Seite 5 von 53 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 15 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 1313
  1. #101
    Fregattenkapitän Avatar von shaderfetischGTxXx
    Registriert seit
    13.02.2018
    Beiträge
    2.800


    Standard

    Nein. Das Problem ist wohl, dass die Latenz dadurch erhöht wird. 4,2 sollten aber eigentlich überall gehen und sind auch völlig ausreichend. Einen 5 GHz 8700K wird er niemals einholen, dazu braucht es dann schon Zen 2.
    Magenta Hybrid S @4 - 16 / 2 - 4 MBit 40 €/m danke merkel![/SIZE][/CENTER]

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #102
    Leutnant zur See Avatar von Mafle21
    Registriert seit
    09.08.2008
    Beiträge
    1.259


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Crosshair VII Hero (X470)
      • CPU:
      • AMD 2700X
      • Kühlung:
      • Notua D15
      • Gehäuse:
      • Collermaster Mastercase 5
      • RAM:
      • G.Skill Trident 3000/Cl14
      • Grafik:
      • MSI 480 Gaming X8G
      • Storage:
      • 5 SSD´s Sandisk OCZ inc. M.2
      • Monitor:
      • 24 Zoll Iiyama
      • Netzteil:
      • be quiet! Dark Power Pro 11
      • Betriebssystem:
      • Win 10 pro

    Standard

    hm kommt drauf an in was bsp. Simcraft ziehrt der ryzen den 8700k ab richtig ab
    Und in Anbetracht der immer werdenden Patche wird der Intel nicht schneller ..

    aber das OT.

    Asynchrone BLC sind zum testen sicherlich sehr gut um Instabilitäten auszuschließen, leider finde ich den Punkt das es mit Sata5/6 Probleme gibt
    etwas bescheiden beim blck übertakten.
    lg

  4. #103
    Matrose
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    21


    Standard

    tach, ich durfte jetzt 4 tage land mit dem c7h & 2700x ram-oc-erfahrung sammeln und da overclock.net grade HTTP500 anzeigt, klinke ich mich mal hier ein.

    die lüfter lassen sich, wie @mafle21 erklärt hat, sehr wohl abschalten - wenn sie per DC und nicht per PWM angesteuert werden (meine erfahrung). Das hoch-und-runter lässt sich auch mit dem smoothing gut wegkriegen (reiter monitor -> q fan, nicht der shortcut)

    was die temps angeht (HWINFO SVI2 TFN Block ist wohl das präziseste, was man als user kriegen kann) ist da mMn nichts defekt, der ryzen ist halt so - es gibt über 20 temperatursensoren in der cpu und die steuerung kriegt das jeweilige derzeitige maximum. entscheidet sich precision boost, dass da jetzt ein thread volle 4.35 ghz braucht, bedient sich die cpu da ordentlich an der spannung, gerne auch über 1.425v, wenn der thread auf dem schlechtesten core läuft. damit ist die last schnell wieder weg (stichwort race-to-idle) und damit temperatur wieder unten. tl;dr: smoothing auf hohen wert einstellen - oder selber hand anlegen - und dann ist ruhe im case.

    mit verbesserungsvorschlägen sollte man hier vorbeikommen - da schaut oft ein asus bios r&d mitarbeiter rein.


    warum ich mich aber ursprünglich hier eingeloggt habe: hat jemand erfahrung mit bclk oc auf dem board? ich hab anscheinend mal wieder in der lotterie verloren und mein 2700x begeht schon bei 100.6 BCLK harakiri . angepeilt hatte ich 104.8. PCIE und peripherie kann ich eig ausschließen, im async mode mit BCLK1=104.8 und BCLK2=100 läuft alles stabil.

    Nachdem bei der CPU sense war, habe ich mich mit dem ram beschäftigt. 3466 CL14 Ryzen Calc Fast läuft ziemlich stabil (bei 100.4 BCLK und PE4 geht sogar der cache über 1000GB/s), 3600 CL16 preset von the stilt etwas weniger. Soll ich versuchen, die 3466 timtings zu straffen oder 3600 stabil zu kriegen, was meint ihr? ist übrigens ein F4-3200C14-16GTZR kit mit K4A8G085WB-BCPB b dies.

    MfG
    Geändert von kamikatze13 (23.05.18 um 13:33 Uhr)

  5. #104
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    26.09.2007
    Ort
    Kärnten/Österreich
    Beiträge
    3.511


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Crosshair VII
      • CPU:
      • Pentium G4560
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15s
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Focus G
      • RAM:
      • Crucial 2x16 GB 3000CL15
      • Grafik:
      • Msi 1080TI Lightnig Z
      • Storage:
      • Samsung 970 Evo Plus 500 GB & 840 Pro 256 GB
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp U2415 + LG 27MU67
      • Netzwerk:
      • Gb Lan
      • Sound:
      • Creative Sound Blaster
      • Netzteil:
      • Be Quiet Dark Power Pro 11 850
      • Betriebssystem:
      • W10 Pro/ubuntu/redhat
      • Notebook:
      • Lenovo X1 Carbon

    Standard

    danke für die Infos und den Tipp wo man am besten Verbesserungsvorschläge postet - lese aber sowieso schon länger mit auf OC-Net

    Das mit dem Lüfter auf 0 ist ja schon geklärt das das funktioniert, auch mit dem hoch und runter lässt sich ja was tun über die Reaktionszeit/Smoothness wie die Lüfter auf Temp Änderungen reagieren. Das einzige was sich scheinbar nicht abstellen lässt und das wohl schon seit dem CH6 ein Problem ist - ist der anscheinend Sensorbug genannte Fehler - das eben die Lüfter einfach plötzlich auf 100% springen und im schlimmsten Fall nur durch komplett Power Off und wieder an auf Normalzustand gebracht werden können. Wobei da interessanterweise nur einige betroffen sind und andere gar nicht. Heute ist mein 2700X gekommen und ich werd es wohl doch einfach mit dem CH7 versuchen - da meine Taichi Bestellelung bei Amazon nach wie vor nicht geliefert werden kann. Ich hoffe halt einfach das ich von diesem Sensor Bug verschont bleibe.

    ich wollte den 2700X eigentlich auch mit BCLK OC in Verbindung mit dem Performance Enhancer des CH7 wie im Video von Roman auf im Besten fall 4500Mhz Turbo Single Thread bringen. Hoffe das mein Exemplar da einigermassen mitspielt. Ram hab ich denselben wie du auch mit B-Dies. Bin schon gespannt was da rauszuholen geht - muß mich aber erst mal einlesen was fürs Progs usw ich für die ganze Testerei brauche - hab ich schon lange nicht mehr gemacht und ist wohl etwas anders als noch zu 2600K Zeiten
    [Suche]:aktuell nichts
    [Biete ]:aktuell nichts

  6. #105
    Kapitän zur See Avatar von emissary42
    Registriert seit
    13.04.2006
    Ort
    Nehr'esham
    Beiträge
    34.913


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Gigabyte MSI Sapphire Zotac
      • CPU:
      • AMD + Intel
      • Systemname:
      • Endlos-Baustelle
      • Kühlung:
      • Prolimatech Thermalright
      • Gehäuse:
      • Cubitek ICE (Versandschaden)
      • RAM:
      • G.SKILL + Corsair
      • Grafik:
      • AMD + Nvidia
      • Storage:
      • WD, Crucial
      • Monitor:
      • Eizo HP Lenovo Dell NEC
      • Netzwerk:
      • QSFP
      • Sound:
      • abit iDome
      • Netzteil:
      • 80plus Platinum Antec Kolink
      • Betriebssystem:
      • Win7 / Win8 / Win10
      • Sonstiges:
      • Natural Keyboard 4000 / Diamondback
      • Notebook:
      • HP Lenovo Acer
      • Photoequipment:
      • Canon EOS + Studio

    Standard

    Verschoben ins Sammelthread Unterforum


    ps@Holzmann: Deine Bilder im Startbeitrag sind offline, bitte lade sie noch mal hier im Forum oder bei einem anderen Hoster neu hoch.

  7. #106
    Matrose
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    21


    Standard

    100 % lüfter hatte ich bei meinem board zum glück nicht gesehen. Wenns tatsächlich sporadisch ist, ist es imho ein grund für RMA.

    Gutes gelingen mit dem 2700X Ich komm von nem 4670K @ 4,3 GHz @ 1.45v, da ist Ryzen echt anders und viel interessanter. RAM OC wird besonders geil

    Hab es btw geschafft, einen anderen in meine hände zu kriegen und dieser meint, mit 1.9V PLL und 2.7 VB bei 104 BCLK nicht einzufrieren. Allerdings möchte er sich dabei in cinebench 1.56V gönnen . Hab glaub ich noch nie so schnell alt+f4 gespammt.

    IMHO ist vorschlag von der8auer/elmor, das teil im PE3 + 104.8 BCLK zu betreiben, wunschdenken. Oder ich mach was grundsätzlich falsch. Oder ich hab brutal pech im silicon lottery, wie immer halt :/
    Geändert von kamikatze13 (23.05.18 um 16:13 Uhr)

  8. #107
    The Saint Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    13.437
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Aorus Pro AMD X399
      • CPU:
      • AMD Threadripper 2950X
      • Kühlung:
      • Corsair Hydro H115i Platinum
      • Gehäuse:
      • Corsair 460x
      • RAM:
      • Corsair Dominator Platinum
      • Grafik:
      • AMD Radeon7 by MSI
      • Storage:
      • Corsair NX 500 PCI SSD 400 GB
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Corsair AX 860i
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Zitat Zitat von emissary42 Beitrag anzeigen
    Verschoben ins Sammelthread Unterforum
    ps@Holzmann: Deine Bilder im Startbeitrag sind offline, bitte lade sie noch mal hier im Forum oder bei einem anderen Hoster neu hoch.
    Done
    "Niemals aufgeben, niemals kapitulieren!"
    Jason Nesmith, Commander NSEA Protector

  9. #108
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    26.09.2007
    Ort
    Kärnten/Österreich
    Beiträge
    3.511


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Crosshair VII
      • CPU:
      • Pentium G4560
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15s
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Focus G
      • RAM:
      • Crucial 2x16 GB 3000CL15
      • Grafik:
      • Msi 1080TI Lightnig Z
      • Storage:
      • Samsung 970 Evo Plus 500 GB & 840 Pro 256 GB
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp U2415 + LG 27MU67
      • Netzwerk:
      • Gb Lan
      • Sound:
      • Creative Sound Blaster
      • Netzteil:
      • Be Quiet Dark Power Pro 11 850
      • Betriebssystem:
      • W10 Pro/ubuntu/redhat
      • Notebook:
      • Lenovo X1 Carbon

    Standard

    Zitat Zitat von kamikatze13 Beitrag anzeigen
    IMHO ist vorschlag von der8auer/elmor, das teil im PE3 + 104.8 BCLK zu betreiben, wunschdenken. Oder ich mach was grundsätzlich falsch. Oder ich hab brutal pech im silicon lottery, wie immer halt :/
    naja ich denke für PE3+104,8 BLCK wird es sicher eine Perle brauchen - wenn es nicht klappt auch kein Beinbruch - aber bin auf jeden Fall gespannt was geht - wobei ich hatte bis jetzt auch erst einmal Glück beim Silicon und das bei gefühlt 50+ Cpus (verschiedene) die ich in den letzten Jahren so in der Firma und im privaten Umfeld in den Händen hatte. Wobei andererseits auch nicht verwunderlich da die meisten ja Pro Modell gut 20-30 oder gar mehr testen bis wirklich ne Perle dabei ist oder eben einfach verdammt viel Glück.

    ich komme vom 2600K (6 Jahre lief das gute Stück mit 4,5Ghz@1,28V und jetzt bei nem Bekannten ebenso weiter) dann 7800X @ 4,8 Ghz (skylake-X wird einfach trotz köpfen viel zu heiss für Luftkühlung), dann 8400 @ Stock und nun der 2700x zuerst 6 Jahre lang dieselbe Cpu und dann gleich 3 neue in ein und demselben Jahr und das Jahr ist ja noch nicht rum
    [Suche]:aktuell nichts
    [Biete ]:aktuell nichts

  10. #109
    Obergefreiter
    Registriert seit
    28.03.2017
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    70


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Crosshair Hero VII
      • CPU:
      • AMD Ryzen 2700X
      • Kühlung:
      • BeQuiet Silent Loop 360 AIO
      • Gehäuse:
      • BeQuiet! Dark Base 900 Pro
      • RAM:
      • Trident Z 3200 CL14 16GB
      • Grafik:
      • ASUS GEFORCE 1080
      • Storage:
      • M2 SSD Samsung 500GB, 4TB WD HDD
      • Monitor:
      • ASUS 27“ WQHD
      • Netzteil:
      • BeQuiet! Dark Power Pro 1000W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Handy:
      • iPhone XS Max

    Standard

    @Holzmann

    Für was bittest du eigentlich für Hilfe bei der Sammlung von RAM Einstellungen wenn du sie eh nicht aufnimmst?
    Ryzen 1700 | Asus Crosshair Hero VI | GSkill Trident Z RGB 16gb (F4-3200C14D-16GTZR) | MSI RX 580 8gb
    Ryzen 2700X | Asus Crosshair Hero VII | GSkill Trident Z RGB 16gb (F4-3200C14D-16GTZR) | ASUS GTX 1080 8gb
    Intel 9900K | Asus Maximus XI Hero | GSkill Trident Z RGB 32gb (F4-3200C14D-16GTZR) | ASUS RTX 2080ti 11gb

  11. #110
    The Saint Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    13.437
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Aorus Pro AMD X399
      • CPU:
      • AMD Threadripper 2950X
      • Kühlung:
      • Corsair Hydro H115i Platinum
      • Gehäuse:
      • Corsair 460x
      • RAM:
      • Corsair Dominator Platinum
      • Grafik:
      • AMD Radeon7 by MSI
      • Storage:
      • Corsair NX 500 PCI SSD 400 GB
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Corsair AX 860i
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Zitat Zitat von Darkrayn Beitrag anzeigen
    @Holzmann

    Für was bittest du eigentlich für Hilfe bei der Sammlung von RAM Einstellungen wenn du sie eh nicht aufnimmst?
    Tut mir leid, dann hab ich das übersehen!

    Also RAM über 3200mhz, gerne her damit …

    Mach bitte den Eintrag gemäß diesem Muster und ich kopiere es auf die erste Seite, Danke!
    G.Skill Trident Z RGB F4-3600C17Q-64GTZR | 4x16GB | 2Rx8 | Ph03n!X | kompatibel | Bios 1401 @ 3200 14-14-14-39 1T 1.35V, ProcODT = 60 Ohm (Mustereintrag)
    Geändert von Holzmann (23.05.18 um 22:00 Uhr)
    "Niemals aufgeben, niemals kapitulieren!"
    Jason Nesmith, Commander NSEA Protector

  12. #111
    Obergefreiter
    Registriert seit
    28.03.2017
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    70


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Crosshair Hero VII
      • CPU:
      • AMD Ryzen 2700X
      • Kühlung:
      • BeQuiet Silent Loop 360 AIO
      • Gehäuse:
      • BeQuiet! Dark Base 900 Pro
      • RAM:
      • Trident Z 3200 CL14 16GB
      • Grafik:
      • ASUS GEFORCE 1080
      • Storage:
      • M2 SSD Samsung 500GB, 4TB WD HDD
      • Monitor:
      • ASUS 27“ WQHD
      • Netzteil:
      • BeQuiet! Dark Power Pro 1000W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Handy:
      • iPhone XS Max

    Standard

    Np...es sei dir verziehen. Schreibe morgen die Daten nach dem Muster auf.
    Ryzen 1700 | Asus Crosshair Hero VI | GSkill Trident Z RGB 16gb (F4-3200C14D-16GTZR) | MSI RX 580 8gb
    Ryzen 2700X | Asus Crosshair Hero VII | GSkill Trident Z RGB 16gb (F4-3200C14D-16GTZR) | ASUS GTX 1080 8gb
    Intel 9900K | Asus Maximus XI Hero | GSkill Trident Z RGB 32gb (F4-3200C14D-16GTZR) | ASUS RTX 2080ti 11gb

  13. #112
    Matrose
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    21


    Standard

    G.Skill Trident Z RGB F4-3200C14-16GTZR | 2x8GB | 1Rx8 | kompatibel | Bios 0601 @ 3466 14-14-14-28 Geardown Mode 1.406V, ProcODT = 53.3 Ohm

    kann definitiv sagen dass der 3466 fast preset aus dem ryzen dram calc stabil läuft. docp hatte ich nicht auf stabilität getestet, sollte aber auch laufen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  14. #113
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    137


    Standard

    (vorab Info: RAM lief bei 3000, CL16, weil ich erstmal die CPU austesten wollte, bevor ich dann wieder an den RAM gehe)

    Wie testet ihr denn, ob euer BCLK stabil läuft?

    Ich komm im asyncronen Modus stabil 103 im CB bei max. 1,5V, theoretisch gingen 104, aber da liegt der Spike ziemlich schnell bei 1,6V.
    Im sycronen Modus komm ich auf 101,4 im CB, ebenfalls bei max. 1,5V

    ABER

    Wenn ich prime95 anwerfe, dann hab ich jeweils nach ~25 min einen Freeze. Dabei zeigt mir CPU-Z ~1,32V an, die Temps liegen lt. Core Temp bei ~70 G.
    Wenn ich prime95 mit nur einem Kern als Auslastung anwerfe, hab ich in beiden Varianten einen Instant-Freeze.

    Das ganze läuft mit erst 101,0 im Multicore stabil (heute Nacht knappe 8 Stunden).
    In der Single-Core Auslasung läuft prime95 überhaupt nur mit BCLK von 100 stabil (~2 Std, dannach hab ich abgebrochen).


    Die Frage ist... was heißt das jetzt? Ryzen 2700X und Prime95 im Single-Core vertragen sich nicht? Ich hab komplett in der Lottery verloren und kann nur BCLK von 100 verwenden? Leider find ich mit googlen gar nix dazu. Vielleicht kann ja von euch schlauen Köpfen was dazu sagen.

  15. #114
    The Saint Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    13.437
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Aorus Pro AMD X399
      • CPU:
      • AMD Threadripper 2950X
      • Kühlung:
      • Corsair Hydro H115i Platinum
      • Gehäuse:
      • Corsair 460x
      • RAM:
      • Corsair Dominator Platinum
      • Grafik:
      • AMD Radeon7 by MSI
      • Storage:
      • Corsair NX 500 PCI SSD 400 GB
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Corsair AX 860i
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Zitat Zitat von kamikatze13 Beitrag anzeigen
    G.Skill Trident Z RGB F4-3200C14-16GTZR | 2x8GB | 1Rx8 | kompatibel | Bios 0601 @ 3466 14-14-14-28 Geardown Mode 1.406V, ProcODT = 53.3 Ohm

    kann definitiv sagen dass der 3466 fast preset aus dem ryzen dram calc stabil läuft. docp hatte ich nicht auf stabilität getestet, sollte aber auch laufen.
    eingetragen
    "Niemals aufgeben, niemals kapitulieren!"
    Jason Nesmith, Commander NSEA Protector

  16. #115
    Matrose
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    21


    Standard

    ich habe mich die letzten fünf tage lang mit dem BCLK beschäftigt und hier sind meine erfahrungen:

    Zitat Zitat von CiD1111 Beitrag anzeigen
    Wie testet ihr denn, ob euer BCLK stabil läuft?
    anfangs nur mit cinebench1t, um grob auszuloten, was möglich ist. bin auch oft genug garnicht erst zum CB gekommen, weil der prozessor beim wechsel in die p-states den dienst quittiert hat.
    mittlerweile nehme ich OCCT 1T Large Data Set und gehe mit dem BCLK unter last soweit hoch, bis das system einfriert. Danach zum stabilisieren vcore offset, 1.8v pll und 2,5v sb erhöhen.

    Zitat Zitat von CiD1111 Beitrag anzeigen
    Ich komm im asyncronen Modus stabil 103 im CB bei max. 1,5V, theoretisch gingen 104, aber da liegt der Spike ziemlich schnell bei 1,6V.
    Im sycronen Modus komm ich auf 101,4 im CB, ebenfalls bei max. 1,5V
    mMn ist async super zum debuggen aber leistungstechnisch ein nicht der renner. wie sind da deine scores?

    kleine anekdote:
    anfangs habe ich 104,8 bclk im async mode geschafft und hab mich gefreut dass HWINFO da 4550 MHZ angezeigt hat und cinebench 1t nicht eingefroren ist. Dann habe ich auf den score geguckt und da stand 172. Dann ist mir aufgefallen, dass ich am BCLK1 gedreht habe, und nicht am BCLK2 zu meiner verteidigung: im sync mode heißt es auch BCLK1

    Zitat Zitat von CiD1111 Beitrag anzeigen
    Die Frage ist... was heißt das jetzt? Ryzen 2700X und Prime95 im Single-Core vertragen sich nicht? Ich hab komplett in der Lottery verloren und kann nur BCLK von 100 verwenden? Leider find ich mit googlen gar nix dazu. Vielleicht kann ja von euch schlauen Köpfen was dazu sagen.
    ich hab hier zwei 2700x in meinen händen gehabt und einer geht bis 101.4, der andere nur bis 100.6. ich hab keine ahnung was der8auer und asus/elmor/stilt da für goldene chips gehabt hatten, um 104.8 BCLK zu empfehlen

    ich muss aber gestehen, prime habe ich noch nicht probiert. werde ich mal heute im laufe des tages testen und berichten.

    mein fazit zu bclk bisher: bodenständig bleiben - mehr als ein fünkchen performance und 4.4 GHz als eye-catcher ist da nicht drin. es ist immer noch genauso ein PITA wie früher; im OCN gibts einen der angeblich 103 hat (was glaube ich ein tippfehler ist), jemand anders hat auch nur 101.6 geschafft. Ich bin hier mit 101.4 unterwegs, was meinen CB score von 180 auf 182 bringt.

    ADDENDUM: prime95 hat 10 sec durchgehalten auch wenn ich's manuell auf den besten kern zuweise.
    interessiert mich aber herzlich wenig; wenn er im alltag einfriert, weiß ich, dass ich mit dem bclk tiefer gehen muss.

    ADDENDUM2: friert mit 100.2 - 100.6 nicht ein, precision boost fährt aber den multiplikator zurück (43.0x-43.3x), wegen spannung (1.48-1.53) und temperatur (>70°) vermute ich mal
    Geändert von kamikatze13 (24.05.18 um 13:07 Uhr)

  17. #116
    Korvettenkapitän Avatar von MusicIsMyLife
    Registriert seit
    20.08.2002
    Ort
    in der Nähe von Cottbus
    Beiträge
    2.431


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock X370 Taichi (temporär?)
      • CPU:
      • AMD Ryzen 9 3900X
      • Systemname:
      • Alltags-PC
      • Kühlung:
      • AMD Wraith Prism (temporär)
      • Gehäuse:
      • Antec P180 (temporär)
      • RAM:
      • 4x 16 GB G.Skill TridentZ 3400
      • Grafik:
      • INNO3D GeForce RTX 2080 Ti X2
      • Storage:
      • PM961 1 TB, 850 Evo 4 TB, M500 960 GB
      • Monitor:
      • Philips BDM4065UC, Samsung C27HG70
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Creative SoundBlaster Recon3D
      • Netzteil:
      • Enermax Revolution85+ 1050w
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64

    Standard

    Wie versprochen habe ich bezüglich der abgespeicherten Profile sowie der Lüftersteuerung mit ASUS Kontakt aufgenommen. Die Antwort will ich euch natürlich nicht vorenthalten.

    Erstmal zum Thema Lüftersteuerung.

    Wie bereits festgestellt wurde, lassen sich die Lüfter nach einem Anlernen auch bis ganz weit nach unten regeln. Man arbeitet aber intern wohl daran, das ganze ohne manuelles Anlernen bereitzustellen. Was derzeit noch dagegen sprechen soll, ist die Tatsache, dass während der Tests Lüfter einfach komplett stehen bleiben - und zwar häufiger, als man sich das wünscht. Diesbezüglich geht ASUS auf Nummer Sicher und stellt die Ausfallsicherheit derzeit vor den größtmöglichen Komfort, weshalb es nocht nicht ohne Anlernen geht. Es soll irgendwann aber kommen - wobei es nicht so klang, als ob das schon für die nächsten Updates geplant ist.

    Da kann man nun geteilter Meinung drüber sein. Wenn ich sehe, dass ASUS für alle erdenklichen Szenarien sicherstellen muss, dass es funktioniert, so kann ich die Herangehensweise nachvollziehen. Vermutlich würde hier im Luxx Niemand mit Problemen rechnen müssen, weil einfach passende Hardware vorhanden ist. Bei anderen Leuten, die 2018er Hardware mit Peripherie (Netzteile, Lüfter, Laufwerke) aus dem 19. Jahrhundert paaren (natürlich übertrieben, aber ihr wisst, was ich meine), die können sich vielleicht nicht sicher sein.

    Quintessenz: Man arbeitet dran, es gibt aber noch keinen Release-Plan.



    Dann zum Thema (OC-)Profile.

    Hier musste ich mich ehrlich gesagt erstmal auf den aktuellen Stand bringen (lassen).

    Profile werden beim BIOS-Flash gelöscht. Was aber geht ist ein Export der Profile und angeblich sogar ein Import in einer anderen BIOS-Version. Deshalb habe ich gestern nochmal selbst beim CH VI Hero geschaut und tatsächlich, man kann die Profile auf einen USB-Stick exportieren.

    An der Stelle muss ich nochmal M.t.B. zitieren:

    Zitat Zitat von M.t.B. Beitrag anzeigen
    Die gute alte Readme-Datei kommt auch immer mehr aus der Mode.
    Exportiert wird tatsächlich als TXT-Datei.

    Die sieht inhaltlich so aus:



    Dort stehen tatsächlich nur die Feldnamen und die gesetzten Werte. Neben dem Erstellungsdatum des Dateiexports gibt es keinen Hinweis darauf, mit welcher BIOS-Version das Profil erstellt wurde. Wie das dann bei einem Import gehandhabt wird, wenn sich Feldnamen ändern sollten, entzieht sich aktuell meiner Kenntnis. Aber das ließe sich ausprobieren... ASUS spricht in diesem Zusammenhang auch von "Profil migrieren" - vielleicht gibt es eine passende Routine im BIOS, die die Namen umsetzt.

    Es ist in der Datei auch kein Hinweis auf das verwendete Board zu finden. Vielleicht ist sogar der Import eines CH VI-Profils in ein CH VII möglich - wer weiß. Das kann ich aber noch nicht ausprobieren, da das CH VII noch verpackt in der Ecke liegt. In Zwei Wochen könnte ich aber eventuell mehr dazu sagen...

    Wer Bock hat, dem könnte ich mein exportiertes Profil als Datei zur Verfügung stellen. Es ist wie gesagt auf einem CH VI Hero entstanden (BIOS 6101), mit 1700X und RX 570. Speicher sind 2x 8 GB G.Skill mit B-Die. Außer dem Speichertakt auf DDR4-2666 sowie manuellen Timings von 14-14-14-36 1T und einer Speicherspannung von 1,20 Volt entspricht alles dem Stand nach Load Optimized Defaults - es sind also keinerlei OC-Werte oder Spannungseinstellungen gesetzt.

    Will jemand Versuchskaninchen spielen?!

    Aber auch hier arbeitet ASUS an Verbesserungen. Künftig soll es möglich sein, die Profile auch nach einem BIOS-Flash aufrufen zu können. Bei den aktuellen H370/B360-Boards soll es das Feature schon geben, weitere Boards sollen folgen. Jetzt kommt aber die schlechte Nachricht: Das "Feature" soll auch hardwareseitige Veränderungen benötigen (welche und warum weiß ich nicht). Ergo ist davon auszugehen, dass CH VI und CH VII niemals in den Genuss dieses Features kommen werden.

    Bei allen Boards, die das betrifft, habe ich angeregt, die Meldung beim BIOS-Flash ("Do you really want to update BIOS?") um einen Hinweis zu ergänzen, dass die abgespeicherten Profile gelöscht werden. Quasi als kleinsten gemeinsamen Nenner. Ob man das so umsetzen wird weiß ich nicht, ich habe es aber angeregt.



    Soviel von meiner Seite aus zu den beiden Themen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  18. #117
    Bootsmann Avatar von curious
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    613


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Crosshair VI Hero
      • CPU:
      • AMD Ryzen 5 1600
      • Kühlung:
      • Arctic Liquid Freezer 240
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Evolv TG
      • RAM:
      • diverse B- und C-die Kits
      • Grafik:
      • KFA² GeForce GTX 1070 EX 8GB
      • Storage:
      • SSM Samsung SM951 500GB
      • Netzteil:
      • Aerocool Project 7 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro

    Standard

    Die Exporte sind nicht zwischen allen BIOS Versionen übertragbar und schon gleich gar nicht zwischen verschiedenen Mainboards.
    Man kann aus ihnen aber prima die gesetzten Einstellungen ablesen.
    Zu Verkaufen: pretested DDR4 Kits mit Samsung C-die im Marktplatz!!
    AMD Ryzen 5 1600 ** ASUS ROG Crosshair VI Hero (6101)
    4 x 8GB Corsair Dominator Platinum Torque Samsung B-Die @3500-14-15-15-15-30-48-1T (GD off) 1.44v
    2 x 16GB G.SKILL F4-3200C15D-32GTZ Samsung B-Die DR @3366-14-14-14-14-28-44-1T (GD on) 1.375v

  19. #118
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    137


    Standard

    Zitat Zitat von kamikatze13 Beitrag anzeigen
    mMn ist async super zum debuggen aber leistungstechnisch ein nicht der renner. wie sind da deine scores?
    103 asychron: 1885 Multi, 179 Single
    101,4 syncron: 1902 Mulit, 179 Single

    Wenn ich raten müsste, ist der synchrone CB-Wert höher, da ja der RAM dann auch höher taktet.

    prime95 mach mich fertig. Der Blendtest läuft scheinbar überhaupt nur mit 100, bei 101,4 hab ich nach etwa 2-3min den Freeze...
    Ich werd mal die 101,4 im Alltag testen, und den RAM dann vorerst ausschließlich mit HCI (sofern das bei Auslastung stabil läuft ).

  20. #119
    Korvettenkapitän Avatar von MusicIsMyLife
    Registriert seit
    20.08.2002
    Ort
    in der Nähe von Cottbus
    Beiträge
    2.431


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock X370 Taichi (temporär?)
      • CPU:
      • AMD Ryzen 9 3900X
      • Systemname:
      • Alltags-PC
      • Kühlung:
      • AMD Wraith Prism (temporär)
      • Gehäuse:
      • Antec P180 (temporär)
      • RAM:
      • 4x 16 GB G.Skill TridentZ 3400
      • Grafik:
      • INNO3D GeForce RTX 2080 Ti X2
      • Storage:
      • PM961 1 TB, 850 Evo 4 TB, M500 960 GB
      • Monitor:
      • Philips BDM4065UC, Samsung C27HG70
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Creative SoundBlaster Recon3D
      • Netzteil:
      • Enermax Revolution85+ 1050w
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64

    Standard

    Zitat Zitat von curious Beitrag anzeigen
    Die Exporte sind nicht zwischen allen BIOS Versionen übertragbar und schon gleich gar nicht zwischen verschiedenen Mainboards.
    Naja, ich habe es halt noch nicht probiert. Aufgrund des Aufbaus der Datei könnte man es aber vermuten.

    Wenn es deiner Erfahrung nach nicht funktioniert, dann frage ich mich, wie ASUS das dann anhand der Datei mitbekommt. Es steht halt kein Board und keine BIOS-Version drin - gehen die dann stur nach der Reihenfolge und Benennung der Optionen?! Wird der Import verhindert, wenn es eine Differenz gibt (Name und/oder Position)? Das würde zumindest meine zuvor genannte Theorie stützen, dass es dann Probleme gibt, wenn sich der Name einer Option ändert.

    Hast du diesbezüglich Erfahrungswerte?!

    Ich werde das in den nächsten Tagen/Wochen mal etwas genauer ausprobieren, um nicht nur Theorie wiedergeben zu können...



    Wo du natürlich komplett recht hast, ist die Tatsache, dass man die TXT-Dateien bereits jetzt wunderbar als Dokumentation nutzen kann. Im Gegensatz zu früher, wo es noch *.CMO-Dateien waren, ist der Einblick jetzt total einfach möglich und man kann die Werte schnell neu setzen. Besser als Nichts...

  21. #120
    Matrose
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    21


    Standard

    der performanceunterschied ist rein auf die synchronisation der beiden clock domains zurückzuführen und schlägt sich in ca 20 ns zusätzlicher latenz beim speicherzugriff nieder. wie gesagt, nette spielerei, aber nicht wirklich zu gebrauchen, gerade weil da die infinity fabric am BCLK1 im async-mode hängt.

    habe im OCN thread mal etwas tiefer gebuddelt - einmal 102.8 gesehen und einmal hat jemand geschafft, von 101.4 auf 101.6 zu kommen - in beiden fällen haben die leute am p0-state hand angelegt.

    werde mich wohl auch in die p-states einlesen müssen und manuell einstellen - PE3 bringt mir 4130 MHZ allcore und ich weiß, da is mehr drin. PE4 hingegen geht bis zu 4,3 GHz und friert logischerweise ein.
    Geändert von kamikatze13 (24.05.18 um 13:51 Uhr)

  22. #121
    Matrose
    Registriert seit
    06.05.2017
    Beiträge
    15


    Standard

    Ich habe Probleme mit der Lüftersteuerung des Boards. Ich bin gerade damit beschäftigt meine Lüfter und die Pumpe (D5 PWM) nach Einbau der Wasserkühlung einzustellen. Da man die Anschlüsse die für die Pumpe vorgesehen sind nicht von der Wassertemperatur abhängig regeln kann bin ich auf den HAMP Anschluss ausgewichen. Ich nutze keine ASUS Software, regle nur über die Einstellungen im BIOS.

    Das funktioniert soweit ganz gut, bis auf eine Ausnahme die ich einem 300€ Mainboard einfach nicht verzeihen kann:
    Obwohl als Referenztemperatur für die Pumpe die Wassertemperatur eingestellt ist dreht die Pumpe ab 75° CPU Temperatur auf 100%. Die Wassertemperatur liegt dabei bei unter 40°,
    demnach sollte die Pumpe eigentlich bei den eingestellten 40% laufen. Alle anderen Lüfter bleiben bei Ihrer eingestellten Drehzahl (Gehäuselüfter für Abluft nach Gehäuseinnentemperatur, Radiatorenlüfter nach Wassertemperatur geregelt).

    Konnte jemand ähnliches beobachten und kennt eine Lösung?

    EDIT: Scheinbar ist das Hochdrehen der Pumpe abhängig von der Prozessorlast. Starte ich beispielsweise Cinebench höre ich das Hochdrehen der Pumpe, auch wenn die CPU Temperatur unter 75° ist.

    EDIT2: Bei erneutem Test über 75° dreht Sie wieder hoch...
    Geändert von matzemoerk (25.05.18 um 12:22 Uhr)

  23. #122
    Korvettenkapitän Avatar von MusicIsMyLife
    Registriert seit
    20.08.2002
    Ort
    in der Nähe von Cottbus
    Beiträge
    2.431


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock X370 Taichi (temporär?)
      • CPU:
      • AMD Ryzen 9 3900X
      • Systemname:
      • Alltags-PC
      • Kühlung:
      • AMD Wraith Prism (temporär)
      • Gehäuse:
      • Antec P180 (temporär)
      • RAM:
      • 4x 16 GB G.Skill TridentZ 3400
      • Grafik:
      • INNO3D GeForce RTX 2080 Ti X2
      • Storage:
      • PM961 1 TB, 850 Evo 4 TB, M500 960 GB
      • Monitor:
      • Philips BDM4065UC, Samsung C27HG70
      • Netzwerk:
      • Onboard
      • Sound:
      • Creative SoundBlaster Recon3D
      • Netzteil:
      • Enermax Revolution85+ 1050w
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64

    Standard

    Zitat Zitat von curious Beitrag anzeigen
    Die Exporte sind nicht zwischen allen BIOS Versionen übertragbar und schon gleich gar nicht zwischen verschiedenen Mainboards.
    Man kann aus ihnen aber prima die gesetzten Einstellungen ablesen.
    Ich muss mich an dieser Stelle nochmal korrigieren und für eventuell entstandene Verwirrung entschuldigen.

    Ich wollte gestern Abend zwei präparierte TXT-Dateien ins BIOS des CH VI Hero importieren. Einmal hatte ich die Reihenfolge der Optionen im BIOS verändert, einmal hatte ich Werte einzelner Optionen abgeändert, die Reihenfolge aber gleich wie im Original gelassen. Damit wollte ich testen, was beim Import passiert. Siegessicher steckte der USB-Stick mit den Dateien am Rechner und ich ging ins Profil-Menü. Als ich importieren wollte, wurden mir aber keine Dateien angezeigt (auch nicht die originale Datei).

    Nach genauerem Hinsehen weiß ich jetzt auch, warum das so ist.

    Man kann abgespeicherte Profile entweder mit STRG + F2 oder nur mit F2 exportieren. Der folgende Dialog mit Aufforderung zur Namenseingabe sieht jeweils gleich aus. Der Unterschied ist, dass STRG + F2 die gestern benannte Textdatei erzeugt, welche lediglich als eine Art Nachschlagewerk verwendet werden kann. F2 hingegen exportiert das eigentliche Profil - und zwar nach wie vor in der CMO-Dateiform. Und auch nur die lässt sich wieder importieren.

    Dadurch ist klar, dass meine Vermutung, man könne Profile vielleicht sogar in andere Boards übertragen, völliger Blödsinn ist. Innerhalb der CMO-Datei, welche ich nicht einsehen kann, werden gewisse Merkmale hinterlegt sein (Board, BIOS-Version), die auch den Import in andere BIOS-Versionen verhindern können.

    Trotz aller Verwirrung zeigt sich, dass es mittels Screenshots und Export der Profile als TXT-File relativ problemlos möglich ist, seine Einstellungen in eine neue BIOS-Version zu übernehmen. Eine komfortable Variante wäre zwar schöner, es gibt aber bereits jetzt Mittel und Wege.

    Sorry nochmal für die Verwirrung...

  24. #123
    Bootsmann Avatar von M.t.B.
    Registriert seit
    14.10.2007
    Beiträge
    645


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Crosshair VII Hero
      • CPU:
      • Ryzen 2700X
      • Kühlung:
      • be quiet! Silent Loop 360mm
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Define S
      • RAM:
      • 32GiB G.Skill DDR4-3266 C14-13
      • Grafik:
      • ASUS Strix 1080Ti OC @ 2000MHz
      • Storage:
      • Samsung m2-SSD 970 Pro 1TB + 12TB NAS
      • Monitor:
      • Alienware AW2310 (23 TN) + 2x Dell U2515H (25 IPS)
      • Netzwerk:
      • Fritz 7590 + ubnt UAP-AC-Pro
      • Sound:
      • ASUS Essence STX II @ Z-2300 + Sennheiser PC 350
      • Netzteil:
      • Seasonic Prime Titanium 650W
      • Betriebssystem:
      • Linux Mint & Windoof 10
      • Sonstiges:
      • 5x Noiseblocker eLoop B14
      • Notebook:
      • Samsung NC10 • 2 GiB OCZ RAM • OCZ Equalizer Go
      • Handy:
      • Oppo Find 7 + 128GB mSDXC

    Standard

    Zitat Zitat von Mafle21 Beitrag anzeigen
    also Lüfter auszuschalten geht ist aber vielleicht für den einen oder anderen etwas kompliziert.
    Ich geht ins Bios wählt Qfan aus messt alle Lüfter ein, dann geht ihr auf Qfan und aktiviert den manuellen Modus und schon
    könnt ihr den Lüfter auch ausschalten lassen wenn es kühl ist.
    Danke für die Info. Darauf wäre ich nicht gekommen, von PWM auf DC zu wechseln, steht leider auch nirgendwo.

    Leider funktioniert das in der Praxis nur so suboptimal. Ich konnte nur bei meinen Gehäuselüftern auswählen die Lüfter anzuhalten (was auch funktionierte). Der CPU-Lüfter lässt sich immer noch nicht ausschalten.

    Unglücklicherweise ist das Ausschalten der Gehäuselüfter in der Praxis auch nicht wirklich praxistauglich, denn die Lüfter drehen nach dem Einschalten von 0 auf 60% auf - ohne Zwischenschritt. So hoch möchte ich aber beispielsweise meine Gehäuselüfter gar nicht drehen lassen. Man kann die Lüfter im BIOS nochmals einmessen (im DC-Modus), dann sinkt dieser Wert auf ca 30% ab, aber sobald man Windoof startet und sich die AI Suite zuschaltet (welche nach wie vor zwingend benötigt wird um Lüfterdrehzahlen von mehr als 75 Grad einstellen zu können) ist der Minimalwert erneut 60%. Die linke Hand (AI Suite) weiß nicht, was die rechte (BIOS) abgespeichert hat. Das Lüfterkonzept ist schlicht und ergreifend schlecht.

    Ich frage mich, wie schwierig es ist, alle Lüfter von 0-100 % bei 0-100 Grad frei einstellen zu können. Mal sehen ob ich es schaffe über die BIOS-Profile vernünftige Lüfterwerte eintragen zu können.

    Zitat Zitat von matzemoerk Beitrag anzeigen
    Obwohl als Referenztemperatur für die Pumpe die Wassertemperatur eingestellt ist dreht die Pumpe ab 75° CPU Temperatur auf 100%. Die Wassertemperatur liegt dabei bei unter 40°,
    [...]
    Konnte jemand ähnliches beobachten und kennt eine Lösung?
    Installiere unter Windows die verbuggte AI Suite 3, dann kannst du die in den jeweiligen Lüftereinstellungen einen Haken setzen und die Bereiche von 75-100 Grad auch einstellen. Im BIOS kann man das leider nicht. Wie es unter anderen Betriebssystemen aussieht - keine Ahnung.

    PS: Wie liest du die Wassertemperatur aus? Meines Wissens hat das C7H nur einen Wasserdurchflusssensor.
    Geändert von M.t.B. (25.05.18 um 11:09 Uhr)
    throw new HardwareLuxxSignatureNotFoundException();

  25. #124
    Matrose
    Registriert seit
    06.05.2017
    Beiträge
    15


    Standard

    Zitat Zitat von M.t.B. Beitrag anzeigen
    Installiere unter Windows die verbuggte AI Suite 3, dann kannst du die in den jeweiligen Lüftereinstellungen einen Haken setzen und die Bereiche von 75-100 Grad auch einstellen. Im BIOS kann man das leider nicht. Wie es unter anderen Betriebssystemen aussieht - keine Ahnung.

    PS: Wie liest du die Wassertemperatur aus? Meines Wissens hat das C7H nur einen Wasserdurchflusssensor.
    Ich habe einen Temperaturfühler an einem der entsprechenden Eingängen des Mainboards angeschlossen. Hier darf man nicht w_in in oder w_out out benutzen, da man nicht nach diesen regeln kann. Den verbleibenden Anschluss t_sensor1 kann man im Bios als Quelle für die Steuerung nutzen aber aus irgendwelchen gründen halt nicht für die Pumpen PWM Anschlüsse.

    Ich habe versucht das Problem weiter einzugrenzen und konnte folgendes beobachten: Die Pumpe am HAMP Anschluss bleibt bei der eingestellten Geschwindigkeit (auch bei Last entsprechend den Einstellungen) wenn man die Lüftersteuerung für Pump(en) und CPU Anschlüsse aktiviert lässt, auch wenn dort nichts angeschlossen ist..

    Wie du ja selbst auch schreibst habe ich keine lust auf verbuggte Asus Software. Bei den Preisen die für das Board aufgerufen werden sollten solche Probleme mmn. nicht auftreten.

    Edit:Hier noch Screenshots einer Messung der Temperaturen und Lüfter und Pumpe bei einem Belastungstest mit prime95 und die einstellungen aus dem Bios die nicht ganz dazu passen wollen.

    hwinfo.PNG
    180525113544.png
    180525113730.png

    Und hier schön zu sehen die Spikes der Pumpe wenn die CPU Temperatur über 75° geht (habe hierfür mehrere Cinebench Durchläufe gemacht um langsam an die 75° zu kommen)
    hwinfo_cinebench.PNG
    Geändert von matzemoerk (25.05.18 um 12:56 Uhr)

  26. #125
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    26.09.2007
    Ort
    Kärnten/Österreich
    Beiträge
    3.511


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Crosshair VII
      • CPU:
      • Pentium G4560
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15s
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Focus G
      • RAM:
      • Crucial 2x16 GB 3000CL15
      • Grafik:
      • Msi 1080TI Lightnig Z
      • Storage:
      • Samsung 970 Evo Plus 500 GB & 840 Pro 256 GB
      • Monitor:
      • Dell UltraSharp U2415 + LG 27MU67
      • Netzwerk:
      • Gb Lan
      • Sound:
      • Creative Sound Blaster
      • Netzteil:
      • Be Quiet Dark Power Pro 11 850
      • Betriebssystem:
      • W10 Pro/ubuntu/redhat
      • Notebook:
      • Lenovo X1 Carbon

    Standard

    hmm also entweder bin ich zu blöde oder mein 2700X ist zum vergessen. Sobald ich beim CH7 den BCLK über 101,00 erhöhe dann bekomme ich in prime und cb15 nicht mehr als 3,7 Ghz zu sehen. Auch bei Single Core Last boosten einzelne Kerne nicht mehr höher sondernn es laufen alle durchgehend mit maximal 3,7 Ghz. Egal ob ich es asynchron oder synchron versuche (und ich hab jeweils den richtigen Blck Wert geändert ). Ich kann auch auf 103,4 Bclk gehen - es stürzt weder CB15 noch Prime ab aber seh nicht mehr als 3,7 Ghz am Tacho. Temps bleiben dabei auf max 65° Tctl. Also an den Temps kanns eigentlich nicht liegen.

    Dasselbe Spiele wenn ich den Performance Enhancer einschalte. Stufe 1 und 2 geht. Dann boostet er halt so wischen 4,1 und 4,3 Ghz Single Core und Allcore läuft er mit 4 Ghz - zb Prime custom inplace 3 Stunden und maximal 70° Tctl. Sobald ich PE Stufe 3 gehe - max 3,7 Ghz Single Core und Allcore. Was läuft da falsch - alle anderen Werte auf Stock Ram ebenso.
    Geändert von ilovebytes (25.05.18 um 18:41 Uhr)
    [Suche]:aktuell nichts
    [Biete ]:aktuell nichts

Seite 5 von 53 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 15 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •