Aktuelles

[News] AsRock bringt DeskMini X300

Mo3Jo3

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.715
Ort
ganz im Westen
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

xXThunderbyteXx

Experte
Mitglied seit
15.11.2014
Beiträge
452
Ich war kurz davor mir ein A300 System zuzulegen, sollte man nun eher auf die nächste Generation abwarten?
Bzw ist ungefähr abzusehen, wann diese erscheinen wird?
 

Midgarder

Experte
Mitglied seit
22.09.2014
Beiträge
642
Ort
zwischen Bremen und Holland
Nun wo die 4700G kommen ist das sehr gut. Diesmal aber bitte mit undervolting Optionen.
 

Vincy

Enthusiast
Mitglied seit
13.09.2007
Beiträge
3.533
Ort
GT (OWL)
Jetzt ist offiziell das neue DeskMini X300 da.

fgb9xINg3Gagg3Rp.jpg


DeskMini X300 Series(L2).png

DeskMini X300 Series(L3).png


 
Zuletzt bearbeitet:

XibariS

Semiprofi
Mitglied seit
10.07.2020
Beiträge
177
Ort
D:\RLP\COC
Die neue Frontblende ist wirklich sehr hübsch anzusehen. :) Ansonsten hat sich wohl nicht so vieles verändert, die Abmessungen A vs. X sind identisch geblieben (warum sollte man die auch ändern?) und alle Anschlüsse hinten wie vorne sind an der selben Position. Da ist das Board wohl keine Neuentwicklung, bekam wohl nur den neuen Chipsatz verpasst, der ja eigentlich gar keiner ist. Dass VGA erhalten geblieben ist, wird diejenigen, die einen Beamer daran betreiben, wohl erfreuen. Auf der anderen Seite wäre mit dem Wegfall von VGA Platz für einen zweiten Ethernet-Port gewesen, den ja bereits einige Homeserver-Enthusiasten beim A300 vermisst haben.
 

Lala135

Neuling
Mitglied seit
11.08.2020
Beiträge
2
Fehlende Slots (z.B. für NICs): Es sind ja je ein Slot für die M2-WLAN-Karte und eine zweite M2-SSD da. Weiß jemand ob man da mit einem Adapter M2->PCIe-Slot evtl was hinbekommen könnte? Dann wären ja ggf. bis zu zwei PCIe-Slots möglich, mal vom Platz im Gehäuse abgesehen.
 

XibariS

Semiprofi
Mitglied seit
10.07.2020
Beiträge
177
Ort
D:\RLP\COC
@Lala135

Was hast du denn vor? Eine PCIe-NIC einbauen, um einen zweiten RJ45-Port zu haben? M.2 ist ja nur das frühere NGFF und damit bloß ein Formfaktor, der aber sowohl PCIe (M-Key) und SATA (B-Key) als Protokoll zur Anbindung unterstützt. M.2 PCIe 3.0 x4 2280 hat sowohl der A300 als auch der X300 ja zwei Mal, an einen könntest du ein M.2 Riserkabel anschließen. Eigentlich ist das für eine eGPU gedacht, die dann über ein ATX-Netzteil mit Strom versorgt wird. Wenn nur eine Netzwerkkarte darauf steckt, wäre eine Pico-PSU ja schon ein Overkill.
 

Techlogi

Urgestein
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
8.509
Ort
Lübeck

XibariS

Semiprofi
Mitglied seit
10.07.2020
Beiträge
177
Ort
D:\RLP\COC
Nur geht dann der Deckel vom Deskmini nicht mehr zu, sobald man den PCIe-Slot füttert. Die Kurzbeschreibung ist aber toll, Sollbruchstelle als Feature liest man nicht so oft ... :d
 

Lala135

Neuling
Mitglied seit
11.08.2020
Beiträge
2
@XibariS

nicht gebrauchte Komponenten brauchen Energie, wie bspw. ein "richtiger" Chipsatz. Für einen Router (OpnSense / PfSense) mit etwas Leistung könnte der Deskmini damit durchaus interessant sein. Nur die benötigten LAN-Anschlüsse sind etwas mager. Daher die Idee, da über den M2 eine richtige NIC mit gutem Treiber-Support dranzuhängen. Gibt ja auch M2->PCIe mit flexiblem Kabel, sodass das mit den Gehäusemodifikationen im überschaubarem Rahmen bleibt. Mit dem Delock-Adakter steht die Karte echt etwas störend in der Gegend rum 😉
 
Zuletzt bearbeitet:

Midgarder

Experte
Mitglied seit
22.09.2014
Beiträge
642
Ort
zwischen Bremen und Holland
Klasse das das Teil endlich gelauncht ist. Jetzt gibt es auch ein 120W Netzteil dazu(y)
Weiß einer was die X300W Version ist ?

PS: Hat sich erledigt. das ist die Wifi Version.
 

Iarn

Enthusiast
Mitglied seit
01.08.2006
Beiträge
35
Daher die Idee, da über den M2 eine richtige NIC mit gutem Treiber-Support dranzuhängen. Gibt ja auch M2->PCIe mit flexiblem Kabel, sodass das mit den Gehäusemodifikationen im überschaubarem Rahmen bleibt. Mit dem Delock-Adakter steht die Karte echt etwas störend in der Gegend rum 😉

Falls Du das ausprobierst, berichte bitte darüber.
 

Techlogi

Urgestein
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
8.509
Ort
Lübeck
 

Midnight Angel

Neuling
Mitglied seit
11.08.2020
Beiträge
16
Eine ganz blöde Frage:

Die Anschlüsse sind beim X300 identisch gleich zum A300?
Will sagen, das Board des X300 paßt in dieselben Third-Party-Gehäuse wie das des A300?
 

fortunes

Urgestein
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.632
Ort
RheinMain
Könnte man durch den vorgestanzten COM-Port nach außen legen, ja.
Die x4-Riser-Kabel sind leider wie alte IDE-Kabel - zu breit für diese Idee. Und man sollte sich hüten, die empfindlichen Kabel so zu verformen, dass sie da doch durchpassen. Die brechen intern sehr schnell.

Aber warum so einen Stress machen:

I/O-Blende beim Einbau weglassen, schon hat man mehr als genug Platz für Riser-Kabel und damit für externe PCIe-Komponenten.
 

Mo3Jo3

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.715
Ort
ganz im Westen
CB hat ein Review gemacht

 

CrazyCookie

Experte
Mitglied seit
24.03.2012
Beiträge
854
Ort
/home/crazycookie
Ist beim X300 Deskmini die Ram Spannung frei einstellbar? Oder gibts auch nur 1,2V und 1,35V wie im A300 zur Auswahl?
 

MichaelHTPC

Experte
Mitglied seit
15.11.2014
Beiträge
168
Die c't 2020, Heft 22 beinhaltet einen Artikel zum X300. Dort wird u.a. vom möglichen Übertakten und tatsächlich getesteter Spannungsabsenkung (undervolting) der (Ryzen 5 Pro 4650G) CPU geschrieben. Zum RAM wird Leider nichts erwähnt. Z.Zt. funktionieren die Stromsparmodi S1 bis S3 an den 4000er CPUs nicht, sonst scheint das upgrade gelungen zu sein. Wenn ich das alles richtig verstehe, dann ist die HW 1:1 zum A300 und nur das BIOS und Gehäuse-Design machen den Unterscheid.
 

Maricool

Experte
Mitglied seit
03.07.2013
Beiträge
101
Ist beim X300 Deskmini die Ram Spannung frei einstellbar? Oder gibts auch nur 1,2V und 1,35V wie im A300 zur Auswahl?
Ich habe testweise den Ryzen 3400G auf einem B550 Mainboard ausprobiert und musste feststellen dass nicht das Board die RAM-Spannung begrenzt hat sondern die APU. Kann also sein dass auch mit dem X300 die Spannung nicht höher eingestellt werden kann als 1,35v. Wie es bei den neuen Renoir APUs ist kann ich dir leider nicht sagen.
 

ANDMSS

Neuling
Mitglied seit
12.01.2021
Beiträge
1
Ist es möglich eine eGPU anzuschließen? Bei dem A300 ist dies ja möglich über einen Adapter...
 

Midnight Angel

Neuling
Mitglied seit
11.08.2020
Beiträge
16
Wenn es auf dem A300 läuft, sollte es auf dem X300 kein Problem sein.
Ist de facto das selbe Board; der Unterschied ist meines Wissens allein eine Kennung (Seriennummer, einer der ID-Chips, oder dergleichen)
 

CrazyCookie

Experte
Mitglied seit
24.03.2012
Beiträge
854
Ort
/home/crazycookie
Habt ihr in euren Deskmini X300 thermische Probleme? Wenn ich zB meinen Ram mit TM5 samt Anta777 Extreme Profil auf Stabilität teste rebootet das X300 nach ca. einer halben Stunde einfach so, ohne Fehler oder Vorwarnung.
Habe dann testweise den Mainboardschlitten ohne Gehäuse im offenen Aufbau betrieben und siehe da keine Reboots mehr.

Bin am überlegen Kühlkörper für den Ram zu kaufen oder irgendwas mit einem kleinen Lüfter zu improvisieren.
 

JZ_

Urgestein
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
7.263
Ort
Iserlohn
Hört sich nach Crucial 32 GB an, die werden recht heiß und deswegen könnte es passieren. Kann ich da bei allen 32 GB nachvollziehen. Die 16 GB sind okay :)
 

CrazyCookie

Experte
Mitglied seit
24.03.2012
Beiträge
854
Ort
/home/crazycookie
habe die 2x8GB Version der Crucials. Kühlkörper auf den Ram aufkleben hat an der Situation bei mir nichts geändert. Lasse zur Zeit einen Lüfter extern in das Deskmini blasen und alles ist stabil.
Werd irgendwann mal testen ob es reicht wenn ich den Noctua CPU Lüfter einfach vom Silent Lüfterprofil auf Standard stelle um genug Airflow im Gehäuse zu haben.

Interessanterweise hatte ich die Probleme im A300 nicht. Hatte den Ram damals mit 3533c15 am laufen. Im X300 verursachen die gleichen Settings unter TM5 Anta777 Extreme nach einigen Minuten einen Reboot wenn nicht genügend Airflow im Gehäuse vorhanden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten