Aktuelles

[Sammelthread] Alle Infos zu AMD Ryzen 7000 mit ZEN4 Kernen

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.862
Ort
Koblenz
Daher würde ich auf jeden Fall davon ausgehen, dass Raptor Lake besser als Alder Lake performen wird, auch bei ST Lasten und in Games und bei MT sowieso.
Genau das habe ich auch erwartet. Wobei das bei einem ES1 Sample natürlich durch UEFI, Microcode und fehlende Optimierungen noch nicht der Fall sein muss. Der L2 Cache wird jedenfalls ordentlich helfen, so wie der riesige L3 beim 5800X3D auch... Aber halt nicht überall, sondern in manchen Szenarien mehr und in manchen weniger.

MT ist ja eh die andere Sache, da packt man im Prinzip nochmal einen i7 9700 (8C, Skylake) oben drauf. Der Sprung ist schon extrem bzw. gut das Doppelte von dem was mein System (7700K) derzeit an Rechenleistung hat... :bigok:

Ich freue mich sowohl auf Raptor Lake als auch Zen4 riesig. Der 7700K will endlich in Rente...
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.695
Der L2 Cache wird jedenfalls ordentlich helfen, so wie der riesige L3 beim 5800X3D auch... Aber halt nicht überall, sondern in manchen Szenarien mehr und in manchen weniger.
Naja, nicht auf jeden Fall, wenn der größere L2 Cache auch mit mehr Latenz einhergeht (was tendenziell immer der Fall ist, wenn ein Cache größer wird), aber da die Taktraten auch steigen sollen, zumindest Singlethread, dürfte dies mehr als reichen um ggf. so einen Nachteil zu kompensieren. Aber dies würde trotzdem kaum reichen um 10% weniger bei CB ST bei gleichem Takt zu erkläre, zumal gerade CB sehr wenig auf CPU Caches und RAM Performance (also Durchsatz und Latenz) reagiert. Da hat entweder noch irgendwas reichlich Optimierungsbedarf oder es gab einen Fehler beim Benchmark(setup).

MT ist ja eh die andere Sache, da packt man im Prinzip nochmal einen i7 9700 (8C, Skylake) oben drauf.
Vielleicht nicht ganz, aber so weit weg dürfte es auch nicht sein, haben doch die e-Kerne bei Alder Lake schon eine bessere IPC als Skylake, nur nicht unbedingt den gleichen Takt, gerade wie spätere Skylake Inkanationen. Aber der Fortschritt ist schon gewaltig und Intel definitiv back in the game.
 

nebulus1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
518
1656859077805.png



Und wieder neue Gerüchte !!!

Es wird mehrere ZEN3D Produkte in der Zukunft geben! Wahrscheinlich wird AMD den "Ryzen 7 7800X3D 8 Kerne mit 3D L3 Cache (Release Ende 2022)" endlich ankündigen. Dieses Gerücht war aber schon seit 3 Wochen bekannt. Vl. wird nun auch ein 12 und 16Kerner mit 3D Cache angekündigt???
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.257

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.860

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.257

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.860
Nein.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.483
Richtig ist, den Intel bekommt man weder mit Luft noch Wasser bei OC gekühlt, also meinen jedenfalls :d
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.257
Also ich hab kein problem mein 12700K mit Luft unter OC zu kühlen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Richtig ist, den Intel bekommt man weder mit Luft noch Wasser bei OC gekühlt, also meinen jedenfalls :d
Ach hör doch auf, dein mit 5.6 GHz und mehr zu takten das ist kein normales OC mehr, das ist Kotze.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.483

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
1.559
Ort
Münster/ Osnabrück
Nein, aber wer OC will muss halt kühlen können und das war mit Luft nie derart möglich.
War/ ist auch oft eine Argumentation bei den verhassten AIO's hier im Forum (Bezug auf nie). Lustigerweise konnte ich mit meiner mickrigen 280er AIO sowohl mit dem 5800X als auch mit dem 5900X den aktuellen Forenrekord in CB R23 (Rangliste) erreichen/ halten, wo man einfach nur stupide die Last kühlen muss, um einen hohen Score zu bekommen.

Holzmann mit seiner MoRa + TechN Setup (Beitrag) oder andere User mit ihrem Supernova-Sonstwas Setup (Beitrag2) kamen trotz deutlich besserer Kühlung dort nicht hin. Das Problem ist einfach, zumindest bei Ryzen 5000 CPUs, dass im OC ab einem gewissen Punkt die Leistungsaufnahme förmlich explodiert und man die Energie mit normalen Kühlmethoden einfach nicht mehr schnell genug aus dem Chip bekommt, auch nicht mit MoRa, Supernova-Radi, TechN-Block oder sonst was. Demnach kommst du mit'm abgestimmten BIOS-Setting auch deutlich weiter als einfach nur eine tolle Kühlung zu haben. Selbst mit'm NH-D15 Luftkühler kommst in ähnliche Regionen bei Cinebench, wenn du das Setting vorher abstimmt. Die paar Sekunden im CB macht auch der dicke Luftkühler mit.

Entsprechend gehe ich davon aus, dass es bei Ryzen 7000 nicht allzu anders sein wird (OC in diesem speziellen Fall). Auch dort wird ein Punkt kommen, wo du mit normalen Kühlmethoden, sei es AIO, Custom-Loop etc., einfach nicht mehr weiter kommst.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.860
Holzi und TechN Block? Nicht das ich wüsste.
Benchmarks interessieren mich nicht, aber bei 30 Grad aussen Temperatur und entsprechender Wärme im Raum habe ich keinen 5900x gesehen der durchgehend 4,8 GHz Allcore macht ohne zu throttlen.

Ich brauche den MoRa nicht mit 100% Lüfter laufen lassen, mit AiO und Luft war es unerträglich.

Wie es bei den X3D ist kann man sich dann vorstellen wenn die 24/7 heiss sind.

Wenn die Werte der Hardwareyoutuber stimmen was den IHS etc. anbelangt, dann sollten sich die Zen 3 und 4 sehr ähnlich verhalten. Abweichungen nicht ausgeschlossen.
 

tomm73

Semiprofi
Mitglied seit
03.01.2022
Beiträge
87
Ja, es gibt User die das nutzen; und ja, für den Spieltrieb eine tolle Sache.

Aber der normale User hat eher wenige Szenarien, bei dem ihm "dauerhafte 4,8 GHz all core" einen echten Mehrwert bringen. Gerade bei den Energiepreisen ist ein gutes Kosten/Nutzen Verhältnis sicher kein Fehler. Oder täusche ich mich da so sehr?
 

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
1.559
Ort
Münster/ Osnabrück
Ja, es gibt User die das nutzen; und ja, für den Spieltrieb eine tolle Sache.
Eigentlich nicht. Der Mehrwert ist sehr gering, je nach Game und Setting nicht mal vorhanden + die Tatsache, dass man deutlich mehr Energie dafür braucht, was zu einem heißeren/ lauteren System führt. MMn lohnt sich OC für daily schon lange nicht mehr.


Guck dir die Taktraten vom 5800X3D an. Für gute Leistung ist hoher Takt nicht zwingend notwendig.

Holzi und TechN Block? Nicht das ich wüsste.
Bin gerade nicht zu 100% sicher, weil er öfter mal die Hardware wechselt. Ich meine aber, dass er zu dem Zeitpunkt mit dieser Kombi und dem 5900X unterwegs war. @Holzmann kann da sicherlich mehr sagen. Letztendlich auch egal, war definitiv ein Custom-Loop mit ordentlich Kühlleistung. Der_Schmutzige hatte das aber ebenso mit seinem 5950X bestätigt und er war mit TechN-Block + Mora unterwegs, siehe System-Beschreibung. (Beitrag)


aber bei 30 Grad aussen Temperatur und entsprechender Wärme im Raum habe ich keinen 5900x gesehen der durchgehend 4,8 GHz Allcore macht ohne zu throttlen.
Finde den Deal auf 4,8 Ghz (ohne Clock-Stretching) ziemlich schlecht. Knapp 2.000 Punkte mehr für fast 100w. Selbst das 200w PPT ist ein relativ schlechter Deal zu den empfohlenen 142w. Die lassen sich selbst mit Luft easy kühlen.

1656885858568.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.695
Das Problem ist einfach, zumindest bei Ryzen 5000 CPUs, dass im OC ab einem gewissen Punkt die Leistungsaufnahme förmlich explodiert und man die Energie mit normalen Kühlmethoden einfach nicht mehr schnell genug aus dem Chip bekommt
Das war ja schon bei den Vorgängern so, ob es auch bei den RYZEN 7000 so sein wird, muss man abwarten. Deshalb ist massives OC bei den RYZEN auch nicht so ein Thema wie bei Intel, wo zwar die Leistungsaufnahme auch immer mehr steigt je höher man den Takt treibt, da rennt man nicht so gegen eine Wand wie bei den RYZEN und deshalb treiben manche das Spiel da eben immer weiter. Wer sich dann über die Temperaturen beschwert, muss entweder sein OC zurücknehmen oder mehr in die Kühlung (z.B. in einen Chiller) investieren und über die Effizienz sollte man bei OC sowieso nicht reden, dass die unterste Schublade ist wenn man die Höchstleitung anstrebt, sollte niemanden wundern.
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.450
beim thema oc gibt es eigentlich schon seit jahren nur eine vernünftige lösung: intel. bei amd war das thema oc mit vishera zuletzt wirklich spannend.
zen skaliert halt schlecht mit der leistungsaufnahme. das gilt aber in beide richtungen: nimmt man die tdp zurück, verliert zen auch kaum an leistung. geh in der tdp-klasse weit genug runter, dann zieht zen an AL vorbei. nur interessiert sich leider kaum wer für effizienz, leistung ist das was die leute wollen.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.860
nur interessiert sich leider kaum wer für effizienz, leistung ist das was die leute woll
Die Leute wollen selbst entscheiden wie weit sie gehen können, ob das Sinn macht oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Wenn Zen4 das mit macht bei "offenem" Limit, so why not.

Gute Leistung bei UV hingegen wäre auch klasse, aber ebenso ist hier auch limitiert.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.695
beim thema oc gibt es eigentlich schon seit jahren nur eine vernünftige lösung: intel. bei amd war das thema oc mit vishera zuletzt wirklich spannend.
Definiere was spannende ist? Die meisten dürfte durch OC nach Höchstleistung streben und lieber 10% mehr Leistung aus der sowieso schon schnellsten SSD kitzeln wollen als die Leistung der langsamsten CPU per OC zu verdoppeln, aber immer noch weit hinter der Spitzen CPU @Stock zurückzubleiben. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass nicht nur das Anheben des maximalen Singlethreadtaktes OC ist, sondern das auch Alloce-OC OC ist.
 

nebulus1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
518
Die Leute wollen selbst entscheiden wie weit sie gehen können, ob das Sinn macht oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Wenn Zen4 das mit macht bei "offenem" Limit, so why not.

Gute Leistung bei UV hingegen wäre auch klasse, aber ebenso ist hier auch limitiert.
Cool wäre die Rückkehr der Turbo Taste am PC. Einmal Cool und Stromspar und einmal Maximalesstromsaugen !
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.450
Definiere was spannende ist?
ein spürbarer effekt. den hat man beim 5950X jetzt nicht unbedingt durch oc... wobei ich zugeben muss, dass das bei intel auch nicht mehr so dolle ist wie es schon mal war. die sind inzwischen werkseitig auch schon stark ausgereizt. aber wenn überhaupt macht es imho bei intel sinn. ausnahme ist extremeoverclocking auf wettbewerbsniveau. dann ist auch das letzte mhz für einen 3DMark-punkt mehr noch interessant. aber alltags-oc auf zen halte ich für wenig sinnstiften. dazu ist der effekt viel zu gering und der energieaufwand zu hoch.
beim thema oc denke ich etwas wehmütig an die guten alten 775er zeiten zurück :d
 

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.251
Ort
Laniakea

nebulus1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
518
Gerücht:
It is important to note that B650 motherboards are rumored to launch later than X670 series. The latter may already appear in September with Ryzen 7000 series, while B650 might slip to October. The timing for B650E specifically is unknown, but those are clearly developed at the same time as non-Extreme variants.

Die günstigen B650 Chipsets werden nicht zum Launch released, sondern erst später...

Beitrag automatisch zusammengeführt:

Gerücht:
Erster "vorsichtiger" Benchmark zu Zen4 mit einer ES CPU.

AMD-Ryzen-5-7600X-1536x864.jpg


 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.483
Das ist ja nicht so schön, als early adopter ist man dann gezwungen die teuren x670 Bretter zu nehmen. /:
 

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.251
Ort
Laniakea
als early adopter ist man dann gezwungen die teuren x670 Bretter zu nehmen.
Es zwingt dich vermutlich niemand Early Adopter zu werden :d.

Ist bei neuen Dingen übrigens (fast) immer teurer und meistens weniger zuverlässig ;).
 

Gamer1969

Enthusiast
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.695
Ort
MeckPomm Seenplatte
Ist bei neuen Dingen übrigens (fast) immer teurer und meistens weniger zuverlässig ;).
Na ja bei neuen Generationen kommen meistens noch Kinderkrankheiten dazu die in der freien Wildbahn erst zum tragen kommen.
Die können ja nicht alle Variationen von CPU, GPU, MB und RAM im Labor testen.
 

nebulus1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
518
Das ist ja nicht so schön, als early adopter ist man dann gezwungen die teuren x670 Bretter zu nehmen. /:
Und vernünftiges DDR5 RAM gibt es auch noch keins... Ich werde Zen5 überspringen... Schon ein Jahr später kommt der Nachfolger :)
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.860
vernünftiges DDR5 RAM gibt es auch noch keins
Das ist schlicht nicht wahr.
Der verfügbare Speicher ist nicht vergleichbar mit dem späteren DDR4, hier lag 3200 bis 3600 Mhz auch im Mainstream und war vernünftig.

5200 - 6000 Mhz Kits sind absolut gut nur eben kein Enthusiastenspeicher.
 

freakyd

Enthusiast
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
3.851
Ort
Traunstein
Es gibt nur 4800er / 5200er Kits :shot:

- die einen laufen auch mit 4800-5200 bei 1,1V... mit beschissene Timings
- die anderen laufen mit 5600+ bei 1,35-1,45V... mit beschissen Timings

Es gibt keine (nativen) 5600+ Kits. Es sind alles 4800-5200er, die von Werk
übertaktet sind. Nebulus 1 hat Recht,
nur DDR5 Müll.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.860
Dann nimmt man das 6000er oder 6400er Kit und gut ist.
Die Preise sind ja allmählich vertretbar dafür dass das alles noch recht frisch ist.
Voltage und Latenzen sind halt das andere.
 
Oben Unten