[Sammelthread] Alle Infos zu AMD Ryzen 7000 mit ZEN4 Kernen

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
3.341
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Oh, meine AMD Ryzen 7 PRO 5875U hat dann Zen ?

Das grenzt schon an Täuschung der Kunden, die denken mit einem Notebook mit 7000er Chip eine top aktuelle CPU zu kaufen!

Bei folgenden CPUs sollte man also doppelt hinschauen, was man für Kerne bekommt:
  • Athlon Gold 7220U
  • Ryzen 3 7320U
  • Ryzen 5 7520U
Naja,

das ist seit GPU Zeiten von Nvidia 9er Serie und ATI auch einige Male gut bekannt.

Wer sich ne 72x0U CPU ins Notebook setzen lässt, der möchte eh mehr auf Verbrauch als auf Leistung achten ... dem wird schweinchenegal sein, welche Kerne da arbeiten,
solange das Teil läuft und wenig verbraucht.

Und dass AMD nen Ryzen 2200G nur Zen Kerne hat, obwohl die 2 vorne Zen + suggeriert?
Und dass AMD nen Ryzen 3400G nur Zen+ Kerne hat, obwohl die 3 vorne Zen 2 suggeriert?
Skandal! Kundentäuschung! 🤣

/ Ironie aus
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.295
Ort
Laniakea
Das grenzt schon an Täuschung der Kunden, die denken mit einem Notebook mit 7000er Chip eine top aktuelle CPU zu kaufen!

Bei folgenden CPUs sollte man also doppelt hinschauen, was man für Kerne bekommt:
Zen 2 bei einigen 5xxxer APUs fand ich da deutlich kritischer, mit dem neuen Namensschema ist das eigentlich komplett transparent. Hoffentlich wird das beibehalten und findet auch bei anderen Halbleiterherstellern Anwendung.

Als 4000er APU würde ich das mit RDNA2 und AV1 Decoding jetzt auch nicht auf den Markt werfen...
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.530
Mendociono hat überhaupt nichts mit einem Ryzen 7000 Thread zu tun. Überhaupt war doch die Aussage so.
Achso, das ist ja dort schön übersichtlich...
Noch APUs bekomme ich hier nicht unter... Das ist schon gut in einem eigenem Fred aufgehoben.
Aber ich gehe stark davon aus, dass es eben nur darum geht, was nebulus halt nur kann, irgendwie auf AMD einzuschlagen.
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
12.554
Ort
Lübeck
Du musst nicht noch mehr Unwahrheiten, Ahnungsloses und irgendwelche Bildchen ohne Link posten. Deine nicht vorhandene Glaubwürdigkeit wird dadurch nicht weiter absinken können, weil diese schon längst am Grund angekommen ist.
Das geht auch netter...

Es war möglich diese zu kaufen... Das AMD das sehr schnell gestoppt hat, war ja wohl klar.
Sie waren gelistet, was aber nicht bedeutet, dass man auch tatsächlich einen geliefert bekommt.
Wenn ich mich recht erinnere, dann gabs beim ADL Release eine ähnliche Situation, wo die Bestellungen dann storniert wurden.
 

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.295
Ort
Laniakea

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
8.234
Ort
Hessen

nebulus1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
924
Fixed that for you:

7020 = Zen 2
Und Ryzen9 7950X hat dann Zen5 Kerne?

Denk mal mit...
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wie weit man Sandra auf echte Programme mappen kann, bleibt zu beweisen.

1663876047565.png


Der Geschwindigkeitsgewinn bei den synthtischen Benchmarks dürfte stark durch den größeren L2 Cache zustande kommen. Ich bin mal gespannt wie echtes Image Processing in Form von h265 encoding aussieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.686
Und Ryzen9 7950X hat dann Zen5 Kerne?
Scheinbar reicht es nicht nur den Artikel zu verlinken, man muss offenbar auch noch daraus zitieren:
Auch wenn es dann am Ende irgend ein (Gaming) Notebook geben könnte in dem eine Desktop CPU verbaut wird, sowas gab es ja immer wieder, so ist ein 7950X keine für Notebooks gedachte CPU, sondern eine Desktop CPU und für die gilt das neue Namensschema eben nicht.
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.637
Ort
Koblenz
Die ersten Cinebench Ergebnisse sind im HWBot. Man achte auf den in Benchmate angezeigten Verbrauch von 220W und den Takt von 5350 bis 5500MHz (All core!):

