AORUS FO32U2 im Test: Schneller QD-OLED mit warmen Farben

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
113.178
Bislang hatten wir QD-OLED-Geräte der dritten Generation von Alienware, ASUS und MSI im Test. Mit dem AORUS FO32U2 haben wir nun das nächste Modell mit der aktuellen Panel-Generation aus dem Hause Samsung in der Redaktion. Ob sich der 32-Zöller mit einer Reaktionszeit von 0,03 ms, einer Wiederholfrequenz von 240 Hz und seiner umfangreichen Farbraumabdeckung von den Konkurrenz-Modellen absetzen kann, das klären wir in diesem Test.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Also ist aktuell der Asus und der Alienware halbwegs ausgereift.
Ist schon der Wahnsinn wie schwer es den Herstellern bezüglich HDR fällt.
Asus und Alienware scheinen das wohl im Griff zu haben.

Finde es aber gut, dass alle QD OLEDs Monitore in SDR schonmal stark sind und 250 Nits stabil in Vollbildhelligkeit darstellen können.
Das ist auch etwa das was ich so nutze. Windows 240 Nits auf dem Desktop und Games 240-260 Nits in den meisten fällen.
Damit kann man auch in einem helleren Raum noch gut was sehen und ist angenehm für die Augen.

Ansonsten muss mal das 10% Fenster besser werden. ca. 450-500 Nits ist echt nichts.
Jeder OLED TV kann ja mehr. Da gehts bei 700 Nits aufwärts. 1000 Nits 10% müssten schon sein.
Dann wäre es schon ziemlich perfekt.

Haben eigentlich die Monitore daher irgendwie ein Dynamik Tone Mapping integriert ?
Kann man da schalten zwischen Modis wie DTM, HGIG und Off ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe den Monitor, mit einem HDMI (2.1) Kabel kann man auch 12bit einstellen.

Für mich war die KVM Switch Funktion entscheidend.
 
Naja SDR ist 8 Bit und HDR 10 Bit. Panel ist ein 10 bit Panel.
Lediglich DV oder HDR 10+ können 12bit, aber nutzt einem nichts, wenn man keine Inhalte und halt nur ein Panel hat welches lediglich 10 bit beherscht.
Daher gibt glaube nicht einmal TV Geräte die nativ 12bit können.
Aber es gibt andere Vorteile durch DV und HDR 10 +.
Daher die Bandbreite kann man sich dafür sparen, weil man eh schon mit der Bildwiederholfrequenz höher geht als eigentlich die für die Bandbreite geeignet ist und man
zwangsläufig auf DSC setzen muss.
 
Danke vorab an den redakteur Andi, dieserart umfangreiche tests wird offensichtlich standart?!
Das schweineteure meßgerät Calman macht somit auch sinn in der anschaffung. :bigok:
Du schreibst auf seite 7: "Gerade Fans von schnellen Games profitieren hier auf der ganzen Linie, brauchen aber eine schnelle Grafikkarte."
Was verstehst du unter schnell?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Daher gibt glaube nicht einmal TV Geräte die nativ 12bit können.
Das wäre nicht mal das problem [KLICK]. Aber wer macht schon seine schatulle so weit auf, wenn er auf UHD blueray limitiert ist. Die sendestationen im freetv senden mit glück in HD. Das wäre allerdings der konsumermassenmarkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frage für Laien: Kann eine Kalibrierung im HDR Game-Modus (wenn schon 1000nits möglich, dann bitte auch nutzen) erfolgen, die neben der Farbgenauigkeit auch die Gamma- und Farbtemperaturwerte beeinflusst?
 
Haben eigentlich die Monitore daher irgendwie ein Dynamik Tone Mapping integriert ?
Kann man da schalten zwischen Modis wie DTM, HGIG und Off ?
Natürlich haben die das... ohne würde das mit dem ABL ja auch gar nicht wirklich funktionieren.

Jeder Hersteller kocht aber bisschen ein eigenes Süpchen, was das anbelangt.

Alle haben verschiedene "HDR Modi"
Zb. Habe. Alle eine zertifizierten "true black 400" modus...
Und dann gibt es bei allen noch einen oder mehrere verschiedene "peak 1000 modes" mit verschiedenen Tone mapping kurven.

Der Asus zb. Hat mittlerweile 4 HDR Modis, wobei einer angeblich "HGIG" Konform sein soll, dazu lässt sich beim Asus seit dem neusten Update noch ein HDR "dynamic brightness boost" aktivieren, welcher die durchschnittliche Helligkeit anhebt, und dafür teils etwas Highlits ausbrennt.

Dazu kommen 2 Dolby Vision HDR Modusse.
 
Ui HWLuxx misst nun auch entlich mal alle % Window Größen und nich nur 2-10 % und 100 % Window sondern nun entlich auch mal von 1 % - 100 % komplett durch damit man sieht wie das
ABL ( Auto Brightness Limiter ) reagiert ... sehr gut (y)


Screenshot 2024-07-02 170330.png
---
Screenshot 2024-07-02 173105.png




Nun fehlen nur noch Messungen von 2-3 Real Game Scenen also aus dem Game direkt die unterschiedlich große helle Spots haben
( zb eine Helle größere Sonne bei Tag in einer helleren Game Level Umgebung oder sowas sowie zb von einem Sonnigen Schnee Level wo also auch viel Weissanteil dabei is
damit man dann auch Messungen hat von Realen Scenen und die Vergleichen kann mit anderen Geräten die HWLuxx testet und jene Scenen sollten dann natürlich bei allen Tests dann gleich sein
damit die Vergleichbarkeit erhalten bleibt )

Beitrag automatisch zusammengeführt:

Frage für Laien: Kann eine Kalibrierung im HDR Game-Modus (wenn schon 1000nits möglich, dann bitte auch nutzen) erfolgen, die neben der Farbgenauigkeit auch die Gamma- und Farbtemperaturwerte beeinflusst?

Wenn du die Windows 11 HDR Kalibrierung meinst ... die is nur da damit Windows weiss was das Maximum und Minimum an Helligkeit des Gerätes ist um HDR Highlight Clipping zu vermeiden also damit keine Texture
Details in Hellen Objekten wie zb Wolken verloren gehen sowie das es kein Clipping von Shadow Details gibt also Texture Details die man in Dunklen Ecken sieht damit ddie nich verschluckt werden
für mehr is die Win 11 HDR Kalibrierung nich da und HDR 10 is ja eben Statisch und nich Dynamisch.

Also man gibt mit der Win 11 HDR Kalibrierung halt einfach nur den Rahmen vor wie das Tone Mapping arbeiten soll also wie hell einzelne Objekte im Bild bei deinem Gerät werden sollen damit die Einzellnen Helligkeitsstufen der Objekte passen und nichts zu hell oder zu dunkel dargestellt wird

Die Win 11 HDR Kalibrierung is aber eigentlich auch eher für Geräte wichtiger die keine HDR Zertifizierung haben also nich mit HDR 400 oder HDR 600 oder HDR 1000 oder HDR 1400 geführt werden
sondern wo dann steht :
Screenshot 2024-07-02 172418.png


Falls du ne Richtige Kalibrierung meinst also ne Professionelle mit Calman oder sowas dann kein Plan da bin ich nich Pro genug.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frage für Laien: Kann eine Kalibrierung im HDR Game-Modus (wenn schon 1000nits möglich, dann bitte auch nutzen) erfolgen, die neben der Farbgenauigkeit auch die Gamma- und Farbtemperaturwerte beeinflusst?
Soweit ich weiß geht bei HDR keine klassiche Farbkalibrierung, alleine schon wegen des Dynamic Tone Mappings und des ABL, jede Farbe sieht ja je nachdem wie groß ihre Fläche ist, ganz anders aus.

Daher kann man auch kein Farbprofil in Windows laden, sobald HDR aktiviert ist.
 
Der Aufbau vom OSD ist wirklich gut gelöst und dürfte zu weniger Frust/Klickerei führen, wenn man mal darein muss (vorwiegend wegen Wechsel der angeschlossenen Geräte). Von diesem ganzen Gamingkram weiß ich allerdings noch nicht, was ich davon halten soll. MSI hat das ja z.B. auch. Leider gibt es dazu im Netz keine Informationen/Videos aus der Praxis.
 
Funzt dieser Monitor auch ohne Probleme mit Nvidia Gsync, weil auf der Kompatibilitätsliste von NVidia steht er ja nicht
 
Funzt dieser Monitor auch ohne Probleme mit Nvidia Gsync, weil auf der Kompatibilitätsliste von NVidia steht er ja nicht
Ja, du musst nur einen Haken im Treiber zusätzlich setzen.

Die 32 Zoll QD-Oled Monitore funktionieren alle exakt gleich gut, ganz egal wie die zertifiziert sind.
 
Habe den Monitor nun seit über einer Woche im Einsatz und bin soweit zufrieden.

