sich in Grenzen. Läuft viel kühler und springt nicht mehr so stark hin und her.
 

ilovebytes

Urgestein
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
4.380
Ort
Kärnten/Österreich
das nur der 2700x das offset hat ist mir schon klar was mich interessiert ist ob die Lüftersteuerung nur mit dem 2700x aufgrund eben dessen offset so hin und her springt oder ob sie das auch mit nem 2600x oder 2700 ohne dieses Temp Offset macht

ich habe nämlich wenig Lust wegen einer schlecht funktionierenden Lüftersteuerung von meiner sehr guten und wirklich auf leise getrimmten Luftkühlung auf eine (für mich persönlich durch Rasselnde Geräusche oder laute Pumpen) schlechtere Aio umzusteigen. Und den Aufwand auf eine wirklich leise Custom Wakü umzurüsten ist es mir einfach nicht wert. Na mal den Overclockers Thread durchforsten was die so zur Lüftersteuerung im Bezug auch zu einem 2600X/2700 in Verbindung mit dem Crosshair 7 zu berichten wissen. Ansonsten muß ich wohl doch mein Crosshair widerrufen (was ich eigentlich ungern mache) und doch zum Taichi greifen
 

Smigtae

Neuling
Mitglied seit
19.05.2018
Beiträge
3
das nur der 2700x das offset hat ist mir schon klar was mich interessiert ist ob die Lüftersteuerung nur mit dem 2700x aufgrund eben dessen offset so hin und her springt oder ob sie das auch mit nem 2600x oder 2700 ohne dieses Temp Offset macht

ich habe nämlich wenig Lust wegen einer schlecht funktionierenden Lüftersteuerung von meiner sehr guten und wirklich auf leise getrimmten Luftkühlung auf eine (für mich persönlich durch Rasselnde Geräusche oder laute Pumpen) schlechtere Aio umzusteigen. Und den Aufwand auf eine wirklich leise Custom Wakü umzurüsten ist es mir einfach nicht wert. Na mal den Overclockers Thread durchforsten was die so zur Lüftersteuerung im Bezug auch zu einem 2600X/2700 in Verbindung mit dem Crosshair 7 zu berichten wissen. Ansonsten muß ich wohl doch mein Crosshair widerrufen (was ich eigentlich ungern mache) und doch zum Taichi greifen

Hilft da nich auch eine Manuelle Lüftersteuerung Abhilfe? Ich habe sowas sowieso im Betrieb und würde es dann so übnehmen wollen. Einmal mit der Hand geregelt und gut ist.
 

Mafle21

Enthusiast
Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
1.395
Hi
wenn du den offset nicht haben willst kannst du den auch im Bios einstellen wie schon beim C6h gibt es diese Option.
Und wenn du deine Lüfter eingemessen hast (ist bei jedem Bios update wieder notwendig) dann kannst du auch die Lüfter
einstellen.
Mein Rechner ist auch auf leise getrimmt da macht das C6h zum C7h wenig unterschied.

lg
 

ilovebytes

Urgestein
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
4.380
Ort
Kärnten/Österreich
aha danke auch das ist mir neu das man das offset auf aus stellen kann - aber wenn das so ist warum haben dann laut dem Thread hier trotzdem soviele Probleme mit dem ständigen hoch und runter drehen des Cpu Lüfters auf dem Crosshair 7 in Verbindung mit dem 2700X ?

wie weit runter lassen sich die Lüfter im Bios beim Crosshair 7 per pwm maximal regeln ? auf meinen vorigen Boards war das bei einigen sogar auf 0 wobei ich meine Gehäuselüfter im idle mit 20% drehen lies und unter Last mit 50% das waren dann bei den 6 Silent Wings 3 gute 200 rpm im Idle und gute 500 rpm unter Last und das war wirklich schön leise - wenn das auch auf dem Crosshair 7 rein übers Bios möglich ist dann wäre das für mich soweit ok

bleibt nur die Frage offen warum die Cpu Lüfter so hoch und runterdrehen und wie man das abstellen kann ohne auf AIO umzusteigen ?
 

Darkrayn

Neuling
Mitglied seit
28.03.2017
Beiträge
70
Ort
BaWü
aha danke auch das ist mir neu das man das offset auf aus stellen kann - aber wenn das so ist warum haben dann laut dem Thread hier trotzdem soviele Probleme mit dem ständigen hoch und runter drehen des Cpu Lüfters auf dem Crosshair 7 in Verbindung mit dem 2700X ?

wie weit runter lassen sich die Lüfter im Bios beim Crosshair 7 per pwm maximal regeln ? auf meinen vorigen Boards war das bei einigen sogar auf 0 wobei ich meine Gehäuselüfter im idle mit 20% drehen lies und unter Last mit 50% das waren dann bei den 6 Silent Wings 3 gute 200 rpm im Idle und gute 500 rpm unter Last und das war wirklich schön leise - wenn das auch auf dem Crosshair 7 rein übers Bios möglich ist dann wäre das für mich soweit ok

bleibt nur die Frage offen warum die Cpu Lüfter so hoch und runterdrehen und wie man das abstellen kann ohne auf AIO umzusteigen ?

Du musst keine AIO besorgen um die Temperaturschwankungen in den Griff zu bekommen. Meine Temperatur schwankt weiterhin, nur nicht mehr so stark wie zuvor, da sie kühler läuft im gegensatz zu meinem Boxed Kühler. Was die AIO betrifft, die Pumpe höre ich absolut nicht und ich hoffe das bleibt so.

Die Lüfter kannst du bis zu 20% runterdrehen.
 

ilovebytes

Urgestein
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
4.380
Ort
Kärnten/Österreich
danke für die infos - hast du auch mal versucht den Offset im Bios abzustellen, wenn es beim CH 7 wirklich so funktioniert wie beim CH6 von mafle21 beschrieben - ob das vielleicht hilft die Lüfterschwankungen in den Griff zu bekommen ?

nur um das nochmals klarzustellen nicht das ich von ganz falschen Dingen ausgehe - reden wir hier von Problemen mit schnellen Lüfterschwankungen sprich andauerndem hoch und runterdrehen der Cpu Lüfter oder geht es nur um Temp Schwankungen aber die Lüfter reagieren eher träge - ein Problem hätte ich nur mit hohen Schwankungen bei der Lüfterdrehzahl ? oder ist halt beides aneinander gekoppelt sprich die Temps springen hin und her und parallel dazu springen die Lüfterdrehzahlen mit ? das wäre dann gleich suboptimal wie die Lüfterschwankungen alleine ?
 

MusicIsMyLife

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2002
Beiträge
2.685
Ort
in der Nähe von Cottbus
ACHTUNG: Das tolle Board löscht bei einem BIOS-Update auch sämtliche abgespeicherte Profile. Besser vorher also auf einen USB-Stick sichern.

Auch bei diesem Thema wiederhole ich mich öfter. Da ich keine Lust habe, wieder alles abzutippen, verweise ich an dieser Stelle mal auf diesen Post von mir. Betrifft dort übrigens das Crosshair VI Hero, also den direkten Vorgänger.

Das Thema ist jedenfalls nicht neu, wird schon seit etlichen Boardgenerationen so gemacht und sollte meiner Meinung nach bei jedem Board so gehandhabt werden...
 

Mafle21

Enthusiast
Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
1.395
Hi
also wenn ihr das Board auf Auto laufen lasst solltet ihr mindestens die Lüfter einmessen, und für jedem der kurz aufdrehende Lüfter hat nehmt euch mal die option Reaktion auf Änderung vor die könnt ihr auch sehr schön einstellen.
Und ja der Offset funktioniert wie der vom 1800X nur das es beim 2700X 10grad sind.
Ich habe beide Boards hier und sie verhalten sich recht ähnlich dabei.
lg
 

ilovebytes

Urgestein
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
4.380
Ort
Kärnten/Österreich
@mafle21

das heisst ich kann noch jeweils manuell pro Lüfteranschluss auswählen wie "schnell" die Lüfter bei ner Tempänderung reagieren ? damit sollten sich die Lüfterprobleme ja eigentlich in Luft auflösen sozusagen :d
 

Darkrayn

Neuling
Mitglied seit
28.03.2017
Beiträge
70
Ort
BaWü
Man kann mit der Software unter Windows einen Softstart einrichten. Dann dauert etwas verzögert bis der Lüfter die Drehzahl ändert.
 

Mafle21

Enthusiast
Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
1.395
Hi
das geht auch im Bios dafür brauchst du kein Fan expert.
geht in schritten 2,6, 3,8 5,1 bis 255 sek.

lg
 

Bullseye13

Experte
Mitglied seit
05.05.2015
Beiträge
2.659
Ort
Steiamoak
Ja natürlich.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

ilovebytes

Urgestein
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
4.380
Ort
Kärnten/Österreich
Hi
das geht auch im Bios dafür brauchst du kein Fan expert.
geht in schritten 2,6, 3,8 5,1 bis 255 sek.

lg


danke dir - das klingt genau nachdem was ich brauche - dann sollte sich das ja eigentlich regeln lassen - trotzdem bleibt ein kleiner Rest Unsicherheit da zb 2 User im Rog Forum berichten das ihre Cpulüfter wenn auch sehr selten aber doch sporadisch obwohl die Cpu im Idle bei < 30° rumdümpelt plötzlich auf 100% hochdrehen und sich das erst durch ein komplettes herunterfahren und dann neustarten des Systems beheben lässt (nur Restart hilft angeblich nicht)
 

Mafle21

Enthusiast
Mitglied seit
09.08.2008
Beiträge
1.395
Hi
wenn du Software nutz wie speedfan das ist es möglich das du dieses Verhalten provozierst, das ist aber mit sehr vielen Boards möglich.
ich nutzte aida64 und die AI Suite und habe das problem nicht.
lg
 

ilovebytes

Urgestein
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
4.380
Ort
Kärnten/Österreich
du hast ja laut deinem systeminfo einen DH-15 - ich auch und da freut es mich natürlich zu hören das du keinerlei Problem mit plötzlich hochdrehenden Lüftern hast :)

ich möchte eigentlich gar nichts nutzen ausser das bios und die üblichen Progs um das optimum auszuloten , prime, intel burn test, linx, cpu-z, hwinfo, wobei ich mich bei Ryzen wohl eher auf die Ram Optimierung konzentrieren werde, und da muß ich mich sowie erstmal wieder einlesen was es alles an progs braucht und wie das am besten gemacht wird - muß mich grundsätzlich an die AM4 und Ryzen bzw. die Amd Plattform auf dem Gebiet wieder neu beginnen - da ich die letzten 7 Jahre nur Intel im Rechner hatte und da auch schon das meiste wieder vergessen hatte, da ich den 2600K vor eben 7 Jahren inklusive Ram ausgelotet habe und seitdem nichts mehr angerührt ausser Festplatte gegen SSD und immer mal wieder wie Graka zu tauschen :d

den Skylake-X hatte ich zuwenig lange um da ans eingemachte zu gehen und der 8400 war immer nur als Übergangslösung gedacht bis der Ryzen Refresh kommt. Nun war eigentlich der 2600X (reicht locker für mein Haupteinsatzgebiet 4K Gaming) mit x470 Taichi geplant, aber da mein bestelltes Taichi bei Amazon immer noch nicht geliefert wurde und auch kein Termin bekannt ist, hab ich einfach mal das CH 7 bestellt und konnte gestern bei ner MM Aktion nen 2700X sehr günstig schiessen (obwohl ich in nicht wirklich brauche :fresse2: )

ich bin schon gespannt wie die Kombi aus CH7, 2700X, Gksill 2x8GB 3200CL14 und D15 laufen wird...
 

M.t.B.

Enthusiast
Mitglied seit
14.10.2007
Beiträge
668
ich habe nämlich wenig Lust wegen einer schlecht funktionierenden Lüftersteuerung von meiner sehr guten und wirklich auf leise getrimmten Luftkühlung auf eine (für mich persönlich durch Rasselnde Geräusche oder laute Pumpen) schlechtere Aio umzusteigen.

Die Lüftersteuerung taugt mMn nicht viel - im BIOS lässt sich nicht alles einstellen und die Windows-Anwendung AI Suite 3 ist verbuggt.

wenn du den offset nicht haben willst kannst du den auch im Bios einstellen wie schon beim C6h gibt es diese Option.

Kannst du mir sagen, welche Einstellung im C6H das ist. In meinem C7H finde ich nur die Einstellung "T Offset" und hier irritiert mich, dass laut BIOS Info der Standardwert 63 sein soll.

aber wenn das so ist warum haben dann laut dem Thread hier trotzdem soviele Probleme mit dem ständigen hoch und runter drehen des Cpu Lüfters auf dem Crosshair 7 in Verbindung mit dem 2700X ?