 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.267
Ort
SN
Die ersten Cinebench Ergebnisse sind im HWBot. Man achte auf den in Benchmate angezeigten Verbrauch von 220W und den Takt von 5350 bis 5500MHz (All core!):
Der CB-R23 scheint dem Ding deutlich besser zu liegen als der CB-R20.
Ich bin bei ~12k mit dem 5950X bei ~180-190W laut HWInfo. 3800 Punkte drauf bei 15-20% mehr Strom ist jetzt auch nicht sooo toll. Das ist fast linear in der Steigerung. Für so nen großen Prozesssprung eigentlich schon was mager.
Aber beim R23 komm ich bei weitem nicht ran. Das sind ja 40%, bisschen mehr sogar noch.

Schau mer mal ob ich mir den 7950X gebe - im Moment such ich allerdings viel eher was im Bereich 5-15W, da mich mit dem 5950X System ein Tag HO gut und gerne 2-3€ Strom kostet :fresse:
 

nebulus1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
924
Der CB-R23 scheint dem Ding deutlich besser zu liegen als der CB-R20.
Ich bin bei ~12k mit dem 5950X bei ~180-190W laut HWInfo. 3800 Punkte drauf bei 15-20% mehr Strom ist jetzt auch nicht sooo toll. Das ist fast linear in der Steigerung. Für so nen großen Prozesssprung eigentlich schon was mager.
Aber beim R23 komm ich bei weitem nicht ran. Das sind ja 40%, bisschen mehr sogar noch.

Schau mer mal ob ich mir den 7950X gebe - im Moment such ich allerdings viel eher was im Bereich 5-15W, da mich mit dem 5950X System ein Tag HO gut und gerne 2-3€ Strom kostet :fresse:
Für mich ist auch der IDLE Verbrauch das wichtigste Kriterium momentan. Da der PC 24/7 läuft und nur wirklich 2-3h am Tag davon am Limit.
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
3.280
Für mich ist auch der IDLE Verbrauch das wichtigste Kriterium momentan. Da der PC 24/7 läuft und nur wirklich 2-3h am Tag davon am Limit.
Da sieht es halt derzeit bei AMD etwas Mau aus viele AM4 Boards brauchen deutlich mehr allerdings gibt es inzwischen auch einige B550 Boards in der unter 30 Watt Idle Liste .
So sticht das Asus ROG oft besonders gut raus:
https://geizhals.de/asus-rog-strix-b550-i-gaming-a2295415.html?hloc=at&hloc=de

Aber deutlich einfacher ist das hal bei Intel derzeit wenn einen die Idle Verbrauch wichtig ist.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.686
Für mich ist auch der IDLE Verbrauch das wichtigste Kriterium momentan.
Dann hoffen wir mal, dass Anandtech dies wieder wie bei den Vorgängern testet, denn die haben im Idle leider eine sehr hohe Leistungsaufnahme gezeigt. Dies scheint klar ein Nachteil von deren Chiplet Design zu sein und daher verwendet AMD ja auch monolithische Designs für die APU, die ja auch für den mobilen Bereich bestimmt sind.
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
48.605
Ort
Hessen\LDK
man darf bei der idle betrachtung aber das board nicht ausser acht lassen. bei beiden hersteller ist das auch immer wieder spannend was es da für unterschiede gibt.
 

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.295
Ort
Laniakea
da mich mit dem 5950X System ein Tag HO gut und gerne 2-3€ Strom kostet :fresse:
Bei 40 Cent / kWh wären das 7,5 kWh (3€). Entweder hast du einen extrem teuren Stromtarif, du arbeitest sehr lange oder deine Kiste zieht im Idle fast 1kW...
 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
3.341
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Für mich ist auch der IDLE Verbrauch das wichtigste Kriterium momentan.
dann solltest du dir mal Gedanken darüber machen, wann du welches Endgerät benutzt oder dich in nem Intel Thread tummeln. AMD Zen ist nix für dich, wenn du Idle so als Kriterium priorisierst.
 

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.295
Ort
Laniakea
AMD Zen ist nix für dich, wenn du Idle so als Kriterium priorisierst.
Kommt darauf an in welchem Bereich man einsparen möchte. Die Angaben sind - egal für welche CPU - im Idle vorsichtig ausgedrückt zumindest seltsam.

Wenn man natürlich das letzte Watt optimieren möchte mag es bessere Alternativen als einen SoC im Chiplet Design ohne iGPU geben, allerdings hat es in der Regel einen Hintergrund warum z.B. ein SoC mit 2 CCDs eingesetzt wird - und da ist eher Leistung der Grund...
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.267
Ort
SN
Bei 40 Cent / kWh wären das 7,5 kWh (3€). Entweder hast du einen extrem teuren Stromtarif, du arbeitest sehr lange oder deine Kiste zieht im Idle fast 1kW...
Nein, knapp 40 Cent kommt schon hin, aber ich sprach ja nicht davon, dass das System so viel kostet, sondern dass mich der Tag so viel kostet - da ist natürlich mehr wie der PC inkludiert. 3 Monitore mit zusammen sicher 150-200W, nach Datenblatt vllt gar mehr, kleiner Server, Router auf x86 Basis, Switch, WLAN AP, Licht, Kaffeemaschine usw. usf.
Der reine Verbrauch vom PC liegt bei ca. 1,5-2kWh auf den Arbeitstag. Laut Messuhr schwankt das zwischen 170-190W grob im "idle". Ist halt unnötig viel - weswegen ich mich in der Tat gestern Abend noch zum Kauf von so ner mini 6C 5000er Büchse entschieden habe. Soll angeblich um die 10-12W real verbrauchen... Ich hab total ca. 4300kWh im Jahr, wovon geschätzt gut und gerne 2/3tel für die Technik bzw. die Gerätschaften vom HO Betrieb und kleinem Homelab sind. Aber ich will nicht heulen - anderen gehts bedeutend schlechter, dennoch versucht man nicht unnötig zu verschwenden, allerdings hat der Job als ITler eben auch so seine Anforderungen. ;)

Leider wird es immer schwerer da idle wirklich gute Verbrauchswerte zu bekommen weil halt der ganze Beikram auch immer mehr wird - deswegen die obige Überlegung den 7950X vllt doch nicht zu erstehen. Ein Großteil der Komponenten nutze ich in aller Regel für je nur abgetrennte use cases. Wenn ich zocke, kann die GPU halt 375W saufen - OK, aber wenn die dann idle halt 20W nimmt nur weil es eben wohl nicht anders geht, scheißt das Geld ausm Fenster in den Zeiten wo ich sie nicht brauch. Gilt für Disks/SSDs und auch den Prozessor usw. natürlich genau so. Laut HWInfo sinds knapp 30W idle für den 5950X. Einfach beim nix machen. >2x so viel allein die CPU ggü. dem Mobile Ding, wenn dieses die Werte hält was es verspricht.
 

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
8.234
Ort
Hessen
Nein, knapp 40 Cent kommt schon hin, aber ich sprach ja nicht davon, dass das System so viel kostet, sondern dass mich der Tag so viel kostet - da ist natürlich mehr wie der PC inkludiert. 3 Monitore mit zusammen sicher 150-200W, nach Datenblatt vllt gar mehr, kleiner Server, Router auf x86 Basis, Switch, WLAN AP, Licht, Kaffeemaschine usw. usf.
Der reine Verbrauch vom PC liegt bei ca. 1,5-2kWh auf den Arbeitstag. Laut Messuhr schwankt das zwischen 170-190W grob im "idle". Ist halt unnötig viel - weswegen ich mich in der Tat gestern Abend noch zum Kauf von so ner mini 6C 5000er Büchse entschieden habe. Soll angeblich um die 10-12W real verbrauchen... Ich hab total ca. 4300kWh im Jahr, wovon geschätzt gut und gerne 2/3tel für die Technik bzw. die Gerätschaften vom HO Betrieb und kleinem Homelab sind. Aber ich will nicht heulen - anderen gehts bedeutend schlechter, dennoch versucht man nicht unnötig zu verschwenden, allerdings hat der Job als ITler eben auch so seine Anforderungen. ;)

Leider wird es immer schwerer da idle wirklich gute Verbrauchswerte zu bekommen weil halt der ganze Beikram auch immer mehr wird - deswegen die obige Überlegung den 7950X vllt doch nicht zu erstehen. Ein Großteil der Komponenten nutze ich in aller Regel für je nur abgetrennte use cases. Wenn ich zocke, kann die GPU halt 375W saufen - OK, aber wenn die dann idle halt 20W nimmt nur weil es eben wohl nicht anders geht, scheißt das Geld ausm Fenster in den Zeiten wo ich sie nicht brauch. Gilt für Disks/SSDs und auch den Prozessor usw. natürlich genau so. Laut HWInfo sinds knapp 30W idle für den 5950X. Einfach beim nix machen. >2x so viel allein die CPU ggü. dem Mobile Ding, wenn dieses die Werte hält was es verspricht.
Ist halt die Frage, wann sich der mini 6C 5000 bezahlt machen würde, wenn man von einer Ersparnis im Idle von 170W ausgehen würde, bei 0,40 kWh und 10 Stunden, hättest du im Jahr einer Ersparnis von c.a 35€.
 
Zuletzt bearbeitet:

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.267
Ort
SN
@Dark_angel
Das ist halt die andere Problematik dabei, rein aufs Geld geschaut - lohnt das auf Jahre nicht. Aber ehrlicherweise bin ich der Ansicht, dass man halt aus der Spirale irgendwie raus muss. Denn ich sehe aktuell eher das Problem, dass ohne freiwillig da gegenzusteuern irgendwann der Zwang durch künstlich geschaffene unattraktivität kommen wird. Zudem es auch meiner Ansicht nach weniger ein Problem ist, mal 500€ invest zu machen, anstatt eben auf Monate den monatlichen Abschlag zu leisten. Ohne entsprechende Anpassung vom Geld wird das in Relation ja immer weniger Wert. Und da reden wir ja noch von heute - kann auch sein nächstes Jahr wollen die dann 60 Cent die kWh...

Btw. was hast du gerechnet? 170W auf 10h sind 1,7kWh pro Arbeitstag, zu 40 Cent auf 220 Arbeitstage macht das bei mir 150€. Braucht also ca. 3 Jahre um sich zu amortisieren. Knapp 500€ inkl. Memory exkl. SSD (die hab ich noch) hat das Teil gekostet.


Am Ende hat allerdings der gemeine Europäer wohl noch am ehesten den Zonk im Vergleich, hierzulande steigen ja nicht nur die Energiepreise, sondern zeitgleich fällt auch der Euro, was es doppelt problematisch macht. Ich bin eigentlich nicht der große Kritiker, was Verbrauch angeht, vor allem wenn anforderungsgerecht gekauft wird - der 7950X ist halt bspw. auch sau schnell für seinen Verbrauch. Also ansich ja gut, wir laufen nur gerade in Europa eher in Richtung der Wand - mal schauen wann es richtig rumpelt und wie viel dann noch vom "reichen" Deutschland über bleibt. Wenn sich keiner mehr irgendwas leisten kann, wird auch nix mehr mit Maßnahmen gegen Klimawandel. Das geht hier allerdings dann doch bisschen weit am Thema vorbei :fresse:
 

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
8.234
Ort
Hessen
@Dark_angel
Das ist halt die andere Problematik dabei, rein aufs Geld geschaut - lohnt das auf Jahre nicht. Aber ehrlicherweise bin ich der Ansicht, dass man halt aus der Spirale irgendwie raus muss. Denn ich sehe aktuell eher das Problem, dass ohne freiwillig da gegenzusteuern irgendwann der Zwang durch künstlich geschaffene unattraktivität kommen wird. Zudem es auch meiner Ansicht nach weniger ein Problem ist, mal 500€ invest zu machen, anstatt eben auf Monate den monatlichen Abschlag zu leisten. Ohne entsprechende Anpassung vom Geld wird das in Relation ja immer weniger Wert. Und da reden wir ja noch von heute - kann auch sein nächstes Jahr wollen die dann 60 Cent die kWh...

Btw. was hast du gerechnet? 170W auf 10h sind 1,7kWh pro Arbeitstag, zu 40 Cent auf 220 Arbeitstage macht das bei mir 150€. Braucht also ca. 3 Jahre um sich zu amortisieren. Knapp 500€ inkl. Memory exkl. SSD (die hab ich noch) hat das Teil gekostet.
Oh ja, sorry hatte die Wochentage vergessen,:d kommt hin mit deinen 150€
Gut, der Bastelfaktor und das beruhigende, dass man, wenn man denn Rechner anmacht, nicht gerade 170-190W verballert, greift da natürlich auch, zumal 170-190W schon eine ganze Menge sind.

Ja, mit den Investitionen ist das auch immer so eine Sache, rein nur vom Rechnungsfaktor klappt das meist nie, denke immer daran, wenn ich eine neue Energiesparbirne Kaufen muss, die billigen kannst gleich in Müll schmeißen, die Teuren fangen bei 5-6Euro an und halten, wenn man Glück hat auch 1 Jahr durch, das blöde dabei sind die Anschaffungskosten, stellt man das im Vergleich zu einer normalen Glühbirne die 1€ kostet, ist mit dem Sparen nicht mehr viel drin.

Aber du hast recht, ist jetzt schon weit vom Thema vorbei.:-)
 

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.295
Ort
Laniakea
sondern dass mich der Tag so viel kostet - da ist natürlich mehr wie der PC inkludiert.
Das war mir auch klar - deine Ursprüngliche Aussage hat jedoch Spielraum für die Interpretation gegeben nur die CPU würde 8 kWh pro Tag verheizen - soll hier (und woanders) eine Spezies geben die damit wieder Unfug treiben würde...
Laut Messuhr schwankt das zwischen 170-190W grob im "idle". Ist halt unnötig viel
Was in der Tat sehr viel ist. Irgendwie sollte ich meinen auch mal nachmessen :shot:. Gesamtverbrauch ist bei mir aber ähnlich wie bei dir, nur mit einem sparsameren PC ist da nicht unendlich viel zu holen: Licht läuft bereits mit guten LEDs wo möglich - dafür ziehen Geräte wie AVR + Endstufe für die Front halt ~0,2 kW nur um Musik abzuspielen. Monitor und TV sind groß und ziehen dementsprechend natürlich auch mehr Strom aus der Steckdose.

Ich werde mit einem Balkonkraftwerk gegensteuern wenn die Wechselrichter wieder besser verfügbar sind, auf den Luxus der Geräte will ich nicht verzichten, gleichzeitig aber auch gerne den ökologischen Fußabdruck verringern - und natürlich auch kostenmäßig davon profitieren. Vor dem Homeoffice Zeitalter hätte sich das für mich überhaupt nicht gerechnet da ich damit gut 90% vom erzeugten Strom ins Netz eingespeist hätte. Denke das geht einigen ähnlich.
Laut HWInfo sinds knapp 30W idle für den 5950X. Einfach beim nix machen.
Da liegt mein 5950X auch in etwa, wobei "Idle" in dem Fall ~350 Prozesse und >7.000 Threads bedeutet. Dabei ist die CPU nur zu 30% der Zeit in C6, echter Idle sieht anders aus. Auch wenn die Detailbetrachtung für das Ergebnis nicht relevant ist, da zählt nur der Verbrauch im Verhältnis zur abgerufenen(!) Leistung.
Mein 3700X zuvor war allerdings in einem sehr ähnlichen Bereich, genaue Zahlen habe ich da allerdings nicht parat.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
49.234
Ort
Ladadi
damit wird zen3 parallel weiterlaufen müssen denn 370 euro ist ne hausnummer
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.686
Diese ersten Preisangaben noch vor dem Verkaufsbeginn sind doch sowas von irrelevant, die zahlen nur Leute die unbedingt die ersten sein wollen die diese Hardware haben. Entweder hassen sie ihre Kohle oder sehen dies als Investment um als Content Creator von Reviews dies wieder reinzuholen. Wirklich relevant werden die Preise dann, wenn das Angebot die Nachfrage übersteigt und die Händler nicht mehr versuchen können sich eine goldene Nase daran zu verdienen, denn erst dann kaufen diejenigen die wirklich aufs Geld achten.
 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
3.341
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Abwarten, ist doch immer so ...

Der AMD Shop wird die UVP Preise hergeben und wie wir es von Zen3 kennen werden sich die Preise im freien Markt darunter einpendeln.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.686
wie wir es von Zen3 kennen werden sich die Preise im freien Markt darunter einpendeln.
Ja, nachdem das Angebot die Nachfrage übersteigt und AMD Rabatte gibt, außer eben im eigenen Shop, werden die Preise darunter liegen. Vorher kann es aber auch durchaus sein, dass Händler die Ware haben diese zu weit höheren Preisen anbieten und der AMD Shop eben lange Lieferzeiten hat. Es muss halt jeder selbst wissen welchen Preis er zu zahlen bereit ist und die Alternative zu überhöhten Preisen ist eben eine längere Wartezeit. Aber den Spruch "Zeit ist Geld" sollten wir doch alle kennen, oder?
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten