> > > > Apex Legends: Mehr als 25 Millionen Spieler und geplante Updates

Apex Legends: Mehr als 25 Millionen Spieler und geplante Updates

Veröffentlicht am: von

apex legendsIn der vergangenen Woche hatte Electronic Arts ohne großspurige Ankündigung überraschend seinen ersten Battle-Royale-Shooter angekündigt und „Apex Legends“ für die Sony PlayStation 4, Microsoft Xbox One und den Windows-PC veröffentlicht. 

Darin springen bis zu 60 Spieler in Dreierteams im Titanfall-Universum über einer Insel ab, müssen sich dort mit Waffen, Munition und weiteren Items ausrüsten, um sich zu verteidigen und als letztes Team zu überleben. Vor dem Beginn einer jeden Runde können die Spieler sich für einen Charakter mit eigenen Spezialfähigkeiten entscheiden. Bei Apex Legends handelt es sich um ein Free-2-Play-Spiel, das sich kostenlos herunterladen und spielen lässt, sich jedoch über Zusatzinhalte und Mikrotransaktionen finanzieren soll.

Kaufen lassen sich jedoch keine spielentscheidenden Dinge, sondern lediglich kosmetische Inhalte. Dass man damit durchaus Millionen scheffeln kann, zeigen andere Spiele, wie beispielsweise „Fortnite“ als das prominenteste Beispiel.

Wie die Entwickler nun in ihrem neusten Blogeintrag bekannt gaben, hat Electronic Arts mit Apex Legends schon jetzt einen Erfolg gelandet, denn nach nur einer Woche soll der Titel bereits von mehr als 25 Millionen Spielern ausprobiert worden sein. Schon drei Tage nach dem Launch am 4. Februar sollen es zehn Millionen Spieler gewesen sein, womit das Interesse am Spiel in den letzten Tagen sogar weiter zunahm.

Passend dazu soll am 12. Februar ein erstes kleineres E-Sports-Turnier unter bekannten Streamern ausgetragen werden. Bis zum 19. Februar sollen die Partien live auf Twitch übertragen werden. Für den morgigen Valentinstag plant man außerdem neue kostenpflichtige Skins und im März soll es dann ähnlich wie bei „Playerunknown’s Battlegrounds“ einen Battle-Pass geben, der ein paar Euro kosten wird. Gerüchten zufolge könnte es bald sogar einen Ableger für die Nintendo Switch geben und auch Duo- und Solo-Partien sollen geplant sein. Ein entsprechendes Update könnte schon bald erscheinen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (24)

#15
customavatars/avatar123259_1.gif
Registriert seit: 14.11.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 269
yep, wenn die helden ausbalanciert sind, dann passt das so, danke
#16
customavatars/avatar184350_1.gif
Registriert seit: 10.12.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 420
Das ist eben pay-2-win und free-to-play in einem.

Was man da so "sieht" und wie man es empfindet ist eigenen subjektive Meinung.

Die Definition von pay2win ist hier erfüllt, da man zu Anbeginn nicht alle Charaktere zur Auswahl stehen. Andere Spieler die länger gespielt haben oder Echtgeld eingesetzt haben, haben eine bessere Spielerfahrung, können schneller im Spiel fortschreiten etc. haben also einen Vorteil, somit mehr Chance auf einen "win", ergo pay-2-win.
Der Spieler wird mit Absicht eingeschränkt oder limitiert, muss echte Lebenszeit investieren, bekommt aber als "bequeme Optionen" die Möglichkeit diesen Prozess mit Echtgeld zu beschleunigen.
Die subjektive Diskussion dreht sich meistens nur um den Grad "Wieviel pay-2-win ist es nun?", ändert aber nichts an der Definition.
100 % free-to-play Spiele ohne pay-2-win Mechaniken sind z.B. Dota 2.
#17
Registriert seit: 01.07.2014

Bootsmann
Beiträge: 592
Zitat Hyrasch;26806013
Das ist eben pay-2-win und free-to-play in einem.

Was man da so "sieht" und wie man es empfindet ist eigenen subjektive Meinung.

Die Definition von pay2win ist hier erfüllt, da man zu Anbeginn nicht alle Charaktere zur Auswahl stehen. Andere Spieler die länger gespielt haben oder Echtgeld eingesetzt haben, haben eine bessere Spielerfahrung, können schneller im Spiel fortschreiten etc. haben also einen Vorteil, somit mehr Chance auf einen "win", ergo pay-2-win.


Nur unter der Annahme das diese Charaktere besser sind. Was wäre wenn sie rein theoretisch schlechter wären, wäre es dann immer noch pay2win? Habe beide charaktere bereits ohne finanziellen Ausgaben freispielen können und es geht ja um Vorteile die man sich erkaufen kann, das ist hier meine Meinung nach nicht gegeben.
#18
customavatars/avatar184350_1.gif
Registriert seit: 10.12.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 420
Dann ändert dies das eigene Empfinden "Wieviel Grad pay-2-win ist es nun?".
"Win" bezieht sich nicht nur auf das reine Konstrukt von Gewinnen/Verlieren, sondern auch auf die eigentliche Spielerfahrung die ein Spieler gegenüber einem anderen besitzt, der nicht bezahlt oder wochenlang gespielt hat. Der eine kann dadurch einfach deutlich mehr Spaß am Spiel haben, ist somit an das Spiel länger gebunden und ist schlussendlich doch dazu verleitet mehr Geld auszugeben.
Theorien, Meinungen, Faktoren, da kann man lange Analysieren, Argumentieren etc. mag jeder selbst sehen wie er will.
Spieleenwickler bedienen sich heutzutage einer Menge psychologischer Tricks und machen sie die menschliche Abhängigkeit zu Nutze.

Ich habe nur aufklären wollen dass es laut Definition auch ein pay-2-win Spiel ist, dass somit die Begriffe korrekt benutzt werden.
#19
Registriert seit: 11.12.2018

Gefreiter
Beiträge: 40
nein.

pay2win = ein vorteil gegenüber anderen.

dabei ist "mehr spaß, weil mehr content" nicht eingeschlossen. sonst wären ja auch alle spiele mit maps usw. als DLC plötzlich pay2win.
und was ist, wenn mir ein spiel mit hübschen waffenskins subjektiv mehr spaß macht?

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

wenn ich mir keinen vorteil gegenüber anderen erkaufen kann, kann ich mir auch keinen "win" kaufen.
eigentlich ganz einfach.
#20
customavatars/avatar184350_1.gif
Registriert seit: 10.12.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 420
Rein von der obersten Definition und Betrachtung der Konstrukte "win/lose" ist dies natürlich korrekt.
Die nährere Betrachtung der Frage ob diese Mechaniken nur die Spielerfahrung (experience) oder auch die Spielmechanik (gameplay) eines Spiels - und somit als pay-2-win bezeichnet werden kann - beeinflusst, ist nich mehr so einfach.
In der Vergangenheit war diese Abgrenzung deutlich, somit konnte ziemlich einfach zwischen free-to-play, free-to-install oder pay-2-win unterschieden werden.
Ist heute bei einigen Spielen mit solchen Mechaniken aber nicht der Fall. Hier wird von den Entwickler gekonnt free-to-play, free-to-install oder pay-2-win vermischt und die Übergänge sind sehr fein.

Darauf wollte ich mit "bezieht sich nicht nur auf das reine Konstrukt" hinaus.
Ob dies bei diesem Spiel der Fall ist weiß ich nicht. Können diejenigen analysieren die es spielen.
#21
customavatars/avatar10473_1.gif
Registriert seit: 18.04.2004
Rodgau bei Ffm
Flottillenadmiral
Beiträge: 5915
Komisch das überall steht das Apex kein p2w ist ��
Erst was zur Qualität schreiben und nun zu p2w, dabei hat er nicht mal das Spiel gespielt. Flitzpiepe par excellence
#22
customavatars/avatar157692_1.gif
Registriert seit: 26.06.2011

Admiral
Beiträge: 10079
Man muss heutzutage nicht nur eine Meinung haben, man muss sie primär überall mitteilen, dabei ist es natürlich egal ob man weiß wovon man redet oder nicht.
einigen wir uns darauf: apex ist pay2win wenn man es nicht spielt/kennt und wenn man es spielt weiß man es besser ;)
#23
customavatars/avatar184313_1.gif
Registriert seit: 10.12.2012
S-H
Bootsmann
Beiträge: 646
und je wissenschaftlicher und komplexer ich mich ausdrücke, umso wichtiger klingt es.

Fakt ist: Es ist kein Pay2Win weil ich mir in diesem Spiel mit anderen Helden KEINEN Vorteil erkaufe. Und Gameplay/mechanics Erfahrung muss man sich erspielen, die kann man sich nicht kaufen.
#24
customavatars/avatar123259_1.gif
Registriert seit: 14.11.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 269
oha, da habe ich unabsichtlich eine diskussion ausgelöst, was nun pay2win ist ;)

sich zusätzliche helden freikaufen ist kein pay2win, nahm ich an, wenn die helden gut ausbalanciert sind. so sollten sie sein. leider ist es für den hersteller schwierig, dies perfekt zu machen, denn mit steigender erfahrung der spieler wird irgend jemand immer eine besonders nützliche fähigkeit oder waffe finden. profis werden aus kleinen unterschieden wesentlich mehr vorteil ziehen können als weniger erfahrene spieler.

es gibt wohl auch helden, mit denen jemand mehr anfangen kann als mit anderen, der eine steht auf sniper, der andere auf tanks usw. wenn man nun z.b. auf tanks steht, aber den erst freispielen oder alternativ freikaufen muss, so zahlt man halt dafür, auch wenn seine fähigkeiten an sich nicht OP sind, aber für den bestimmten spieler schon die am besten geeigneten.

was hübsche skins angeht, nun ja, ich würde nicht dafür zahlen wollen, aber jedem was mehr spaß macht. das kann dazu führen, dass man mehr spielt, ergo sammelt man mehr erfahrung, und so wird man besser, weil man etwas bezahlt hat, auch wenn die investition rein bezogen auf die spielmechanik keine änderung bewirkt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Battlefield V Closed Alpha: Erste GPU-Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab heute können ausgesuchte Spieler die Closed Alpha von Battlefield V spielen. Auch wir haben einen Zugang erhalten, wollen uns aber nicht mit dem Inhalt des Spiels beschäftigen, sondern mit der Technik. Dazu haben wir einige Benchmarks mit vier Grafikkarten gemacht. Nicht nur die Unterschiede... [mehr]

  • Erste Ray-Tracing-Benchmarks: Battlefield V mit DXR im Test (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Pünktlich zum morgigen offiziellen Start von Battlefield V haben EA und DICE einen Patch veröffentlicht, der auch die DXR-Funktionen aktiviert. Damit können die NVIDIA-Grafikkarten mit RTX-Unterstützung alias GeForce-RTX in den drei Modellen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX... [mehr]

  • Grafikkarten-Benchmarks zu Far Cry 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FARCRY5

    Ab heute ist Far Cry 5 für PC (Windows), die Sony PlayStation 4 und Microsoft Xbox One erhältlich. Wer den Pre-Download schon abgeschlossen hat, muss sich heute nicht mehr durch die vollen 24,4 GB quälen – so groß ist Far Cry 5 für den PC. Far Cry 5 dürfte zu den Highlights... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zur finalen Version von Battlefield V

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab diesem Wochenende können Abonnenten des Origin Access Premier auf dem PC bereits Battlefield V spielen. Der Titel begleitet uns bereits seit dem Juni, denn schon zur Closed Alpha haben wir einige Benchmarks gemacht. Darauf folgte eine Open Beta mit neuen Erkenntnissen und auch einen... [mehr]

  • Open Beta von Battlefield V im GPU-Benchmark-Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Nachdem wir uns bereits einige GPU-Benchmarks zur Closed Alpha von Battlefield V angeschaut haben, wollen wir dies auch für die Open Beta machen, die ab heute bis zum 11. September für Jedermann zur Verfügung steht. Nicht nur die Unterschiede der Hardware selbst wollen wir aufzeigen,... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zu Final Fantasy XV

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FINAL_FANTASY_XV_LOGO

    Lange mussten PC-Spieler auf die Umsetzung von Final Fantasy XV warten, nun aber ist es soweit. Square Enix will aber nicht nur einen einfachen Konsolen-Port abliefern, sondern den PC-Spielern auch einen Mehrwert bieten, der durch die aktuelle PC-Hardware möglich gemacht wird. Dazu haben die... [mehr]