Ich habe keine Probleme damit, allerdings laufen ab und an mal die Lüfter urplötzlich auf 100%. Ich habe das ganze mal etwas beobachtet und das Problem ist die verbuggte AI Suite 3, welche lächerliche Werte ermitttelt/anzeigt/berechnet. Wenn meine CPU Core Voltage 55, nochwas Volt betragen soll drehen die Lüfter auf 100% hoch. Oder wenn die CPU Temperatur bei -1 Grad liegt. Komischerweise zeigt mir HWMonitor keine solchen Schwachsinnswerte an. Tja und intern ist die Software wohl so getrimmt die Benutzereinstellungen zu ignorieren, wenn die Werte nicht passen und voll aufzudrehen.

wie weit runter lassen sich die Lüfter im Bios beim Crosshair 7 per pwm maximal regeln ? auf meinen vorigen Boards war das bei einigen sogar auf 0 wobei ich meine Gehäuselüfter im idle mit 20% drehen lies und unter Last mit 50% das waren dann bei den 6 Silent Wings 3 gute 200 rpm im Idle und gute 500 rpm unter Last und das war wirklich schön leise - wenn das auch auf dem Crosshair 7 rein übers Bios möglich ist dann wäre das für mich soweit ok

Du kannst jeden Lüfter bis auf 20% herunterregeln. Leider ist es nicht möglich in der Praxis tiefer runter zu gehen, obwohl die AI Suite das (zuminderst bei Gehäuselüfter) vorsieht. Leider funktioniert das ganze bei mir nicht, obwohl meine Lüfter im alten System mit Speedfan problemlos ausgeschaltet (0%) werden konnten. Asus sagt nein.

bleibt nur die Frage offen warum die Cpu Lüfter so hoch und runterdrehen und wie man das abstellen kann ohne auf AIO umzusteigen ?

Wie bereits geschrieben, kannst du sowohl im BIOS, als auch in der Windows-Software eine Zeitspanne einstellen, um das zu schnelle hoch-und-runterfahren der Lüfter zu umgehen. Funktioniert bei mir.

Du musst keine AIO besorgen um die Temperaturschwankungen in den Griff zu bekommen. Meine Temperatur schwankt weiterhin, nur nicht mehr so stark wie zuvor, da sie kühler läuft im gegensatz zu meinem Boxed Kühler. Was die AIO betrifft, die Pumpe höre ich absolut nicht und ich hoffe das bleibt so.

Meine Pumpe der Silent Loop 360 höre ich ebenfalls nicht, leider laufen die Standardlüfter der AIO immer mit mindestens 550 UPM. Ich würde hier gerne noch etwas weiter runtergehen.

Auch bei diesem Thema wiederhole ich mich öfter. Da ich keine Lust habe, wieder alles abzutippen, verweise ich an dieser Stelle mal auf diesen Post von mir. Betrifft dort übrigens das Crosshair VI Hero, also den direkten Vorgänger.

Das Thema ist jedenfalls nicht neu, wird schon seit etlichen Boardgenerationen so gemacht und sollte meiner Meinung nach bei jedem Board so gehandhabt werden...

Da muss ich dir widersprechen, vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich in der IT arbeite und dich dort jeder impft, dass niemals Userdaten verschwinden sollten. Einfach weil es der Benutzer nicht erwartet. Wenn ich Werte in einem Profil abspeichere, möchte ich sie hinterher auch wieder haben. Als Minimallösung sollte der Benutzer gewarnt werden ("mach ein Backup"), was hier aber nicht der Fall war. Die gute alte Readme-Datei kommt auch immer mehr aus der Mode.

Ich weiß nicht, wie Asus die jeweiligen Benutzereinstellungen abspeichert, aber viel mehr als eine Textdatei (bei mir wäre es XML) mit "das eindeutige Feld x hat den Wert y" wird es nicht sein. Gibt es das Feld hinterher nicht mehr oder gibt es neue ist das dann auch kein Problem. Und ganz ehrlich, die Masse der Felder wie "RAM-Takt" oder "CPU-Spannung" sind eh immer da. Das BIOS Update merkt sich ohnehin andere Einstellen wie die Zeit oder den Standardansichtmodus (Einfach oder Erweitert).

Du gehst bei deinem (verlinkten) Beitrag ohnehin von anderen Gegebenheiten aus, ich will nicht das BIOS als ganzes speichern, sondern nur die Einstellungen in den jeweiligen Feldern. Die Microcode-Updates beispielsweise haben da nichts zu suchen.

danke dir - das klingt genau nachdem was ich brauche - dann sollte sich das ja eigentlich regeln lassen - trotzdem bleibt ein kleiner Rest Unsicherheit da zb 2 User im Rog Forum berichten das ihre Cpulüfter wenn auch sehr selten aber doch sporadisch obwohl die Cpu im Idle bei < 30° rumdümpelt plötzlich auf 100% hochdrehen und sich das erst durch ein komplettes herunterfahren und dann neustarten des Systems beheben lässt (nur Restart hilft angeblich nicht)

Bei mir hilft es, in allen Lüfterkurven einzustellen, dass es keine 100% Lüfterdrehzahl gibt, egal bei welcher Temperatur (geht von 0-100 Grad). Das hat mir gerade bei meinen Gehäuselüftern geholfen. Hierfür brauchst du allerdings zwingend die AI Suite, da man im BIOS nicht mehr als 75 Grad einstellen kann (=> ab 75 Grad ist alles auf 100% Lüfterdrehzahl).
 
Zuletzt bearbeitet:

MusicIsMyLife

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2002
Beiträge
2.685
Ort
in der Nähe von Cottbus
Da muss ich dir widersprechen, vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich in der IT arbeite und dich dort jeder impft, dass niemals Userdaten verschwinden sollten.

Weil ich nicht genannt habe, in welcher Branche ich arbeite, gehst du davon aus, es wäre nicht die IT und weißt es damit also automatisch besser. Soso. ;) Und dann wäre da noch die Frage, ob BIOS-Einstellungen wirklich "Userdaten" sind. Die Frage kann ich nicht beantworten, habe aber so meine Zweifel.



Einfach weil es der Benutzer nicht erwartet. Wenn ich Werte in einem Profil abspeichere, möchte ich sie hinterher auch wieder haben. Als Minimallösung sollte der Benutzer gewarnt werden ("mach ein Backup"), was hier aber nicht der Fall war. Die gute alte Readme-Datei kommt auch immer mehr aus der Mode.

Da sind wir schon eher auf einer Linie. Aber: Wie im verlinkten Post benannt gibt es da die einfache Möglichkeit, alle relevanten Einstellungen per Screenshot abzusichern. Die Methode übersteht auch einen BIOS-Flash. Es ist also nicht so, als würde man komplett allein gelassen.



Ich weiß nicht, wie Asus die jeweiligen Benutzereinstellungen abspeichert, aber viel mehr als eine Textdatei (bei mir wäre es XML) mit "das eindeutige Feld x hat den Wert y" wird es nicht sein. Gibt es das Feld hinterher nicht mehr oder gibt es neue ist das dann auch kein Problem. Und ganz ehrlich, die Masse der Felder wie "RAM-Takt" oder "CPU-Spannung" sind eh immer da. Das BIOS Update merkt sich ohnehin andere Einstellen wie die Zeit oder den Standardansichtmodus (Einfach oder Erweitert).

Das ist eine Annahme von dir, mehr nicht. Ich persönlich denke eher, dass es um eindeutige Registeradressen geht, und die können sich nunmal mit einem BIOS-/AGESA-Update ändern. Wenn es nur um reine Feldnamen gehen würde, würden meiner Meinung nach erst recht Probleme entstehen. Nämlich dann, wenn - aus welchem Grund auch immer - Felder umbenannt werden. Beim Crosshair VI Hero heißt CPU VCore aktuell wohl APU VCore, wenn ich das richtig mitbekommen habe.

Spielen wir diese Änderung mal als Beispiel durch: Du hast dir ein nettes OC zusammengestellt und als Profil abgespeichert. ASUS ist deinem Wunsch nachgekommen und übernimmt das Profil nach einem BIOS-Flash. Du lädst es und das Feld CPU VCore ist nicht mehr vorhanden - also wird der dafür vorgesehene Wert ignoriert. Die restlichen Taktwerte deines OC werden eingestellt und der Rechner versucht, dein 4-GHz-OC mit Standard-Spannung von 1,1x Volt zu booten - was sehr wahrscheinlich schief gehen wird.

Ist das wirklich besser?

Versteh mich bitte nicht falsch: Ich würde es auch besser finden, wenn die Profile übernommen würden. Ich bin aber lange genug in dem Metier unterwegs um zu erkennen, dass es verschiedenste Szenarien gibt, warum das nicht so einfach klappen muss. Und deshalb bin ich aus Sicherheitsgründen auch wirklich dafür, dass die Profile beim BIOS-Flash verschwinden.

Wo ich ganz bei dir bin ist der Punkt, dass es einen Hinweis geben sollte. Das werde ich mal mit meinem ASUS-Kontakt besprechen. Es würde ja zumindest genügen, bei der Abfrage, ob man wirklich updaten wolle, noch einen zusätzlichen Hinweis zu den zu verlierenden Profilen eingeblendet wird.



Du gehst bei deinem (verlinkten) Beitrag ohnehin von anderen Gegebenheiten aus, ich will nicht das BIOS als ganzes speichern, sondern nur die Einstellungen in den jeweiligen Feldern. Die Microcode-Updates beispielsweise haben da nichts zu suchen.

Ich gehe nicht von anderen Gegenbenheiten aus. Ich weiß sehr wohl, was dein Problem ist und was du willst. Das ändert aber nichts daran, dass ich diese Meinung habe und sie auch vertrete - wie du an meinem Post siehst.
 

ilovebytes

Urgestein
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
4.380
Ort
Kärnten/Österreich
Wo ich ganz bei dir bin ist der Punkt, dass es einen Hinweis geben sollte. Das werde ich mal mit meinem ASUS-Kontakt besprechen. Es würde ja zumindest genügen, bei der Abfrage, ob man wirklich updaten wolle, noch einen zusätzlichen Hinweis zu den zu verlierenden Profilen eingeblendet wird.

Hi wenn du wirklich Kontakt zu jemandem bei Asus hast, der auch im Design vom Bios was bewirken kann, wäre es nett wenn du dort auch mal ansprichst, das es super wäre wenn man die Lüfter manuell auch bis auf 0% runterregeln könnte, es gibt ja dafür bei manchen Asus Boards auch Mod Biose, beim CH7 eh nicht, aber das sollte doch auch im offiziellen Bios kein Problem sein. Beim X470 Taichi funktioniert das zb so und meine Lüfter würden sich freuen wenn ich fürs Idle auch auf 10 oder zumindest bis auf 5% runterregeln könnte wenn man schon ein komplettes Abschalten aus welchen Gründen auch immer nicht implementieren möchte.

Das ist definitiv eine Funktion die mir fehlt im Asus Bios...
 

MusicIsMyLife

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2002
Beiträge
2.685
Ort
in der Nähe von Cottbus
Hi wenn du wirklich Kontakt zu jemandem bei Asus hast, der auch im Design vom Bios was bewirken kann, wäre es nett wenn du dort auch mal ansprichst, das es super wäre wenn man die Lüfter manuell auch bis auf 0% runterregeln könnte, es gibt ja dafür bei manchen Asus Boards auch Mod Biose, beim CH7 eh nicht, aber das sollte doch auch im offiziellen Bios kein Problem sein. Beim X470 Taichi funktioniert das zb so und meine Lüfter würden sich freuen wenn ich fürs Idle auch auf 10 oder zumindest bis auf 5% runterregeln könnte wenn man schon ein komplettes Abschalten aus welchen Gründen auch immer nicht implementieren möchte.

Das ist definitiv eine Funktion die mir fehlt im Asus Bios...

Ich kann diesen Vorschlag gerne einmal weiterleiten. Mein Kontakt beschränkt sich zwar auf einen deutschen Mitarbeiter, der nicht in die BIOS-Entwicklung eingebunden ist, Anregungen und Vorschläge kann ich aber auch über ihn einreichen und er leitet sie entsprechend weiter.



Mir ist übrigens noch was eingefallen (das geht an M.t.B.):

"Früher" konnten die Profile ex- und wieder importiert werden. Das geht meiner Meinung nach aktuell nicht mehr und auch früher war der Import nach einem BIOS-Flash nicht mehr möglich. Die genutzte Dateiform war cmo. Nur mal so nebenbei, von wegen Textdatei bzw. XML. Ob das jetzt eine Spezialdateiversion war oder nur eine zur Sicherheit "getarnte" Textdatei weiß ich nicht, es war jedenfalls keine originale TXT/XML oder ähnliches. Es könnte also etwas komplizierter sein als man es sich vorstellt...
 
Oben Unten