Was mir auffällt:
+ absolut unhörbar (kein Lüfter)
+ G-Sync mit einer RTX 4090 problemlos
+ gute KVM Funktion
- bei hellem/weissen Hintergrund kann es vor dem Display etwas warm werden nach einer Weile
- bessere Lautsprecher hätten den Monitor noch veredelt
 
Nich schlecht ... bei euren Messungen sieht man auch den Grund warum man auch beim Browsen Dark Mode nutzen sollte was ich auch seit Jahren schon immer empfehle für OLEDs und QD-OLEDs
...das spart einem so 40 Watt bei diesem Gerät ( bei größeren TV Geräten sicherlich noch etwas mehr ) und schont nebenbei auch die Panelhaltbarkeit und beim Surfen oder in Windows brauch mans ja nich
so hell wie bei einem schönen HDR Game oder HDR Film

Screenshot 2024-07-08 120842.png



Einige nutzen ja weiterhin auch 24 / 7 HDR On also auch beim Surfen ohne da auf 150 Nits zu reduzieren da wird der verbrauch dann auch nochmal höher sein beim Browsen da eben nich auf 150 Nits reduziert
sondern volle Pulle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Einige nutzen ja weiterhin auch 24 / 7 HDR On also auch beim Surfen ohne da auf 150 Nits zu reduzieren da wird der verbrauch dann auch nochmal höher sein beim Browsen da eben nich auf 150 Nits reduziert
sondern volle Pulle.
Das muss nicht zwingend sein.

Also ich bin auch einer der HDR mehr oder weniger daueraktiv lässt.

Aber meine grossflöchigen "Hellen Fenster" sind im HDR Modus gefühlt etwas dunkler, als wenn ich hdr ausschalte.

Windows mapt ja SDR Inhalte um, und bei mir ist der "Regler für SDR Helligkeit" auf 10%...

Denke deshalb nicht, dass dadurch mehr Strom verbraucht wird als wenn ich HDR ausschalte
 
Aber meine grossflöchigen "Hellen Fenster" sind im HDR Modus gefühlt etwas dunkler, als wenn ich hdr ausschalte.

Sollte aber auch nur gefühlt sein

Gigabyte 32" Q-OLED :

Screenshot 2024-07-08 133505.png



https://www.rtings.com/monitor/reviews/gigabyte/aorus-fo32u2p

Windows mapt ja SDR Inhalte um, und bei mir ist der "Regler für SDR Helligkeit" auf 10%.

Damit drosselst du ja dann auch die Nits runter ich sprach aber von HDR on und volle pulle


Screenshot 2024-07-08 133333.png


https://www.computerbase.de/forum/threads/hdr-unter-windows-howto.2046426/
 
Zuletzt bearbeitet:
Damit drosselst du ja dann auch die Nits runter ich sprach aber von HDR on und volle pulle
Aber das nutzt doch niemand...

Ist ja dann viel zu Hell alles.

Ist ja etwa dasselbe wie wenn jemand den Monitor nornal mit 100% Helligkeit nutzt und nicht auf 150 nits einstellt.

Aber ja die 120 nits kommen gut hin.
Weil wie gesagt, schalte ich HDR aus, ist weiss eher Heller, und in SDR habe ich auf 140 nits eingestellt.
 
Ist ja etwa dasselbe wie wenn jemand den Monitor nornal mit 100% Helligkeit nutzt und nicht auf 150 nits einstellt.
Wer bei SDR Content mehr als 100nits nutzt hat die Kontrolle über sein Leben verloren :d
 
Aber das nutzt doch niemand

da hab ich hier in den Foren schon anderes gelesen in all den Jahren deshalb hatte ich das ja vorhin auch erwähnt

Ist ja etwa dasselbe wie wenn jemand den Monitor nornal mit 100% Helligkeit nutzt und nicht auf 150 nits einstellt.

Jepp und es gibt eben auch Leute die das tun und auf die bezog sich meine Aussage in dem einen Post

Weil wie gesagt, schalte ich HDR aus, ist weiss eher Heller

was daran liegt das du dein Gerät Manuell per Win SDR Slider im HDR Mode ja auch gedrosselt hast und zwar so das er dunkler is als im SDR Mode ( 120 Nits weil ja nur 10 % vs 250 Nits )

und in SDR habe ich auf 140 nits eingestellt.

Dann aber per Monitor Menu weil der Windows SDR Slider is nur bei Aktiven HDR vorhanden was ja auch logisch is da er SDR Material von der Helligkeit anpassen soll wenn man im HDR Mode is
damit die helligkeit von SDR Content der entspricht die man hätte wenn das Gerät im SDR Mode wäre und somit SDR Content im HDR Mode nich zu hell dargestellt wird sondern so als wenn man im SDR Mode wäre
 
Zuletzt bearbeitet:
Also mit HDR aktiv verbraucht meine 4090 Idle auf jeden Fall ein paar Watt mehr, und dann kommt sie mir zu oft aus dem Zero Fan, deshalb hab ich's nur an wenn ich es brauche 😅
Ist also nicht nur der Monitor der mehr verbrauchen kann in dem Fall.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh