> > > > Krisenstimmung beim Publisher: Ubisoft verschiebt diverse AAA-Titel

Krisenstimmung beim Publisher: Ubisoft verschiebt diverse AAA-Titel

Veröffentlicht am: von

ubisoft logo

Wie der französische Publisher Ubisoft jetzt bekannt gegeben hat, verzögert sich der Release von mehreren Titeln. Dazu gehört unter anderem der sehnlichst erwartete dritte Teil von Watch Dogs. Der Titel Legion sollte ursprünglich am 6. März 2020 erscheinen. Gods & Monsters hatte bislang als Veröffentlichungsdatum den 25. Februar 2020. Auch Rainbow Six Quarantine war für das erste Quartal 2020 vorgesehen. Alle genannten Titel werden jedoch laut Aussagen der Spieleschmiede erst in der zweiten Jahreshälfte 2020 erscheinen. Wann genau ist nicht bekannt, allerdings ist aktuell auch nicht davon auszugehen, dass Watch Dogs: Legion erst im Dezember 2020 veröffentlicht wird. 

Laut dem französischen Publisher sind die Abstände zwischen den einzelnen Veröffentlichungen einer Serie zu gering. Dies soll auch die eher enttäuschende Umsatzentwicklung von Ghost Recon Breakpoint und The Division 2 erklären. Daher gibt Ubisoft den Entwicklungsteams von Gods & Monsters, Rainbow Six Quarantine und Watch Dogs: Legion mehr Zeit, um sicherzustellen, dass jegliche Innovationen perfekt umgesetzt werden. Auch das bereits verzögerte Skull and Bones soll frühestens im April 2021 erscheinen.

Ubisoft plant insgesamt die Veröffentlichung von fünf AAA-Spielen im Geschäftsjahr 2020-21. Neben Watch Dogs: Legion, Gods & Monsters und Rainbow Six Quarantine erwarten die Gamer zusätzlich zwei Titel aus den größten Franchises von Ubisoft. Dies deutet darauf hin, dass Ubisoft ebenfalls einen neuen Teil von Assassin's Creed und Far Cry veröffentlichen wird. Allerdings ist aktuell unklar, welche Auswirkungen dies auf Beyond Good and Evil 2 haben wird. 

Die Verlegung der Releasetermine dürfte zudem einen erheblichen Einfluss auf die Umsätze von Ubisoft für das laufende Geschäftsjahr haben. Das Unternehmen senkte die Prognosen für 2019-2020 von 2,185 Milliarden Euro auf rund 1,45 Milliarden Euro. Die Gewinnprognosen von rund 480 Millionen Euro wurden ebenfalls auf einen Gewinn zwischen 20 Millionen Euro und 50 Millionen Euro angepasst. Ubisoft wird das Ergebnis für das erste Halbjahr des aktuellen Geschäftsjahres am 30. Oktober bekannt geben.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 2.33

Tags

Kommentare (19)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Krisenstimmung beim Publisher: Ubisoft verschiebt diverse AAA-Titel

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Erste Ray-Tracing-Benchmarks: Battlefield V mit DXR im Test (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Pünktlich zum morgigen offiziellen Start von Battlefield V haben EA und DICE einen Patch veröffentlicht, der auch die DXR-Funktionen aktiviert. Damit können die NVIDIA-Grafikkarten mit RTX-Unterstützung alias GeForce-RTX in den drei Modellen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX... [mehr]

  • Diablo 3: Season 16 startet am Freitag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DIABLO3_2

    Die 16. Saison von Diablo 3 steht in den Startlöchern und beginnt am 18. Januar 2019 pünktlich um 17:00 Uhr deutscher Zeit. Das geplante Ende der “Saison des Prunks” ist laut Blizzard der 17. März, ebenfalls um 17:00 Uhr. Dies kann sich aber nach Aussagen des US-amerikanischen... [mehr]

  • Quake 2 vollständig per Ray Tracing berechnet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAY-TRACING

    NVIDIA hat mit der RTX-Technik einen erneuten Vorstoß hin zu per Ray Tracing berechneten Grafikeffekten gemacht. Man kann zu den Hardwareanforderungen der Reflexionseffekte in Battlefield V eine eigene Meinung haben, die Optik aber setzt neue Maßstäbe. Alle weiteren Details zu Ray Tracing in... [mehr]

  • Metro: Exodus mit RTX und DLSS im Technik-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/METRO-EXODUS

    Heute ist es nun soweit und das erste Spiel mit der Unterstützung von RTX und DLSS startet. Auf die spielerischen Aspekte von Metro Exodus wollen wir nicht genauer eingehen. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Technik. Per RTX soll die Beleuchtung in Metro: Exodus realistischer denn je... [mehr]

  • The Division 2 im Grafikkarten-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THEDIVISION2

    Ab heute werden sich alle Vorbesteller und Käufer von The Division 2 auf das Spiel stürzen können und für uns bietet sich damit natürlich auch die Gelegenheit zum Start mit einigen Benchmarks aufwarten zu können. Wir haben uns also einige aktuelle Grafikkarten aus dem Hause AMD und... [mehr]

  • Shadow of the Tomb Raider im DXR- und DLSS-Test (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SOTR

    Nun endlich ist er erschienen – der DXR- und DLSS-Patch für Shadow of the Tomb Raider. Bereits zum Start der GeForce-RTX-Karten im Sommer wurde Shadow of the Tomb Raider als einer der Titel präsentiert, der recht schnell umgesetzt werden sollte. Es sollte nun aber einige... [mehr]